Beiträge von Scar

    Ripper nerfte es das der Quarterback in irgendeiner Sprache sprach die sie nicht verstand. Woher sollte sie wissen ob sie nicht gerade verarscht wurde. Sie bemühte ein Übersetzungsprogramm ihr das Gesagte übersetzen zu lassen.

    „Wenn du mit mir sprichst lass gefälligst das Glibberisch.“ Herrschte sie Pitch an. Die ruhige Art von Pitch brachte sie noch mehr auf die Palme.
    "Und Ms Sunshine wird dir gerne zeigen was ein Trauma ist."

    Sie schnaubte. "Traumata und Ängste. Ich habe keine Ängste." Der letzte Satz war zu schnell gesagt und eine aufmerksame und geschulte Person wie Bones es war wird es auf jeden Fall auffallen. Damit wendete sie sich abrupt von Pitch ab. Sie hatte keinen Bock das der aufgeblasene Quarterback eventuell doch sah, das sie durchaus Angst kannte. Sie ist im Knast oft genug schweiß gebadet wach geworden. Nachdem im Alptraum tausend kleine Spinnen sie gebissen hatten. Das Gift ihren Körper immer mehr lähmte. Oft genug hatte sie geglaubt, das der Schweiß Blut auf ihrer Haut war. Das Blut unzähliger kleiner Wunden.


    "Hey Kazim du denkst an meine Waffe? Ich schicke dir die Konfiguration. Irgendwie muss ich mich ja gegen Spinnen wehren." sagte sie ohne Kazim dabei an zu sehen. Das sie nicht Wüstenheini gesagt hatte war Freundlichkeit genug. Sie sah das Kopfschütteln von ihrer Tochter. Die mal wieder nicht mit dem Verhalten ihrer Mutter einverstanden war.
    "Danke fürs organisieren." Setzte sie nach währenddessen sie ihre Bestellung aufgab.

    Dann schaute sie Kyle an. "Ich freue mich auch auf eine Begegnung außerhalb des digitalen Gefängnis. Soldatenjunge." Dann bekam sie mit das Ghostlady eine Telko wollte. Sie rollte mit den Augen. Sie hatte echt kein Bock mehr noch länger gefangen zu sein.
    "Dreck wenn es sein muss."

    Der Soldatenjunge sagte ruhig und mit einem Ton der keinen Widerspruch duldete. Als ob er es gewohnt war, das seinen Befehlen folge geleistet wurde. Ripper war sich noch nicht sicher ob sie den Soldatenjunge ernst nehmen konnte. Er musste sich erst noch beweisen. Konnte er immer noch führen wenn sie unter Beschuss waren?


    Sie musterte ihn genau. So wie sie es im echten Leben tun würde um ihn besser einschätzen zu können. Erst dann wurde ihr bewusst das sie ja in der Scheinrealität war. Genervt schnaubte sie


    Was die Anweisung vom J anging und der Soldatenjunge das noch einmal bekräftigte nachdem der Quarterback das Thema letale Gewalt im Einsatz zur Sprache gebracht hatte war Ripper immer noch anderer Meinung. Bei einem Urban Brawl Match gab es den Aufgabeknopf, aber ihre Gegner hatten keinen und für Ripper war das ein Problem. Aber das würde sie jetzt nicht hier durchkauen. Nicht in der Matrix. Nicht wo jeder mithören konnte.



    Bevor sie reagieren konnte sprach der Quarterback Ripper direkt an. Eigentlich hatte sie erwartet das nun wieder Anfeindungen kommen würden. Das war die Reaktion die Ripper kannte. Mit denen sie umgehen konnte. Sie kannte sehr wohl die Richtlinien die der Quarterback zitierte. Im professionellen Urban Brawl wurden sie in angepasster Form auch verwendet. Das sie nun auch ernst genommen wurde erfüllte sie mit Genugtuung. Dies war in ihrer Mimik das Avatars auch zu sehen.


