[IP] View of the Soul

  • Der Junge schaut in die Runde

    "da geh ich aber nicht mit" und plopt weg


    so seit ihr dann wieder für euch in der Dunkelheit,

    der dunkle Tunnel wo noch diese Engelsgestalt war auch absolute Finsternis


    das vordere Team macht sich dann langsam weiter und der Tunnel wird immer enger,

    die Meisten müssen hier schon etwas gebückt gehen da die Höhe nur 1,70m beträgt


    Die negativen Gefühle steigen, auch die HGS steigt auf 3

    es ist ein beklemmendes Gefühl

    auch ist die Höhle nun definitiv natürlichen Ursprungs und maximal von Menschen bearbeitet


    [IMG:https://de.academic.ru/pictures/dewiki/83/Sieben-Taeler-Hoehle.jpg]


    Immer und immer weiter geht es nach unten, alles ist leicht abschüssig.


    bis sich mit einem schlag die dunkle Höhle vor euch öffnet und ihr auf ca 3m Höhe zum Boden der Höhle aus dem Gang kommt


    [IMG:https://www.ambient-mixer.com/images_template/d/b/b/dbba740fda64bfc9a5b162987d9e1f04_full.jpg]

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Francis checkt die Verbindung zur Drohne und den Akkustand. Sieht soweit okay aus. Nicht gut, aber okay.

    Also macht er sich daran, mittels Ultraschall die Umgebung abzutasten, sendet wie schon zuvor eine 3D Karte an das Team, zur Orientierung. Bei der Dunkelheit hier ist es auch sicher nicht verkehrt zu wissen, wo man hintreten darf.


    Langsam schaut die SpyFly sich dort unten um. Endlich wieder was zu tun.


    Nichts ungewöhnliches. Nicht sonderlich riesig, Stalagmiten, Stalagtiten, alles was man-

    Halt, was ist das?

    Während er >>Etwa 20 Meter im Durchmesser... << sendet, nähert er sich mit der Drohne der Mitte der Höhle, der Decke.

    Das sieht... nicht so gut aus.

    >> Da hängt was. Laienhaft würde ich es als Mensch in einem Sack beschreiben, baumelt von der Decke. 4 Meter über dem Boden. <<

    Er pingt die Position in die Karte, aber sendet natürlich auch das 3D-Abbild mit.

    Oder... Ein Vampir in einem langen Mantel? Nein, er verwirft den Gedanken. Das wäre nicht nir sehr wahrscheinlich, es wäre auch ziemlich uncool.

  • So langsam wird es für den Undertaker eng. Die zunehmende Hintergrundstrahlung macht ihm sehr zu schaffen und lässt ihn immer durchscheinender werden. Man hat fast das Gefühl, dass die er sich so langsam in seine Bestandteile auflöst. Er wendet sich an Oniko und meint:


    "Die magische Hintergrundstrahlung nimmt hier immer mehr zu. Viel weiter werde ich euch nicht begleiten können. Ich kann euch noch immer warnen, wenn im Astralraum etwas los ist. Aber zu viel mehr bin ich nicht im Stande."


    Die stimme des seltsamen Mannes ist nur noch ein schwaches Echo seiner selbst. Sie klingt eher wie ein Wispern aus einem großen hohlen Raum. Es ist eine deutliche Portion Frustration heraus zu hören.


    //Fuck, dass hier ist ja schlimmer als sich ins Knie zu schießen und dann einen Marathon zu laufen. Wenn das so weiter geht, dann muss ich umkehren. Ich muss definitiv stärker werden. So wird das nicht mit meinem Auftrag. Verdammter Mist.//

  • Bane wollte jetzt, wo er wieder die Kontrolle über sich selbst hatte eigentlich nur noch hinaus aus dieser verdammten Höhle, denn nichts gar nichts konnte garantieren, dass er der einzige sein würde, der die Kontrolle verlor und er war sich sicher, dass es bei dem tumben Ork vor ihm, deutlich schneller gehen würde, als bei ihm, dass er zur Waffe griff.
    Er entsicherte seine Waffe und schickte eine Nachricht hoch:

    "Ab jetzt dauerhaft auf euch und uns achten. Bei irgendeinem Anzeichen von Gefühlen die nicht in diese Situation passen oder euch gegen Teammitglieder aufstacheln, sofort melden und achtet aufeinander, wenn sich irgendwer komisch verhält sofort an Undertaker mitteilen. Sonst haben wir hier ganz schnell verloren und killen uns alle gegenseitig."

