Beiträge von Kitty

    Yokotas Blick verhärtet sich in dem Augenblick als sie beginn trotzig zu werden

    "Hör zu Prinzessin. Ich war bisher freundlich oder? Habe die Kleidung und etwas zu Trinken geben lassen.

    Du solltest dir also eher Gedanken machen wer hier in diesem Gebäude dein Freund ist und wer nicht"

    Yokota stand auf, das Katana hatte sie wieder bei sich

    "du solltest etwas mehr Respekt zeigen der gegenüber die mit anderen Taki das Leben gerettet hat."

    Dabei zog sie das Com und zeigte Kaya ein Bild der nicht gerade gut aussehenden Taki und ihrer Eltern

    "und komm nicht mal auf die Idee zu behaupten dass wir das waren"

    ihre Stimme war nun sehr kalt und es war klar dass sie bislang freundlich war aber durchaus dafür auch den respekt verlangte den sie verdiente


    Der harsche Ton erschreckte Kaya. Sie schluckte schwer und blickte sich das Bild an. Sie war Taki nichts schuldig und sie war auch den Leuten hier nichts schuldig. Immerhin hatten die sie ja gekidnappt.

    Aber sie konnte nicht sicher sein, dass sie wieder so glimpflich davon kommen würde wie beim letzten Mal. Diesen Kriminellen war alles zuzutrauen.

    "Ich bitte um Verzeihung."

    Sie biss auf ihrer Lippe herum während sie überlegte aber im Grunde blieb ihr keine Wahl.

    "Seung-Ni darf nicht erfahren von wem ihr seinen Namen habt, OK?"

    "Ihr findet ihn, besser gesagt seinen Kontakt, in der Golden Boy Pachinko Halle nördlich von Roppongi. Er sitzt immer hinten rechts. Ihr sagt was ihr wollt und bekommt dann den Treffpunkt genannt."


    Yokota war froh dass die junge Frau einlenkte

    und wurde wieder ruhiger

    "eine Beschreibung zu dem Kontakt wäre wirklich sehr nett wenn du einen hast"

    dabei wurde auch ihre Körpersprache ruhiger

    "und nur um es klar zu sagen, Lügen kann ich absolut nicht ausstehen. Also überlege ob du noch weitere Informationen hast die uns helfen.

    wo habt ihr die Drogen dann geholt an welchem Treffpunkt?

    Wo hat Taki das Comlink verkauft"


    Kaya nickte zum Zeichen, dass sie die Warnung verstanden hatte. Aber sie hatte auch nicht vor zu lügen. Dafür stekte sie schon zu tief im Schlamassel.

    "Der Kontakt wechselt immer. Aber es ist immer ein junger Koreaner und er sitzt immer ganz hinten rechts."

    "Der Treffpunkt ist nie sehr weit weg von dort. Manchmal eine Seitengasse, manchmal eine Unterführung oder ein Parkhaus. Meist sind sie zu dritt oder zu viert. Die sind da immer sehr vorsichtig und misstrauisch."

    Was weiter nicht sehr verwunderlich war. Immerhin verkauften sie heimlich Drogen direkt vor der Nase der Yakuza.

    "Wenn Taki das Commlink wirklich hatte, dann wird sie es bei Seung-Ni gegen Drogen getauscht haben."


    Yokota lächelte wieder freundlich

    "ich danke dir für deine Hilfe"

    sie setzte sich vor Kaya

    "Kaya, es gibt ein Team von Leuten die wohl auch nach diesem Comlink suchen. Es kann durchaus sein, dass wir dich noch schnell genug abgeholt hatten bevor diese an der Polizeistation aufgetaucht waren.

    Hast du einen Ort wo du dich erst einmal verstecken kannst?

    Ich helfe dir auch gerne dabei. "


    "Nein, ich habe nichts" sagte sie ein wenig traurig und schüttelte den Kopf.

    "Ich habe nur das Dancer und eine kleine Bude, aber die ist der Yakuza bekannt."


    Yokota konnte die Frau doch so nicht auf die Straße setzen.

    Sie konnte für das alles nichts

    "Kaya, soll ich versuchen etwas zu finden wo du untertauchen kannst?

    als Ausgleich dafür dass du uns nun geholfen hat?"