    Dann kam das Thema Manipulationsmagie auf. Sie hatte schon oft gesehen wie Magiersanis verletzte levitiert hatte. das war eine gängige Praxis. Außerhalb des Urban Brawl Umfeldes als Magier, was sie nicht war hätte sie natürlich versucht den Zauber zu bannen. Ein Magier hatte ihr mal gesagt, das meist der Sani gar nicht viel Energie und Konzentration nutzte um nicht für die wichtigen Sprüche schon ausgelaugt waren.
    Ein verletzter Teamkollege würde gerettet werden und dann konnte man Retter besser ausschalten.


    "Levitation zur Bergung ist was anderes als Mindf*ck" knurrte Ripper. Wenn der Quarterback den Unterschied nicht kannte dann konnte sie ihm auch nicht helfen.

    Beautree3

    Eines möchte ich vorneweg sagen. Ich bin nicht so. Ich habe Chats, die ganz anders drauf sind. Von Party bis Passifist


    Ripper ist ein Großmaul. Sie ist in einer Orkischen Großfamilie groß geworden. Und als "Glattgesicht" hatte sie permanent mit Gewalt, Anfeindung und Ausgrenzung zu kämpfen.

    Irgendwann hatte sie etwas gefunden wo sie gewertschätzt wurde. Urban Brawl. Bis zu einem Folgenschweren Unfall. Das ihr nicht nur dem Platz im Team, sondern auch den Ausschluß aus der Liga bescherte.


    Die Angst vor Gedankenkontrolle rührt aus einem Vorfall auf ihrem ersten Run.

    Der komplette Verlust ihrer Selbstkontrolle auch wenn es nur kurz war hatte sie massiv geprägt. Traumatisiert will ich jetzt nicht sagen.


    @Ripper vergessen in der Medizinischen Planung. Okey kann ich gerne umschreiben. Fehler passieren. Auch wenn für Ripper der Fall "geklärt" ist. Entweder sie ist mit dabei bei der Planung oder wird es den beiden bei der nächstbesten Gelegenheit aufs Brot schmieren.


    @Teamwork im ersten Run zählte es für Ripper das Team wieder heil nach Hause zu bringen. Sie äußerte ihre Bedenken als sie eine große Gefahr für die Gruppe sah direkt vor ihrem Auftraggeber. Und sie sagte ihm das er die Konsequenzen zu tragen hätte wenn das Team lebensgefahrlich bedroht wird aufgrund seiner Entscheidung einen Gegenstand mit in den Flieger zu nehmen.

    Ziel war es immer das Team zu schützen auch wenn sie zwei Chars nicht möchte.


    Einer davon hatte Den Gedankenbefehl ( weiß jetzt gerade nicht wie die glaube Kikraft heißt) auf die genutzt. Der Char hatte am Ende sie angegriffen und sie hatte um ihr Leben kämpfen müssen. Selber hätte sie ihn nicht mehr angegriffen solange er sie nicht wieder gedanklich dominierte.




    Aber jetzt was grundsätzliches. Und das sage ich hier allen.


    Ich möchte gerne einen für alle Beteiligten Spielspaß haben. Wobei ich wenn möglich Ripper in ihrer beleidigenden Art nicht beschneiden möchte. Aber ich kann versuchen ihr was von der Schärfe zu nehmen.


    Zumal ich mit Azrael und Coke das im Vorfeld besprochen habe.

    Ingame wird Kyle versuchen sie an die kurze Leine zu nehmen.


    Wenn es aber gar nicht geht könnte ich Ripper raus nehmen und würde dafür TG vorschlagen.


    TG ist Spezialisiert in Fernkampf und sieht sich in der Rolle des Tanks.

    Ripper ärgerte es das der Quarterback nur Ghostlady angesprochen hatte als es darum ging das sich das medizinische Personal zusammensetzten sollte um die Ausrüstung zu besprechen. Wahrscheinlich war er nur so ein aufgeblasener Weißkittel von der Uni, der noch nie unter Kampfbedingungen eine Behandlung hatte durchführen musste.


