[IP] View of the Soul

  • Nach und nach sind die Vorbereitungen getroffen

    jeder machte sich soweit fertig oder man unterhält sich etwas.


    Jedem ist bewusst dass man vorsichtig sein muss,

    das Gelände liegt ruhig da, nicht einmal ein Tier ist zu sehen.

    Alleine das spricht schon dafür dass hier etwas vor sich geht.

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Der Undertaker schaut zu Oniko herüber. Er sieht ihr direkt ins Gesicht und versucht darin zu lesen wie diese Frage gemeint war. Seit er hier war hat er sich mit der Sprache beschäftigt und weis, dass das Wort Reise als Synonym für verschiedene Lebensabschnitte, ja sogar das Ganze Leben eines Menschen herangezogen werden kann. Fragt sie ihn wie lange er hier ist, Wie lange er das macht was seine Hauptaufgabe ist, wie lange er schon existiert und und und. Schlussendlich antwortete er:


    "Ich bin noch nicht wirklich lange in dieser Gegend."


    Etwas leiser, so dass Oniko ihn nur verstehen kann wenn sie Zeitgleich seine Lippen beobachtet, fügt er noch mit an:


  • Nach wie vor ist dieses Wesen für Oniko ein Mysterium.

    Spielt es nur mit ihr, oder sind ihre Wege wirklich auf unerklärliche Weise miteinander verbunden?


    "Ist das, was Ihr sagt Ernst gemein?"platzt sie überrascht los. Sie glaubt nicht an Zufälle, aber das kommt ihr doch etwas heftig vor.


    Grübelnd bleibt sie neben dem Undertaker sitzen halb die Hoffnung, dass es bald los gehen würde. Halb, dass er mehr erzählen würde.

  • Labah schaute kurz über die Daten zum Tunnelaufbau und sprach dann zum Team. Seine Worte hatten einen anderen Klang, als üblich.


    " Der Tunnel Aufbau lässt einige Taktische Manöver dementsprechend nicht zu. Ich entscheide mich daher für 'Delta-3' - Vorgehen mit Nachhut. "


    Wir teilen uns in zwei Gruppen. Das Angriffsteam und die Nachhut. Wir werden immer dicht hinter euch sein. Wenn es zum Kampf kommt, schließen wir auf, unterstützen direkt und überraschen den Gegner.


    Als Leiter ist es vorgeschrieben, das Ich zur Koordination bei der Nachhut sein muss.


    Francis Drohne muss vorn sein, ebenso Undertaker. Ich würde Bane mit nach hinten nehmen. Und uns fehlt noch ein Freiwilliger. "


    Labah schaute in die Gruppe.


    " Letzte Vorbereitungen durchführen, alle ausgerüstet , gepanzert ?"

    Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Flynn griff noch einmal in seine Tasche und holte zwei weitere Gegenstände welche sich als Betäubungsgranaten herausstellten vor, die er sich in entsprechende Taschen steckte.


    "Check, wo wollen sie mich haben Mr. Labah. Angriff bzw. Aufklärung oder Nachhut? Denken sie daran, dass sie auch in der Nachhut jemand mit magischer Wahrnehmung haben sollten. Schließlich wissen wir, dass wir in ein entsprechendes Gebiet vorstoßen."


    Dabei blickte er kurz all jene an, die auf die ein oder andere Weise magisch begabt waren ohne zu wissen ob sie dazu in der Lage sind oder nicht.


    //Hmm, vielleicht sollte ich meine Sätze anders formulieren. Ich erzählst zu viel von mir und meinen Möglichkeiten. Nun ja. In dem Fall vielleicht angebracht, aber wer weiß wem man hier alles vertrauen kann oder nicht.//

  • "Ich geh mit nach vorn, bin ich ja für angestellt wordn. Nä."


    Stellt Kiki fest, wobei sie es am Ende schon Labah überlassen würde die anschließende Entscheidung zu treffen. Es hört sich doch so an als wüsste er was er tut.

  • "Hinten stehn is wohl das beste was ich mach´n kann. Leider bin ich nich so kräftig wie´n Ork das sein müsst."


    kommentiert Bane den Plan, wobei ihm positiv auffällt, dass er Bane genannt worden ist. Ihm wäre es dennoch lieber, wenn das ganze von Flynn koordiniert werden würde, da ihm dieser Charakter als ein geeigneterer Gruppenführer erschien, egal welches taktisches Verständnis die Labbah auch haben mochte.

