Beiträge von Rotbart van Dainig

    Ich sehe jetzt nicht das Problem, daß eine kleine Gruppe von Spielern, die eine Konversation gestartet haben irgendwann sagen.

    Hey das wird größer als wir dachten. Wir machen den Run öffentlich und suchen noch ein paar Spieler, die zu dem Run passen.

    Und dann schreibt man das hier rein und wartet etwas wer sich meldet, richtig - das ist kein Problem.


    Zum Problem wird es wenn das als Feigenblatt missbraucht wird.

    Ich finde es auch schwierig wenn ein SL sich die Spieler nicht aussuchen darf.

    Was genau hindert den SL daran das zu tun ,wenn er es hier rein schreibt?

    Wenn sich hier Leute aufregen das ein Run schon vollzählig startet, um dann kurz danach etwas ähnliches durch zuziehen.

    Ja, das ist das Problem an der Sache - macht es einer, machen es alle.

    Und das zweite was mir durch den Kopf geht, was es für einen Sinn haben soll auf 2 Post pro Tag zu bestehen, aber das ist wohl eher mein Problem / Unverständnis.

    Auch wenn das natürlich eine harte Ansage ist, ist es gut gerade solche Erwartungen der Teilnehmer vorab zu klären - das vermeidet dann späteren Unmut.

    Ich denke auch, das mit dem meckern über vorgefertigte Runden steht niemandem gut.

    Geschlossene Gesellschaften sind nicht erwünscht. Das hat nichts mit Meckern zu tun.


    Diese Sektion ist für Runden mit SL für die sich Spieler melden. Die andere Sektion ist ohne SL, wo jeder mitmachen kann.

    Das Dämliche ist nur die Regel, das man ohne einen Level in Exotischen Skill den Gegenstand gar nicht benutzen darf und auch nicht auf Attr Ausweichen darf .

    Gilt für Laserpistolen , für Chakrams und für Schilde (u.A.)

    Du DARFST/KANNST es nicht aufnehmen und jemandem über den Schädel hauen .

    Ist beides so auch nicht korrekt in SR4A:

    Exotic Melee Weapon (Agility) schrieb:

    The Exotic Melee Weapon skill must be taken separately for each different weapon you wish to be able to use. Some examples: sais, pole arms, chainsaws, cyber-implant weapons in unusual locations (i.e., elbow spurs, foot blades).

    Default: Yes

    Skill Group: None

    Specializations: N/A

    Exotic Ranged Weapon (Agility) schrieb:

    Like Exotic Melee Weapon, Exotic Ranged Weapon skill must be taken separately for each different weapon you wish to be able to use. Some examples: lasers, gyrojet pistols, flamethrowers, cyber-implant guns.
    Default: Yes

    Skill Group: None

    Specializations: N/A

    Vor allem wenn man bedenkt, welche großzügigen Möglichkeiten einem das "Feat"-System in SR4A für den Kampf mit zwei Waffen lässt.


    Mit dem Schild hat man damit effektiv immer Full Defense, wenn man den Exotic Skill hat. Und eben noch den Rüstungsbonus.


    Bezüglich der Frage des Waffenfokus ist das in der Tat eine Änderung von SR3 zu SR4A. In SR3 gab es einen Skill-Bonus in Höhe der Kraft - was damals unglaublich gut war. In SR4A wäre dieser Skillbonus in der Tat dann auch für Verteidigung gut - und als Augmented Skill begrenzt durch den Skill des Nutzers.


    Das als Hausregel hätte den Effekt dass Adepten mit gesteigerter Fertigkeit dann (quasi) nicht mehr von einem Waffenfokus profitieren würden und dass natürlich Waffenfoki über Kraft 3 nur interessant sind um Hintergrundstrahlung zu kompensieren. Wenn die Würfelpools stutzen will ist das durchaus ein Ansatz.

    Aber mir kann es ja egal sein. Ich hatte mich mit meinen Ausschreibungen an die Forenregeln gehalten. Aber vielleicht macht es Sinn, nochmal Für und Wider zu überdenken. Ich sehe auf jeden Fall keinen Grund, dass vorab verabredete Forenruns das Forum unattraktiv machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die vielen angebotenen Runs das Forum eher belebt haben und es wieder aktiver haben werden lassen.

    Das kann gut sein. Wiegesagt lässt sich das schlussendlich nicht verhindern.

    Nichtsdestotrotz sind geschlossene Gesellschaften nicht erwünscht.


    Wie bereits angemerkt haben die "ein Geschmäckle" oder riechen nach "Klüngel".

    Geht es hier generell um das Prinzip, oder hat sich jemand aufgeregt?

    Zum Einen geht es um die Einhaltung der Regeln in diesem Unterforum. Deshalb melde ich mich.


    Zum Anderen gibt es auch die entsprechenden negativen Rückmeldungen oben im Thread. Alle sind also nicht glücklich.

    Falls wer wirklich keine Glück hatte bei einem Run unterzukommen kann er/sie mich gerne anschreiben. Ich bereite gerade etwas vor und würde auch 1 on 1 im Vorfeld anbieten.

