SR als Con-Spiel

  • Delta :
    Danke für die schnelle Hilfe!
    Das ich das Binäre zahlensystem vergessen hab ist bei meiner berufswahl schon mehr als Peinlich. Aber ich hab ne gute Ausrede. Es ist spät! ... naja nicht wirklich... aber ich hau mich trotzdem gleich hin. :)

    Kriech is die Hölle, aber der Sound is geil!
    ...
    Bis auf Rigger sind mein Stand meist die 2er Regeln. Daher bitte ich um Nachsicht.

  • "Rotbart van Dainig" schrieb:

    Du verwendest beide Begriffe gerne, und beides vermisse ich wiegesagt in diesem Supplement.


    Lies nochmal den Absatz über Critter genau durch.


    Zitat

    Genaugenommen hatte ich nach dem SoE keinerlei Grund, mir irgendetwas zu den AGS zu kaufen, und das genannte Buch ist sowieso nicht gerade auf meiner Wunschliste.
    Und wenn das der Stil ist, der dangedacht ist, dann kann ich nur sagen, daß es gerade ein Grund mehr wurde, es nicht zu kaufen...


    Wenn du das Buch eh nicht kaufst, dann beschwer dich auch nicht darüber, dass du zuwenig neue Horror-Elemente geliefert bekommst.


    Ich habe ja auch kein Rigger, werde es auch nicht kaufen und mecker auch nicht darüber, dass auf SR.de zu wenig Werte und Hintergründe für Vans stehen.


    Zumindest das Magiekapitel in BP:ADL, in das ich ein wenig Einblick werfen durfte, während ich den Artikel schrieb, ist ein Grund für mich den Daumen hochzuhalten, auch wenn ich das gesamte Buch natürlich nicht bewerten kann. Es läßt mich aber doch stark auf Verbesserungen in Sachen ADL hoffen.


    (Falls es niemandem aufgefallen ist: Das war ein Loblied auf SR. Und sogar ein verdammt ernst gemeintes.)

    "Einer muss der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht!" - Gustav Noske

  • Mathematik-Beispiel:
    8O #-o
    Asche auf mein Haupt.


    Ich muß dazu aber auch sagen, dass ich mich durch meinen GK Mathe immer mit um die 5 Punkte durchgemogelt habe :wink:


    Diesel:
    Ich schreib morgen was zu deiner Frage, ich krieg grad Kopfweh.

    "Einer muss der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht!" - Gustav Noske

  • "Skyrock" schrieb:

    Wenn du das Buch eh nicht kaufst, dann beschwer dich auch nicht darüber, dass du zuwenig neue Horror-Elemente geliefert bekommst.


    Hat Rotbart sich darüber beschwert?


    "Skyrock" schrieb:

    Ich habe ja auch kein Rigger, werde es auch nicht kaufen und mecker auch nicht darüber, dass auf SR.de zu wenig Werte und Hintergründe für Vans stehen.


    ... aber über mangelnde Vielseitigkeit bei Riggern.

  • Allerdings beschwerst du dich über die matrixregeln ohne dir das zugehörige Buch auch nur vorher angeschaut zu haben und ziehst über diese her und versuchst die Leute von deinen eigenen an anderen RPG's orientierten Matrixregeln zu überzeugen.


    Toa :
    Ich glaub es ist wirklich spät. den Thread hatte ich ganz vergessen. :)

    Kriech is die Hölle, aber der Sound is geil!
    ...
    Bis auf Rigger sind mein Stand meist die 2er Regeln. Daher bitte ich um Nachsicht.

  • "Skyrock" schrieb:


    Ich habe ja auch kein Rigger, werde es auch nicht kaufen und mecker auch nicht darüber, dass auf SR.de zu wenig Werte und Hintergründe für Vans stehen.


    Du hast kein Matrix hast dich hier jetzt aber schon mehrmals über die mangelnden Möglichkeiten für Decker etc. ausgelassen, die in eben jenem Buch beschreiben werden.


    Zitat


    (Falls es niemandem aufgefallen ist: Das war ein Loblied auf SR. Und sogar ein verdammt ernst gemeintes.)


    Genau genommen war es ein Loblied auf ein Produkt der deutschen SR-Redaktion, was von vielen gerne als vom "eigentlichen" SR separiert betrachtet wird.

    "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
    "I was. I'm better now"
    - Babylon 5: The Summoning

  • "Skyrock" schrieb:

    Lies nochmal den Absatz über Critter genau durch.


    Soll Beispiel #3 ein Negativ-Beispiel sein?


    "Skyrock" schrieb:

    Wenn du das Buch eh nicht kaufst, dann beschwer dich auch nicht darüber, dass du zuwenig neue Horror-Elemente geliefert bekommst.


    Tue ich das?
    Ich denke nicht, Tim.


    "Skyrock" schrieb:

    (Falls es niemandem aufgefallen ist: Das war ein Loblied auf SR. Und sogar ein verdammt ernst gemeintes.)


    (Oder genauergesagt auf die ADL.)

    In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
    George W. Bush

  • "Skyrock" schrieb:

    cerbero:
    Tu was du nicht lassen kannst. Es ist für mich ehrlich gesagt ziemlich uninteressant, ob du meine Beiträge liest oder nicht.
    Zumal solche Ansagen meiner Erfahrung nach die Halbwertszeit von Rohmilch bei 29°C im Schatten haben, wenn ich etwa an einige Jammerkinder denke, die diversen Chats und/oder Foren auf Wiedersehen gesagt haben, weil da alle so böse sind.


    Ich wäre nicht übermäßig erstaunt, wenn bereits auf diesen Beitrag ein Kontra von dir erfolgt.


    Skyrock:
    Wähle Deine Worte mit Bedacht.


    Wenn diese Aussage für Dich uninteressant ist dann ignoriere Sie doch einfach. Provokationen will ich nicht hier sehen.

  • Sorry, wenn das jetzt stellenweise etwas hart klingt:


    Off-Topic I:


    Manchmal würde ich mir doch wünschen, dass die Menschheit die Mathematik und ihre axiomatische Beweisführung nicht entdeckt hätte.
    Dann müsste ich mir nicht immer wieder solch hanebüchene Ausführungen anhören ...


    Btw. ich bin mir nichtmal sicher, ob wirklich 1+1 != 1 sein muss, aber ich hab keine Lust das in diesem Forum zu lösen oder gelöst zu bekommen.


    Off-Topic II:


    Kommt das nur mir so vor oder entwickelt sich SR zu "Viele Köche verderben den Brei"?
    Früher gab's kaum Insider-Infos, was manchmal gut, manchmal schlecht war. Gerüchte waren spärlich gesät ... und jetzt? Nicht wenige, die mit SoE zu tun hatten, hauen jetzt (vornehmlich auf Dumpshock) Infos raus und inzwischen sind wir soweit, dass sich jemand "beklagt", dass er sich für sr.de den Arsch aufreisst und klingt dabei ganz gewaltig nach jemandem, der enttäuscht ist, dass man ihm dafür nicht jenen aufgerissenen Arsch küsst.


    Off-Topic III:


    Ich sehe eigentlich keinen Grund gezielt "Horror"-Elemente in SR einfließen zu lassen. Der Technohorror und nötigenfalls das gute alte Crossover und seine Nach- und Nebenwirkungen haben genug Horrorpotential (Insektengeister haben sich ja nicht in Luft aufgelöst, Blutmagier gibt's auch noch) ...


    Was mich auch nervt, ist dieses dauernde CoC-Geschwafel ...


    On-Topic:


    Ich gehe nicht auf Cons, von daher kann ich kaum was über die praktische Con-Tauglichkeit von SR sagen, eben weil mir die praktische Erfahrung fehlt, aber aus den Beobachtungen in diversen Spielgruppen mit den unterschiedlichsten Spielertypen, sehe ich keinen Grund, SR als schwer Con-tauglich einzustufen und was ich hier gelesen habe, kann mich auch kaum vom Gegenteil überzeugen ...


    *Was für ein beschissenes Off zu On Verhältnis ... ~grrrrr~*

  • "Dea Indianah" schrieb:


    Btw. ich bin mir nichtmal sicher, ob wirklich 1+1 != 1 sein muss, aber ich hab keine Lust das in diesem Forum zu lösen oder gelöst zu bekommen.


    Nur so viel dazu: Natürlich hindert dich niemand daran einen eigenen Zahlenraum und darauf eine Verknüpfung "+" zu definieren so dass 1+1=1 ist, gängige Konvention bei Verwendung der bekannten arabischen Zahlen und "+" ist allerdings dass 1+1 nach Definition des Einselement nicht 1 sein darf, da es dann auch die Funktion des Nullelement erfüllen würde. Wie gesagt, natürlich hindert dich niemand daran es zu tun aber im Sinne der "sinnvollen" Mathematik sollte 1+1!=1 gelten.

    "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
    "I was. I'm better now"
    - Babylon 5: The Summoning

  • @ Alle
    Auch wenn ich mir hier jetzt einen Gig, sprich Rüffel, einfange.
    Kommt mal bitte runter von dem Weg den das Ganze hier IMHO langsam nimmt.
    Lehnt Euch zurück, denkt ne Runde nach, oder postet erstmal bis Morgen, aka einmal geschlafen, garnichts mehr.


    Wer sich da jetzt grade angesprochen fühlt, es ist nicht böse gemeint, sollte vielleicht exakt das tun worum ich Oben gebeten habe.


    Ich habe den Eindruck das hier zum Teil inzwischen eine Diskussion um deren Willen geführt wird, bevor das ausartet, speziell in etwas was dem einen oder anderen später selber leid tut, atmet mal tief durch und nehmt ne Auszeit.


    Gray

    "Arzt? Ja. Aber erst geh ich zum Klempner."


    Sowas denkt sich niemand aus, sowas erlebt man nur Spontan: "Also moderne Hülsen die waffenlose Munition verschiessen?"

  • Moin


    Zum Thema SR auf Cons hab ich schon was gesagt, geht super, tolles Con-System, etc. pp.


    Zum Artikel "Horror in Shadowrun" kann ich sagen:
    Ich halte ihn für nützlich. Nicht überraschend, ich hab ihn schließlich auch editiert und lektoriert. Das wiederum möchte ich hier anmerken, da solche Aussagen wie "oder aus geltungssucht oder um etwas deinen Stempel aufzudrücken oder oder oder..." die Interpretation zulassen, dass Skyrock (oder sonstwer) einfach nach Belieben Artikel auf die SR-Seite setzen können.
    Der Artikel ist (wie die meisten anderen auch) nach meinen Kommentaren mehrfach überarbeitet worden (von Skyrock und danach auch nochmal von mir selbst), von daher ist es ziemlich schwer, "seinen Stempel" irgendwo drauf zu drücken, wenn ich ihn für unpassend halte (ja, es mag autokratisch klingen, aber irgendwer muss es halt machen). Welchen weiteren Grund der Autor für sein Schaffen hat, ist zumindest mir dabei relativ egal, ob es nun Geltungssucht, Nächstenliebe, jugendlicher Eifer oder sonst was ist.
    Der Artikel ist, um den Kreis wieder zu schließen, meiner Meinung nach sehr geeignet besonders für Anfänger in diesem Bereich, da er die wichtigsten Mechanismen und Schwierigkeiten anspricht. Ob er dabei philosopischen, psychologischen, klassischen oder modernen Horror ansprechen soll, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nur, dass er meiner Meinung nach die wichtigsten Mechanismen für das Spiel praxisnah anspricht und von daher für entsprechende Spieler von Nutzen ist.
    Und warum ist er für SR von Nutzen? Weil man Horror-Abenteuer ganz gut in Shadowrun leiten kann. Es ist nicht das Hauptsetting, es ist nicht wie andere Systeme darauf getrimmt, aber es geht, es ist eine nette Alternative (deshalb ist der Artikel auch unter diesem Abschnitt zu finden) und ich halte es aus eigener Erfahrung als SL heraus für eine Bereicherung des Settings.
    Oder anders gesagt: Man kann ein Horror-Abenteuer in Shadowrun spielen, muss man aber nicht. Wenn man es aber will, kann der Artikel dabei aber helfen.



    Ciao,


    Eismann


    (der CoC als RPG fürchterlich langweilig findet)

  • Diesel:

    Zitat

    Denn soll es für alle Ideal sein (ich wiederhole mich mal wieder) ist eine homogene Spielerschaft immernoch ein Ausschlußkriterium.


    Ah, jetzt verstehe ich wo das Problem liegt: Wir reden aneinander vorbei.
    Wenn es um ein System geht, dass nur einen Spielstil unterstützt, ist es natürlich ideal für Spieler dieses Spielstils.
    Der Rest der Spielerschaft kuckt dann dumm aus der Wäsche, da dieses System ja nicht deren Spielstil nicht angesprochen wird, ergo ist es deiner Minung nach nicht das theoretische ideale Con-Spiel.