    Sie knurrte ihn an. "Wenn du in meinen Kopf eindringst schlitze ich dich auf." Sie konnte sich noch lebhaft daran erinnern wie der aufgeblasenen Schönling ihr mittels Magie befohlen hatte sich mitten auf dem Rollfeld sich vor ihm hin zu setzen und sie nichts dagegen hatte tun können. Nur das beherzte eingreifen des Team hatte ihn vor ihrer Klinge bewahrt.

    "Du und Ghostlady könnt gerne die medizinische Ausrüstung besprechen, aber kommt nicht bei mir heulen wenn irgend etwas fehlt."


    Das er auch noch auf nicht letale Gewalt setzte macht ihn in Rippers Augen noch unsympatischer. //Also doch reiches Weichei.//

    "Nur ein toter Gegner kann dich später nicht von hinten erschießen." sagte sie trocken dazu. Für sie war das Thema damit abgeschlossen.
    Je länger sie hier saß desto mehr fragte sie sich ob es eine gute Idee war mit den Idioten den Run zu machen. Aber sie brauchte das Geld.


    Die restlichen Vorschläge zur Planung klnangen vernünftig. Der Soldatenheini schien doch was drauf zu haben und der Wüstenheini schien außer Teachers Pet zu sein doch noch nützlich zu sein. Gerade wenn es das überleben in der Wüste anging. Ihre Erfahrung im Dschungel von Südamerika hatten ihr gezeigt das die Natur tödlicher sein konnte als eine hochgezüchtete Messerklaue. Und sie musste an Sam denken. Sie wollte das Kind nicht als Waise aufwachsen lassen.

    TG will professionelle Runnerin werden. Das heist das sie Aufträge bis zum Ende durch zieht. Reputation ist alles.

    Auch will sie Envoy suchen / befreien. Er ist ein Mann mit Einfluss der ihr helfen kann die Reputation die sie sucht zu bekommen.
    Dann ist Oniko immer noch ihre Auftraggeberin.


    @neue MitspielerInnen jederzeit.

    Oase, Dancefloor

    Alex


    Alex war jetzt nicht die Surferin. Ja sie hatte es schon ausprobiert, aber sie tauchte lieber. Die Angebote waren hier auf einen zivilen Kundenstamm ausgelegt. Aber sie sollte zumindest den Italiener mal ausprobieren. Welches Kind liebte nicht Pizza oder Pasta.

    "Das klingt alles interessant. Der Nervenkitzel über den Bungeesprung, die reine Gaudi im Wasserpark und das Naturerleben im Wasser durchs surfen. Aber mir scheint es so als ob ich den Geheimtip -den Italiener- unbedingt mal ausprobieren müsste." Dabei schaute sie Pete auffordernd an.
    Alleine Essen machte einfach keinen Spaß.

    taube Nuss Das Problem mit den spleenigen Chars kenne ich. 8o

    Rasulka ist ein Missionschar und ich wollte ihn einfach mal anspielen um das Gefühl für sie zu bekommen.
    Pitfighter, die ihr "Gehalt" durch Runneraufträge aufbessern will.

    Ich habe Coke schon gesagt. Sie ist keine Silver, die sich auch in ein Gespräch rein drängt.

    Rasulka bekommt von dem Gespräch das der Cowboy und die Russin führen wenig mit. Das Shenzi sie eingehender betrachtet hatte war ihr aber nicht entgangen. Auch wenn sie sich auf das Essen konzentrierte war sie sich immer noch ihrer Umgebung bewusst.
    Aber auch wenn manche Gäste durchaus gefährlich sein könnten fühlte sie sich hier sicher. So sicher wie man in Seattle an einem fremden Platz sein konnte.

    Das die beiden auf einmal so abrupt aufstanden irritierte sie schon. Sie unterbrach ihr Essen und schaute sich die Scene an.
    Unbewusst hatte sie das Besteck abgelegt und ihre Hände waren bereit ihre Kette zu ziehen auch wenn der Bereich nicht optimal für ein Kettenkampf war.