Beiträge von Scar

    Könnte Cody noch so etwas besorgen?


    und


    :saint:


    Outplay: Ich hattegerade mal genug Punkte für Athletik Daher Bogen und Wurfmesser...


    Für die nonletale Variante der Pfeile fehlte mir schlicht und ergreifend das nötige Kleingeld. Ich komme einfach mit dem Prioritätensystem nicht klar. Ich bin froh, wenn es die Karmavariante wieder gibt....

    Das Cody so verärgert reagierte brachte Nobomi irgendwie doch aus der Fassung. Ihren Taser hatte sie bei ihrer letzten Hoodingaktion verloren und durch die ganze Aufregung mit der Vorbereitung für diese Mission hatte sie komplett vergessen sich einen neuen zu besorgen. Sie hatte eh noch nie wirklich gut mit ihm umgehen können.


    Das Bogenschießen machte sie als Hobby. Hans 'Schakal' Meinert hatte sie mal zum Übungsplatz mitgenommen. Er war ein leidenschaftlicher Jäger. Und bei einer seiner Alkoholeksesse hatte sie erfahren, daß er damit nicht nur auf Critterjagd ging. Sie verachtete den Schakal sehr und doch fühlte sie sich von ihm angezogen wie eine Motte von dem Licht. Sie wusste das es nicht gut ausgehen würde. Nur hoffte sie, daß sie dabei nicht verbrannte.


    Nobomi folgte Cody etwas eingeschüchtert.


    Sie überlegte ob sie sich gleich rechtfertigen sollte?

    //Rechtfertigen würde sie sich nicht. Nur Cody noch mal auf ihr Skillset aufmerksam machen.//

    META Type Fitness Center, Renton


    Mika nickte nur kaum merklich als sie die Anweisung von Iwan bekam.


    Dann verlagerte sie ihre Sicht in das Astrale Spektrum. Sie ging mit Iwan durch die Räumlichkeiten.


    Beim FunkRobic entdeckt sie eine schwach magisch aktive Frau und ansonsten einen illustren Querschnitt von gängiger Ware und Gesundheitszustand gemessen am sozialen Milieu das dort herrscht.


    Sie markierte die Frau im Gruppenchat als Erwacht aber keine Bedrohung.


    >>>Nichts auffälliges. Eine leicht erwachte Frau und sonst nur gängige Ware, Drogenkonsum und andere Aufputschmittel.<<< Funkte Mika zurück.

    In SR4 gab es mal Regeln für Cyborgs (Bodytech S.155ff)

    Die Regeln waren etwas schwerfällig und nicht wirklich praktikabel, aber ich denke damit kann man Arbeiten um Sleeves und Stacks in SR zu integrieren.


    Ich würde auf den Stacks die geistigen legen und die Körperlichen auf die Sleeves.


    Essenz würde ich evtl. anpassbar betrachten. In einem normalen Sleeve ohne Verbesserungen hat man eine Essenz von 6. Das soll einfach zeigen, das der Menschliche Geist mit dem Körper so gut in Einklang steht.

    Sleeves, die verbessert worden sind senken die Essenz genau wie sonst auch. Das verhindert, daß man übermächtige Sleeves hat.

    Diese Regelung ist natürlich Magierfreundlich. ;)

    TG bekommt mit, das am Nebentisch das Gespräch sich um Tätowierungen und Qi-Foki dreht. Eigentlich wollte sie ja zu dem Teeladen welcher hier in der Nähe war. Aber anscheinend konnte sie sich den Weg sparen.


    Oniko fragte bei Olga nach Envoy. Also konnte sie das getrost Oniko überlassen.


    Sie stand auf und gesellte sich zu der Illustren Runde.


    "Hi Leute. Entschuldigung das Ich mich hier so Aufdränge aber ich konnte nicht überhören, daß sich das Gespräch um besondere Tätowierungen dreht. Und ich glaube genau ihr Laden wurde mir von einer Bekannten empfohlen." Dabei schaute sie zu Sakura.

    TG kaute dabei wie immer auf einem Kaugummi.

    Der Bogen und die Wurfmesser sind für den ernsten Kampf. Für die Bevölkerung hat Nobomi andere (magische) Mittel. Aber das kann Cody ja nicht wissen. Oder? Kommt drauf an wie gut er Nobomis Akte kennt. ;)

    TG hatte auch auf Onikos Intervention auf Waffen verzichtet. Obwohl sie so damals so einen Job bekommen hatte. Naja fast sie trug ihre Champion am Holster. Die Waffe war eigentlich nur gut für die Einschüchterung. Da sie nur eine Patrone hatte. Ok wenn die traf wuchs kein Graß mehr, aber danach war die Waffe im Kampf nur noch schwerer Ballast.


    TG hatte ihren Mantel wie immer offen und so konnte man den kurzen Karorock und das gepolstere Butier und die viele nackte Haut mit den Glowtats sehen. Sie waren irgendwelchen Arkanen Symbolen nach empfunden.