    Bitte bestätige mir erst, dass ich dich richtig verstanden habe, sonst reden wir wieder aneinander vorbei.


    Zitat

    Ach ja... Da wir ja schon lange festgestellt haben das das für alle gültige Ideal aufgrund von Zielkonflikten nicht definierbar ist sollte vielleicht dazu übergegangen werden kriterien für ein gut geeignetes Spiel gefunden zu werden. Wobei auch hier wieder eine Zielgruppendefinition nötig ist. Dabei sind die Extreme "Alle" und "ein Individuum" mit einer gegen unendlich strebenden Anzahl Abstufungen dazwischen.


    Man könnte auch das ideale Spiel für den jeweiligen Spielstil suchen, was näher an das Ideal herankommen würde.
    Dazu wäre jedoch eine ziemlich komplizierte Matrix notwendig, mit Kriterien wie Genre, Powerlevel, Charakterzentrierung vs Plotzentrierung, Cineasmus vs Realismus usw.
    Und zum Teil könnte man sicher auch lange ohne Ergebnis streiten, wie etwa die Glaubwürdigkeitsdebatten in diesem Forum zeigen.


    Zitat

    Allerdings beschwerst du dich über die matrixregeln ohne dir das zugehörige Buch auch nur vorher angeschaut zu haben und ziehst über diese her und versuchst die Leute von deinen eigenen an anderen RPG's orientierten Matrixregeln zu überzeugen.


    Ich beschwere mich über die Matrixregeln, wobei ich die Regeln im GRW gelesen und für untauglich befunden habe. Die Gründe hierfür kannst du im FP nachlesen, unter SR: Regelfragen: Hausregeln:Alternativsystem Matrix. Die Ausarbeitungen sind jedoch noch halbe Baustelle und Work in Progress(weshalb sie auch noch nicht hier im Nexus vorgestellt wurden... im FP geschah es nur weil ein paar Leute nach meinen Ideen für meine Alternativregeln gefragt hatten).
    Dieses Alternativsystem hat sicher ein paar Anleihen aus anderen Systemen. Ist auch kaum verwunderlich, wenn jemandes Vorgehensweise bei Konfrontation mit untauglichen Regeln es ist, mal zu schauen wie die Konkurrenz das gelöst hat, und ob man nicht die eine oder andere Idee daraus klauen könnte. Ist IMHO jedenfalls sinnvoller und weniger mühselig, als aus dem blauen heraus das Rad neu zu erfinden.

    "Einer muss der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht!" - Gustav Noske

  • "Rotbart van Dainig" schrieb:


    Soll Beispiel #3 ein Negativ-Beispiel sein?


    Es ist ein Positiv-Beispiel.
    Um mal ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern: Ursprünglich war dieses Beispiel klar als mutierter Hund definiert, mit AFAIR (ich habe die Vorversionen des Artikels inzwischen gelöscht) Astraler Wahrnehmung und Natürlichem Zauberspruch(Zauberfinger).


    Auf Eismanns Vorschlag hin wurde dieses Beispiel dann diffuser. Kam in meinem ursprünglichn Konzept nicht vor, fand ich aber als verschachtelten "Fear of the Unknown"-Effekt ganz reizvoll.


    Wenn dir diese Variante nicht gefällt, tut es mir leid, aber ich kann es ja leider nicht jedem recht machen.


    Zitat


    Tue ich das?
    Ich denke nicht, Tim.


    Du hattest zuletzt noch bemängelt, in meinem Artikel würden keine neuen Horror-Elemente auftauchen. Zumindest wenn ich dich richtig verstanden habe.


    "Rotbart" schrieb:


    (Oder genauergesagt auf die ADL.)


    Seit wann sind die ADL kein Teil von SR?


    Die bisherigen ADL fand ich persönlich ja auch nicht sonderlich prall. Ich vermute aber, dass sich mit BP:ADL einiges bessern wird, wie einige Andeutungen, etwa über die Verschmutzung der Nordsee, anzeigen. Kann ich aber auch nicht bestätigen oder dementieren, da ich diese Teile nicht gelesen habe.
    Zu vermuten wäre es aber, wie ja auch DidS2 etliche Verbesserungen gegenüber dem 1. Teil mit sich gebracht hat.


    Einen kleinen Teil des Magieteils habe ich aber gesehen, um eventuelle Bezüge in den Artikel einarbeiten zu können(was ich dann aber doch nicht getan habe, da der Bezug zu diesem Zeitpunkt noch uninteressant gewesen wäre, da ja keiner das Buch kannte, und, noch schlimmer, Spielern evtl einen Teil des SL-Only verraten hätte), und, wie ich schon sagte, zumindest mir gefällt er ganz gut.

    "Einer muss der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht!" - Gustav Noske

  • "Skyrock" schrieb:

    Es ist ein Positiv-Beispiel.


    8O


    "Skyrock" schrieb:

    Um mal ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern: Ursprünglich war dieses Beispiel klar als mutierter Hund definiert, mit AFAIR (ich habe die Vorversionen des Artikels inzwischen gelöscht) Astraler Wahrnehmung und Natürlichem Zauberspruch(Zauberfinger).


    ..und hat er sich da wie ein (krankes) Tier mit entsprechenden Kräften verhalten, oder auch wie ein Chtuluoide?


    "Skyrock" schrieb:

    Auf Eismanns Vorschlag hin wurde dieses Beispiel dann diffuser. Kam in meinem ursprünglichn Konzept nicht vor, fand ich aber als verschachtelten "Fear of the Unknown"-Effekt ganz reizvoll.


    :|


    "Skyrock" schrieb:

    Wenn dir diese Variante nicht gefällt, tut es mir leid, aber ich kann es ja leider nicht jedem recht machen.


    Darum geht es mir nicht - es geht mir nur einfach darum, daß es so etwas wie 'Motivation' und 'Relation' gibt...


    Zitat

    Du hattest zuletzt noch bemängelt, in meinem Artikel würden keine neuen Horror-Elemente auftauchen. Zumindest wenn ich dich richtig verstanden habe.


    Erm... machen wirs kurz: Du hast mich völlig mißverstanden.

    In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
    George W. Bush

  • "Skyrock" schrieb:


    Ah, jetzt verstehe ich wo das Problem liegt: Wir reden aneinander vorbei.
    Wenn es um ein System geht, dass nur einen Spielstil unterstützt, ist es natürlich ideal für Spieler dieses Spielstils.
    Der Rest der Spielerschaft kuckt dann dumm aus der Wäsche, da dieses System ja nicht deren Spielstil nicht angesprochen wird, ergo ist es deiner Minung nach nicht das theoretische ideale Con-Spiel.


    Bitte bestätige mir erst, dass ich dich richtig verstanden habe, sonst reden wir wieder aneinander vorbei.


    Genau davon rede ich seit x Seiten.


    Entweder ist es ein ideales SPiel für eine bestimmte mehr oder weniger Kleine Gruppe, oder man streicht Homogenität aus den Kriterien.


    Eismann :
    Es geht weniger darum das es wirklich so sein mu, das Skyrock sich aus solchen gründen engagiert, als darum das das ständige herumreiten darauf irgendwann den eindruck erweckt und weiteres Herumreiten diesen nur verstärken würde.
    Und das Matrix ist hier vor allem aufgegriffen worden weil Skrock behauptet hat er beschätigt sich ja erst ausgibig mit den Regeln bevor er etwas Kritisiert, was er anhand von Riggern und dem Rigger 3 belegen wollte. Das ist aber sehr schlecht wenn er Paralel zu dieser Diskussion ein Alternatives matrixregelwerk vorstellt, ohne das Matrix auch nur angelesen zu haben.

    Kriech is die Hölle, aber der Sound is geil!
    ...
    Bis auf Rigger sind mein Stand meist die 2er Regeln. Daher bitte ich um Nachsicht.

  • "Skyrock" schrieb:


    Und dieser ist geistiger Diebstahl bei wem?


    Bei mir natürlich! ;)


    Ich werde ja wohl mein eigenes perfide formuliertes Konzept bezüglich der Convention-Tauglichkeit von Shadowrun wiedererkennen. ;)


    Zitat


    Bei vielseitigeren Systemen hast du eine inhomogenere Spielerschaft, was den Spielstil und Erwartungshaltungen anbelangt, was meiner Erfahrung nach zu mehr Konflikten auf der OP-Ebene und damit zu einem schlechteren Spielerlebnis führt.


