Beiträge von Jafdabh

    Was spricht dagegen das Ritual mit Stufe 12 oder höher zu wirken und einfach sehr viel Drams an Materialien zu nutzen, um den Entzug zu senken?

    Zusätzlich kannst du auch Edge nutzen, um das Limit direkt zu brechen.


    Also genug Möglichkeiten, um an die 6 Erfolge zu kommen.

    Das hatte ich so verstanden.

    Also dass da ein Lager der Trogs gegenüber den Stars sind. Mit 50 Orks und Trollen bildet man ja nicht so einen undurchdringlichen Ring um ein Lager.

    Stimmt Norrn, hatte ich anscheinend verdrängt. Dein Char mäkelt ja von Beginn an an allem rum.


    Eine Beobachtung von 1h und den Beobachtungen, inklusive der Verifizierung von blutmagie Nutzung.

    Reicht doch für den Ausschluss.


    Eine Belagerung muss nur umschließend sein, wenn die belagerten von anderen Orten Nachschub bekommen könnten, bzw. irgendwohin fliehen könnten. Ist hier nicht gegeben.

    Und für Toolkit fallen die Trogs als Interviewpartner komplett raus.

    Weil blutmagier (bei den Stars hat Dicker nichts davon gesagt.) Und reine orcs und Trolle, wo man als nicht zu diesen Rassen gehöriger sicherlich Probleme bekommen kann. (Wenn’s nur 2 verfeindete Gruppen geben würde, wären bei den Trogs auch andere dabei, vielleicht nicht viele, aber mehr als gar keine, bzw die, die dabei sind, sind in Käfigen gehalten.


    Einen Krieg gegen die Hauer schaffen wir eh nicht alleine, aber wenn die die Stars kalt machen, gibts keine andere Option mehr, als sich mit denen auseinander zu setzen und dann heißt das mit Pech wirklich wir gegen den Rest der Insel.


    Und nen alternativen Plan zum Angriff hab ich mit Toolkit ja jetzt vorgegeben.

    Es sind trotzdem herablassende Kommentare von einem Char, der zu Anfang als Gefühlskalt und eher etwas weltfremd dargestellt wurde.

    Viel zu aufbrausend für das, womit du beim Spielen von Romeo angefangen hast.


    Und gegenüber blutmagie ist SR faschistisch, wenn du das so ausdrücken willst.

    Das, was die Mehrheit über diese Art der Magie weiß, ist, dass sie andere Metas opfern, töten, verstümmeln, etc., um ihre dunkle Magie zu wirken.

    Und sogar in der 5. Edition wird das an genug stellen immer noch so dargestellt.

    Genau das, was Iwan gequotet hat, war herablassend und das brauchst du auch nicht schön reden.


    In vielen Sachen spielen wir wahrscheinlich auch andere Shadowrun Universen.


    Thema Zigaretten:

    In der 4. Edition gibts Zigaretten, die Gerüche unterdrücken, genau solche hat Toolkit dabei. Nur weil solche Spielereien aus der 5. wieder rausgeflogen sind, heißt das ja nicht, dass es das nicht mehr gibt. War im Vorfeld auch mit Lobo abgesprochen, bzw. kam die Idee von ihm.


    Thema Blutmagie:

    Nur weil man das ab der 5. Edition als Spieler spielen kann, ist das immer noch nichts gutes und Kopfgelder auf blutmagier sind immer noch Gang und gäbe.

    Ich spiel SR seit der 2. Edition und bis einschließlich der 4. war das ausschließlich für magische Bedrohungen und NSCs vorbehalten, um dem SL etwas in die Hand zu geben, um highlevel chars Schwierigkeiten zu bereiten.

    Gerade die Leute mit etwas magietheorie sollten über diese Gefahren wissen und der Rest kennt nur das Böse Bild von sowas aus dem Trid. (Was noch schlimmer ist)

    Da sollte keiner freiwillig Kontakt aufnehmen wollen, außer er steht drauf eventuell selber in nem Topf für Sacrafice zu enden. Und das rassenproblem könnte eh nur Dicker überwinden. Eine Gruppe rein aus Trogs schreit doch nach Rassismus.

    Der Ton macht die Musik und der Ton ist in einigen Fällen schon sehr herablassend.

    In dem Fall muss ich Iwan recht geben.

    Wenn Romeo so nen kalter Fisch ist, warum dann so persönlich werdend?


    Was das mit der Rollenverteilung angeht:


    Taktik und soziales im Feld ist eine Sache, aber die Führung von Cassian, also die Teamführung ist eher ungenügend, zu schnelle Pläne, die nicht klappen und seltsame Entscheidungen.


    Der einzige, der das mit der Führung angesprochen hatte, war Dicker und der Rest hat sich glaub ich komplett enthalten.

    Nichts sagen war in meinem Fall eher: „Lass ihn mal machen, bevor das Kind in den Brunnen fällt, kann man immer noch intervenieren.“

    Genau das mach ich mit Toolkit gerade.

    Das heißt ja nicht, dass Tool im Feld die Taktik angeben will, aber schon der Anfang war mangelhaft.


    Lager im Sturm aufbauen ohne vorher die Umgebung komplett zu sondieren war schon Quatsch.


    Hier treffen gerade einige Dickköpfe aufeinander und das ist sich nicht verkehrt. Aber vielleicht etwas mehr im Charakter bleiben.

    Ich als Spieler find den Auftritt und die Änderungen im Verhalten von Romeo etwas verstörend. Vom kalten einsilbigen Fisch zur beleidigenden Labertasche. Passt für mich nicht so. Gerade in einem Forum ist das doch kein Problem im Charakter zu bleiben, weil man mehr Zeit hat zu schreiben, als am Tisch zu reagieren.

    „Kinder, jetzt beruhigt euch mal, wir sind mitten in einem Job.“


    Toolkit checkt die Displays und die Umgebung, dann nimmt er seinen Helm ab und zündet sich eine Zigarette an, die er aus seiner Tasche kramt. Er schirmt die Zigarette vor dem Regen ab und erst nach ein paar tiefen Zügen spricht er weiter.


    „Zur Zeit weiß keiner, dass wir hier sind und ich weiß nicht in was für ner kranken Welt ihr aufgewachsen seid, aber mit den Hauern, die blutmagie einsetzen und anscheinend unter sich bleiben, wird das sicher nicht lustig. Kontakt aufnehmen und den Job erledigen, das wird auf jeden Fall einfacher mit den Stars.“


    Man hört über Funk, wie er tief an seiner Zigarette zieht.


    „Dem Lager gegen den Angriff der Hauer helfen, wird uns auf jeden Fall Pluspunkte einbringen und wenn sie das Lager überrennen, haben wir keine Optionen mehr. Berühmt sein und Geld verdienen? Glaub nicht, dass den Leuten hier sowas wichtig ist, von der Insel kommen sie eh nicht runter. An dem Medienrummel verdienen andere und ich glaub nicht, dass den Leuten hier davon was bleibt. Aber ganz ehrlich, etwas Medienrummel wird sicher nichts schlimmer machen.“


    Wieder ist das ziehen an einer Zigarette und das tiefe einatmen zu hören.


    „Romeo, Juliet, schaut doch mal, ob ihr mit den Stars Kontakt aufnehmen könnt. Über die Kommlink Option, lässt euch nicht sehen. Das Lager ist viel zu weit weg vom Schuss und zu unflexibel. Lasst uns abbauen, nachdem ich fertig bin mit der Überraschung für den Rammbock und die Ausrüstung in Dorfnähe verstecken. Viel Schlaf bekommen wir wohl sowieso nicht in nächster Zeit.“


    Tiefe Züge an der Zigarette, dann das geräuschvolle ausatmen.


    „Bevor Jetzt wieder kindergeweine losgeht. Den Rammbock werden wir nicht jetzt zerstören, aber die Option wird vielleicht wichtig. Die Gefangenen zu befreien ist keine Option, solange wir nicht wissen wohin mit denen, geschweige denn, dass das gegen die Hauer jetzt gerade zu schlechte Chancen sind. Und Kontakt mit den Hauern aufnehmen ist auch keine Option. Hab keine Lust als Opfer für blutmagie zu dienen. Gibt wenig verdrehtere scheiße, die magisch abgeht und das ist ne Grenze, wo wir sehr vorsichtig sein müssen. Dann mal los Kinder, bevor uns die Optionen und Entscheidungen abgenommen werden.“

    Die Charaktere könnten sogar als Stuntdouble für den neuesten ‚Neil der Orkbarbar‘ Film herhalten.


    Das neueste Drehbuch von Carl Combatmage noch vor dem Dreh stehlen.


    Irgendwelche Unfälle in der beginnenden NFL Season für die LA Rams Aufklären, welche die Spieler bedroht.


    Bodyguard Jobs sind in LA sicher auch etliche zu vergeben.


    Das sollte für die ersten Spielabende reichen und dann weißt du ja in welche Richtung die Spieler mit ihren Chars wollen.

    Da wird man schon in den A Konzernen dahingehend Gehirngewascht. Der Unterschied ist ja nichtmal unbedingt in den Mitarbeitern des Konzerns, sondern im Geld was sie verdienen.


    Ich persönlich finde da kleinere Konzerne sogar besser. Auch da gibt es diese Art konzernfamilie.

    3. Generation in Konzern XY, der eventuell nur sehr regional vertreten ist. Da hat das Hauptquartier noch was zu bedeuten und man kann die Kampagne viel familiärer aufziehen.