Beiträge von Morgana Blank

    Vielen Dank fürs leiten,


    ich würde mich tatsächlich nach einem Outro aus der Geschichte zurückziehen und Einnard in die Rente schicken. Ihr habt sicher gemerkt, dass es bei mir innerhalb des letzten Jahres immer schlimmer geworden ist mit meiner Fähigkeit zu schreiben und das liegt daran, dass ich seit knapp einem Jahr an einer chronischen Krankheit leide, die mich immer weiter in meinem handeln lähmt. Ich glaube nicht, dass es im Moment mit mir gut machbar wäre eine neue Runde zu beginnen, daher würde ich tendenziel meinen Hut nehmen.

    "Nein Sir!"


    Sagt Einnard bestimmt. Er hatte inzwischen sämtliche Aufnahmen von innerhalb des Schiffes studiert und selbstverständlich machte er sich selbst dafür verantwortlich, dass Alex kurzzeitig in so großer Gefahr geschwebt hatte, aber daran würde er intern arbeiten müssen und nicht mit den Vorgesetzten. Sowieso stand auch bei ihm alles weitere in einem Bericht. Einen Redebedarf hatte er nicht.

    Nachdem er den Marschbefehl gegeben hatte verbringt Einnard seine Zeit damit sich zu entspannen. Am liebsten wäre er eine Runde geschwommen, aber er wäre kaum dazu in der Lage gewesen das Schiff wieder einzuholen, ohne sich dabei komplett zu verausgaben.
    Also verbringt er die Zeit in seiner Kabine, wo er sich ein paar Trids anschaut, ja manchmal ist auch das leben eines Mearsk Marines vergleichsweise langweilig.

    Einnard lässt sich langsam auf den Boden des Schiffes sinken mit dem Rücken an eine Bordwand. Das ist bei seinem Gewicht nicht ganz unproblematisch und alles knarzt kurz ein wenig, als sich die halbe Tonne Gewicht um verlagert, aber dann ist alles wieder gut.

    "Ja allein, das Boot hätte keine Person tragen können."

    Er lächelt versonnen.


    "Ganz davon ab, war ich damals noch ein erfahrungsloser Junggeselle, als Riese ist die Partnersuche schwierig, wenn man jung ist. Die Auswahl ist nicht groß."


    Er lacht über seinen Wortwitz.


    An Viggo gerichtet antwortete er:

    "Das klingt nicht nach leben, eher nach sehr gemütlichem Leichnam spielen, wenn du mich fragst "

    Einnard lächelte über die Gespräche von Val und Viggo.


    "Ich hab mal in meiner Jugend, bevor ich zur Skandinavischen Marine kam, in einem Sommer eine ausrangierte Aphrodite 101 vom Schrottplatz wieder Segeltüchtig gemacht und hab damit dann im Sommer darauf einen Törn um die Skandinavische Halbinsel gemacht. Von Hammerfest nach Harparanda. War der schönste Sommer meines Lebens. Aber eine Kreuzfahrt wäre mir zu langweilig, wenn schon in Freizeit auf nem Boot, dann bitte mit Segeln, der Reiz von Kreuzfahrern wird mir wahrscheinlich nie ganz verständlich werden."


    Er lachte ein wenig und begann sich auch langsam zu entspannen.

    Einnard brach zu keinem Zeitpunkt seine konzentrierte Beobachtung des Schiffes und der Umgebung ab. Bereitschaft gut und schön, aber er wusste das im Moment das Risiko einer verspäteten Racheaktion des Feindes noch groß war. Er wusste natürlich, dass Lukas ebenfalls immer beobachtete und das die Sensoren das Schiffes wahrscheinlich besser waren als sein Cyberaugen und auch einen deutlich größeren Sichtbereich abdeckten, aber 2 Augen mehr schadeten bekanntlich nie.

    Die Darstellung der Ereignisse durch Viggo nickte er ab und kommentierte mit den Worten

    "Ausgezeichnet, du hast dir auf der Base ein paar Drinks auf meine Kosten verdient. Das hätte dort unten keiner besser machen können."
    Mehr Lob gab er jetzt noch nicht. Dafür war nicht der richtige Ort.


    Um Alex würde er sich nachher kümmern, es war nicht gut, wenn sie zu viele Sinneseindrücke auf einmal Abbekam. Er nahm nur den medizinischen Kurzbericht zur Kenntnis und schaute dann weiter aufs Meer.

    Einnard überlässt die Behandlung von Alex Val, es hätte keinen Sinn ihr dabei über die Schulter zu schauen, stattdessen stellt er sich so weit an das Heck des Schnellbootes wie es möglich ist, ohne dabei das Gleichgewicht des Bootes zu riskieren. Von dort aus beobachtet er genau die Plattform, die schnell hinter ihnen kleiner wird. Er sucht nach Versuchen von Racheakten etc. von Seiten der Piraten. Gleichzeitig befahl er:


    "Viggo, Bericht, was ist genau da unten passiert?"


    Es war keine Spur von Schuldzuweisungen in der Stimme, alle an der Mission Beteiligten waren in unbekanntes Terrain mit wenig Feindinformationen, das eine Kameradin bei so etwas auch schwerer Verletzt wurde kam vor. Allerdings begann jetzt dennoch bereits der Auswertungsprozess.

    Einnard rückt vor zu der Position wo Viggo sich erfolgreich verteidigt hatte.


    <<Gib uns Rückendeckung>>


    Befahl er Viggo, als er sich die bewusstlosen Körper von Alex schnappte und sich auflud. Er trug sie weiter bis zu Rehling, wo er sie absetzte und die Umgebung erneut sicherte. Er fragte Val


    <<Gibt es eine Möglichkeit sie wach zu kriegen, bevor wir in den Ozean springen?>>


    Dann sicherte er weiter und befahl Viggo sich zu seiner Position zurückzuziehen.


    An Lukas schickte er die Nachricht:

    <<Alex wird potentiell Unterstützung beim Abtransport brauchen. Sonst sind alle fit.>>

    Einnard macht sich auf den Weg Richtung Viggo und Alex, die Tatsache, dass er in die nächste Konfrontation hineinlaufen könnte, ist ihm bewusst, aber er muss unter diesen Umständen das Risiko eingehen. Sein körperinterner Radar wird ihn zudem davor bewahren in diesen beengten Verhältnissen in einen Hinterhalt zu laufen.


    <<Austritt am Eintrittspunkt, so schnell als möglich sind auf dem Weg>>


    funkte er an Lukas zurück

    Einnard nickte Val zu und nimmt seinen Fuß vom Kapitän runter. Er nickt dem Kapitän zu und sagt


    "Sie haben sich richtig entschieden und dürfen weiter leben."

    Er beginnt sich Richtung Ausgang zurück zu ziehen. Ihr Auftrag ist getan und und sie mussten zunächst das restliche Team unterstützen, ehe es los ging um sich von diesem Schiff zu extrahieren. Die Brückencrew würde ihnen nicht folgen. Dazu waren sie zu sehr geschockt. Bevor er als erstes durch den Gang hinunter ging, warf er dennoch allen Anwesenden einen letzten einschüchternden Blick zu. Sicher ist Sicher!

    Einnard schaute zu dem Kapitän herunter. Er hatte eingelenkt und damit sein eigenes Leben erkauft. Zweifellos rechnete er damit, dass er ihn jetzt töten würde. Er wartete 5 Sekunden mit seinem nächsten Schritt, er lies sie zittern. Das hatte nichts mit den Leuten in diesem Raum zu tun. Nur war der Rückzug ein ungeordneter, noch ließ er sich wieder in einen ungeordneten Angriff verwandeln, aber jede Sekunde machte das schwerer. Insgesamt musste nach einem Rückzugsbefehl mindestens eine halbe Minute vergehen, damit ein erneuter Angriff bei einer undisziplinierten Truppe unmöglich war.


    Er funkte an Viggo <<Verstanden, machen uns für Unterstützung auf den Weg>>


    Er bedachte kurz verschiedene Optionen. Sein inneres sträubte sich dagegen wieder in die Engen Gänge des Schiffes zurückzukehren. Er war darin einfach nicht mobil genug. Im Falle eines schnellen Rückzugs hätte er sich vom nahen Hubschrauberlandeplatz in die Fluten gestürzt. Jedoch benötigte Viggo Unterstützung. Schnelle Unterstützung. Er ärgerte sich in diesem Moment keine Geräte zu haben um sich abzuseilen. Das wäre die schnellste Möglichkeit hinunter zu kommen. Springen wäre noch schneller, aber auch wenn sein Körper das überstehen könnte, wäre es für Val schwieriger.

    Er wartete noch kurz auf die Übersetzung die von Val eintreffen würde.

    Fachmännisch reißt Einnard die zum Teil eh schon völlig demolierte Brückenverkleidung noch weiter auseinander und findet dabei schnell etwas, dass sich im großen und ganzen als Black Box identifizieren lässt. Er reißt sie raus und steckt sie sich unter den Arm.


    >>>Primäres Missionsziel, machen uns auf den Weg zum Eintrittspunkt<<<


    Doch bevor er daran ging, sich zurück zu ziehen ging er zum verwundeten Capitän hinüber und baute sich mit vollen 3 Metern über ihm auf und teilte ihm per außen Lautsprecher in dröhnender Lautstärke mit


    "BEFEHLEN SIE IHREN LEUTEN DEN RÜCKZUG!"


    Er legte ihm einen Fuß auf ein Bein. Eine einzelne Gewichtsverlagerung seinerseits würde, dem Capitän nicht nur massive Schmerzen zufügen, sondern ihn auch permanent zum Krüppel machen, wenn er nicht das Geld für ein neues hatte.