    So ein Angebot hier freut mich zu hören! :)

    Aber auch eine Runde, die nicht offen ausgeschrieben wurde, bereichert ja das Forum, da jeder mitlesen kann.

    Geschlossene Runden sind nicht erwünscht.
    Das ist nicht erst seit gestern so und die Argumente für & wider sind auch nicht neu.


    Gar keine Runs anbieten, weil man keine Lust auf die üblichen Chaoten hat, die bei offener Ausschreibung immer sofort "HIER" rufen, macht das Forum auch nicht attraktiver.

    Die Ansage "Freund, Du hast schon X Runden am laufen - Du darfst gerne auf die Warteliste, aber erstmal sind die dran die noch nichts haben." ist ehrlicher.

    Und irgendwie scheint es ja auch nicht unbekannt zu sein, wer gerade schon viel unterwegs ist. ;)

    1. Wie könnte ich das weiterspinnen? Mein Plan ab jetzt ganz grob: die Nachrichten werden am nächsten Tag schon wieder von was anderem berichten, so schnelllebig und brutal ist halt Deutschland in den Schatten. Es wird sich eine MilitärOrganisation an die Runner wenden, z.B. Bundeswehr oder MET2000 die die Akten der ex-militärs besitzt und sie unter Verschluss hält, wenn die Runner Aufträge für sie Erledigen. Das werden vielleicht so Nebenjobs sein die gut zu den primären Runs passen, ähnlich wie die Berlin Lodge in Shadowrun: Dragonfall. Irgendwann sind die Runner vielleicht in der Position die Löschung ihrer Akten zu erzwingen

    Das klingt doch gut. :)


    Am Anfang ist es empfehlenswert es mit Hindernisse und Konsequenzen noch nicht so ganz genau zu nehmen - sonst hat man schnell keine Charakter und/oder Gruppe mehr.


    Lernen & Spaß haben geht bei Einsteigern auf jeden Fall vor.

    Liebe Leute... wir hatten gerade das Thema, dass es hier etwas an Neuzugängen mangelt.


    Eine Theorie war, dass der Einstieg kaum möglich ist, wenn pro forma eine Runde ausgeschrieben wird, de facto aber direkt belegt ist.

    Im Endeffekt ensteht dabei der Eindruck, dass die Runde bereits unter der Hand vergeben wurde.


    Konsequenterweise wurde die pro forma-Stufe nun ganz übersprungen.

    Klar kann man das nicht verhindern und es steht auch jedem SL frei festzulegen wer dabei ist oder ob man überhaupt anbietet.


    Nichtsdestotrotz zwei Punkte:

    1. Wenn ihr geschlossene Runden spielen wollt stellt euch bitte ernsthaft die Frage, ob dann ein privates Forum nicht geigneter ist. Gibt es kostenlos und auch mit Wiki für die bleibenden Informationen.
    2. Der Run soll wenn ganz im Forum passieren und nicht nur die Fragemente enthalten, die nicht anderswo gespielt werden.


    In dem Zuge will ich einfach noch mal an die Regelung für diesen Bereich erinnern:

    Wer


    Foren-Runs können in Foren Runs: Organisation von jedem angeboten werden, der sich bereit erklärt, den Posten des Spielleiters zu übernehmen - ebenso können Spieler dort auch Anfragen nach Runs einstellen.
    Natürlich sollen diese Runs allen Interessierten offenstehen - Betteln ist aber ebenso wie geschlossene Gesellschaften nicht erwünscht.

    Weil Shadowrun Fernkampfangriffe konkret und Nahkampfangriffe abstrakt regelt - und im Gegensatz zu z.B. Savage Worlds auch Fernkampf im Nahkampf nach Fernkampfregeln abwickelt.


    Was zu so absurden Situationen führt dass es in Shadowrun bei gleicher Fähigkeit sinnvoller ist, das Messer auf den direkt vor einem stehenden Gegner zu werfen als damit zuzustechen:

    Dann bekommt der nämlich nicht automatisch Fertigkeitswürfel auf Verteidigung und man darf sogar zwei Messer werfen wenn man zwei Messer hat.


    Das betrifft aber alles nur die "normal" gebauten Charakter. Mit Martial Arts Qualities kann man durch die Boni auf Unarmed Damagediesen masiv boosten, dazu dann noch eine ordentliche Stärke und als Adept Critical Strike... und man kommt auf einen Minimalschaden im Nahkampf von um die 20. Mit der entsprechenden Kraft dasrf man das gegen Barrieren noch verdoppeln und klopft dann mit bloßer Hand Bunkertüren ein - die meisten Gegner platzen bei einem soliden Treffer.

    ... meint zumindest ein neuer Spieler in meiner Runde. Mich würden sehr eure Argumente interessieren, warum diese Aussage so nicht stimmt.

    KJabra Elite 65tine Ahnung ob die Aussage stimmt oder nicht.


