Beiträge von Scar

    Als die Explosion Hadef wahrscheinlich tötet schaut Red voller Grauen zurück.

    //Wir hätten ihn mitnehmen sollen.// War alles woran sie denken konnte. Auch wenn Hadef ihnen das Leben echt schwer gemacht hatte hätte er hier nicht sterben sollen.


    >>>Ja er ist keine Bedrohung mehr.<<< funkte sie zurück. Sie fühlte sich schlecht.

    Ich über lasse Cheffe die Machbarkeit der Kundenwünsche.

    Aber Griffe von Nahkampfwaffen gegenüber Fernkampfwaffen zu modifizieren sollte jetzt nicht so unterschiedlich sein.

    TG stoppt ihre Maschine vor dem Laden von James Browning, bei dem sie vor nicht allzu langer Zeit gewesen war um sich die extra für sie modifizierten Waffen für den Einsatz zu holen.

    Gerade die Cavalier Champion würde sie gerne wieder mit nach Seattle nehmen aber darüber würde sie sich ein anderes Mal den Kopf zerbrechen.


    Sie stieg vom Motorrad und ging in den Laden. Ob die anderen ihr folgten war ihr egal. Die beiden waren alt genug eigene Entscheidungen zu treffen. Sie war hier nicht das Kindermädchen.

    Als sie den Laden betrat und die Glocke am Eingang schellte und der Geruch von Waffenfett und Schwarzpulver sie begrüßte fühlte sie sich Zuhause, auch wenn es nicht der Laden von Tom Long ihrem Ziehvater war.

    Hinter ihr kamen auch Oniko und Porterhouse in den Laden.


    Der Gnom kam aus der Werkstatt. Er hatte eine Lederschürze an, die schon bessere Zeiten gesehen hatte. Er nahm die dicke Brille ab und putzte sie bevor er sie wieder aufsetzte. Als er TG erkannte lächelte er kurz.

    Seinem geschulten Blick entging nicht, daß die drei in einen Kampf verwickelt waren.

    „Was kann ich für die Herrschaften tun?“ fragte er ganz der Geschäftsmann.


    TG legte ihm eine Liste an Munitionswünschen vor. „Die Luft in Jersey ist bleihaltiger als ich dachte. Und als großes Mädchen möchte ich da gerne mitspielen. Hast du auch noch eine zweite Executioner bei der du den Griff anpassen, den Rückstoß modizifieren und mit Geckogriff versehen. ASAP?

    Auch würde ich gerne ein paar vergrößerte Ladestreifen der Klasse 2 dazu bekommen.“

    -1552-


    Er streckt die Hand aus, greift nach Scar, packt sie. Zieht sie zu sich. Von Angesicht zu Angesicht stehen sie sich gegenüber, während der Regen sie umhüllt.


    Zwei zerrissene Seelen schauten sich tief in die Augen. Auf der einen Seite der junge Jade Blade mit den pinken Haaren und der dunklen melancholischen Seele der junge Ork, der das Leben liebt und immer wieder den Tod bringt, ihm ausgesetzt ist. Auf der anderen Seite das Mädchen, daß bei liebevollen Eltern aufwuchs und ein schlimmes Martyrium auf einem Piratenschiff die kleine Mädchenseele zerstörte. Die Teenagerin, die das Leben auf wilden Parties genoss und ansehen musste wie ihr Körper benutzt wurde um blutige Rache in Form eines Massakers zu üben.

    Die Junge Frau, die einen Schritt zur Seite machte um die zarte Blume nicht zu zertreten, die aus dem Riss im Plastbeton der grauen Stadt wuchs und als Drake Menschen jagte um sich an ihnen zu laben.


    Aus dem eben noch lebenslustigen Mädchen, daß im Regen tollte wurde eine Frau. Ihr Körper reagierte auf die starken Arme des jungen Orks. Reagierte auf die ruckartige Bewegung in die ihr Körper gezwungen wurde. Ihr Mund ist leicht geöffnet, ihr Atem geht schwerer. Sie spürt das Blut in ihren Adern rauschen. Ihre Augen flüssige Teiche der Lust.