  • Francis kann da nicht wirklich was anfügen. Er hat keine Ahnung von Taktik, wird nicht mit runter gehen und hat keine Drohne um aktiv in diesem Einsatz mitzumischen.

    Er nickt.


    "Bin bereit."

    Verstärker ist angeschlossen, Antenne steht.


    "Ich behalte ein Bisschen die Umgebung mit im Auge, nur für den Fall."

  • Der Plan nimmt weiter Form an

    das Team teilt sich erneut

    bisher ging das auch immer auf,

    doch wird es weiter so sein?


    Was wartet in dem dunklen Tunnel auf sie,

    der nicht besonders groß ist ?

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Labah nickte Flynn zu.


    " So ka. Sie sind in der Nachhut willkommen Mr. Flynn. Achten sie auf astrale Probleme.


    Francis Drohne voraus, dann Oniko, Kiki und Undertaker.


    Ihr könnt starten, wir folgen euch. "


    Auf ein unsichtbares Signal aktivierte sich seine Tarnung wieder und er verschmolz mit dem Hintergrund, die Waffe war ebenfalls getarnt.


    << Nur Funk ab jetzt. >>

    Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Francis wedelte mit dem linken Zeigefinger, und aus dem Hurricane kam eine SpyFly herbei, vorbei an der Gruppe und hinein in den Tunnel, Restlicht auf volle Power und Radar aktiv.


    Francis schwingt sich auf seinen Fahrersitz, packt sich die Drohnenkonsole auf den Schoß. Kein sehr gutes Modell, aber das, was er hat.

    Ein Aztechnology Crawler krabbelt aus dem Fahrzeug und beginnt, die nähere Ungebung abzulaufen.


    "Ordis, Sensoren auf Maximum."


    "Sehr wohl, Operator."

  • Oniko nickt dem Undertaker aufmunternd zu. Dann steht sie auf und holt unter ihrem Mantel eine Ballistische Maske hervor. Als sie diese Aufsetzt, beginnen die Optiken kurz rot zu glühen bevor sie wieder ausgehen. Der Systemcheck wurde vollzogen und die Maske mit ihrem PAN synchronisiert.


    >> Bin bereit zum Aufbruch << meldet sie über das Netzwerk.

  • Flynn im Gegensatz zu sonst, recht wortkarg, nickt nur und begibt sich zur Gruppe Nachhut.


    Seine Bewegungen werden geschmeidiger und sein Blick oder besser gesagt seine Augen hinter der ballistischen Maske wirken konzentriert während er Labah zunickt.


    In seinen Händen hält er nichts und nur seine hardliner Handschuhe sind zu sehen die er sonst auch immer zu tragen scheint. Er wirkt bereit um den anderen hinterherzugehen.

  • "Ist das, was Ihr sagt Ernst gemein?"platzt sie überrascht los. Sie glaubt nicht an Zufälle, aber das kommt ihr doch etwas heftig vor.

    Der Undertaker lächelt und nickt leicht. Weitere Zeit ihre Unterhaltung fortzusetzen bleibt den Beiden jedoch nicht. Es kommen die ersten Anweisungen und alle machen sich bereit den oder die Tunnel zu erkunden. Als labah seine Tarnung aktiviert wird sein Lächeln noch breiter.


    //Das kann manchmal eher hinderlich als förderlich sein. Für Wesen wie mich ist es jedenfalls nur ein unbedeutendes Ärgernis.//


    An alle gewand sagt der Undertaker.


    "Wenn ich den Astralraum überwachen soll, dann werde ich am besten dort sein. Das bedeutet die meisten der Herrschaften werden mich weder sehen, hören noch spüren können. Sollte ich in euren Reihen dann unvermittelt auftauchen, so bitte ich darum das ich nicht angegriffen werde. Für diejenigen unter euch die über eine eingeschränkte oder volle Wahrnehmung im Astralraum verfügen, die werden wissen wo ich bin. .... Oh, ich werde weiterhin verbal kommunizieren müssen."


    Der Undertaker gesellt sich zu Oniko und Kiki.