    Nur schon in SR3 waren Magier viel besser als der Rest, in SR4 wurden sie nochmal stärker und in SR5 wurde das Balancing dann dadurch "gefixt", dass man auch für dne Rest die tollen Limits eingeführt hat.


    Die Frage ist eher, warum man keinen Magier spielen sollte.

    Wir haben aktuell eine WH40k: Freihändler Kampagne (Adelige Händler/Freibeuter in Space) der jenige der sich den Freihändler raus gesucht hat sträubt sich bei jeder Gelegenheit Entscheidungen zu treffen obwohl er per Definition der Anführer ist, er ist der Adelige und der Rest sind nur seine Berater/Fußfolk. Wie soll ich damit arbeiten?

    Also das ist ein übliches Problem... so üblich, dass es schon TV-Serien bekommen hat. ;)


    Prinzipiell darf das "Fußvolk" den "Entscheider" dann eben zu der gewünschten Entscheidung hinmanipulieren.


    Und da sagt man, dass Rollenspiele keine Praxisrelevanz haben... :D

    Das Hauptproblem das ich habe das dieser Spieler konstant egal mit welchem Charakter zum Judas wird.

    Das kann man nur besprechen - Worst Case ist es wirklich ein Spaßfaktor für den Spieler, andere auflaufen zu lassen.

    Einer unserer Runner nimmt seine Runs per Cyberaugen und Simrig auf und will diese später als Personafix BTL verkaufen bzw. selbst herstellen und dann verkaufen.

    Wie bereits angemerkt ist das Simrig nur die halbe Miete - was der Charakter vorhat ist effektiv der Nachfolger von heutigen Handy-Videos auf Youtube. (Die Cyberaugen braucht er dazu nicht)


    Bereits normale SimSense-Produktionen sind aufwändiger produziert als ein heutiger Kino-Film und noch stärker digital nachbearbeitet.


    Insofern kann der Charakter zwar das Publikum bedienen das sich nach der Kombination von "echt" & "Snuff" sehnt... aber leider ist die Realität viel zu banal um selbst nach Nachbearbeitung wirklich Better Than Life zu sein.


    Das bedeutet nicht, dass es dafür keinen Markt gibt... aber ob sich das im Vergleich zu den Runs rentiert ist fraglich.

    Die Runner sollten einen LKW von einer Gang zurückholen undihn dann zu einem Treffpunkt bringen dabei haben sie etwas zu viel gesehen wassie nicht sehen sollten, Mr. Smith wollte sie aus dem Weg räumen und hat sieerst betäubt und dann in eine Forschungseinrichtung gesperrt für weitereExperimente.

    Wenn Runner den Johnson verarschen statuiert er an ihnen ein Exempel... so er kann.
    Wenn der Johnsohn die Runner verarscht, statuieren sie an ihm ein Exempel... so sie können.


    In diesem Fall... stellt sich die Frage ob die Runner zu neugierig waren oder ob der Johnson schlampig war.
    Im ersteren Fall wäre eher angebracht, das Thema nie wieder anzusprechen.

    Beides kostet Zeit und Geld, zusätzlich können Sie in der Zeit auch kein Geld/Karma In Runs verdienen. Ebenso sollte sich daraus schlechter Ruf entwickeln, zb. Von -2 ( was ja mit gutem Ruf ausgeglichen werden kann).

    Wenn man jemand verarscht und das bekannt wird, dann gibt das "schlechten" Ruf - für denjenigen der nicht Wort hält.
    Wenn man dafür sorgt dass das Konsequenzen hat, dann gibt das "guten" Ruf - für denjenigen, der sie dafür sorgt dass sowas nicht zu Regel wird.


    Im Endeffekt funktionieren auch die Schatten nur dadurch, dass es gewisse Konventionen gibt auf die man sich implizit verlässt.

    Also um es kurz zusammenzufassen:


    Johnson A:

    • hat bisher den Charakter relevante Informationen bewusst vorenthalten
    • bringt die Runner mindestens fahrlässig, wenn nicht gezielt in eine Zwangssituation
    • hat nicht vor die Runner zu bezahlen
    • nutzt die Zwangslage der Runner aus um sich das Leben leichter zu machen
    • tut das alles um die Welt zu einem besseren Platz zu machen

    Johnson B:

    • will die Runner abwerben
    • verspricht ihnen dazu alles was Johnson A ihnen nicht geben will
    • tut das alles um die Welt zu einem besseren Platz zu machen

    Ehrlich gesagt haben die Runner gerade die Wahl zwischen Pest & Cholera - sie dürfen sich auswählen von welcher Klippe sie springen wollen und wo sie die weichere Landung erwarten.


    Sie wissen nur dass:

    • Beide Johnsons Überzeugungstäter sind
    • Johnson A sie bereits verarscht hat
    • Johnson B weiß dass sie gerade in einer Zwangslage sind
    • die Frage nur ist, wie hoch die Chance jeweils ist, dass unter den Klippe A oder Klippe B eben spitze Steine sind.

    Mit Moral hat das nichts zu tun... eigentlich nur noch mit blankem Überleben - und Statistik.