Beiträge von Mia

    Billy nickt Mac zu, sie scheint verstanden zu haben das die Deckerin alles was sie erfahren hat in Ruhe besprechen will. Also wird sie sich gedulden müssen bis sie im Hotel sind.


    "Gut, wir besprechen den Einsatz und unser weiteres Vorgehen im Hotel."


    Die junge Russin wechselt die Seiten ihrer überschlagenen Beinen, Himmel würde sie gerne eine rauchen oder anderswie dampf ablassen. Erst der Kampf, dann diese Botschaft, sie ist total aufgeputscht ohne richtiges Ventil.


    Ungeduldig wartet sie natürlich dennoch zwangsweise ab, wobei ihr Blick auch Iwan streift. Dieser war ziemlich versessen auf Evolution, wie nimmt er die Nachricht auf?

    Ich hatte aus Anwesenheit und Ansprache des Gastgebers geschlossen das es eher ist aber ich warte auch einfach Cokes Ansage ab und editiere ggf. 🙃

    Erschöpft schält Mila sich aus ihrem Wagen. Ihre Glieder sind steif und sie ist durstig und hungrig. Nachdem sie einen kleinen Schluck getrunken hat gesellt sie sich zunächst zu den anderen.


    Während ihr Gastgeber seine Ansprache hält dehnt Mila sanft nebenbei ihre Glieder, damit diese aufhören sich anzufühlen wie im Winterschlaf.

    Sie ist schon eine Weile auf dem Kontinent und kennt Flora und Fauna schon ein wenig, nimmt dies also eher zur Kenntnis, wo sie sich aufhalten dürfen und wo nicht, ist da schon wichtiger und auch was ordentliches zu essen klingt ziemlich gut.


    Auch Mila wird sich im GästeQuartier einrichten und sich umgehend hinhauen, sie ist durch. Frisch machen wird sie sich am nächsten Morgen, zum Grillen wird sie definitiv auch gehen, aus hunger und mit der vagen Hoffnung mit ihren neuen Kollegen vielleicht noch ins Gespräch zu kommen. Bei Ihrer Ankunft und dem schnellen Aufbruch war das ja kaum möglich.

    Atari, oder besser ihre Matrixskills, beweist das sie eine akzeptable Tanzpartnerin ist. Allerdings ist das Gefühl von dieser Type angetatscht zu werden für ihren Geschmack viel zu real und sie muss sich beherrschen nicht reis aus zu nehmen und das ganze auch noch zumindest mit neutralem Gesicht durchzuziehen.

    Am Ende ist sie froh, als ihr Tanzpartner sich verabschiedet um eine andere zu beglücken.


    Sich zurückziehend studiert sie den Zettel.


    //Geilo... jetzt auch noch ein ominöser Drink von einem Fremden in dieser Freakshow hier.//


    Atari ist mulmig dabei aber sie geht zu dem Kerl und bestellt den Drink, ans Team schreibt sie natürlich auch und erklärt ihnen knapp die Situation.


    >>veto?<<


    Ist Die letzte Nachricht, kommt keins, trinkt sie und hofft auf das Beste.

    Billy kann den Frust der anderen sehr gut nachvollziehen. Sie selbst hat das Gefühl die Aktion lief zu weit aus dem Ruder. Wie auch immer oder woher auch immer der Magier von Ihnen wusste er hat sie überrumpelt und sie haben ihre Chance vertan. Vermutlich wird er nun auf nimmer wiedersehen verschwinden. Viele solcher Rückschläge verzeiht ihr Auftraggeber nicht.


    //scheiße...//


    Sie versucht nüchtern zu bleiben, lehnt JCs Angebot dankend ab was das Essen angeht.


    "Ich denke den sehen wir nicht wieder und auch nicht das wir rausfinden werden wie er uns bemerkt hat oder ob er es einfach wusste aber wir sollten daraus ableiten was wir besser machen können.

    Noch haben wir vielleicht ein oder zwei heiße Spuren, ich denke wenn wir Erfolg haben wollen dürfen wir das nächste Mal nicht zögern. Schneller und härter agieren auch wenn das Risiko höher ist. Dafür sind wir schließlich angestellt."


    Dann werden ihre Augen groß.

    >>Evolution hat sich mit dir in Verbindung gesetzt? Wann? Was genau hat er gesagt? Konntest du ihn irgendwie ausfindig machen über die Matrix?<<
    Funkt sie in schneller Folge für sie ungewöhnlich involviert.

    Mit wenigen schnellen Schritten ist Sam an der hinteren Tür des Wagens und erkennt sofort das Diese offen ist. Sie nickt Aurora zu hier weiter zu machen.


    Sofort schwenkt sie um und eilt zum Aufzug. Das Schloss hatten sie zuvor schon gesichtet und Sam konnte sich vorbereiten. Noch auf dem Weg steckt sie die Waffe weg und greift sich aus der Tasche das passende Werkzeug.


    Sie steht nur einen kleinen Moment vor der Tür, da kommt schon ihre Meldung.


    >>Tür ist offen.<<

    Natürlich ruft sie den Aufzug, sollte dieser unten sein.


    //2 Minuten. Könnte klappen. Knapp aber immerhin.//

    Schießt es ihr durch den Kopf.

    "Hoi"


    Lächelt Jane die dazustoßende Elfe an. Von der Verletzlichkeit des vortags keine Spur mehr im Gemüt. Zumindest nicht nach außen hin eben.


    Sie zuckt auf die Frage hin mit der Schulter.

    "Kein Plan, hat sich nach dem abfack gestern keiner mehr gezuckt. Lass uns mal setzen, dann werden wirs schon erleben."
    Schmunzelt sie und widmet sich Charlene nochmal kurz.


    "Wir setzen uns mal und kommen nochmal vor, wenn wir hier fertig sind."
    Verspricht sie und führt die beiden dann an den reservierten Tisch etwas abseits.

    Tasha hat vollkommen recht, sie kann sich auf die Riggerin verlassen. Denn auch wenn der Platz leer ist arbeitet sie so konzentriert weiter wie zuvor und ihre kleine Flugdrohne zieht ihre Kreise.


    Auf die Frage nach Fragen kommt über KOM ein kurzes.


    "Keine Fragen."


    Tatsächlich wird man Mila nicht zu Gesicht bekommen bis sie den Hof erreichen und eventuelle Tore geschlossen sind, bis dahin arbeitet die Riggerin eingelinkt in ihrem Fahrzeug durch. Das ist ihr Job.

    Kurz damit ich keinen Mist mache, nächster Schritt ist dann ja Fahrstuhl knacken. Sam würde also nur checken das man nu an die Kisten kommt und dann zum Fahrstuhl joggen.


    Iwan_Korshunov damit sollte Sams Handlung um sein oder kann sie am Fahrstuhl noch was machen? :saint::whistle:

    ähm... in deinem Text steht entriegelt. Ich brauch mal Kontext wie das sonst aufgeht bitte.


    Zitat:

    Über die Außenlautsprecher kam eine Kontaktaufnahme


    " Ich kooperiere. Tür hinten ist offen.."