    "Würdet Ihr das wirklich machen?" fragte sie hoffnungsvoll. Aber dann wurde ihr Blick wieder traurig.

    "Die Yakuza hat meinen Kontrakt. Ich hab doch sonst nichts, außer dem Dancer."


    Yokota sah Kaya etwas länger an

    etwas in ihr konnte wirklich mit ihr mitfühlen

    sie bekam leichte Kopfschmerzen.

    "ich werde mit den anderen sprechen. Wenn das ganze vorbei ist, kannst du vielleicht auch wieder zurück.

    Nur gerade solltest du den Kopf unten lassen.

    warte bitte kurz hier. Ich werde dich sicher nicht auf die Straße schicken wo dir Gefahr droht"

    Yokota stand auf und schob Kaya nochmal das trinken hin

    "trink etwas. Hast du hunger? "

    ihre Stimme war wirklich sanft


    "Arigatou gozaimasu" sagte sie mit wieder etwas hoffnungsvolleren Ton. Nickte auf die Frage nach essen. Nahm dann denn Becher und trank zaghaft ein paar Schlucke.


    Yokota wartete bis sie ausgetrunken hatte

    nam den Becher, schenkte sich etwas davon ein und trank dieses dann auch aus

    sie wollte Kaya zeigen dass die das Getränk ohne Zweifel zu sich nehmen konnte.

    "dann warte hier bitte kurz"

    lächelt sie

    und geht dann einmal hinaus zu ihren Teamkollegen

    dort zog sie ihren Block mit Stift und schrieb nochmal die Eckinfos auf

    und ging diese mit den anderen nochmal durch

    >Seung-Ni

    >Kontaktperson, in der Golden Boy Pachinko Halle nördlich von Roppongi, hinten rechts am Tisch

    >dann Treffpunkt Nennung wo man auf gut 3-4 Personen trifft zum Kauf der Drogen

    >Kontakt immer junger Koreaner

    "was denkt ihr welches Vorgehen jetzt am besten ist?

    Ich möchte sie nicht einfach so auf die Straße setzen wo sie sicherlich getötet würde"

    Im Verhöhrraum:

    Kaya saß stumm bei Tisch. Ihr Blick weiterhin gerade aus gerichtet. Als Yokota sie bezüglich der Kleidung fragte sagte sie schwach.

    "Arigatou. Sie passt sehr gut."


    Yokota bleibt gelassen

    das war ja auch normal das man Angst hatte

    "das freut mich dass es passt. Nun kannst du dir denken wieso du hier bist?"

    fragt sie dann gerade heraus


    Sie dachte einen Moment nach. Ehrlich gesagt wusste sie es nicht. Sie hatte diesen Leuten doch alles gesagt was sie wusste. Aber sie hatte eine Vermutung.

    "Hat es wieder mit Taki und ihrem toten Kunden zu tun?" fragte sie zaghaft.

    "Ich hab den anderen schon alles gesagt was ich weiß."


    Yokota nickt nur leicht

    "nun es kann durchaus sein dass bei der Aufregung mal etwas vergessen geht.

    daher wollten wir noch einmal mit ihnen reden und außerdem sie bei der Polizei heraus holen."

    wieder lächelt sie freundlich

    "wir würden gerne mehr über das Kommlink wissen welches der Kunde bei sich hatte"

    Yokota gab ihr eine Chance sich an Dinge zu erinnern die vielleicht nützlich sind


    Kaya schaute erstaunt auf. Von einem Kommlink war das letzte Mal keine Rede.

    "Ein Kommlink? Ich dachte CrashCart hat alle Sachen des Toten mitgenommen? Von einem Kommlink weiß ich nichts."


    "nun war es nicht so dass ihr beiden noch wo wart. also du und Taki?"

    fragt sie einfach mal weiter

    "und sag doch bitte wer dich aus dem Gefängnis holen wollte, weißt du das?"

    langsam versucht sie eine Verbindung zu ihr aufzubauen

    ruhig, freundlich und sachlich


    "Ich verstehe nicht, was ihr meint." sagte sie etwas verwirrt.

