Beiträge von the guardian

    Der Einschlag eines Flammenballs in den Schildwall bringt die Formation durcheinander, überrascht auch ein wenig Anouk.


    War das der Troll?


    Er nutzt die Situation.

    Legt an und feuert.

    Der Kopf des Wikingers wird abgesprengt und befördert ihn direkt nach Walhalla.


    Kontrolliert und gedeckt rückt er weiter vor. Ein Schuss ist noch in seiner Waffe.

    Nachladen oder stürmen?

    Das wird sich später noch zeigen.

    Handlung Anouk

    Angriff auf den Rücken des SCHILDWALLs


    Projektilwaffen Probe

    Geschicklichkeit 10

    + Fertigkeit Athletik 6

    + Spezialisation Projektilwaffen 2

    = 18 Würfel

    => 7 Erfolge

    Basisschaden 4+1 (durch EX Spitze)

    Angriffswert 9


    Nebenaktion: Bewegung vorwärts

    Respekt und Vertrauen sind zwei wichtige Komponenten für eine gute RPG Runde, keine Frage.


    Was deine Frage bezüglich den Voraussetzungen meiner Seite an einem angebotenen Run angeht kann ich sagen, dass ich da ziemlich pflegeleicht bin.

    Welches System wird gespielt?

    Welches CharGen soll verwendet werden?

    Welche Arten von Charakteren sind gesucht/gewünscht?

    Worum soll es im groben gehen?

    Falls da noch Fragen sind die ich im Vorfeld abgeklärt haben möchte mache ich das auch, da merkt man auch bereits wie die Kommunikation miteinander läuft.



    Wäre es vertrauensfördernd...

    ... wenn ich deine Charaktere im Subtext doof dastehen lasse?

    ... wenn ich dir suggeriere, dass du keine Wahl hast, autark zu handeln, oder etwas abzulehnen?

    ... wenn ich dir sage 'Spiel wie ICH will oder spiel gar nicht'?

    ... wenn du den Eindruck hättest, du bist nur Statist in meiner Story?

    Hierbei würde ich mir eine genauere Erläuterung wünschen. Gerne auch in einer Konversation. Aber generell sind das natürlich keine vertrauensfördernden Punkte die du da aufgezählt hast.

    Falls es dazu konkrete Vorkommnisse gibt, frage ich mich wie damit umgegangen wurde.

    Wurden sie angesprochen?

    Wie und mit wem wurden sie besprochen?


    Gerade in Foren sind die Wahrnehmungen des Empfängers oft andere als vom Sender erwartet wird, deshalb ist es um so wichtiger hier sehr aufmerksam und sensibel die Reaktion des Empfängers zu beachten bzw. die Intention der getätigten Aussage des Senders bei Missverständlichkeiten zu hinterfragen.

    Am Besten wohl in einem privaten Gespräch und nicht unbedingt eine

    Meine Meinung: Gegenseitiges Vertrauen schafft, wer kommuniziert und milde mit Anderen ist. Das bedeutet, nicht zu schnell jemanden abzuwerten sondern sich auch die Zeit nehmen, zuzuhören und zu verstehen und auch mal gütig damit zu sein, dass sich jemand im Eifer ein wenig überschlagen, und sich vielleicht vertan hat. Leuten zuzugestehen, dass sie als Menschen einen reichen Wissensschatz und Lebenserfahrung besitzen gehört dazu, auch wenn sie einen Charakter spielen, der naiv wirkt oder unkonventionell ist. Lieber nachfragen als feststellen und korrigieren. Freundlichkeit und Geduld bedeuten keine Schwäche und eine klare, ehrliche Kommunikation hat etwas mit Respekt zu tun.

    Das kann ich nur unterschreiben.


    Ich bin weder Moderator, noch lese ich hier immer alles mit um immer zu wissen was hier abgeht.

    Vielleicht bin ich bereits betriebsblind, abgestumpft oder einfach übertrieben positiv den Leuten hier gegenüber eingestellt, so dass ich auch manche Sachen nicht so wahrnehme wie andere dies tun würden.

    Ich finde es nir jedesmal sehr schade, wenn sich aus dem Miteinander ein Gegeneinander entwickelt.

    Vielen Dank für eure Einsichten zu diesem heiklen Thema.


    Die Frage des Vertrauens der Spieler an den/die SL und umgekehrt aber auch das Vertrauen der Spieler untereinander ist einer der wichtigsten Faktoren für ein gutes, gemeinsames Rollenspiel.


    Wie könnte man gerade bei Foren Runs, wo die Spielerzusammensetzung wechselt und man ja viele der Spieler auch gar nicht persönlich kennt , dieses Vertrauen zueinander förden?

    Während die anderen die Befragung des Mannes vorbereiteten begann Kato die von ihm recherchierten Informationen dem Team verfügbar zu machen.


    Mehrere AR Fenster öffneten sich. Jedes Themengebiet mit einem Schlagwort betitelt und in einer eigenen Farbe um leichter den Überblick zu haben.


    Der Frame mit den wenigsten Informationen war in gelb gehalten und trug die Überschrift 'Koto Suheimi'. Hierzu gab es keine Info die nicht bereits bekannt war.

    Einfacher Angestellter im Club Rainbow Dancer. Keine Vorstrafen. Nichts auffälliges. Er war einfach nur jemand der zur falsxhen Zeit am falscjen Ort gewesen war.


    Das Kato die Identität von Koto für seine eigenen Zwecke verwenden würde teilte er dem Team nicht mit.

    Noch nie hatte Oniko ihre Kampfgenossin so emotional gesehen...

    ... und so blutend.


    Der Kampf hatte ihnen einiges abverlangt, aber sie durfte sich jetzt nicht ablenken lassen.


    TG war der Schild, auf das der Gegner aufgelaufen war.

    Sie hingegen war das Schwert, dass dem Gegner den Todesstoß versetzen musste.


    Dass TG nach der Salve noch immer stand und sie nicht zu Boden ging überraschte den Mann und auch ein wenig Oniko.


    Genau diesen Moment nutzte sie um ihm weitere zwei rasche Hiebe in Kniekehle und Schulterpartie zu versetzen und ihn damit zu Boden zu schicken.


    Darauf achtend nicht die elektrifizierte Panzerung des Gardisten zu berühren setzte sie nach und stieß die schmale Klinge ihres Wakizashis zwischen Helm und Körperpanzer.


    Durch ihre Anatomiekenntnisse wusste sie genau wo die Klinge eindringen würde. Genau zwischen dem 7. Cervikal vertebrae und dem 1. Thoracic vertebrae.

    Schon geringer Druck genügte um die scharfe Klinge durch die beiden Wirbel zu stoßen.


    Der Kampf war vorüber...


    "Shine - alle sterben"

    Bei Oniko geht das ganz schnell (quasi ein Copypaste)


    Angriff Oniko

    18 Attackewürfel - 2 Verletzung = 16W6

    => 7 Erfolge (again)

    Basisschaden 8K -4AP mit Präzision 10