  • Umso enger sich die Wände des Tunnels um Kiki schließen desto beklemmender wird das Gefühl in ihr. Nicht das sie Angst vor der Enge hätte, so gar nicht eigentlich. Doch unwillkürlich muss sie an die vielen Tunnel und unterirdischen Gänge Manchesters denken durch die sie schon gekrochen ist, in denen Sie sich versteckt hat. Seltsam, sie hat schon lang nicht mehr daran gedacht.


    //Wie wohl ein großer Kerl wie Labah sich hier durchquetscht.//

    lenkt sie sich selbst ab und amüsiert sich etwas an der Vorstellung.


    Doch trotz dieses kleinen Flashbacks ist Kiki voll konzentriert und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, Francis Bilder aus der Höhle beunruhigen sie da schon mehr.


    //Was wohnt hier? Ne verkackte riesen Spinne?//


    Sie muss wirklich vorsichtig sein und das ist sie. Am Ende des Tunnels blickt und hört sie in den Raum. Nichts als Stille. Fein. Kiki steckt die Waffe weg und geht in die Hocke. Sie werden da ja nun wohl oder übel rein müssen. Ein Blick zu Oniko.


    "Deck mich"


    Das erste Stück lässt sie sich schlicht an der Kante herunter und lässt sich nur den letzten Meter fallen, ihre Bewegungen sind geschmeidig und leise und auch als sie auf dem Boden aufkommt ist dies kaum zu hören.

  • "Deck mich"


    Dann geht Kiki in die Hocke und gleitet hinab. Ein wenig verwirrt bleibt Oniko zurück.


    Wie denn jetzt?

    So ganz ohne Fernkampfwaffe wird das nicht wirklich funktionieren.


    Kurz überprüft sie die Grube und folgt nach einem >> Wir gehen runter << Kiki einfach nach.


    Die Enge und Dunkelheit des Tunnels stört Oniko weniger als der "Druck" den sie auf der Astralen Ebene verspürt.

  • Untertaker sieht in die Höhle und ihm läuft ein Schauer durch seinen Leib

    "ich komme auch hinunter"

    im Gegensatz zu den anderen beiden konnte er recht leicht hinunter

    kurz verschwand er um dann neben Kiki zu erscheinen

    "ich bin auch hier unten"

    gab er zu Oniko hoch und blickte auch in die Höhle

    "habt ihr auch dieses ungute Gefühl?"

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Flynn der sich trotz seiner Geschicklichkeit hier dennoch ziemlich verrenken musste um als Nachhut aufpassen zu können, folgte den Anderen. Dennoch schlug er sich ein oder zwei mal den Kopf auf Grund seiner knapp zwei Meter den Kopf an.


    Außer dem Geräusch das dabei entstand war von ihm jedoch nichts zu hören.


    Er sprang nicht ohne weiteres hinunter, sondern wartete ab was Labah entschied. Schließlich war dies beim Vorrücken seine Entscheidung um als Einheit zu fungieren.


    <<Anweisung?>>


    War daher das einzige was er an Labah schickte während er sich umschaute.

  • Labah schwitzte ziemlich, sein Gesicht war gerötet, die kybernetischen Augen verrieten jedoch nicht viel über seinen Gemütszustand.


    Wenn nicht bald irgendwas zum Töten kommt, bringe Ich den ersten Typen um der mir dumm kommt. Ich reiss Ihm alles raus und stopfe es in seinen Schet&€5- Hals !!!


    << Abstand lassen , abwarten ob es besser ist hier oben zu bleiben. Muss das so verdammt eng werden ? Drek ! Drek !! >>


    Der Ork trat 4,5 mal hart und heftig gegen die Wände, knurrte deutlich.


    Bevor die Elfen in seiner Nähe was sagen konnten , fügte er hinzu.


    " Ja, mir geht's super gut !!!! Alles in Ordnung !!! Sieht man es nicht ?"


    Der Ork grinste wie ein Haifisch und setzte dann eine finstere Miene auf.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Bane blinzelte, gerade warnte er sein noch vor Manipulationen und schon ging es richtig los. In wenigen Sekunden konnte dieses Team sich komplett selbst vernichten.


    "Leute, ihr werdet manipuliert, fallt nicht drauf rein, versucht es abzuschütteln, versucht gegen die Agressivität anzukämpfen, dass seit nicht ihr!"


    Außerdem schickt er schnell an zwei eine Nachricht:

    "Oniko, Kiki, kommt wieder hoch, wir müssen versuchen Labbah und Flynn auseinander zu halten, bevor wir uns hier alle Gegenseitig umbringen."



  • //So eine verfickte scheiße! Die wollen mich doch verarschen, oder??//


    etwas genervt sieht Kiki nach oben, allein wird das schwer, dann nochmal in den dunklen Raum. Die einzige akute Bedrohung scheint wirklich davon auszugehen, dass die paranoiden Herren da oben sich zerfleischen.


    Sie flüstert: "Oniko, hilfst du mir ma? Ich schick dir Flynn runta damit du nich allein bist."


    Dann nimmt sie Onikos Hilfestellung an und zieht sich das letzte Stück nach oben. Kurz bleibt sie in der Hocke, sieht in den Gang, dann steht sie ruhig auf und schiebt sich an Flynn vorbei und raunt diesem Gleichzeitig zu.


    "Ich würd vorschlagn du hilfst Oniko hoch oder gehst runda, okay?"


    //Toll und nu? Seh ich aus wie der große Diplomat oder eina der wen anderes beruhigen kann? Ich könnt ihm eine verpassen, dann ist auf jeden Fall ruhe!//


    Kiki atmet durch und geht die paar Schritte zu Labah, legt ihm die Hand auf die Schulter. Ruhig und so wenig aggressiv es ihr möglich ist, jedoch schon die mit dem Cyberarm, will er nicht von allein wird sie ihn eben zur Kooperation zwingen. Und in freundlich aber eben doch Kiki eigenen bestimmten Ton haut sie raus:


    "Chummer, komm ma runta. Vergiss ma nich das du die Chose hier leitest und wir dich brauchn, klar?"

  • Was nu? Alle wieder raus? Aber so...

    Ach was solls. Francis ist kein Unterhändler oder so. Wenn die sich da wirklich die Schädel einschlagen, kann er nicht viel machen. Er hofft einfach, dass sie es nicht tun.


    Was er aber tun kann, ist beobachten, ob sich hier was bewegt. Wär halt blöd, wenn oben alle Friede Freude Eierkuchen machen und hier irgend ein Vieh auftaucht und seinen Sirup dazugibt.


    Die SpyFly hält sich also in der Nähe des Einstiegs zur Höhle und überwacht diese.

  • Labah knurrte Kiki an, als Sie Ihn am Arm zur Beruhigung fasste. Er spürte das irgendetwas anders war. Er selbst war anders. Dann dämmerte es Ihm und er sagte zu Kiki.


    " Kiki. Mich hat's erwischt. Es geht nicht weg. Nicht zu nah kommen.


    Labah löste sich von Ihr und sogleich schien er wieder hochzurauschen.


    " Weiter jetzt ! Geht mir nich' auf den Sack ! LOOS JETZT ! In Formation ihr MADEN ! "


    << Gibt's noch brauchbare Bilder oder ist die Drohne alle ? Ich muss DRINGEND was umbringen ! >>


    Die Gesichtsrötung stieg wieder an.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Alle merken die Anspannung

    Labah war wirklich nicht ohne und so konnte er zu einer Gefahr werden

    doch irgendwas war da in der Höhle

    irgendetwas wartete auf sie



    Undertaker sah hoch und schaut zu Oniko

    "ich werde mich auf die astrale Ebene begeben und euch von dort sichern, nicht dass euch etwas überrascht"

    und so verschwanz er

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • "Ich halte die Augen auf, sollte irgendwas aus dem Ruder laufen greif ich ein."


    War eine simple uns sachliche Feststellung die Flynn hier tätigte während Kiki an ihm vorbeiging in Richtung Labah. Hielt aber gleichzeitig die Augen auf wähgrend er für Oniko die Hand hin hielt, sollte sie sich entscheiden nach oben zu kommen.


    //Wirklich Missi?! Für wie blöd halten sie mich? Wenn er aggresiv reagiert, dann lass ihn aggresiv reagieren. Sollte er meinen auf mich los zu gehen bin ich wohl der einzige den er nicht treffen wird und der ihn zur Not ausknocken kann. Also lassen sie ihn sich doch verbal abreagieren. Wenn es ihm hilft, perfekt und wenn ich für ihn der Buhmann bin, stört mich das nicht.//

  • Flüchtig lächelt sie Flynn zu als sie schon fast vorbei ist. "Na umso besser" Und wendet sich dann Labah zu.


    Kiki geht einen kleinen Schritt zurück als Labah sich losmacht und lauscht ihm mit leicht erhobenen Augenbrauen.


    //Ihr Maden?!?//


    Fast muss Kiki lachen, der nächste Schritt wäre dem Großmaul das Nasenbein brechen doch sie weiß ja das er nicht er selbst ist.


    Also verzieht sie keine Mine und nickt nur. Dreht sich um und folgt Flynn. Beenden sie den Auftrag. Doch von dem Moment an ist ihre Aufmerksam zweigeteilt und ein Teil liegt auf Labah, für den Fall das er eskaliert ist sie bereit.

  • Bane atmete kurz auf, Flynn schisn nicht auch betroffen zu sein, sondern nur der Arsch, der ein Elf nunmal ist, daraus schloss er sich selbst nicht aus, doch Labbah blieb ein Problem, dass er sich nicht unter Kontrolle bekam, war offensichtlich.


    Er beschloss zu handeln, Labbah musste hier raus, sonst würde er die Kontrolle verlieren, wenn er es jedoch einfach so vorschlug, würde er sich nicht zurück ziehen, sondern wahrscheinlich ihn angreifen, aus Paranoia Bane wolle mit Kiki alleine sein. Ihn mit Kiki zurückschicken würde die Kampfstärke der Gruppe zu stark reduzieren, also...


    "Labbah, wir ziehen uns aus dem Höhlensystem zurück, du und ich wir sind beide offensichtlich zu anfällig für den Scheiß der hier läuft und ganz offensichtlich daher nur im Weg."

  • Labah schüttelte energisch den Kopf. Legte den Kopf von Links nach Rechts.


    Mit großer Anstrengung sicherte er in Zeitlupe seine Waffe, packte Sie auf den Rücken und zeigte seine freien Hände.


    << Hab meine Waffen gesichert, ihr Kontrollfreaks. Vorwärts . Irgendwo muss der Drecks Geist sein. Oder Magier oder Beides. Drek !! >>


    Der Ork tippelte vor und zurück. Als wäre er nicht mehr klar. Spannte ab und zu seinen Bizeps an. Posierte vor Bane.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Natürlich bekommt Francis durch den Funk einiges mit. Sprechen ja laut genug da unten. Bilder hat er keine, die Drohne ist ja unten im Loch. Und machen kann er eh nichts. Ungutes Gefühl, irgendwie.

    Aber sind ja alle erwachsen da unten, oder? Sollten auf sich aufpassen können.


    Er schaut sich einmal mehr hier oben um, um die Schule. Alles weiter ruhig. Aber kein Grund, unaufmerksam zu werden.