Neu bei Shadowrun

  • Moin moin und hallo.


    Ich bin Alex(23) aus Osnabrück.
    Vor Kurzem habe ich mir in den Kopf gesetzt mein Pen&Paper-Repertiore um Shadowrun zu erweitern.
    Bisher habe ich nur DSA-Sitzungen geleitet und verzweifel gerade an der Aufgabe, ein neues Regelwerk in meinen Kopf zu prügeln. ](*,)
    Habt ihr erfahrenen Spieler und SL's einige Tipps, die mir den Einstieg in Shadowrun erleichtern könnten?
    Ich würde gern am kommenden Wochenende den ersten Run mit meiner Gruppe absolvieren. :2gunfire:


    Danke im Vorraus für eure Zeit und Hilfe. =D>


    Alex

  • von mir ein ganz guter tipp


    sich zeit nehmen


    ja die Regelbücher von SR sind anfänglich und am Anfang etwas verwirrend bleib für den Anfang bei Grundregelwerk oder wenn es geht bei den Schnellstartregeln bis ihr die verinnerlicht habt.
    die Schnellstartregeln kann man soweit ich weiß sogar kostenlos laden.

  • Die Schnellstartregeln reichen am Anfang. Sie haben aber Unterschiede zu den normalen SR5 Regeln.
    Und sonst den ersten Abend zusammen Charaktere bauen und vielleicht nen einfachen Testkampf machen.
    Der Rest kommt mit der Übung.
    Testrunden auf Cons helfen auch.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Alles klar. Dann werde ich mich mal an die Schnellstarterregeln halten.
    Die Runner haben wir bereits alle erstellt.
    Die Charaktererstellung, ist das einzige bei Shadowrun, was halbwegs einfach gestaltet ist.
    Es dauert im Vergleich zu DSA lediglich sehr lang, da die Fülle der Ausrüstungsgegenstände einfach enorm ist :robot:

  • Sich die Arbeit aufteilen. Wenn einer Spieler nen Magier spielt soll er sich das ganze Magiekapitel ansehen - am besten mehrfach.
    Wenn du Runs planst liest du eh Stück für Stück das ganze Buch mehrfach durch - je nach Run den du gerade planst.


    Damit du am Anfang aber nicht erschlagen wirst und ihr ewig blättern müsst ist Arbeitsteilung sehr sinnvoll.
    Die Spieler kommen so auch besser dahinter was sie mit ihrem Char machen können oder in welche Richtung sich entwickeln außer "Steigere GES auf x".

    Wo die andren niederknien,
    Nur Staub, Verachtung sich verdienen,
    Stehe ich, komm sei mein Zeug
    Blutend, aber ungebeugt!

  • Hmm,...
    Also ich würde gar nicht erst mit den Schnellstartregeln anfangen, sondern mich gleich auf die richtigen Regeln konzentrieren.
    SR 5 (eigentlich jedes SR bis auf Anarchy) ist schwierig und komplex.
    Die Grundregeln an sich sind einfach, aber die ganzen zusätzlichen Regeln machen das Spiel komplexer und gerade als SL sollte man sich im Laufe der Zeit nicht nur mit weltlichem (Kampf, Fertigkeiten, Vor & NAchteilen) auskennen sondern auch mit der magie und der Matrix.
    Meine Empfehlung wäre erstmal NUR mit dem SR5 GRW loszulegen, sich die Regeln durchzulesen und dann erstmal 2,3 Chars zu erstellen und
    Z.B. dann ein paar Testkämpfe durchzugehen.


    bleibe am Anfang bei den Grundregeln und erweitere erst dann, wenn ihr die Basis drin habt.
    Als erstes Abenteuer empfehle ich das 4A Foodfight
    NICHT das 5er , das hat doofe Ohren und eicht euch in die völlig falsche Richtung (Glaube Mir, ich weiß wovon ich schreibe ;) )
    SR4A und SR5 ist in großen Bereichen kompatibel und für das Foodfight Abenteuer ist es von den Regel egal, ob 4A oder 5, aber der Inhalt von 5 ist sooooviel schlechter als der von 4A (sogar das Foodfight aus der 3ten Ed ist besser, aber DA müßtest du konvertieren)


    Die Runner haben wir bereits alle erstellt.

    Aha, was habt Ihr denn für Runner ?



    oder gleich Anarchy spielen.

    DAS wäre eine Alternative, wenn ihr überhaupt nicht mit SR5 zurechtkommt,aber erst dann !
    Aber (wie oben schon erwähnt) würde ich gleich richtig anfangen ,nämlich mit SR5 .


    HougH!
    Medizinmann

  • Wir haben eine Scharfschützen-Attentäterin (still und heimlich).
    Eine kleine Mechanikerin, die sich auf Bodenfahrzeuge und Waffen spezialisiert hat.
    Einen "Dampframme"-Attentäter (Muskeln statt Planung)
    und einen Decker der mir Kopfzerbrechen bereitet, da ich die Deckerregeln wahnsinnig kompliziert finde. Eigentlich alles, was mit der matrix zu tun hat.
    Von der Astralebene will ich gar nicht erst anfangen :-s

  • Ich würde dem Spieler mit dem Decker bitten den erstellten Char zunächst zur Seite zu legen und zum Einstieg etwas Anderes zu spielen. Ihr müsst ja nicht gleich am Start die höchsten Hürden nehmen. Ansonsten kann ich wirklich nur den Tipp geben langsam und einfach starten und dann weiter hochsteigern. Für dich als SL kann ich nur den Tipp geben das Forum zu nutzen, Probleme zu hinterfragen.

    Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Wir haben eine Scharfschützen-Attentäterin (still und heimlich).
    Eine kleine Mechanikerin, die sich auf Bodenfahrzeuge und Waffen spezialisiert hat.
    Einen "Dampframme"-Attentäter (Muskeln statt Planung)
    und einen Decker der mir Kopfzerbrechen bereitet, da ich die Deckerregeln wahnsinnig kompliziert finde. Eigentlich alles, was mit der matrix zu tun hat.
    Von der Astralebene will ich gar nicht erst anfangen :-s

    hmmm, OK, dann solltset Du dich mit den Kampfregeln und den Matrixregeln befassen...


    ein reiner Sniper, der immer im Hintergrund lauert wird selten spass haben, weil man seine Talente nicht so oft nutzen kann
    ....vielleicht sollte sich die Scharfschützin auch eine Schrotflinte zulegen um mal mitlaufen zu können, gerade wenn die Dampframme ganz alleine (an vorderster Front) ist....


    Sich die Arbeit aufteilen. Wenn einer Spieler nen Magier spielt soll er sich das ganze Magiekapitel ansehen - am besten mehrfach.

    Völlig Meine Meinung, der Deckerspieler sollte sich die Decking Regeln durchlesen und sie draufhaben, der Sniper die Fernkampfregeln.(Das ist ImO die Aufgabe der Spieler ,sich mit den für den Char wichtigen Regeln auskennen, also ....seine Hausaufgaben zu machen )
    Aber auch du als SL solltest zumindest wissen wo was steht, um im Notfall nachzuschauen, denn deine Aufgabe als SL wird es sein offene Fragen zu regeln (und Decking hat eine Menge offener Fragen)



    Ich würde dem Spieler mit dem Decker bitten den erstellten Char zunächst zur Seite zu legen und zum Einstieg etwas Anderes zu spielen.

    Ich bin da nicht so ganz deiner Meinung . Ja, Decking ist schwer und kompliziert, aber wenn man das nicht angehen kann/will, dann raubt man sich selber eine Menge Spielspass, dann beschneidet man die Möglichkeiten von SR um...geschätzt 25% das ist so ,als ob man DSA ohne Geweihte spielen will, klar kann man das machen, aber dann fehlt ein Teil der Welt und die Spieler haben weniger Möglichkeiten.


    Wenn man auf alles verzichten will, nur weil es schwierig ist,....dann macht man sich im Grunde das Leben/spielen nicht einfacher sondern im Grunde schwieriger, weil man auf die Möglichkeiten verzichtet.


    mit vielen möglichen Tänzen
    Medizinmann

  • hmmm, OK, dann solltset Du dich mit den Kampfregeln und den Matrixregeln befassen...
    ein reiner Sniper, der immer im Hintergrund lauert wird selten spass haben, weil man seine Talente nicht so oft nutzen kann
    ....vielleicht sollte sich die Scharfschützin auch eine Schrotflinte zulegen um mal mitlaufen zu können, gerade wenn die Dampframme ganz alleine (an vorderster Front) ist....

    Sie hat noch zwei schallgedämpfte Predator V's. Sie ist also auch an der Front nicht aufgeschmissen ;)

  • kämpfe können in SR sehr lange dauern. meiner Erfahrung nach kannst du die kämpfe mit einer ganz einfach Hausregel beschleunigen, die ich von Medizinmann habe:
    Würfel nicht für jeden NSC die schadenswiderstandsprobe sondern teile Konsti +Panzerung einfach durch 3 und ziehe das von schaden ab. spart in der regel 30 sekunden pro Treffer und über den abend bestimmt 15-20 Minuten.


    ansonsten lege dir für deine NSCs datenbanken an. iwann hast du so viele NSCs mal "entworfen", dass du relativ schnell die Opposition zusammenklicken kannst. so habe ich ungefähr 2-3 magier nscs in meiner datenbank und je nachdem, was ich brauche, wandle ich die leicht ab. das merken die SCs ja nicht ;)
    falls du mal "schnell" NSCs aus dem Ärmel schütteln musst: Einfach Professionalitätsstufex3 für deren Pools. dann hätte ein Wachmann (Prof 2) 6er pools und die mafia-Truppe (Prof 4) 12er pools. ist zwar "quick & dirty", aber als inpro reicht es. notfalls 1-3 extrawürfel einbauen, falls der Wachmann etwas besser ist als normal, aber keine mitlevelnden NSCs draus machen ;)


    ganz wichtig im vergleich zu DSA: die welt ist eine Dystopie, die grausame Konsequenzen für die SCs haben kann. deine SCs sind keine Helden, sonderen der Bodensatz der Gesellschaft, der abkömmlich ist -> SR ist tödlich. Rassismus ist überall. dann noch alles schön verregnet, dunkel mit neon-licht für die athmosphäre.

  • kämpfe können in SR sehr lange dauern. meiner Erfahrung nach kannst du die kämpfe mit einer ganz einfach Hausregel beschleunigen, die ich von Medizinmann habe:
    Würfel nicht für jeden NSC die schadenswiderstandsprobe sondern teile Konsti +Panzerung einfach durch 3 und ziehe das von schaden ab. spart in der regel 30 sekunden pro Treffer und über den abend bestimmt 15-20 Minuten.

    das ist eine Hausregel, die ich für meine SR2055er Runde anwende.
    KON & Panzerung ist der Soakpool (der kann durch Panzerbrechende Mun runter oder durch andere Mun hoch gehen) den schreibt man auf
    und der Soakpool : 3 ist der Soakwert ,der direkt vom Schaden abgezogen wird. (Ich schreibe meinen SCs und den NSCs sowohl Soakpool als auch Soakwert direkt neben ihre Panzerung)
    Der Gegner muss immer noch schiessen und du kannst immer noch abwehren, aber der dritte Wurf entfällt.
    so geht das Kämpfen (wenn man sich dran gewöhnt hat) viel schneller .
    Es freut mich ,wenn meine Hausregel ankommt :)


    mit Soaktanz
    Medizinmann

  • Mach dir Cheatsheets oder kauf dir den Spielleiterschirm da sind welche dabei und ergänze diese mit kleinen Klebezetteln wenn was fehlt. Das ist so das wichtigste dann musst du nicht ewig im Buch rumsuchen, was in SR ewig dauern kann da man oft an der falschen stelle sucht. So hast du alle wichtigen Regeln bzw. Würfelproben auf ein paar wenigen Blättern zusammengefasst.


    Kämpfe sind nunmal Kämpfe, wie lange oder Kurz die dauern kommt auch stark darauf an wie ausgeschlafen der Spielleiter und seine Spieler sind.


    Verzettel dich nicht zu sehr an den Regeln sondern leite nach Gefühl, mMn ist es oft sinnvoller den Spielfluss aufrecht zu erhalten als alle Regeln zu 100% zu befolgen, solange du Fair bleibst ist alles Cool.


    ps.: Ich würde auch wenn dann gleich mit den Richtigen Regeln anfangen, wenn ihr länger spielen wollt verwirrt das nur wieder die Leute wenn sich plötzlich Regeln ändern.


    Für alle SLs die ihn noch nicht kennen, Matt Mercer: https://www.youtube.com/watch?…T9570U87GhK_20NcbxM43vkom gibt Tipps für Spielleiter