    "Im Gefängnis habe ich Suheimi angerufen, um mich abzuholen."

    "Damit ich keinen Ärger bekomme." gab Kaya zu.


    "bist du sicher?

    was haben du und Taki alles gemacht nachdem der Mann bei ihr tot war?

    wart ihr noch irgendwo?"



    Plötzlich zeichnete sich Verstehen in ihrem Gesicht ab. Mit brüchiger Stimme sprach sie weiter.

    "Nach...nach all der...Aufregung. Waren wir noch bei einem...Bekannten von mir."

    "Dort haben wir ein paar Drogen gekauft."

    "Dann haben wir uns getrennt. Ich glaube Taki wollte zu ihren Eltern. Ich bin zurück zum Dancer. Yuri war ganz schön sauer wegen dem ganzen Ärger"


    Yokota lächelt verständnisvoll

    "ja das muss wirklich aufregend gewesen sein.

    Kann es sein dass ihr dort ein Comlink eingetauscht habt? wer war dein bekannter?"


    "Ich weiß nicht...Taki hat mit ihm alleine gesprochen während ich ... naja ... die Drogen konsumiert habe."

    "Sie wollte glaub ich auch etwas für ihren Vater kaufen. Sie hat mir erzählt, dass er krank ist und sie ihm manchmal was gegen die Schmerzen mitbringt."

    sie rutschte ein wenig nervös auf ihrem Stuhl herum

    "Deshalb hab ich sie auch mitgenommen... zu Seung Ni meinem...Bekannten."


    Yokota gibt dem Namen dann schonmal ans Team weiter

    >>Drohendealer Seung Ni, versuche noch Aufentaltsort zu ermitteln<<

    bleibt aber ruhig

    "wo kann man ihn denn finden? und was genau habt ihr genommen.

    mach dir keine Sorgen, ich kenne das , manchmal hilft nur so etwas"


    "Ich bekomme sicher Ärger wenn ich euch das verrate."


    "Kaya meinst du nicht du hast eh schon echt ärger, da waren Yaks und die wollten sicher nicht nur mit dir reden.

    Taki wurde fast umgebracht von denen und noch anderen.

    wir möchten dir helfen"

    meint Yokota dann inständig und versucht sie so zu bewegen

    >>ich stimme mich mit der Einsatzleitung ab<<

    gab Nicole durch und stieg nach dem der Trupp los war erst aus,

    einfach auch um nicht unter Dimi zu geraten


    dann ging sie zum Feuerwehreinsatzleiter

    "HTR 23, Dr. Forster. Ich bleibe erst einmal hier um alles abzustimmen"

    Fairy freute sich sehr darüber das Iwan auf sie aufpasste


    "ich habe gerade mal durch den Blogg gesehen. Die Bilder sind weitestgehend aus der ADL mit passenden vermerken. Sie kommt wenig rum und macht wohl viel Online.

    Der Stil den Miri trägt ist entweder schlicht elegant zB. Mortimer, Armante, Saeder Business Line, oder leicht rockig-punkig zB. Vashon Island, Ares Streerline, NuNike, Evo MetaLine. Insgesamt recht hochwertig, aber auch hin und wieder Kleidung für kleine Leute, die trotz fairen Preises angemessen schick und / oder robust ist. Da es sich um einen Modeblog handelt, stellt sie natürlich regelmäßig ihre Klamotten vor, erklärt, von wem die sind, wo man sie zu welchem Preis erwerben kann usw.

    Sie selbst scheint einen Großteil davon gesponsert zu bekommen eben damit sie darüber bloggt.


    Daher ist es leider schwer zu sagen was sie mag da sie das Zeug eben bekommt und nicht unbedingt selbst aussucht.

    Doch die Läden die Billy vorgeschlagen hat sollten wir mal durchgehen.

    Ich bekomme nur Tourifallen angezeigt wo ich passende madische russiche Kleidung finde...."

    Olga sieht auf und blickt zu Silver


    "habe ich dir nicht schon mehrfach gesagt dass man nicht einfach ungefragt Dinge tut"

    es klang nicht wütend nur etwas genervt da es sicher bei weitem nicht das erste mal ist das solche Dinge geschahen


    Auch Diana schaut etwas verwundert auf und betrachtet das ganze mit Abstand

    Yokota begleitet Kaya in den Raum wo sie mit ihr sprechen wollen.


