Beiträge von Cherubael

    Zauber wirken ist eine Haupthandlung, passt. Das Ziel (den Transporter) kann Neon auch über die Rückspiegel sehen. Passt auch.

    Einem herbeigerufenen Geist einem Befehl erteilen ist eine Nebenhandlung. Passt auch.


    Neon müsste den Beifahrer nichtmal selbst sehen, es reicht, wenn der Geist das tut (sobald er dran ist und hingeflogen ist). Sie muss dem Geist nur ausreichend klar machen können, wer das Ziel ist.

    Mia passt so.


    An die Spieler: Wir leiten recht reaktiv. Wir haben natürlich eine Richtung, wo wir euch hin haben wollen, und einen Leitfaden, was hier so passiert. Aber da Spieler sowieso selten das machen, was sie sollen, ist es im Grunde eure Entscheidung, wo ihr hin wollt. Wir bekommen euch schon ans Ziel.


    Was nicht heißt, dass es gar keine falschen Entscheidungen gibt. Klar, kann auch mal Sackgassen geben. Aber insgesamt müsst ihr euch aus Sicht eurer Charaktere entscheiden, wo ihr jetzt angreifen wollt. Wir greifen das dann auf und "leiten" euch weiter.

    Ihr kommt also auf jeden Fall am Ziel an. Aber welchen Weg ihr geht, entscheidet ihr im Grunde selbst.

    "Du bist also für den Tod meines Neffen verantwortlich. Tötest du immer Leute bei einer Kneipenschlägerei? Ja ja ich weiß mein Neffe hat angefangen, aber hast du nicht eine Sekunde nachgedacht, wer dein Gegenüber sein könnte. Und dann bleibst du noch hier. Hättest du in nur KO geschlagen oder nur Grün und Blau geschlagen, so dass er einen Monat nicht mehr weiß wo Links und Rechts ist, wäre die Sache nicht so schlimm."


    Arthur muss nicht lange überlegen. In ruhigem Tonfall erwidert er:

    "Für gewöhnlich nicht, nein. Aber ich mag die Bar, ich weiß, dass sie ein neutraler Ort ist." Und eine Runnerkneipe ist es auch noch. Ob Katalina das weiß? Dass das hier alle keine abgewrackten Streetwar Fans sind, sondern eiskalte Profis? Was hatte der Ork sich dabei gedacht?

    "Wer hier ankommt und jemanden geekt, muss mit den Konsequenten umgehen.

    Für mich gehört von einem Sporn getötet zu werden, weil man jemanden höflich bittet, herunter zu kommen, auch nicht zu den üblichen Risiken eines Türstehers.

    Und nein, ich habe nicht vorher darüber nachgedacht, wen ich angreife, weil es mir egal war. Ich würde es jederzeit wieder tun, bei jedem, der die Regeln dieses Ortes derart verletzt. Hätte er den Troll nur blau geschlagen, hätte ich auch anders reagiert.

    In meinen Augen hat Ihr Neffe bekommen, was er verdient hat."

    Er starrt nicht, er fordert nicht heraus. Er bringt sachlich hervor, was seine Meinung dazu ist, in sauberem Hochdeutsch und perfekter Aussprache. Etwas, wie er weiß, dass viele Orks und Trolle nicht schaffen.


    "Auch wenn es nicht hilft: Es tut mir aufrichtig leid, dass das hier daraus gefolgt ist.


    Über das Angebot mit der Arena muss er jedoch etwas länger nachdenken. Und da kommt auch schon Silvers Nachricht rein. Ein kurzer Seitenblick zu ihr zeigt ihm das leichte Kopfschütteln. Er nickt leicht.


    Katalina steht gerade mit dem Rücken zu ihm. Es wäre so leicht...


    "Ich werde darüber nachdenken. Und zwar nur, sofern die Klause tatsächlich verschont bleibt."


    Dass das keine zufriedenstellende Antwort sein wird, ist ihm klar. Er kann diese Frau nicht einschätzen. Möglicherweise explodiert sie gleich. Vielleicht will sie auch ein Angebot machen, dass nicht angenommen wird, um einen Krieg anzufangen. Wird sich zeigen.


    Ohne eine Spur von Bedrohung oder Einschüchterung steht er da, überragt die Frau, und harrt der Dinge die da kommen. Still wie ein Fels in der Brandung, der er meistens auch ist.

    Ha, jetzt wirds interessant.

    1.)

