Beiträge von Rotbart van Dainig

    Die Verfügbarkeitsregeln gehen davon aus, das das Gewünschte bereits im Markt vorhanden ist - man muss es bloß finden. Und das kostet eben auf dem Schwarzmarkt Zeit, während man Klinken putzen geht. Sobald man die Probe geschafft hat, hat man das was man wollte. Auf dem normalen Markt dauert das eben durch die Matrix einfach so wenig Zeit, das man sie vernachlässigen kann.


    Davon auszugehen, dass es etwas gar nicht gibt, ist eine willkürliche Definition - sicher valide, vor allem unter Berücksichtigung der Umstände, aber nichtsdestotrotz willkürlich und das sollte man sich auch eingestehen. Wenn man sich etwas in die Arktis einfliegen lässt, weil es im Örtchen am Arsch der Welt einfach nichts gibt, dann wird das entsprechend mehr kosten und länger dauern. Sonderanfertigungen sind, wenn nicht geregelt, ebenso völlig willkürlich - nur ist auf dem Technologielevel von Shadowrun davon auszugehen, dass man die Sachen durchaus innerhalb von Stunden herstellen lassen kann... also die Zeit vernachlässigbar wird.


    Abgesehen davon ist es für Shadowrunner durchaus öfter eine Option, das gewünschte schlicht zu stehlen oder zu erspoofen. Ich kann verstehen dass es bequem ist die Verfügbarkeitsregeln als völlig abstraktes Maß heranzuziehen, nur irgendwie sind sie dazu nicht ganz ausgelegt.

    "Harbinger" schrieb:

    Ich freue mich für euren Hausregelkompromiss, aber über die Matrix soziale Fähigkeiten auszuhebeln gefällt mir persönlich weniger.


    Wie sinnvoll siehst Du es denn, den Kauf eines legalen Gegenstandes von Soft Skills des Käufes abhängig zu machen? Verhandelst Du oft mit Onlineshops, dass man Dir doch bitte etwas verkaufen mag? :P

    "bärenjunges" schrieb:

    Zu sagen die verfügbarkeistregeln treffen für legale Gütter erst zu wenn man sie über den Schwarzmarkt holt ist vollkommener Schwachsinn!
    trüffel hat ne höhere verfügbarkeit als Hühnereier. Auch (echten)Kaviar kriegt man nicht ganzjährig in jedem Supermarkt.


    Nur hilft es im normalen Laden nicht im geringsten, das Du ganz charmant bist... es sei denn, Du kaufst es auf dem Schwarzmarkt, dann muss der Verkäufer Dir nämlich hinreichend vertrauen. (Dass Du kein Ermittler bist, kein Konkurrent oder ihn einfach nur ausrauben willst.)

    "Narat" schrieb:


    Quelle?


    Siehe geklonte Organe, Augmentation, p. 176.

    "Narat" schrieb:


    Nein, auf der selben Seite: "Most standard items have no Availability rating, which means that they can be purchased normally from a retail vendor—either an actual physical location or an online Matrix store. ... Note that many standard goods can also be purchased on the black market. An Availability Test is usually not necessary, but the gamemaster should adjust the price as noted under Street Values."


    Nicht "Nein", sondern "Ja" - Erst wird Verfügbarkeit so eingeführt, dann kommen die konkreten Regel - und die sind eben nur für Schwarzmarktkäufe von kontrollierten Gütern definiert.

    "Narat" schrieb:

    Dinge mit einer Verfügbarkeit kann man nicht normal kaufen.


    Das ist so auch nicht aus der Aussage zu entnehmen, sondern: Wenn man legale Dinge auf dem Schwarzmarkt kauft, dann gilt Verfügbarkeit. Was auch völlig ok ist.


    IMO ist der regeltechnische Teil der Verfügbarkeit, nämlich der Einsatz von Sozialfertigkeiten, nur dafür gut, dass man auf dem "Schwarzmarkt" überhaupt ans Ziel und nicht vor den Lauf von scharfen Waffen kommt - also es schlicht darum geht, dass einem die Unterwelt soweit vertraut, dass man an die richtigen Leute weiterverwiesen wird und die schlussendlich überhaupt mit einem Geschäfte machen wollen. (Insbesondere je brisanter die Ware ist, und wenn sie selten ist, im Vorzug gegenüber potentiellen anderen Kunden.) Alles Weitere (wie Produktionszeit, Logistik, Konditionen) steht dann auf einem ganz anderen Blatt.

    Nur spiegelt Verfügbarkeit eben nicht Produktionsgrenzen wider und da ist es auch schlicht egal, wie gute Sozialfertigkeiten derjenige hat.
    Ebenso wie man bei der Suche nach einem eShop sicher keine Stunden, Tage oder gar Wochen zubringen wird.


    Die Verfügbarkeitsregeln gehen im Grunde davon aus, dass der Charakter in der Unterwelt Klinken putzen geht weil dort niemand der Matrix vertraut. Da ist es noch halbwegs plausibel, aber auf normale legale Situationen angewand wird es eher grotesk...

    Verfügbarkeit wird zuerst als allgemein eingeführt, dann auf Schwarzmarkkäufe reduziert.


    Tatsächlich greift Verfügbarkeit regeltechnisch ausschließlich bei Schwarzmarktkäufen (und da streng genommen nur bei kontrollierten Gütern) - siehe SR4A, p. 312, The Availability Test.

    "Narat" schrieb:

    Legal oder nicht, ein Maßanzug oder eben ein StückTech mit exakten Spezifikatoren, und sei es die Farbe, anfertigen zu lassen dauert.


    Nein, Verfügbarkeit beinhaltet nicht die Wartezeit von Produktionswaren. Allerdings ist das mit der Technologie der sechsten Welt auch kein großer Faktor mehr, selbst wenn man kein Nanofax hat.

    "Merlin" schrieb:

    Auf Seite 102 des englischem Arsenals steht das alle normalen Drohnen und Fahrzeuge 3 haben, Security Fahrzeuge 4, und alles militaerische 5.


    Verfügbarkeit - Sicherheit sollte bei R gegeben sein, militärisch bei F.

    "apple" schrieb:

    Sprich das, was in der Cyberpunkliteratur das extremere Ende abdeckt.


    Naja, die Leute, die das haben wollten haben Eclipse Phase gemacht.


    Der aktuelle Zirkus geht definitiv eher in Richtung magisches Zeitalter - auch bei der Technik, siehe Resonanz.

    "Medizinmann" schrieb:

    es muß mehr als nur eine Hausregel sein.


    Nein, muss es nicht.


    Es war ein echter Segen, dass die Unterstützung von aktiven Fertigkeiten durch Wissensfertigkeiten nicht in SR4 vorgesehen wurde. Abgesehen davon, dass es einfach nur eine billige Methode war, noch mehr Würfel zu bekommen (gerade durch Knowsofts), hat es in SR3 einfach dafür gesorgt, dass durch die zweistufe Probe (und das Gefeilsche, welche Wissensfertigkeit man denn ergänzenden nehmen könnte...) alle Abläufe, insbesondere im Kampf, noch langsamer wurden als sie ohnehin schon war.

    "Ultra Violet" schrieb:

    Mal ehrlich über die letzten paar Monate wurden echt viele eBooks rausgeworfen. Aber welche lohnen sich davon?


    Für CGL alle.

    "Ultra Violet" schrieb:

    Hatte gerade das "Street Legends Supplemental" durchgescrollt, ... man, man, man, warum geben sie allen jetzt auf einmal Werte?


    Weil das eben das Prinzip hinter Shovelware ist.