[IP] Auslöschung

  • Envoy schaute zu den Anderen und lächelte freundlich.


    " Lasst mich bitte erst versuchen, die Situation zu entspannen. Wenn Sie mich erschießen könnt Ihr immer noch die Party steigen lassen. "


    Dann legte er sämtliche Waffen ab und ließ den Helm in Fahrzeug. Langsam öffnete er die Tür.


    " Ich komme raus. Ich bin unbewaffnet ! "


    Langsam stieg er aus, hob die Hände und drehte sich zweimal langsam um zu zeigen, das er keine Waffe trug. Dann ging er zwei Schritte nach vorne, stellte sich vor das Auto. Langsam ließ er die Hände sinken.


    " Ich bin Envoy. Der Erkundungstrupp meldet sich mit neuen Erkenntnissen zurück. Sagen Sie bitte Lt. Col. Geronimo Dark Sky wir sind bereit für ein Debriefing, Leutnant.


    Falls Dr. Zane uns untersuchen will, sind wir ebenfalls dazu bereit. "


    Selbstbewusst schaute er in die Augen des Leutnants und fügte hinzu.


    " Die Trophäe auf dem Dach dient der Beweisführung. Der Riesen Adler ist tot. "





    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Johann wäre ohnehin nicht auf die Idee gekommen, auf die Soldaten zu feuern. Trotzdem, etwas seltsam ist die Situation schon. Für sie waren sie nur kurz weg, das muss schon etwas seltsam wirken, und natürlich sind sie vorsichtig.

    "Bleib am besten noch eingeklinkt." meint er zu Red Eye. "Nur zur Sicherheit. Irgendwas ist hier komisch."


    Zu Jesken.

    "Kannst du astral was feststellen? Manipulation oder irgendwas?" Die Gefühlslage allein könnte schon helfen.


    Johann überlegt. Sollte er im Wagen bleiben? Vermutlich nicht, sie haben aussteigen gesagt. Er legt die Falchion auf seinen Sitz, den Helm daneben. Steigt mit erhobenen Händen aus und stellt sich schräg hinter Envoy.


    "Sixty-Eight-Whiskey Medical Combat Specialist Lieutnant a.D. Dr. Johann Doyle."

    Mehr zu sagen bedarf es derzeit nicht. Envoy hat das wichtigste erklärt, und wenn sie zumindest noch in der richtigen Realität sind, wird seine Identität bestätigt werden.


    Er schaut den Soldaten in die Augen. Erkennt er sie wieder?

  • !!WTF!!


    Red Eye hatte gehofft Col. Dark Sky würde sie bei ihrer, wenn auch frühen, Rückkehr erwarten.

    Stattdessen müssen sie sich hier jetzt mit Fußvolk herumschlagen.


    Er bleibt im Wagen und versucht ganz entspannt zu wirken.


    Zum Glück kümmern sich Envoy und Johann um die Situation.

  • Jesken steigt ebenfalls aus. Die Waffen hat er im Wagen gelassen und als er draußen ist, lehnt er sich lässig gegen den Wagen und verschiebt seine Wahrnehmung in den Astralraum. Selten hat er so klar gesehen, wie jetzt. Als er keine offensichtliche Feindseligkeit bei den Soldaten sieht, entspannt er sich etwas.


    Er verschränkt seine Arme vor der Brust und sieht in den Himmel, ehe er wieder zu den Soldaten schaut. Er wartet still. Der Rest hat eh schon zu viel gesagt. Die Soldaten auf Wache waren eh nicht hoch genug für die Details der Mission.


    Hoffentlich halten die jetzt mal die Klappe und warten darauf, dass ein Dienstgrad hier auftaucht. Der Major zum Beispiel.


    Jesken sieht zum Doc und macht das Zeichen für alles klar, verdeckt für die Wachen von seiner Hüfte. Dann sieht er wieder die Soldaten an und wartet.

  • Ihr wartet nicht lange, dann taucht Major Briggs aus, begleitet von 2 Soldaten und 2 Ärzten.


    Briggs mustert euch argwöhnisch. "Sie sind schon wieder zurück? Dr. Wingers und Dr. Zane werden Sie umgehend untersuchen und auf Kontamination testen. Danach bringe ich Sie - hoffentlich - zu Colonel Dark Sky. Bis dahin sprechen Sie bitte nur, wenn Sie von Dr. Wingers oder Dr. Zane etwas gefragt werden."


    Die beiden Ärzte steuern dann Jesken und Red Eye an. Die beiden Soldaten scheuchen die anderen Anwesenden weg und sorgen dafür, dass ihr erst einmal ungestört seid.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Johann entspannt sich. Innerlich. Äußerlich bleibt so gelassen, wie er sich zuvor auch gegeben hat. Er hat keine feindlichen Absichten und nichts zu verbergen. Und das trägt er auch mach außen.


    Da er nicht sprechen soll unterlässt er das auch. Er nickt Dr. Zane zu und wartet dann ab.

  • Nachdem Jesken das Zeichen gegeben hatte, dass scheinbar alles in Ordnung sei, Parkt Red Eye den Wagen auf die Seite und sichert ihn, damit keine von den herumlaufenden Idioten auf blöde Gedanken kommt.

    Sicherheitshalber aktiviert er über sein Kommlink auch den Zündmechanismus seiner Thermit-Stangen.


    Just in Case!

    Dann steigt er aus, gesellt sich zu den anderen und zündet sich eine Orchiba an.


    Fast geschafft!

  • Jesken lächelt träge die beiden Ärzte an, bewegt sich aber noch nicht. Erst auf deren Aufforderung kommt er ihren Befehlen nach.

    Er hält ansonsten den Mund und antwortet nur knapp und präzise auf fragen der Ärzte. Er gibt keinerlei Details preis, weder über den Auftrag, noch den Verlauf, dafür gibt es hier sicherlich zu viele Lauscher.

    Die leichten Kopfschmerzen, die der Amerindianer schon einige Zeit mit sich rumschleppt, werden langsam lästig, aber stoisch wartet er was auf ihn zukommt.

  • Envoy entspannte sich kurz, nickte als Zeichen der Zustimmung den Soldaten gegenüber.


    Er folgte den Ärzten, achtete jedoch darauf das Ihm niemand etwas Injizieren wollte.


    Auch wenn er gerne jetzt den Auftrag beenden würde. Seine Paranoia waren noch immer hellwach.


    " In Ordnung."

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Die beiden Ärzte fragen vor allem medizinische Fragen. Die PAT-Werte werden gecheckt. Ebenso Blutdruck und optischer Check. Blutproben. Wie fühlen sich die 4? Kopfschmerzen? Schwindel? Schmerzen? Kontakt zu bedenklichen Sachen?


    Major Briggs steht in Habachtstellung dabei und wartet ab. Die ganze Prozedur ist gründlich und dauert fast eine Stunde.


    Danach nickt Dr. Zane Major Briggs zu. Beide Ärzte gehen. Major Briggs salutiert knapp.

    "In Ordnung, gehen wir zu Colonel Dark Sky."


    Damit bringt er euch zu Dark Skys Büro und öffnet die Tür ohne zu Klopfen oder ähnliches. Er schließt die Tür hinter euch und geht wieder in Habachtstellung. Colonel Dark Sky mustert euch eindringlich und argwöhnisch. Nach einigen Momenten räuspert er sich.

    "Dann berichten Sie mal."

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Auch Jesken steht in Habachtstellung, beobachtet sein Team aus den Augenwinkeln. Dann salutiert er und beginnt zu sprechen.


    "Sir, die Kurzfassung: Wir haben anscheinend das Problem mit der Anomalie beseitigt, Sir."


    Er zwingt sich nicht zu lächeln, sondern stoisch einen Punkt knapp über dem Colonel anzustarren.


    "Die Lange Version Sir, Die kompletten Details liefern wir nach: Wir haben die Anomalie dem Auftrag entsprechend betreten. Wir haben einen Dschungel auf der anderen Seite gefunden und Tiere, als auch Pflanzen mit einer seltsamen Flechte besetzt, welche anscheinend Mutationen hervorgerufen hat. Die Anomalie sah ähnlich aus, wie Berichte über Metaebenen der Pflanze und es war kein endlicher Raum. Nach oben war das Ganze auf 100 - 150m begrenzt und daher war eine Luftaufklärung nicht möglich. Wir sind mit dem Wagen soweit, wie möglich in den Dschungel vorgerückt, aber die Flora hat ein Eindringen mit Fahrzeug unmöglich gemacht. Wir haben zu Fuß den Dschungel erkundet und mehrere Nächte in feindlichem Gelände verbracht. Sowohl Flora, als auch Fauna war uns nicht wohlgesonnen und wir haben Schutz gesucht in einem kleinen Ort mit Kirchturm. Dort haben wir Überlebende einer früheren Erkundung getroffen. Zumindest hatten die 3 mitlitärisches Equipment und Kleidung. Der Doc kann Sie sicher gleich mit mehr Details füttern. Die 3 haben uns angegriffen und wir haben sie ausgeschaltet. Im Büro des Sheriff haben die 3 dann eine Fucht versucht, aber wir haben sie erneut überwältigt. Auch die 3 waren mit dieser Flechte in Kontakt gekommen und haben sich verwandelt. Wir haben sie im Büro des Sheriffs außer Gefecht gesetzt und sind weiter auf Aufklärung gegangen."


    Er holt einmal Luft und ordnet kurz seine Gedanken, dann fährt er fort.


    "In der Kirche des Ortes haben wir etwas übles, Böses gespürt und wollten der Sache auf den Grund gehen. Ein mächtiger Geist hat dort auf uns gewartet und uns ein Rätsel gestellt. Sir, wir sind in den Kirchturm eingedrungen und haben im Glockenturm ein Wesen, oder ein etwas gefunden und uns verteidigt, als wir angegriffen wurden. Als wir es ausgeschaltet haben, hat die Erde gebebt und mir kam es so vor, als wenn die Ebene, in der wir uns befanden zusammenbrechen würde. Ein Tor hat sich vor uns geöffnet und wir sind hindurch. Wir hatten keine Zeit mehr die anderen Soldaten zu holen. Das Tor hat uns wieder hier her geführt und die Anomalie ist jetzt weg."


    Er zuckt mit den Achseln, aber nur für einen Moment, bevor sich der Amerindianer wieder strafft und seinen Bericht beendet.


    "Wir haben uns zum Wagen zurück gekämpft, sind unterwegs von dem Vogel angegriffen worden, der auf dem Dach angeschnallt ist und danach ohne Schwierigkeiten bis zum Posten gekommen. Sir, Details dazu liefern eventuell die Aufnahmen der Kommlinks und medizinische Daten, die der Doc gesammelt hat. Vollständige Berichte erhalten Sie natürlich noch, Sir."


    Jesken sieht knapp zu seinen Teammitgliedern und dann wieder zurück zum Colonel. Diesmal sieht er ihm in die Augen und wartet auf eine Reaktion von ihm.

  • Envoy hörte was Jesken sagte und hatte dem Ganzen nichts mehr hinzuzufügen. Er nickte deutlich und zustimmend, blickte zu 'Dark Sky'.


    " Wie Jesken bereits präzise berichtet hat, haben wir nicht nur eine Aufklärung betrieben, sondern zusätzlich das 'Problem' für Sie aus der Welt geschafft, Sir.


    Und ja, es gibt zeitliche Differenzen aber wie ich schon in den letzten Tagen mehrfach sagte.


    Wir waren nicht mehr auf der Erde. In einer eigenen kleinen magischen Welt. "

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Johann salutiert knapp, geht dann auch in Habtacht.

    Nachdem die beiden anderen fertig sind, fügt er hinzu:

    "Leider konnte ich über die Flechten wenig in Erfahrung bringen. Ich bin kein Botaniker, und passende Ausrüstung hatte ich auch nicht dabei. Es scheint aber eine Art Parasit zu sein, der die Energie aus den Opfern zieht, und diese stark verändert. Die drei Soldaten waren optisch kaum mehr zu erkennen, nach kurzen Tests aber als, zumindest grundlegend, humanoid zu identifizieren.

    Die Flechte scheint sich aber nicht auf Tiere zu beschränken. Auch Pflanzen und ein Energieriegel wurden genutzt, um sich auszubreiten.


    Ich hatte die drei im Sheriff-Büro dieses kleinen Ortes in den Zellen festgesetzt und sediert, doch nach der Sache mit dem Kirchturm waren sie verschwunden. Wie alle anderen Anzeichen von Urwald oder Flechten ebenfalls.

    Tatsächlich waren sämtliche Spuren unserer Anwesenheit verschwunden."


    Kutz überlegt er. Sie hatten am Anfang doch dieses... Tier... getroffen.

    "Wir haben ein Wesen getroffen, im Djungel. In der ersten Nacht. Es war... naja, größtenteils ein Bison, hatte aber einen großen Skorpionschwanz. Etwas Bär war auch mit drin. Es war komplett mit Flechtrn bedeckt, und es war trächtig. Ich habe ein paar Proben genommen. Sofern die nicht auch verschwunden sind, sollten die noch in meinem Rucksack sein."


    Das ist eine interessante Frage. Sind die Proben noch da?

  • Solange keiner seiner Teamkollegen irgendeinen Einspruch bei den Untersuchungen erhebt lässt Red Eye diese ebenfalls über such ergehen.


    Er salutiert und steht in Haltung wie die anderen auch, hält aber, sofern er nicht direkt angesprochen wird den Mund.

    Schließlich war er auch nicht zum Reden für diese Mission angeworben worden. Das können die anderen besser.

    Ab und zu nickt er bestätigend. Das war es dann aber auch schon.

  • Der Colonel hört aufmerksam zu, unterbricht keinen von euch.


    "Geben Sie die Proben - sofern vorhanden - Dr. Zane. Sie verbringen die nächsten 24 Stunden in Quarantäne. Bis dahin werde ich ein Team aussenden, die Lage vor Ort zu prüfen und ihren Bericht zu verifizieren. Wäre dann zwar wegen der verlorenen Soldaten bedauerlich, aber wenigstens wäre dann die Anomalie verschwunden."


    Dark Sky entlässt euch und Major Briggs würde euch zu Dr. Zane bringen. Ihr stellt fest, dass keine Proben mehr vorhanden sind. Anscheinend konntet ihr von dort, wo ihr wart, nichts mitnehmen.


    Ihr werdet gut versorgt und vor allem viel untersucht und getestet. Spät am Abend erhaltet ihr von Briggs die Nachricht, dass die Anomalie tatsächlich verschwunden ist, allerdings auch sämtliches Leben innerhalb der Anomalie ebenso.


    Nach 24 Stunden holt euch Briggs ab, um euch erneut zu Dark Sky zu bringen.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Jesken folgt dem Major, aber als sie aus dem Büro des Colonel raus sind, fragt er den Major.


    „Sir, dürfte ich darum bitten die Überreste des Vogels für privaten Bedarf nutzen zu dürfen? Traditionelle Kleidung, rituellen Kopfschmuck, so etwas. Der Vogel stammt aus diesem Teil der Welt, daher sollte das kein Problem darstellen. Wenn ich Teile des Tieres nutze, war sein Tod nicht ganz umsonst, Sir.“


    Er redet leise, aber bestimmt mit dem Major und weist dann auch noch darauf hin, dass die Ausrüstung der Leute seines Teams ebenfalls noch im Wagen sind.


    Die 24h sitzt er ab, entspannt und schläft viel. Lässt einiges noch Revue passieren und hofft, dass er aus der Quarantäne schnell raus kommt, um wieder unter freiem Himmel sein zu können.

  • Johann kennt sowas schon. Angenehm ist natürlich anders, aber er hat schon schlimmer gehaust.

    Er nutzt die Zeit, um sich zu Hause zu melden. Gefühlt war er ja eine Weile weg, entsprechend überrascht ist man, als er sich jetzt schon meldet. Seine Sorgenfalten sind schlagartig verschwunden, als er seine Tochter im KOM sieht. Und so übersteht er die 24 Stunden auch wie im Flug.

  • Envoy nickte und zog sich nach der Besprechung erstmal raus, duschte und pflegte sich, rasierte sich. Dann zog er sich frische modische Kleidung an und trug wieder seinen maßgeschneiderten Mortimer of London 'Argentum Mantel '.


    Die Wartezeit verbrachte er mit Kontaktpflege seiner Connections.

    Informierte sich über die Dinge, die er verpasst hatte.


    In einem ruhigen Moment informierte er sich auch über Entzugskliniken und fragte Kosten an. Sein Körper fing an, seinen Entzug anzuzeigen. Er schwitzte, ab und zu zitterten die Hände.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Red Eye lässt alle Untersuchungen stoisch über sich ergehen. Seit das Team wieder in der richtigen Ebene angekommen war, scheinte sich seine Laune stetig zu verbessern.


    Er rief zu Hause auf der Ranch an und telefonierte sehr lange mit seiner Familie und vor allem seiner Freundin. Er war zwar nie ein Freund von Video-Sex, aber hey, Ork nimmt was er kriegen kann, oder?


    Den Rest der Zeit verbrachte er damit jeden damit vollzuquatschen wie geil er sein neues Baby umbauen würde.


    Als ihm Major Briggs über den Weg lief, nahm er Haltung an und fragte diesen.

    "Major, Sir? Eine Frage, Sir? Wäre es möglich den Wagen mit dem Flugzeug zu mir nach Hause zu transportieren, Sir? Ich kann natürlich auch die ganze Strecke damit nach Hause fahren, aber so würde es schneller gehen und zu Hause wartet schon dringende Aufgaben auf mich."


    Das es dabei hauptsächlich darum ging seine Freundin so schnell wie möglich....äh wieder zu sehen musste er dem Major ja nicht auf.die Nase binden. Außerdem würde seine Ma wirklich jede Menge für ihm zu tun haben.


    Gutgelaunt umd erwartungsfroh blickte er den Major an.

  • Briggs sieht zu Red Eye und überlegt. "Ich kläre das für Sie, Sir." Einige Stunden später wird die Anfrage positiv bestätigt.


    Gleiches geschieht bei Jesken mit dem Vogel.


    Ansonsten - von den Tests abgesehen - sind die nächsten 24 Stunden ruhig bei euch. Ihr bekommt mit, dass die Aktivität im Lager stark zunimmt und als ihr aus der Quarantäne entlassen werden, herrscht um euch herum geschäftiges Treiben.


    Briggs holt euch ab. "Eure Sachen sind alle verladen worden und ihr könnt alles in 2 Tagen in Ft. Lewis abholen. Ansonsten wurde euer Sold auf eure Konten übermittelt. Kann ich sonst noch etwas für euch tun? Euer Flieger geht in 2 Stunden in Richtung Seattle. Colonel Dark Sky kann derzeit leider keine Zeit für Sie erübrigen. Er muss den ganzen Tag in Einsatzbesprechungen verbringen."

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)