Beiträge von Mia

    Toni ist absolut in ihrer eigenen Welt, sie muss hier fertig werden und das geht nur, wenn sie sich nicht darum kümmert was da draußen vorgeht. Das Team hat ihr bewiesen, dass sie die Leute auf Abstand halten und genau darauf vertraut sie jetzt auch. Mit starrem Blick und fliegenden Fingern hat sie es geschafft die erste Wand zu entschärfen, als sie absolut aus der kalten heraus von den Beinen gerissen wird.


    Ihr Gehirn braucht einen Augenblick um zu verarbeiten was da eigentlich passiert ist und kaum hat es das getan schießen heiß glühend Schmerzen durch ihren Körper, jeglicher Gedanke das es nur eine Übung ist, sind verschwunden. DAS sind echte Schmerzen und für den Bruchteil einer Sekunde fühlt sie sich wie gelähmt, kommt Panik in ihr auf und auch wenn ihr das selbst nicht klar ist, stöhnt sie vor Schmerzen laut auf.


    >>Albrecht, Rex - Status?<<


    Die Nachricht des Leutnants holt sie aus ihrer Agonie und Toni rappelt sich auf, wirft einen Blick auf Rex, erleichtert stellt sie fest das er nicht schwerer verletzt ist als sie.


    //Was mach ich jetzt? Müssen wir nicht hier raus? Die schießen uns klein? Aber was ist mit den anderen, dem Plan? Verdammt...//


    >>Status... Einsatzbereit. Eine Wand entschärft. Arbeite weiter bis andere Befehle kommen<<


    //Alles entschärfen und dann, oder...//


    Tonis Gedanken überschlagen sich, kurzentschlossen greift sie nach dem Zünder, eine Wand komplett fertig machen und dann an die nächste gehen, im Notfall könnte man so zumindest die nach vorn zum Feind gerichtete Wand sprengen. Also Zünder und dann die Wand hinter sich entschärfen.


    Das sollte eigentlich reichen um den Plan auszuführen, die beiden Seitenwände gehen dann schon von allein in die Luft. Ihr Gehirn arbeitet, die Schmerzen versucht sie zu ignorieren, klappt so semi gut. Mit, vor Schmerzen, angespanntem Gesicht arbeitet sie weiter.

    Aila greift bei dem gewürzten Fleisch Fleisch zu und ist erstaunt wie lecker es ist.


    "Wirklich sehr gut!" spricht sie ihr Lob auch aus und haut rein, schließlich sind sie hier Gäste und warum nichts nettes sagen, wenn es den Tatsachen entspricht.


    "Ich glaub, der da würde dich gerne befreien."


    Sie blickt zu Dave. "Ist mir nicht entgangen, interessiert mich nur nicht." meint sie schlicht und ignoriert den Indianer der jetzt auch noch anfängt wilde Gesten zu machen auch weiterhin. Als würde sie springen nur weil einer herumturnt, für Sie ist das Verhalten des Häuptlings viel spannender.


    Eine Weile sieht sie den Vorbereitungen von Time und seinem Gegner zu, immer wieder wandert ihr Blick und ihre Gedanken jedoch zu dem der alles weiß. Sie räuspert sich, blickt dem alten Mann in die Augen.


    geht sie das Thema vorsichtig und in seiner Sprache an, vielleicht ist es ja nichts, falls doch geht das ihre neuen Kameraden vielleicht nicht unbedingt was an.

    Mila hebt den Blick am Kaffee vorbei und sieht Silver an, schmunzelt.


    "Moin, das sagt die Richtige. weißt du eigentlich wann wir wieder da waren? Ich hab den totalen Filmriss was das angeht."


    Hört Arthur zu, nickt und bereut die Bewegung schon wieder. Klingt klug was er da sagt, als könnte es was bringen. Ganz vorsichtig wendet sie den Kopf zum Getränkeautomaten.


    //Viel zu weit weg.//


    "Hm..." macht sie. "sobald ich aufstehe klingt das nach einem echt guten Plan."