    Dabei hatte sie eine Hand an ihrem Arm, einfach um sicher zu gehen und auch ihr klar das Gefühl zu geben, dass Yokota die Oberhand hatte.


    Wenn Kaya saß ging Yokota zu Red und meinte

    "würdest du uns bitte etwas zu trinken holen ?"

    sie erwähnte extra keine Namen und ging dann zu Kaya zurück um sich auf den Stuhl ihr gegenüber am Tisch zu setzen und sie anzulächeln.


    "ich hoffe die Kleidung passt. Es ist nicht ganz einfach ohne genauere Angaben etwas zu finden"

    dabei bleibt sie freundlich und möchte erst einmal die Stimmung etwas entkrampfen

    Yokota musste nicht gleich die böse raus hängen lassen, würde es aber tun wenn nötig

    Olga betrachtet das ganze doch sehr genau

    denn hier war ein neutrales gebiet das sie mit allem verteidigte was sie hatte und auch keine halben sachen machte

    doch Spielchen mit Bewerbern oder so ein Zeug interessierte sie nicht


    Diana wollte gerade aufstehen als die Frau rein kam

    und sah dem treiben zu

    "aha der leichte Weg und davon schon so blau?"


    Silver würde wohl kurz warten müssen



    auch hier bekam Siggi seine Bestellung zubereitet

    Diana sah auf die Einladungen und nahm sie halt mal an


    "naja ich gebe nicht viel auf das was andere also wichtig erachten, ich mache das woran ich spaß habe"

    Die junge Frau blinzelt


    "Jo und ich bin Diana und weiter?

    Ich hab jetzt keinen namen der mein Aussehen beschreibt so gut waren meine Eltern nicht"


    sie verstand nicht wieso man diese Frau kennen müsste nur weil sie isch mit Bodypainting angemalt hat


    Natürlich bekommt auch Siggi seine bestellung auch wenn man hin darauf hinweist dass das ne echt große Platte ist

    Olga nickt nur zu der bestellung und macht sich daran alles zuzubereiten und die bestellungen abzuarbeiten


    Die frau schmunzelt

    "aha ist nur schwer zu wissen wo du bist wenn man dich nicht kennt"

    Die Frau schmunzelt

    "is ja auch nen Job den jeder Depp machen kann. is leicht verdientes geld"



    Olga sieht zu dem eben noch blutigen Mann

    "ich kann es dir hinstellen und wenn du ein Gefäß hast kannst du es dir mitnehmen. Sonst nicht"

    Die junge Frau sieht sich einfach etwas um und bleibt dann bei den beiden am Tisch hängen die da so zu ihr sehen

    sie nickt nur knapp und lässig

    "tach auch"

    spricht sie diese auf englisch an

    Nicole sah Iwan an und lächelte


    "ich verlasse mich voll und ganz auf deine Einschätzung. Sollte der Zustand des Kunden zu kritisch werden melde ich mich. Doch du hast das Kommando"


    Für sie war es in Ordnung dass sie erst einmal wartet, solange nicht dadurch das leben des Kunden in unnötiger Gefahr war,

    auch war Patch ja dabei und wusste was zu tun war.


    daher wandte Nicole sich an Patch

    "wenn es in Ordnung ist verbinde ich mich dann mit deiner Sicht , dass ich weiß was da los ist und kann dir zur Seite stehen"

    Patch wusste dass Nicole ihm voll und ganz vertraute und auch seiner Einschätzung

    Ein wenig als wäre es hier ein Bahnhof und nicht ein Teehaus kommt jemand hinein kaum das Zehra hinaus ist

    Die Person geht direkt mit selbstbewusstem Schritt an den Tresen und stellt Olga ein Paket auf den Tresen

    "hier Miss für Sie, eilversandt wie gewünscht"


    Olga nickt nur und nimmt das Paket vom Tresen

    die Frau setzt sich dann auch erstmal

    "ich würd auch gern mal so nen Tee kosten, noch nie sowas getrunken"