    "Offenbar habe ich bei der Auswahl meiner Begleitung das große Los gezogen. Werte Damen, bitte sorgt euch nicht. Auch wenn ich weder zu sehen noch zu hören bin, so werde ich eure Seite nicht ohne triftigen Grund verlassen."


    Mit einem grinsen im Gesicht, den Augen voller Neugier und die Hände hinter seinem Rücken verschränkt, macht er sich bereit gemeinsam mit den beiden Frauen den oder die Tunnel zu betreten. Sobald sie im dunklen Tunnel verschwinden sind, wechselt der Undertaker in den Astralraum.

  • Dem Undertaker nickt Kiki zu, nicht das sie genau wüsste was er macht aber sie ist Einsatz erfahren genug um es prinzipiell zu durchblicken.


    Ein. >>Check<<


    geht an Labah, zusammen mit einem letzten kurzen Blick, dann macht sie sich auf den Weg ins Innere, der halt der Nah und Fernkampf Waffen mit routinierten Griffen gecheckt. Alles schnell zu erteichen und geladen. Na dann. Der Drohne in einigem Abstand hinterher.


    >>Francis, ich geh davon aus du spielst uns ein was du findest?<<

  • Bane agiert ruhig und konzentriert. Er arbeitet sich langsam und leicht behäbig vor, nicht viele Geräusche von sich gebend zwar, aber eben wirkend wie ein Ork.
    Er schaute sich dabei dauerhaft um, ruhig seine Pistole entsichert und leicht durch die Gegend schwenkend. Jeder der ein wenig taktische Erfahrung hat merkt, das der Typ vor allem ein guter Imitateur ist und er in diesem Falle einfach nur das imitiert, was in Trids gezeigt wird wie sich SWAT Mitglieder bewegen, ohne wirklich eine Ahnung haben, warum sich so bewegt wird.


  • Der Eingang in die Tunnel ist noch relativ breit. Doch Francis weiß es wird bald doch recht schnell schmaler werden und man kann nur noch hinter einander gehen.
    Das ist auch ungefähr der Punkt an dem Undertaker sagte dass dort die negative Energie zu fühlen ist.


    Langsam fliegt die kleine Drohne vor und alle Sensoren müssen wirklich voll arbeiten.

    Auch Team 1 rückt weiter vor. Sie müssen sich auch teils anstrengen da hier nach und nach alles Licht verschluckt wird, als habe es nie existiert.

    Die Nachhut folgt mit genug Abstand und sieht vor sich das erste Team langsam von der Dunkelheit verschluckt werden.

    Noch hören sie sich, wissen um die anderen um sich.


    Als der Gang dann so eng wird dass man nur noch nach einander gehen kann. So müssen die Damen sich entscheiden wer vor geht.

    Auch die Nachhut wird diese Entscheidung treffen müssen.


    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Sobald Oniko, Kiki und er im dunklen Tunnel verschwunden sind meint der Undertaker:


    "Ich sehe mich dann mal im Astralraum um, bleibe aber in eurer Nähe."


    Seine Stimme kling nicht gerade erfreut und könnten sie sein Gesicht sehen, wären sie in der Lage zu erkenne wie er den Gedanken verabscheut. So aber verschwindet der Mann einfach und nur ein paar knochenförmige Kekse fallen dort zu Boden, wo der Undertaker eben noch gestanden hat.


    Der Undertaker fühlt sich überhaupt nicht wohl. Die Hintergrundstrahlung zieht an seiner Existenz und schwächt ihn. Er fühlt sich schlapp und antriebslos. Nur mit Mühe schafft er es sich weiter vorwärts zu bewegen und seinen Job zu machen. Seine Sicht als auch seine Fähigkeiten werden durch all die negativen Strömungen stark beeinträchtigt. Auch die Enge des Ganges ist ihm ein Dorn im Auge. Hier könnte die Gruppe viel zu schnell überrascht werden. Die Gefahr könnte unerkannt in den Wänden lauern, auch wenn er das selbst eher nicht machen würde. Immerhin ist er ja kein Erdgeist.


    //Lass dich jetzt nicht Ablenken. Deine Leute Zählen auf dich. Meine Leute? Seltsam ... dabei sind sie so gar nicht wie ich.//

  • Laufreihenfolge:

    Team 1: Kiki, Oniko und Undertaker so unterwegs

    Nachhut: Flynn, Labah, Bane


    Wahrnehmung: normales sehen



    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien