Beiträge von the guardian

    TwoFace war es gewohnt lange Sessions zu machen, denn ein gutes Programm schrieb sich schließlich nicht von alleine.

    Sein Schlafregulator hatte ihm dabei scjon gute Dienste geleistet und so wusste er, dass er, dass er auch nach nur kurzer Zeit ausgeruht genüg sein würde um die Jagd fortsetzen zu können.


    Erster Stopp war das Persona-Programm, welches sie in der Wohnung von Miss Wonderland gefunden hatten und es galt den richtigen Namen von Miss Wonderland in Erfahrung zu bringen….


    … und von da führte Weg direkt in die Tiefen des Kanninchenbaus.

    Nachdem sich alle ein wenig umgruppiert haben schafft es Dozor tatsächlich so etwas ähnliches wie eine normale Sitzposition einzunehmen.

    Was viel unterschätzen - Zwerge sind zwar nicht groß, aber sie sind doch breiter als man annehmen mag und diese Tatsache macht das Sitzen im Wagen recht ‚kuschelig‘.


    Während sich die anderen um etwaige Verfolger oder sichere Unterschlüpfe den Kopf zerbrechen plant er in eine ganz andere Richtung voraus.


    Als Hacker ohne Deck ist er nicht viel mehr als eine Zielscheibe auf Beinen, wenn auch keine besonders große.
    Deshalb ist für ihn jetzt erstmal oberste Priorität eines seiner Decks an den Start zu bekommen. Und das flott.

    „Zu spät, zu spät, zu spät. Du bist wieder einmal zu spät! Dummkop!“ brabbelte Madison unentwegt vor sich hin als sie von der Metrostation in Richtung Treffpunkt hetzte.


    Sie hatte länger geschlafen als sonst üblich und auch das Frühstück dauerte lange.

    Als sie dann zu Mister Pantazoupolos in den Laden kam wartete dieser bereits mit einigen ‚dringenden‘ Aufträgen die keinen Aufschub zuließen.

    Sie erledigte diese eher halbherzig, wobei wirklich ein paar interessante Teile dabei waren und verließ später als geplant den Laden.


    Auf dem Weg zu ihrer Wohnung lief sie Missis Jenkins über den Weg. Es schien als hätte die Heilsarmee wieder ein paar Medikamente für die alte Dame locker gemacht und so war es nicht verwunderlich, dass diese in Plauderstimmung war nachdem sie die letzten Tage nicht aus dem Bett gekommen war.


    Nach dem ,kleinen‘ Pläuschchen hatte sie es dann schon wirklich eilig. Sie machte sich schnell fertig und war auf dem Weg zur Bushaltestelle nur um festzustellen, dass die Linie gesperrt war.


    Na toll!


    Als sie es endlich geschafft hatte waren die anderen schon längst da und hatten auch schon Drinks bestellt.


    Sorry, Leute. Bin spät dran. Hab ich was verpasst?“

    Als sie endlich alle zusammen gefunden hatten ist es bereits kurz nach Mitternacht.

    Das schlechte Wetter hat sich wie eine Zecke an der Stadt festgekrallt und scheint nicht die Absicht zu haben so bald von ihr abzulassen.

    Die Einwohner von Seattle sind so ein Wetter zwar gewohnt, doch trotzdem schlägt es sich aufs Gemüt und nagt an der Widerstandskraft des Körpers.

    Auch die Runner spüren, dass es ein langer Tag war und beschließen nach einem kurzen Informationsaustausch und dem Abstimmen der nächsten Schritte recht bald sich auf den Weg nach Hause zu machen um noch ein wenig Schlaf zu bekommen bevor die Jagd nach der mysteriösen Miss Wonderland weitergehen würde.


    Noch während der Fahrt hatten Phoenix und TwoFace die Gelegenheit die auf dem Datenchip gespeicherten Informationen des Goblins durchzugehen.

    Der Ork stellte natürlich nur die Infos zur Verfügung, den von dem ganzen magischen Kram versteht er kein Wort.

    Doch auch Phoenix ist im ersten Moment etwas ratlos. Die Infos der Substanz und des verursachenden Zaubers scheinen teilweise widersprüchlich.

    Die Restaura des Spruches hat Anzeichen eines toxischen Spruches, dann aber wieder doch nicht.

    Worum könnte es sich dabei handeln?


    Eine unbekannte toxische Tradition? Eine unbekannte 'normale' Tradition? Oder doch Blutmagie?


    In Anbetracht, dass sich die Person scheinbar nicht die Mühe gemacht hat seine oder ihre Spuren zu verwischen und die Aura trotz der verstrichenen Zeit noch zu askennen gewesen war, lässt sich die Erkenntnis gewinnen, dass es sich um einen sehr mächtigen Zauber handeln muss.

    Überrascht ringt sich Madison ein schiefes Lächeln ab als Mick auch sie zum Tanz auffordert.

    Nachdem sie das Tanzen liebt und der ganze Spuk hier nur in ihrem Kopf stattfindet hat sie die erste Scheu rasch überwunden und beginnt sich im Takt zu wiegen und ihre eigenen Bewegungen und Stil an denen von Mick anzupassen.


    Das macht sogar Spass.


    Aber so ganz kann sie dann ihr Vorsicht dann doch nicht fallen lassen. Dafür ist das Paradigma hier einfach zu schräg und unvorhersehbar.


    Als sie Ataris Nachricht wahrnimmt signalisiert sie kurz, dass sie nichts einzuwenden hat. Je besser sie sich an das System anpassen können desto leichter kommen sie weiter und desto schneller kommen sie hier, hoffentlich unbeschadet, wieder hier raus.

    Mühsam hievte sich Dozor in den Wagen.

    Klein zu sein hatte eben nicht nur Vorteile.

    Auf Betys Frage hin grunzte er nur verächtlich und schüttelte knapp den Kopf.


    Um gegen einen Gegner wie diesen effektiv vorgehen zu können benötigt es neben den Skills auch die Tech oder zumindest Zeit.

    Aber leider hatte er gerade weder die Tech noch die Zeit gehabt um hier wirklich etwas auszurichten.

    Die Situation machte ihn nicht gerade glücklich und die Tatsache, dass er nicht mal ne anständige Waffe dabei hatte um wenigstens zurück zu ballern verstärkte seinen Frust noch mehr.


    Man hatte sie mehr oder weniger mit heruntergelassener Hose erwischt…


    … und einer Boden-Luft Rakete!


    Doch Lysander hatte ja keine Nullnummern um sich als Team versammelt.

    Sie würden sich die Typen schnappen und fertig machen.


    Doch zuerst sollten sie mal verdünnisieren.

    Bevor Mick mit Atari ihr kleines Tänzchen wagen, versucht Madison noch zusätzliche Infos zu ergattern.


    "Gäbe es etwas diesem Jack unseren Besuch ein wenig zu versüßen? Was mag er denn so?"


    Es macht keinen Sinn hier alles schlecht und negativ zu sehen. Auch wenn das Szenario natürlich dazu einlädt.


    Aber auch böse Buben, Monster und Psychopaten sollten ein paar 'normale' Vorlieben haben.


    Hofft sie zumindest.