    "Hi Olga." Grüßte sie kurz während sie eine Kaugummiblase platzen lies. Sie suchte nach einem freien Tisch. Und passte eines der jungen Mädchen ab, die hier für die Bedienung zuständig waren.


    "Ich hätte gerne ein Energydrink." nicht das sie schon drei in der letzten Stunde getrunken hatte.

    Nobomi wird sich gerade bewusst, daß auch sie nicht über nonlethale "Munition" verfügt. Sie holt aus ihrer Tasche einen Pfeil hervor. Ein typischer Jagdpfeil, der gerne von Großwildjägern benutzt wird die den besonderen Kick wollten.


    "Ich glaube das wird ein kleines Problem."


    Sie hatte die Waffe noch nie gegen Menschen benutzt. Bis jetzt war es nicht nötig gewesen. Und ihr war absolut nicht wohl dabei. Aber das musste sie ja nicht sagen.

    "Eigentlich ist es nicht so tragisch." sagte Silver. Sie nahm ein Taschentuch und tupfte sich die Tränen ab. Das leicht verlaufene Maskara richtete sich sofort wie durch Magie. Was es auch sicherlich war. Silver dachte über so kleine Zaueber nicht mal mehr nach. Sie passierten einfach.

    "Ich konnte sehen wie der Geist in eine Metaebene verschwand. Nur seine sterbliche Hülle blieb zurück. Normalerweise bin ich nicht so, aber ich bin froh sagen zu können, daß der Drache diesen Kampf nicht überlebte." Ein Blick der Genugtuung konnte Sakura in Silvers Zügen erkennen. Silver war eh ein offenes Buch was ihre Gefühle betraf. Ok sie konnten von einem Moment zum nächsten komplett anders sein wie das Launische Wetter der Der Nordsee in der ADL. Aber trotzdem für jeden sichtbar.


    "Und ja du hast Recht. Der Drake wird sicherlich nicht gefragt, wenn er in die Dienste eines Drachen gepresst wird. Ich glaube da sind sie eigen."


    "Aber ich glaube wir sollten das Thema wechseln. Wir haben schon genug über mein Leben erzählt." sagte dann Silver abrupt.

    "Dieses Tätowieren auf die alte Art und Weise. Ist da einfacher Magie mit zu wirken, oder ist es egal ob man eine Tätowiermaschiene oder traditionelle Nadeln nimmt?"

    Auch hier war Silvers Weltsicht ganz klar gefasst. Jeder konnte Magie nutzen.

    Silver konnte nur tatenlos zusehen wie der Drache die kleine Gestallt, die Glynn war zerschmetterte. Wäre sie nicht in Echsengestalt gewesen wären ihr die Tränen in die Augen geschossen.

    Ihr Hetzschlag setzte aus. Sie fühlte wie sich ihr innerstes verkrampfte. Ihr die Luft zum Atmen nahm.


    Sie wollte schon los um den Tod von Glynn zu rächen. Sie wollte den Drachen in ihrem Feuer vergehen sehen. Doch auch hier war sie zu langsam.


    Eine Rakete, abgeschossen von Arthur traf unbeirrt ihr Ziel. Der Drache viel gefällt wie ein mächtiger Baum zu Boden.


    Doch Silver fühlte keine Genugtuung. An Boas Tod. Glynn war Tod. Sie hatte es die ganze Zeit gewusst und doch hatte sie es nicht verhindern können. Sie wollte vor Wut ihren Zorn ihren Ärger in die Welt schreien. Wollte Tod zur Rechenschafft ziehen.


    Da erhob sie Boas Seel und auch die von Glynn.


    Gebannt sah Silver der Scene zu, die sich vor ihren Astralen Sinnen ereignete. Gebannt lauschte sie den Worten von Glynn. Sie spürte Schadenfreude als Glynn die Seele von Boas an den Ort fesselte.


    Sah Wie Glynn sich wandelte um dann in eine ihr unerreichbare Metaebene zu verschwinden.


    //Toll jetzt kann ich den Punkt von meiner Bucketliste streichen. Ich war mit einem freien Geist im Bett.// dachte sie. Sie sah in den Himmel da wo Glynn verschwunden war. Die Schlacht die neben ihr tobte bekam sie kaum mit. Es war ihr egal was da passierte.


    Sie wandelte sich und ging zu Glynn toten sterblichen Überresten. Ihr Gesicht war friedlich. Ein Lächeln umspielte ihre Mundwinkel.


    Sie setzte sich neben Glynn. Den Geist, den Bone beschworen hatte beachtete sie nicht. Sie küsste Glynn ein letztes mal.

    "Leb wohl" sagte sie leise. Sie hielt seine Hand. Und dachte an die schöne Zeit, die sie miteinander verbracht hatten.