Beiträge von the guardian

    Madison hatte die ganze Zeit über das Gefühl neben sich zu stehen. Dieses ganze Konzept, die Struktur des Fundaments schien auf etwas zu basieren von dem sie keine Ahnung hatte.


    Horror Trids, oder etwas in der Art?


    Zumindest etwas für das sie, nachdem sie ihr zweites, ihr echtes Leben begonnen hatte, keine Zeit hatte.


    Aber das Team schien damit gut klar zu kommen und so würde sie einfach das Tun was die anderen auch taten.


    Nicht besonders kreativ. Aber bis jetzt funktionierte es.

    Für 1.2 Millisekunden war Dozor von störenden Noize umgeben bevor seine Hard- und Cyberware die Sendeleistung seines Decks hochfuhr um eine einwandfreie Verbindung aufrecht zu erhalten.


    Wenn die, in seinen Cyberohren, integrierten Antennen macimale Sendeleistung fuhren konnte es vorkommen, dass sich die Ohren dabei stark erwärmten. Das gab "sich einen Satz heiße Ohren holen" eine ganz neue Bedeutung.


    Nachdem er den Truck gesichert und das Deck des Riggers geblockt hatte, war es an der Zeit in den Kampf einzugreifen - und das möglichst schnell.


    Natürlich konnte er Geräte schrotten oder Waffen Magazine auswerfen lassen, aber das würde zu lange dauern und außerdem war es mittlerweile auch langweilig immer die gleichen Tricks abzuziehen.


    Sie sollten die Gegner in die Flucht schlagen. Das brachte ihn auf eine Idee.

    Wenn es ihm gelänge das große Tor der Halle zu öffnen, würde dies vielleicht die Ganger dazu ermutigen die Beine in die Hand zu nehmen.


    Das Tor zum Öffnen zu bewegen würde am Schnellsten über das spoofen eines Befehls erreicht werden. Doch dafür würde er dem Tor einreden müssen, dass dieser Befehl vom Host stammte. Und dafür benötigte er erstmal eine Marke.


    Ein Augenzwinkern später hatte der Babaj bereits den Host erreicht. Er musste den Host gar nicht erst betreten. Es würde auch so reichen.

    Der Babaj öffnete den Mund und atmete tief aus.

    Eine dichte, grüne Wolke verließ seinen Rachen und hinterließ auf der soliden Mauer des Host ein leichtes, grünliches Glitzern.


    Das ging einfacher als erwartet!

    Nachdem das Spoofen der Tore nur mit einer Marke auf dem Besitzer (also der Host in diesem Fall) des Gerätes funktioniert wird Sergej versuchen dort eine Marke zu bekommen.


    Er verfügt über Rauschunterdrückung 12

    4 Gerätestufe

    2 Deckmodul Vectored Signalfilter

    2 Programm Signalfilter

    1 Datenbuchse

    3 Cybermodifikation Antennen


    Er tauscht noch seine Attribute und Programme (2 x freie Handlung) und macht dann eine Eiliges Hacken Probe gegen den Host.


    Eiliges Hacken
    Logik 8(10) + Hacking 6 + HotVR 2 = 18W6 => 7 Erfolge [Limit 13]


    bitte Abzüge beim Wurf anpassen.

    "Was zum Geier!" wütend faucht er Ombra an.

    "Hör auf Mann!"


    alles was die Affen auf sie warfen war allenfalls ärgerlich aber weniger gefährlich.

    Der Krach hingegen schon, denn er alarmierte bestimmt das gegnerische Team und wahrscheinlich auch andere aufmerksame Wesen.

    Das Steigen des Bootes wäre wahrscheinlich die sicherere Option, denn sie wären keiner Gefahr am Boden ausgesetzt.

    Die Chance, dass sie entdeckt werden würden war eher gering. Nur wenn die andere Partei ebenfalls über den Baumwipfeln schweben würden hätten sie Sicht auf das Boot.


    "Weiter hoch!" rief er " wir haben keine Zeit hier Wurzeln zu schlagen ...


    und die Affen zu füttern." dabei funkelte er die Elfin an.

    Nachdem der Kampf wahrscheinlich vorbei ist bevor Sergej eine Aktion mit den Staplern starten kann wäre es mal interessant zu wissen, ob das Icon des Tores sichtbar ist?


    Dann würde Sergej dem Host eine Marke verpasssen und dann einen Öffnen Befehl spoofen.


    Oha. Störsender ist nicht nett nicht.


    Nur gut, dass Sergej nicht in der Halle ist.