    Als Katalina die erste Frage stellt (ob er nicht nachgedacht hat, und so), schaut dieser kurz zu Piet oder Zecke, um ein Zeichen zu bekommen, ob es okay ist, darauf zu antworten.


    2.)

    Zu Katalinas Arena: Was weiß Arthur darüber?

    > Wissen: Organisiertes verbrechen: 3 Erfolge

    > Wissen: Hamburg: 3 Erfolge

    > Wissen: Gangs: 3 Erfolge

    > Wissen: Unterschlupfe: 5 Erfolge

    (was immer davon passt)

    Arthur steht die ganze Zeit mehr oder weniger reglos da, wo Zecke ihn platziert hat. Also hinter ihm. Er hört und schaut sich das Ganze an, und wenn es ihn beeindruckt oder beeinflusst, dann zeigt er das nicht. Und auch Prometheus' Blick perlt einfach an ihm ab. Er ist einfach ein anderer stumpfer Hauer, der hier in der Ecke steht und seinen Job macht - da stehen und nach Muskeln aussehen.

    Solange er nicht angesprochen wird, wird er natürlich auch nichts sagen. Und solange er kein Stichwort hört, wird er auch nicht eingreifen. Er ist auch immer noch der Hoffnung, dass das Ganze hier ohne weiteres Blut vorbei geht.


    Nicht, dass er ein Problem mit Wetwork hätte. Aber sinnlos Leute geeken ist einfach nicht sein Ding.

    Auch wenn Katalina das im Moment vermutlich anders sehen würde.

    - Alles über Lagos was ich für uns als relevant erachte, konkret:

    -- politische Lage und Status

    --> politisch höchst instabil. Eine offizielle Regierung wie in den UCAs kennt man hier nicht. Warlords und Konzerne teilen einzelne Gebiete unter sich auf, wobei die Gebiete der Konzerne üblicherweise recht stabil sind, die der Warlords stetig wechseln. Für gewöhnlich kommen sich diese beiden Gruppen nicht ins Gehege.

    -- vertretende Konzerne und Techsparten, insbesondere in Hinblick auf unser Szanrio - also Pharmazie

    --> Es gibt einige Arkologien in der Stadt. Gerüchteweise wird hier viel im Bereich der Pharmazie geforscht, da die Versuchsobjekte hier billig und zahlreich sind, und man eine medienwirksame Kritik üblicherweise umgeht.

    -- Player und Schattengrößen, Gangs und "sonstige" die von Relevanz sein könnten

    -->

    Ares - Ares Arms
    Aztechnology - Aztechnology Afrika
    DeBeers Omnitech
    Delek Dragon
    Evo Corporation
    Global Sandstorm
    Horizon
    Mærsk Incorporated Assets
    Renraku
    United Oil
    Zeta-ImpChem

    Wechselnde Warlords

    Tamanous, ein Schwarzmarkt- und Organhandelsyndikat

    Bekannte Runner bringt die Suche nicht hervor.

    -- Wie bewegt man sich am besten in der Stadt, was ist zu beachten (WiFi, Währung, "Zoll" etc.)

    --> Nuyen oder Euro werden akzeptiert. Es gibt die lokale Währung Naira, welche man an einigen Handelspunkten bekommt. Bezahlt wird üblicherweise in bar (also, komplett unelektronisch). Auch Ressourcen oder Güter werden als Währung genommen. Der Wechselkurs schwankt stark, und um einen Handelspunkt (sogenannte Hawala nutzen zu können, braucht man einen Bürgen oder Kontakte. Dafür gibt es hier keine Benachteiligung, jeder wird gleich behandelt. Keine Touristentarife oder sonstiges.

    Fortbewegung in Lagos ist üblicherweise zu Fuß. Die Stadt ist so voll, dass nur Lastentransporter oder Fahrzeugen mit besonders dringendem Auftrag die Durchfahrt gestattet ist.

    WiFi ist weitgehend vorhanden, wennauch etwas langsamer als man es gewohnt sein dürfte (Rauschen 1-3).

    Zölle gibt es offiziell nicht, allerdings darf man sich nicht wundern, am Rand von Einflussgebieten (= Grenzen eines Warlords) von dessen Truppen kontrolliert zu werden. Hier hat jeder seine eigenen Regelungen, was Abgaben erfordert. Im Grunde geht es aber um Bestechungsgelder.



    Die zweite Recherche:

    -- Wie werden von verschiedenen Häfen idealerweise Waren oder Personen ins Landesinnere gebracht

    --> Lastwagen, beinahe ausschließlich. Es gibt auch Flugpläzte und -zeuge, aber die sind unüblich.

    -- Welche Player sind in Sachen "Transporter & Logistik-Unternehmen tätig"

    --> Maersk, Töchter von Global Sandstorm, Horizon und DeBeers. Zeta ImpChem und United Oil haben verständlicherweise eigene Logistik für ihre Belange.



    Zudem würde ich gerne einen alten MET-Offizier kontaktieren

    --> Er will sehen, was er tun kann. Er kennt spontan niemanden da unten, aber vielleicht jemand von seinen Kameraden. Er kann allerdings nichts versprechen.

    Du kannst grundsätzlich 'einfach gehen' und hoffen, dass er dir folgt.

    Wenn du das als Kampf- und Ausweichbewegungen tarnen möchtest, erlaube ich eine "Überzeugen"-Probe, die du auf waffenlosem Kampf würfeln darfst.

    Arthur bemerkt die möglichen Anspielungen oder Reaktionen der Mannschaft nicht, oder achtet einfach nur nicht drauf. Auch wenn ihn Ramirez' Salut doch verunsichert. Er ist schließlich kein Vorgesetzter. Vermutlich ist das so eine freundschaftliche Geste, aber an Bord eines Schiffes wirkt das auf ihn etwas seltsam.

    Er grüßt alle freundlich, wie sich das gehört, und macht sich dann gleich an sein Essen. Er hat tatsächlich ziemlich viel Hunger, nach dem langen Tag gestern, und der anschließenden langen Nacht.


    Kurz darauf kommt Vagos Nachricht rein. Arthur überschlägt, wie lange er zur Brücke braucht, und nutzt so viel wie möglich von der Restzeit, um sein Essen wenigstens halbwegs zu genießen,, und nicht nur zu schlingen.


    Als er dann fertig ist, erhebt er sich und stellt das Geschirr zum Abwasch.

    "Danke, war gut. Muss zur Brücke, bis später." meint er. Verabschiedet sich von allen und nickt Candy leicht zu.


    Und dann macht er sich auf, um knapp, aber pünktlich auf der Brücke zu sein.

    Butovo Barrens

    Fairy und Billy



    Direkt nach Fairys offensichtlich effektivem Angriff legt Billy nach und drückt direkt ein zweites Mal ab. Erneut trifft sie ziemlich gut, vielleicht besser noch als beim ersten Mal. Vielleicht ist dieses... Ding... aber auch einfach schon... verletzt? Kann man das verletzen?

    Auf jeden Fall durchschlägt das Projektil die Gestalt und frisst sich in eine Ziegelwand dahinter. Die Gestalt löst sich einfach in Rauch auf, und die Umgebung normalisiert sich. Auch Billy kann nun wieder die normale Umgebung wahrnehmen, ohne Drehungen und auf den Kopf stellen.



    Monino Kotel'niki

    Iwan



    Auch Iwans sonst so effektiver Ellbogenstoß bleibt ohne sichtbare Wirkung, und das Ziel fokussiert eine seltsam glitzernde Energie um seine Faust, mit der es dann abermals nach dem jungen Russen schlägt. Dieser ist erfahren genug, sich auf die Situation einzustellen. So, in dieser Konstellation, kann er seinen Feind nicht bezwingen, also konzentriert er sich viel mehr darauf, auszuweichen, die Umgebung zu seinem Vorteil zu nutzen und einfach nicht getroffen zu werden.

    Vielleicht kann er unbehelligt abhauen. Hier irgendwo müssen doch andere Metas sein...



    Innenstadt, Nordost

    JC



    Nachdem er sein Ziel erfolgreich bekämpft hat - wennauch nicht ganz so, wie erhofft, es gab niemanden zum Festnehmen - sieht JC sich ausgiebig um. Zunächst im Astralraum, dann auf der mundanen Ebene. Nichts.

    Also, nicht absolut nichts. Dort hinten laufen Passanten an der Hauptstraße. Ein Auto dort drüben. Aber niemand scheint ihn zu beachten, und weitere Gefahren kann er auch nicht ausmachen. Soll es das wirklich schon gewesen sein?

    So, jetzt endlich wieder etwas Zeit.

    Also.


    Übersicht des Kampfes:


    Butovo

    23 Billy 13

    18 ??? 8

    17 Fairy 7


    Der Gegner erscheint verletzt.

    Billy hat - 1 aufgrund der Verwirrung.

    13: Billy ist an der Reihe.

    Billy feuert auf ??? (6 Erfolge, 7K, DK -1)

    Das Ziel ist besiegt (Beschreibung folgt IP)



    Monino

    28 Iwan 18

    19 ??? 9


    Iwan hat - 3 aufgrund der Verwirrung.

    18: Iwan attackiert den Geist ohne Wirkung.

    9: Der Geist attackiert Iwan (5 Erfolge). Der Schlag wird von einem Berührungszauber begleitet.

    Iwan geht auf volle Verteidigung und weicht dem Angriff aus.



    Innenstadt

    23 JC 13 >3

    19 ??? 4


    3 JC: schaut sich um (Beschreibung dann IP)



    Ich fertige jetzt erstmal einen IP. Danach sehen wir weiter. Da die meisten Bedrohungen aber augenscheinlich ausgeschaltet sind, und ich nicht davon ausgehe, dass Iwan und dessen Gegner sich gescheit gegenseitig besiegen können... schauen wir mal, was das Team nun tut :D

    Diesel hat weiter eine Aussicht - und sonst derzeit wenig zu tun. Das Syndikat hat sich noch nicht in Bewegung gesetzt. Falls sie das überhaupt tun, muss da ja auch erst einmal eine Meldung eingehen.

    Die Wachen sind noch im Transporter. Kein Widerstand, der sein Eingreifen bedarf, und keine Meldung des Teams, dass er bitte eingreifen möge. Das Fahrzeug steht auch planmäßig. So weit, so gut.


    Also legt er nur ein nonletales Magazin bereit. Wenn er nicht mehr den Motorblock zerlegen muss, kann er im Zweifel die Ziele auch am Leben lassen. Geladen lässt er aber zunächst dennoch seine panzerbrechende Munition.

    Arthur versteht nicht so ganz, wie sie sich gegen Katalina wehren wollen, wenn man sie nicht anpacken darf. Noch dazu, wenn sie 'ne Funzel ist.

    Aber er will sich da gar nicht so die Gedanken machen, und hofft, dass es schon irgendwie werden wird.


    Er weiß natürlich auch nicht, ob die Vory hier Ehre haben. Er will halt nur, dass Zecke weiß, dass er bereit ist. Ein Duell, um das zu klären. Er hats ja auch angeleiert, irgendwie. Wenn Zecke aber meint, das klappt nicht, dann halt nicht.


    Er bleibt also bei Zecke, wie geheißen, und steht trollisch fügsam daneben. Bodyguard, oder so.

    Und so steht er auch neben ihm, als es an der Tür hämmert. Er richtet den Blick dort hin und wartet auf das, was wohl kommen mag. Unbewaffnet - zunächst. Und unbedrohlich, soweit ihm das möglich ist.

    Ha! Seht ihr mal, wie verwirrt ich bin :D

    Richtig. Das Problem hab ich da drüben.

    Hier muss ich "nur" mal zu Potte kommen :/


    Ich muss einfach zugeben, dass ich derzeit nicht hinterher komme. Mal was posten ist eine Sache, aber das Ausarbeiten braucht schon etwas mehr Aufwand, will ich ja auch anständig machen. Ich würd gern versprechen, dass ich mich jetzt voll hinter klemme, aber ich kanns halt nicht garantieren. Ich möchte das gern die Woche noch schaffen. Ich weiß aber halt nicht, wann ichs wirklich hinbekomme.

    Kein Problem. Wollte auch nichts dehnen, nur die Möglichkeiten checken. Lerne dieses System ja auch noch.

    Diesel legt also ein Ersatzmagazin (Schocker) für das Sniper bereit, und ist ansonsten nur auf Abruf.

    Klar, Beobachten tut er weiterhin dauerhaft, und falls was passiert, gibt er Bescheid. Auch, ob das Syndikat sich in Bewegung setzt (bzw wann).


    IP folgt. Rein vorsorglich:

    Haupthandlung: Wahrnehmung (Sicht): 3 Erfolge*

    Nebenhandlung: Magazin bereit machen

    3 Nebenhandlungen übrig


    * die Konvertierung von 5 zu 6 hat vor allem hier echt viele Würfel gekostet 😅

    Okay.

    Zunächst: Verzögern geht ja nicht mehr.


    Aus Diesels Sicht läuft ja alles nach Plan. Transporter steht, Syndikat ist bisher nicht unterwegs.

    Aber ausgestiegen ist auch noch keiner, oder?