    Wäre Whisper nicht anwesend, könnte sie glatt für den Augenblick verdrängen, dass das hier immer noch Arbeit ist, aber so versucht sie sich zumindest sich darauf zu konzentrieren oder zumindest interessiert zu wirken, denn sie weiß nicht ob sie sich das einbildet oder ob diese wirklich missbilligend dreinschaut. Schwer zu sagen, wenn man nur die Hälfte des Gesichtes sieht, vielleicht lächelt sie da drunter ja - wohl kaum.


    >>Whisper, ich hab noch keinen Überblick was genau heute stattfindet und was meine Position ist. Setzt du noch eine Besprechung an?<<

    Sorry, es liegt immer so viel Zeit zwischen den Posts das ich nicht mehr alles auf dem Schirm hab. Sag mir mal einfach wie weit ich beim ursprünglichen Plan komme, damit ich weiß was ich sagen kann.

    Seid einer gefühlten Ewigkeit liegt Mila wach im Bett. Die Augen krampfhaft verschlossen um dem garstigen Licht keine Chance zu geben, die Welt dreht sich im liegen und der Geschmack den sie im Mund hat ist nicht von dieser Welt.


    //Nicht bewegen, dann musst du nicht kotzen//


    Ist ihr Mantra an diesem morgen. Sie hat keine Ahnung wann sie im Bett war und im allgemeinen ist ihr der gestrige Abend eher schemenhaft in Erinnerung geblieben. Sie hat getrunken. So viel ist klar. Sie hat sich viel zu sehr mit Silver angefreundet, wurde persönlich, auch das ist klar und bereitet ihr jetzt schon Kopfschmerzen. Oder ist das der Kater?


    Allerdings hat sie ihr auch wirklich geholfen, sie ist mit der Situation nicht versöhnt, wie sollte sie, aber es fühlt sich besser an. Dafür fühlt sich ihr Körper ganz und gar nicht besser. Sie schielt auf die Uhr ohne die Augen zu öffnen. Ein hoch auf die moderne Technik. Halb elf.


    //Ich muss hoch. Das Land verlassen.// sie muss lachen. Aber hoch muss sie wirklich, also setzt sie sich auf. Es dreht sich erneut. Sie steht auf. Schwankt einen Moment.

    //Himmel... bin ich noch betrunken?// Es hilft nichts, sie schleppt sich unter die Duschen und das warme Wasser lässt sie sich nur noch angetrunkener fühlen. //Kaffee, ganz viel Kaffee//.


    Mila ist eitel genug um ihr Gesicht so gut es geht zu restaurieren bevor sie in doch relativ bequemer Leggins und ärmellosem Sweatshirt, etwas abgekämpft wirkend in der Kantine erscheint. Sie stoppt kurz, zum einem um sich umzusehen, zum anderen um die Übelkeit nieder zu kämpfen. Sieht ihre "Bezugsgruppe" und setzt sich mit einem großen Becher Kaffee dazu. Kein Lächeln, spärlicher Augenkontakt. Der Blick auf das Ziel gerichtet.


    "Moin"

    Kiki nickt schlicht. Das klingt doch endlich mal nach einem Plan.


    "Also teiln wa uns auf und ich mach mit B. ein auf Pärchen um ihm Rückendeckung zu gebn. Check."


    Das stellt für sie offensichtlich kein Problem dar, Flynn allerdings erregt durch seine Art so seltsam auf ihr Geschlecht und ihren Style hinzuweisen einmal mehr ihre, nicht unbedingt wohlwollende Aufmerksamkeit und ihr skeptischer Blick streift ihn.


    //Was hat der eigentlich für ein Problem? Verfickte Scheiße nochmal! Wenn er so nen Stock im Arsch hat soll er sich nach Tir verpissen.//


    Sie wendet sich noch mal an Bane-Bobby-B. und haut im schönsten Oxford Englisch raus.


    "Miss Kiki kann übrigens auch weniger 'auffällig' oder "burschikos' falls erforderlich. Ich pass mich dir da dann an."


    Dann lehnt sie sich zurück, sie hört zwar zu aber dieser magische Firlefanz um den es nun geht ist ihr nichts.

    Sobald O'Brien die Besprechung auflöst erhebt Mila sich, sie versucht nicht raus zu stürzen, doch es ist dennoch einen Hauch zu schnell, um wirklich lässig oder unbeeindruckt zu wirken. Sie wirft dem Elfen noch einen schwer zu deutenden Blick zu und verschwindet auf direktem Weg in ihr Zimmer.