    Scar die tragische Hedonistin schmilzt in den Armen des jungen Blades mit dem sie Burger essen war.

    -1549-


    Der Regen und der Wind hoben Scars Laune. Sie hatte den Schattengeist im Iman besiegt. Die Gefahr war fürs erste gebannt.


    Sie sprang leichtfüßig über die Trümmer. Als Rico dann erwähnte, daß sie doch den Luftweg nehmen sollte als er ihre nackten Füße gesehen hatte.

    "Rico" sagte sie in einem nachsichtigen, fast tadelnden Ton. Aber ihr Gesicht strahlte. "Du müsstest mich doch kennen. Ich bin ein silberner Engel. Ich kann leichtfüßig über die Trümmer schweben." lachte sie.

    In diesem Moment war einfach alle Last vergessen. Sie genoß einfach den Moment.

    "Hier nimm deine Jacke." sie zog die Jacke aus und reichte sie ihm. "Ich will einfach den Wind und den Regen auf meiner Haut spüren. Ich möchte spüren, daß ich Lebe."

    Sie drehte sich um ihre eigene Achse. Die Arme weit von sich gespreizt.

    Als Red die Sirenen hört und die Lichtkegel sieht schiebt sie alle Gedanken fort, die sie eben gerade noch von dem Gespräch mit OL hatte.


    Red machte sich auf zum Wagen zu kommen. Sie sah Hadef wie ihm die Handschellen abgenommen wurden. //Hadef. Genau was passierte mit Hadef? Wenn ihn die Behörden erwischten und er irgendeine Geschichte auftischte, die sie noch mehr in die Scheiße ritten....//


    >>>Wir sollten Hadef mitnehmen. Nachher singt er bei den Behörden in falschen Tönen und wir haben noch mehr Ärger.<<<


    Funkte sie mit erhöhter Dringlichkeit an das Team.

    Mika schirmt die ZP beim einsteigen mit der gepanzerten Decke ab. Sobald er vor ihr liegt und sie das Blut sieht fängt sie an zu zittern. In den Büchern war das immer irgendwie heroischer. Mika die Artistin hatte schon oft Leute in solchen Situationen gerettet. Sie holt das Medkit raus und merkt immer mehr, daß sie eigentlich total überfordert ist. Sie hatte so ein Teil mal in einem Erste Hilfe Kurs bedient, den sie als Pflichtveranstaltung hatte besuchen müssen. Aber jetzt war einfach alles wieder vergessen.

    Sie war so froh, als IO dazu kam. Sie war die Ärztin im Team. Sie reichte ihr das Medkit.


    IO schloss das Medkit mit geübten Handgriffen an. Kurze Zeit wirkte sie ihre Magie. Mika hielt die Luft an. //Würde die ZP überleben?//

    Was für Änderungen sollten denn an den Nahkampfwaffen gemacht werden?


    Aber ich überlasse es unserem SL zu entscheiden ob James Browning Zeit dafür hat und wie viel Zeit der Auftrag in nimmt.

    "Die Ausrüstung zu erweitern kann sicher nicht schaden."


    TG schaute zu Oniko. Sie lies eine Kaugummiblase platzen.

    "Ich denke schon, da Tom Long das kann wird er das sicherlich auch können. Das hat gesunde Rivalität so an sich, daß man dem anderen keinen Vorteil schenken möchte. Aber er ist Künstler also würde das sicherlich etwas dauern. Und ich weis nicht wie seine Auftragslage ist.

    Müsste man alles Vorort sehen."

    sagte TG sachlich zu Oniko und TG. Sie kannte James Browning noch nicht. Alles was sie wusste, daß es ein alter Schulfreund ihres Ziehvaters war.


    Sie bekam mit wie Envoy die Überraschung erwähnte.

    "Es kann sein das Ich noch eine Überraschung für euch habe. Ich hab gleich ein Treffen im Jade Hotel."

    "Bleihaltig?" fragte TG. Nicht beunruhigt oder so. Fast so als ob sie fragte ob es Chili-Ketchup beim Soyburgerladen um die Ecke gibt.


    "Wollen wir los?"