Beiträge von Toa

    Hallo miteinander,


    da gucke ich einmal aus dem Exil vorbei und dann herrschen hier absolute Ausnahmezustände ... ts, ts, ts. ;)


    Habe dann spontan mal bei Papillon angerufen. Er ist wohlauf und versucht gerade, die Zeit zu finden, sich dem Problem zu widmen. Evtl. meldet er sich übers Wochenende selbst hier. Nur mal so zur generellen öffentlichen Beruhigung. :)

    Die einzige konkrete Referenz findet sich im Matrix:

    Nichtmetamenschliche Matrix-User
    Bis zum heutigen Tag verfügen ausschließlich Metamenschen (einschließlich infizierter Metamenschen wie zum Beispiel Ghule) über die richtige Nervenphysiologie, um die virtuelle Realität der Matrix wahrnehmen zu können.


    Die Frage, die sich also stellt, ist, ob bei einer vollwertigen Verschmelzung diese Physiologie so erhalten bleibt. An sich tendiere ich hier zu einem "Ja", da die Anforderungen an infizierte Metamenschen ebenfalls relativ flexibel sind.

    Außerdem gibt es Aces & Eights, Coyote Trail, Western City sowie ein Dutzend anderer Western RPGs. Eine "Lücke" kann ich da nicht wirklich erkennen. ;)

    Also bis inkl. S02E11 fand ich's noch sehr gut (inkl. des Reveal). Nur Folge 12 selbst war mir dann irgendwie zu ... gehaltlos. Man hat dem offenbarten Bösewicht seinen Plan nicht abgekauft. Außerdem er war noch zu sehr Sympathieträger, um als Bösewicht zu funktionieren. Ich hatte da noch mit mehr Twists gerechnet, die ihn vom Bösewicht nochmal zu einem von den Guten machen.


    ... und die Explosion am Ende war ja mal extrem billig.


    Naja, aber erstmal Episode 13 abwarten, bevor ich mir ein endgültiges Urteil erlaube.

    "Cochise" schrieb:

    Es steht Dir allerdings natürlich frei den Leuten von Merriam-Webster zu mißtrauen, [...]


    Warum sollte ich, wo doch just in dem von dir referenzierten Artikel die ersten beiden Bedeutungen meine Auslegung belegen, und deine Auslegung alleine steht und erst an dritter Stelle (und damit von nachgestellter Bedeutung) ist? Wie bereits erwähnt: Ich bezweifle nicht, daß diese Bedeutung existiert, sondern lediglich, daß sie gebräuchlich ist. Ich warte gerne weiter auf ein Praxisbeispiel.


    "Cochise" schrieb:

    Vielleicht solltest Du nicht für alles Google verwenden, wenn es um Jargon geht, aber bitte ...


    Tu ich auch nicht, weil ...


    "Cochise" schrieb:

    Du musst es wissen, weil? ~schmunzel~


    ... ich sowohl im Zuge meines Studiums der Medienwissenschaft/-praxis, als auch in Folge meines "Hobbies" Filmproduktion mit vielen professionellen Filmschaffenden (auch in Hinsicht auf Kinovertrieb) zusammengearbeitet und auch eigene Projekte verfolgt habe, und durchaus mit dem Fachjargon vertraut bin. Danke der Nachfrage. :)


    "Cochise" schrieb:

    Ich weiss nicht wo da ein "Eigentor" sein soll, denn "Nachvertonung" beinhaltet nunmal mehr bzw. anderes als nur "Synchronisation" im Sinne von "Übersetzung" ...


    Und da liegt dein Fehler: "Synchronisation" bedeutet nicht ausschließlich (wenn aber auch meist implizit) "Übersetzung" oder "Lokalisierung". Auch deutsche Filme werden mit deutschen Dialogen "nachsynchronisiert" (bekanntestes Beispiel dürften wohl Dolly-Buster-Pornos sein ;)).


    "Cochise" schrieb:

    [...], indem Du Deinen nach hinten losgegangenen Klugschiss, bei dem Du den Kontext außer Acht gelassen hast, mir als als "passiv-aggressiven" Streit anlastest?


    Komisch, dabei war es doch dein erstes Posting hier, das vom Zitierten im Kontext relativiert wurde, und du genauso der erste, ...

    "Cochise" schrieb:

    Aber trotzdem Danke ...vielleicht solltest Du bei Japanisch bleiben, denn da kennst Du Dich dann vermutlich tatsächlich besser aus als ich.


    ... der beleidigend wurde. Wäre dieser gezielt provokante Kommentar nicht gewesen, hätte ich das ganze sicherlich nicht so persönlich genommen. Fass dir also an die eigene Nase, was das angeht.

    Preisfrage: Nenne mir die englische Vokabel für "(einen Film) synchronisieren". Jetzt bin ich mal gespannt, welches Wörterbuch du da bemühst, denn so groß ist die Auswahl an Vokabeln dafür nicht. Ich habe hier auch einige Werke, die älter sind als die Wikipedia, in denen bei "to dub" von "kopieren" nichts zu finden ist (von "synchronisieren" aber sehr wohl).


    Wenn's um die Nähe zur "Szene" geht: Google mal nach "download" und "dubbed", und wundere dich, daß du nur englische Filme mit ausländischer Tonspur oder ausländische Filme mit englischer Tonspur findest. Das Wort "dubbed" ist in der von dir hinein interpretierten Bedeutung (von der ich ja nicht behaupte, daß sie nicht existiert) in dieser Szene einfach nicht geläufig, so sehr du es dir vielleicht auch gern einredest.


    "Cochise" schrieb:

    Und noch besser: Dubbing wie in Deinem Wikipedia-Artikel benannt ist ja noch nichtmal zwingend die Übersetzung (=Synchronisation), sondern die - Überraschung - Nachvertonung, die in aller Regel auch erstmal im "Originalton" erfolgt ...


    ... was im deutschen Jargon auch als "Synchronisation" bezeichnet wird. Gratulation, Eigentor. ;)


    Gegen-Edith: Gib mir doch mal (angesichts des Diskussionsverbots wohl per PN) einen Link zu einem tatsächlichem Text, in dem das Wort "dubbed" im von dir gemeinten Sinne in Hinsicht auf Raubkopien von Filmen verwendet wird.

    "Cochise" schrieb:

    Nett das Du versuchst auszuhelfen ... aber "dubbed" heißt in dem angesprochenen Fall, über dessen weitere Ausführung der Medizinmann eine Art Verbot erlassen hat, mitichten "synchronisiert" im Sinne von "übersetzt" ...
    [...]
    Aber trotzdem Danke ...vielleicht solltest Du bei Japanisch bleiben, denn da kennst Du Dich dann vermutlich tatsächlich besser aus als ich.


    Nett, daß du mit einem passiv-aggressiven Kommentar kontern musst, nur um keinen Fehler eingestehen zu müssen. Das Bezeichnungsduo "dubbed/subbed" ist in Hinsicht auf Filme wie bereits dargelegt etabliert (wie auch alle Wiki-Erläuterungen, die sich auf Film beziehen, darlegen - oder daß dieser Artikel der erste ist, der bei einer Google-Suche nach "dubbed movies" auftaucht). Daß du "dubs" jetzt auf Raubkopien beziehst, ist ein ziemlich aus der Luft gegriffener Kontext (oder einer exotischen Wortauslegung verschuldeter - wie dir auffallen könnte, bezieht es sich im von dir verlinkten Artikel nur auf Audiokopien), wie auch Auszüge aus diversen anderen Wörterbüchern belegen. Lies den von dir anfänglich zitierten Post mal unter dem tatsächlich gemeinten Kontext, dann macht er nämlich auch mehr Sinn.


    Also spar dir deine arroganten Anspielungen, denn offensichtlich ist es um deinen englischen Sprachgebrauch doch nicht so gut bestellt.

    "Ultra Violet" schrieb:

    Dollhouse bekommt die zweite Staffel dafür ist T:TSCC Geschichte, ob die Entscheidung gut war werden wir sehen. :roll:


    Das kann ich dir jetzt schon sagen: Sarah Connor Chronicles hatte enorme Hänger und hat sich nur durch seltene Highlights (John Henry) überhaupt noch qualifiziert. Ich hätte keine Hoffnung, daß ich mich bei Staffel 3 weniger zwingen müßte, die nächste Folge zu sehen. Bei Dollhouse habe ich der nächsten Folge hingegen entgegen gefiebert. Insofern könnte die Entscheidung in meinen Augen nicht besser ausgefallen sein. Daß T:SCC mit einem solch drastischen Cliffhanger endet ist natürlich traurig, aber ein Preis, den ich für mehr Dollhouse gerne bereit bin zu zahlen.


    Und wo wir schon bei Comics sind:
    [IMG:http://www.pvponline.com/comics/pvp20090518.gif]
    ;)