    Den letzten Schluss kann ich so nicht ganz annehmen. Warum leidet das Spielerlebnis unter der Ungleichheit der Spieler in bestimmten Interpretationsfragen? Oder anders: Wieso sollte es der Anspruch ( ;) ) eines Convention-Systems sein solche Ungleichheiten zu unterbinden?


    Zitat


    Das bei den alten Schinken wie Stoker oder -noch eindrücklicher- Murnaus Nosferatu der Horror eben nicht dekonstruktionalistisch ist, da hier die Schrecken nur heraufbeschworen werden, um sie durch Technik oder Glauben zu bannen und damit ein positivistisches Loblied auf diese Aspekte zusingen, ist mir klar.


    Genau darauf wollte ich hinaus.


    "Skyrock" schrieb:


    Ich rede explizit vom Rollenspiel-Sektor. Halt, um genau zu sein, dem P&P-Rollenspielsektor, sonst schleppst du noch das alte Quasi-LARP-Spiel "Killer" an, um mir zu widersprechen.


    Da fehlt leider eine Definition davon, was der "P&P-Rollenspielsektor" eigentlich ist. - Und wenn hier demnächst eine Definition auftaucht, dann wird es ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an Allgemeingültigkeit fehlen. :P


    "Skyrock" schrieb:


    Glaubwürdigkeit. Nicht Realismus.


    Glaubwürdigkeit ist immer gegeben. Realismus ist Unsinn.


    Ich liebe diese These.


    "Dea Indianah" schrieb:


    und inzwischen sind wir soweit, dass sich jemand "beklagt", dass er sich für sr.de den Arsch aufreisst und klingt dabei ganz gewaltig nach jemandem, der enttäuscht ist, dass man ihm dafür nicht jenen aufgerissenen Arsch küsst.


    Da kann ich allerdings wenig verwerfliches erkennen. Warum sollte man sich nicht um Anerkennung für eine Arbeit bemühen, auf die man stolz ist?


    "Rotbart van Dainig" schrieb:


    ..und hat er sich da wie ein (krankes) Tier mit entsprechenden Kräften verhalten, oder auch wie ein Chtuluoide?


    Wie verhält sich denn ein (krankes) Tier mit entsprechenden Kräften?


    mfG
    jdw

    I am all you claim to loathe. I am rape. I am infanticide.

  • "blut_und_glas" schrieb:

    Da kann ich allerdings wenig verwerfliches erkennen. Warum sollte man sich nicht um Anerkennung für eine Arbeit bemühen, auf die man stolz ist?


    Um Anerkennung bemühen ist o.k. ... Sich darüber zu beklagen wenn man sie nicht bekommt, ist aber dann doch etwas anderes. Und genau so klang es für mich ...

  • Moin


    "Diesel" schrieb:

    Es geht weniger darum das es wirklich so sein mu, das Skyrock sich aus solchen gründen engagiert, als darum das das ständige herumreiten darauf irgendwann den eindruck erweckt und weiteres Herumreiten diesen nur verstärken würde.


    Hab ich auch gar nicht behauptet. Ich habe nur geschrieben, dass man einem Text nur so weit einen Stempel aufdrücken kann (und das tut jeder, sobald er etwas schreibt), wie es die für den Onlinebereich zuständige Redaktion für sinnvoll hält. Über die privaten Motivationen anderer Leute kann ich nicht viel sagen. Ist für mich aber auch in dem Fall relativ unerheblich.
    Und ich habe natürlich noch angemerkt, dass ich den Horror-Artikel für sehr brauchbar erachte.

  • "blut_und_glas" schrieb:

    Wie verhält sich denn ein (krankes) Tier mit entsprechenden Kräften?


    Hm, das hängt ersteinmal von der Situation ab.
    Aber, ich denke nicht daß es falsch ist zu sagen: weniger 'berechnend', weniger 'enthusiastisch-neugierig', und vor allem nach dem Treffer eher mit Flucht oder Angriff.
    Vor allem stellt sich die Frage: was wollte es überhaupt vom Charakter?
    Ihn fressen oder etwas von ihm schnorren? Ersteres ist bei einem Sam zu bezweifeln, zweiteres nach dem lauten Knall, Feuer und Verletzung sowieso...

    In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.
    George W. Bush