    Mila lehnt sich schwer gegen die gerade geschlossene Tür. Schließt die Augen.


    //Was machst du bloß hier?//


    Das nun jeder in der Gruppe zu wissen scheint, was für ein Weichei und Neuling sie ist, macht ihre Aufgabe einfach nicht leichter, sie weiß sie wird von jetzt an das Gefühl haben von den anderen beobachtet zu werden. Und das ist verständlich, sie könnte eine Schwachstelle sein, im falschen Moment zögern, die können nicht wissen, dass dem nicht so ist. Sie tut was nötig ist, dass hat sie schließlich auch heute.


    //Scheiße... du packst das...//

    Nachdem der Häuptling ihnen das Essen angeboten hat greift auch Aila zu und isst mit gesundem Appetit während sie dem Häuptling weiter zuhört wie er das Spiel erklärt.


    Sie wendet sich an Time als der Häuptling ihn einlädt das Spiel auszuprobieren.


    "Er sagt ihm das du ihn herausforderst und er gegen dich spielen wird"


    Übersetzt sie für ihn. Sie wirft einen zweiten Blick auf Time auf den Indianer. Es wirkt zwar ungleich aber Wendigkeit ist nicht zu unterschätzen.


    "Dir ist klar das es in dem Spiel vor allem darum geht das andere Geschlecht zu beeindrucken oder?


    Innerlich schmunzelnd verzieht sie keine Miene. Den Indianer der sie ungeniert angrinst wird von ihr ebenso komplett ignoriert. Sie ist nicht hier um sich Freunde zu machen und tatsächlich beunruhigt es sie, wie der Häuptling sie anstarrt. Kennt er sie? Erkennt er sie oder den Stamm von dem sie kommt? Sie isst weiter, begegnet seinem Blick von Zeit zu Zeit, sie muss ihn versuchen einzuschätzen.

    Ein wenig amüsiert aber auch genervt verfolgt Kiki das Bane Bobby Spektakel. Sie hat sich doch nicht vor 13 Uhr aus dem Bett gequält damit die Herren hier Schwanzlängen vergleichen können!


    "Boys! Bane hier wird also n Ring tragn oda wir denken uns n geheimn Handschlag aus. Der mit der bestn Idee bekommt n Bier von mir spendiert, okay?


    Lasst uns ma auf den Auftrag konzentriern, Spurn könn auch kalt wern hab ich ma gelesen."


    Stellt sie ihr eigenes Licht ein wenig unter den Scheffel, denn die Bedeutung von Zeit und Spuren ist ihr natürlich vertrauter als nur mal gelesen.


    "Da wir mit irgendwelchn möglichn Gefahrn rechnen sollten wie also zusamm zur Schule, wir müssn eh alln Spuren nachgehn da könntn wa doch damit anfang und dann um den Informanten? Denn da hat Labah recht. Solltn wa auch machen."


    Fragend sieht sie in die Runde. Ist ja nicht so das sie sich nicht eines besseren belehren lassen würde.

    Auch von mir ein ganz großes Danke Iwan_Korshunov .

    Ich habe wie beim Run davor sehr viel Spaß gehabt und bin fast ein bisschen traurig das es vorbei ist.


    Auch ein danke und Lob an die Mitspieler, die Truppe fetzt total! Ich fand das ausspielen der unterschiedlichen Charaktere toll und auch das immer wieder die persönlichen Befindlichkeiten ausgespiel wurden.


    Ich fand Red übrigens ganz und gar nicht überflüssig, in dem Wäldchen hat sie uns den Arsch gerettet und sie hat viel Menschlichkeit in die Gruppe gebracht.


    Cherub weiß wie bereichernd ich unser Spiel fand aber auch hier: grazie.


    Iwan ich kann mich nur anschließen ich mag deinen Stil und bin ja glatt neidisch das Sam nie das Vergnügen auf einen Exkurs nur zum Spielen mit dir hatte ;)

    Manchmal bist du vielleicht zu nett zu uns. Aber das ist gleichzeitig auch gut. ^^

    Ich fands definitv spannend und spaßig.


    Also Fazit:

    Bei ner Festsetzung; meld, wedel, hier ich! :multi: