Beiträge von Merlin

    Bin grade dabei das Shadowrun 5 Regelwerk zu lesen. Eigentlich habe ich mich dadrauf gefreut gehabt, trotz der schon vorrausgegangen Hasswellen bezueglich Online-Boni.
    Aber was ich jetzt Teilweise im Regelwerk lese enttaeuscht mich doch schon ganz schoen.
    Die Matrix wurde zwar komplett ueberarbeitet und ist zumindestens im Grundregelwerk duetlich eindeutiger mit genau definierten Aktionen (und nicht ich Editiere die Datei dort im System dadurch / technobabbel on / ) aber wirklich viel schneller Scheint mir das System dann doch nicht zu sein.
    Fuer viele Aktionen brauch man 2-3 Marks, welche man jedes mal mit einer Komplexen Aktion erhacken muss welche das System mit einem fast Aehnlich hohem Skillpool kontert(und kein limit hat). Z.b. ein Komlink mit Firewall 6 kostet nur 5k damit kommt man schon gut auf einen wert von 10 in der Verteidigung. Ein Decker mit nem 5 Skill und 5 Logik kommt auch nicht auf viel mehr wobei er noch mit Noise zu kaempfen hat.
    Also kaum schneller als bei Shadowrun 4 wo ein guter Hacker in 2-3 Aktionen so gut wie jedes System on the Fly hackt. Erschwerend kommt fuer den Hacker bei SR5 noch hinzu, fuer jeden Fehlschlag beim Hacken, bekommt er entweder Schaden oder selber eine Mark vom Gegner (damit ist er endeckt und bleibt es auch bis die Mark entfernt wird)
    Eine Form des langsamen/Sicheren Hackens habe ich im Regelwerk bis jetzt noch nicht gefunden.


    Gut alles Sachen mit denen man leben kann, neues System, neu Regeln.
    Ganz unangenehm sieht fuer mich aber der Vergleich zwischen Hackern und Technomancern aus. Zwar werden bei allen aktiven Aktionen die Attribute genutzt, aber dafuer bei fast allen Passiven die Matrixattribute. Nun koennen Decker diese sich mit ihrem Deck fuer viel Geld hochkaufen, waehrend Technos ihre eigenen Attribute nutzen muessen. Zudem koennen Decker ihre Matrixattribute gegeneinander austauschen um so mit einer Komplexen Aktion von einem Offensivem in ein Defensives Setup zu verwandeln.
    Technomancer koennen das nicht. Wichtige Attribute wie Cha und Int sind auch nicht wirklich mit Ware steigerbar und bleiben dann ohne massenweise Submersationen und Magie immer unter den maximalen der Hacker.
    Waere ja auch nicht weiter schlimm bei Startchars scheint es noch ausgeglichen zu sein wenn man als Hacker nicht alles in ein Deck investiert.
    Allerdings haben Decker noch Programme die ihnen unterschiedliche haeufig sehr nuetzliche Boni geben.
    Technomancer haben dadrauf keinen Zugriff.
    Ihre Komplexen formen wuerden in eine Art Matrixzauber verwandelt. Welche in den seltesten Faellen wirklich viel nutzen haben, da sie so um die Force -2 bis Force +2 (meisten +1) Fading verursachen und immer eine vergleichende Probe verlangen (fuer welche man schon ein paar Hits brauch)
    Einzig sinnvoll ist, eine Art Attribute Steigern fuer die Matrix welche allerdings auf einer Stufe gezaubert werden muss welche dem vorherigem Attribut entspricht und Level +1 Fading hat. Wuerde ein Magier das gleiche auf den Technomancer Zaubern erleidet er 4 Schaden weniger durch Entzug. Irgendwie unangebracht dieser Unterschied.
    Besonders hat getroffen hat es auch Sprites. Da Sprites in GODs Augen nicht in der Matrix gehoeren und Fehler darstellen werden sie geloescht wenn sie 40 Punkte auf der Endeckungsliste gesammelt haben. Beim nichts tuen sind das 2w6 pro 15 Minuten. Also im Durchschnitt
    eine Stunde und 15 Minuten. Arme Viecher. Durch Registrieren kann man das umgehen, aber sobald der Sprite etwas Illegales macht faengt der Timer wieder an.
    Sehr sehr unschoen in meinen Augen.


    Hatte mir von dem Matrix sehr sehr viel mehr erwartet und haette gedacht man koennte mit Shadowrun 5 durchaus klarkommen trotz solcher Sachen wie Online-Boni. Aber selbst das wo sie scheinbar so viel Wert gelegt haben ueberzeugt mich in keinster Weise. Da spiele ich lieber weiter Shadowrun 4.


    ps: Die Online-Boni sind noch schlimmer als erwartet. Z.b. erhoehen ohne Wifi Hydraulic Jacks nur das pysische Limit fuer Spruenge und die moegliche Maximalreichweite (ohne Wuerfelboni kommt man da eh nie dran). Mit Wifi erhoehen sie aber ploetzlich auch die Sprungweite durch Zusatzwuerfel.
    Warscheinlich hopst man auf den Elektromagnetischen Wellen einfach weiter.


    pps: Das sind nur die Sachen welche mich beim erstem mal drueberlesen besonders gestoert haben. Vielleicht geht es dabei ja auch wirklich nur mir so, aber grade will ich das einfach mal loswerden.

    "Nekekami" schrieb:

    qMerlin


    Wie kommst du darauf?
    Der Sendemast strahlt eine bestimmte Menge Energie ab, was damit danach passiert ist denen so ziemlich schnuppe.
    Du klaust mit so einem Kabel niemandem Energie. Genau so wenig, wie du anderen Leuten mit einer Solaranlage Sonnenlicht klaust.


    Natuerlich, sonst wuerde bei dir ja keine Energie ankommen. Andernfalls koenne man ja unendlich Energie damit prodozieren.
    Auch bei einer Solaranlage klaust du Energie der Sonne, die Solaranlage absorbiert einen Teil des Sonnenlichts welcher nicht mehr reflektiert oder in Waermeenergie umgewandelt wird, sondern in Strom.
    Der Energieerhaltsungssatz muss ja eingehalten werden.

    "Mastyrial" schrieb:


    8O
    Dann nehme ich die Behauptung zurück, dass dieses Aufladen für mich das Lächerlichste an den Boni ist und stelle mich eine Weile schämend in die Ecke :oops: :wink:


    Danke für die Aufklärung.


    Laecherlich ist es trotzdem.
    Das ganze funktioniert rein passiv und hat nichts mit der Matrix zu tun. Elektromagnetische Wellen sind nun einmal Energie und die kann man anzapfen. Dafuer muss man aber nicht online sein sondern nur einen Elektrischen Leiter in die Reichweite halten.


    In der Naehe von sehr grossen Radiosendemasten reicht es ein laengeres Kabel im garten zu spannen und dann ne Lampe dran zu haengen um seinen Garten zu belaeuchten. Klaut der Radioanlage nur unglaublich Leistung weshalb die dir in solchen Faellen lieber den Strom bezahlen. :angel:

    /Paranoia an/


    Das ganze ist einfach ein Indoktrinierungsversuch der US-Regierung. Sie wollen mit ihrem Datenabschnueffeln auch die sowieso paranoiden Shadowrun-Spieler erreichen und versuchen ihnen unterbewusst zu vermitteln(durch eine aenderung des Settings), dass dauerhaftes Online sein GUT und NUETZLICH ist.
    Nur damit sie UNS besser Ueberwachen koennen.


    /Paranoia aus/


    Die Regeln sind absoluter Schwachsinn.
    Ein sowieso schon bestehendes Problem mit der Matrix wurde damit nur noch weiter verstaerkt. Die Matrix ist sowieso schon zu maechtig so wie sie beschrieben wird. Hacker kommen in Shadowrun an nahezu alle Daten ran. Jetzt ueberlegt man sich mal was alles an Daten in Shadowrun ueber Personen gesammelt wird, rein vom Fluff her muesste es gigantisch sein.


    Hat jetzt auch noch jedes verdammte Geraet einen dauerhaften Matrixzugang, redet ueber jedes Detail mit einer Datenbank ueber die Art der Benutzung (sehe ich als Vorraussetzung fuer Boni) gehen die Datenmengen ueber eine Person ins unendliche.
    Gehen wir jetzt davon aus, diese Daten werden irgendwo gespeichert (wie man jetzt endlich schwarz auf weiss hat, passiert das jetzt schon) und werden nach auffaelligen Mustern durchsucht (Ja, auch das wird mit genau diesen Daten gemacht).
    Dann stellt sich als Shadowrunner nicht mehr die Frage ob ich aus Gruenden der Matrixsicherheit(also ob ein Feindlicher Hacker mein Equipment ausschaltet) meine Matrixverbindung ausschalte. Die Matrixsicherheit ist vollkommen egal, aus Datensparsamkeitsgruenden muss es allerdings ausgeschaltet werden, sonst steht in einer konsequenten Welt in 20 Minuten irgendeine Einheit vor der Haustuer weil die letzten 3 Granaten Sprengzeitpunkt, Todesopferzahl und Bewegungsmuster an irgendwelche Datenbanken gefunkt haben.


    Natuerlich darf man Shadowrun nur bis zu einen ganz gewissem Punkt wirklich realistisch Spielen und selbst mit dem heutigem Internet muesste man als Shadowrunner deutlich paranoider agieren als man es im PnP tut, aber dieses Problem mit einer noch allumfassenderen Matrix weiter zu verschaerfen finde ich unangebracht und dem Setting abtraeglich.

    "LeChuq" schrieb:

    Dass ein Rigger eine Frohen ähnlich gut handhaben kann wie ein Straßßensamurai oder Adept seinen Körper, ist weniger abwegig als der Pornomancer, der absolut jeden verführen kann.


    Das Problem, was meiner Meinung besteht, ist nicht nur, dass er mehr Wuerfel bei Kampfproben wirft als ein geminmaxter Strassensamurai. (schon mal versucht auf 19 Ausweichwuerfel zu kommen ohne volles Ausweichen zu gehen?) sondern das er gleichzeitig auch in allen Sachen die man mit 2 Haenden durch eine Drohne ausfuehren kann (Sei es Elektronik, Mechanik, Erste Hilfe oder Infiltration) 20 Wuerfel wirft wenn er den Skill auf 1 hat.
    Das ist einfach Gamebreaking, weil es dazu fuehrt das kaum ein anderer Char seinen Platz zum Glaenzen hat. (Naja ausser vielleicht aehnlich spezialisierte Char oder wenn der GM die Welt so anpasst das er explizit versucht diesen Char zu kontern. )
    Achso mit dem Setup kommt man wenn man von Gunnery 6 und Spezialisierung auf Ballistische Geschosse (ja ein wenig laecherlich) ausgeht auf ca. 29 Wuerfel.
    Noch nicht ganz der Pornomancer aber mit TecNet 4 (fuer nen Rigger locker machbar) sind es dann auch 33 Wuerfel im Hauptfachbereich.
    Versuch mal mit einem Streetsam in die Region zu kommen. Glaube ich ist kaum moeglich (ohne Initiat xy zu sein)


    Aber ich glaube wir koennen uns einig sein, das Rigger egal wie man sie baut(Jumped in oder per Command), sehr schnell sehr sehr Stark werden koennen wenn sie versuchen Bonuswuerfel abzustauben.


    Edit: Deshalb werde ich so schnell keinen Rigger bzw keinen puren Rigger der nur Drohnen benutzt spielen kann zu schnell aus dem Ruder laufen. :angel:



    Jein. Du siehst das ein wenig falsch. Du musst dadrauf achten worauf du die ganzen Boni anwenden kannst. Gearhead, Riggernaniten bringen dir nur etwas beim Fahren (Fahrzeugskill, nicht alle Fahrzeugproben soweit ich weis).
    Bei Command kann dir auch noch Codeslinger helfen. (Codeslinger fuers Riggen halte ich fuer schraeg, laeuft ja ohne Programm/keine einzelne Matrixhandlung im Kapitel dafuer.)


    Steht also:


    Command + 2(Hotsim) + 2(Codeslinger)


    Gegen:


    Hardware +2(Hotsim) + 2(Immersion) +2(Riggeradaption)


    Je nach hoehe des Commands/Hardware gewinnt das eine oder das andere.
    Letzendlich ist allerdings Hardware irgendwann gedeckelt (bei 6), Command nicht. Zudem hat man keine Probleme mim Biofeedback.
    Aber du hast recht mit beiden Moeglichkeiten bekommt man gigantische Pools.
    Ein Tm mit Command 10, Hotsim und Codeslinger hat mit seiner Drohne 14+handling zum Ausweichen. 14+handling+Gunnery+Spezialisierung+Smartgun zum schiessen, 14+handling+Infiltration(begrenzt durch Fahrzeugskill) zum Infiltrieren. Letzt endlich hat er ein Attribut sozusagen auf 14.
    Das ist schon ein wenig Krank, baut man sich dann noch eine kleine Drohne mit Handling 5 (ja ist locker moeglich) und einem/zwei Fahrzeugarmen und gibt dem Rigger jeden skill auf 1 wirft er fuer alles(technische) 20 Wuerfel. (Da mit Fahrzeugarmen alle Proben auf Command+Handling+Skill gewuerfelt werden duerfen)
    Und ich glaube damit ist dann das System in seine einzelteile Zersprungen und es wird Zeit fuer ein paar Thorshots. :twisted:

    "Tycho" schrieb:

    ich sag mal: kaum.


    Ein Rigger TM ist viel zu karmaaufwendig und es lohnt sich nicht wirklich. Das einzige Was geht ist ein Rigger der auf Fernsteuern spezialisiert ist, da man dort ja immer Command +Skill würfelt und man dank Sprites und Improvisieren eben Command 10+ locker erreichen kann.


    einen Jumped In Rigger ist aber total aufwendig, du brauchst nen Haufen Skills, nen Haufen Geld für Hardware, mit gewandelt haben um an die relativen miesen Rigger Echos zu kommen. Am sinnvollsten ist es sich zusätzlich eine Riggerkontrolle zu implantieren, dann muss man aber die verlorene Resonance irgendwie ausgleichen. usw.


    Mit Command 10 bist du aber schon der Oberrigger schlechthin. Damit kommst du auf Pools fuer alls von gut und boese. Command-Techno-rigger mit vielleicht noch nen paar Echos spaeter koennen ziemlich Munchkinmaessig werden (ja ich meine wirklich Powergaming und nicht Min-Maxing)

    "Kaffeetrinken" schrieb:

    Dir ist schon klar, dass Computerarbeit auf dem Laufband nicht so wirklich effektiv ist, wenn man es mal in einen Euphemismus verpacken will ?


    Schon klar :mrgreen: 
    Da muessen dann die Mails gelesen, der Konzernsindoktrinationssender gehoert oder weis ich nicht was gemacht werden. Aber es muss doch schon Dystopisch sein. (nur Pause geht da einfach nicht) :lol:


    Naja, wollen wir mal lieber nicht zu Offtopic werden und beim Thema bleiben.


    Das mit den Cyberdecks kann ich mir noch vorstellen, eine starke trennung zwischen Rigger und Decker irgendwie nicht. Faende es auch bloed wenn man nur mit Ultrateurem Geraet Hacken koennte und der Hacker nirgendwo mit reinkommen kann wo Stealth wichtig ist, weil jedes Deck zufort zu erkennen ist und mit Sicherheit eine V Verfuegbarkeit hat, oder nichtmehr in der Bar mal bei Leuten die Comlinks abzuschnueffeln ohne aufzufallen mit riesem Deck.

    "Kaffeetrinken" schrieb:

    @ Nekekami:
    Dummstuss und zwar richtig. Der Unterschied zwischen VR und AR liegt für Otto-Normaluser in Qualität der Empfangenen Daten. Ich kann einen Film auf meinem Handy schauen und nur einen Bruchteil der gelieferten Informationen genießen oder ich kann ich ihn in meinem Heimkino erleben. Der Film ändert sich dadurch nicht, aber die Wahrnehmung wird eine andere/angenehmere.


    Was die Kommnutzung bei der Arbeit angeht: Ein normaler Bürolurch braucht einen Stuhl, einen Tisch, Bedientausrüstung und relativ viel Platz, weil er sich zumindest etwas während der Computerarbeit bewegen muss. Ein VR-Nutzer braucht einen Sitz-/Liegegelegenheit und das wars. Allein schon das Sparen bei Bürobedarfsartikeln, Platz und Einrichtung würden den Kons als Argument reichen um ihre Arbeiter zur VR-Nutzung zu ermutigen. Natürlich sind VR-Nutzer auch nicht durch Kaffeepausen und dergleichen abgelenkt, weil jede arbeitsfremde Handlung vom System festgehalten und dokumentiert wird, was man als fleißige Arbeitsbiene mit Karriereplänen natürlich nicht möchte. Weiterhin merkt man es in der VR nicht, dass man sich den Arsch plattsitzt odermit krummem Rücken vor der Projektion oder dem Bildschirm hängt. Das hat zwei Effekte: Angenehmeres arbeiten => mehr Effizienz und weniger Haltungsschäden => weniger Arbeitsausfälle oder eventuelle medizinische Kosten, wenn man für einen humaneren Kon arbeitet, der sowas übernimmt.


    Man sieht also: VR ist sowohl in der eigenen Wohnung, als auch am Arbeitsplatz absolut von Vorteil, aber in der U-Bahn eher unangebracht. :wink:


    Und bei dem freundlicheren Cons gibts dann die Zwangspause im Fittnissraum mit Massenlaufenband und weiterarbeiten in AR. (Zur vorbeugung von Bewegungarmut und Uebergewicht (und dadurch hoehren Medizinischen Kosten welche bei wirklichen Konzernsklaven ja letzendlich der Con zahlen darf)

    "Nekekami" schrieb:

    VR heisst, dass du sabbernd in der Ecke liegst . . ich denke nicht, dass alle das dauernd benutzen, sonst haben es Diebe SEHR einfach, weil die Straßen voll liegen davon . . und auch auf der Arbeit und Daheim ist die Wahrscheinlichkeit, dass Otto-Normalo VR gegenüber AR benutzt verschwindend gering, weil VR für ihn keinen Vorteil hat gegenüber AR.
    Nur, wenn man Telepräsent wo anders sein muss/will, DANN ist VR vono nöten.
    Oder wenn man hoch illegale Sachen machen will, wo man schneller sein muss, als man mit den Fingern hinterher kommt


    Fuer mich heist VR nicht sabbernd in der Ecke liegen. Kann sein, das es dadran liegt, dass ich SR1-3 verpasst habe, aber so weit ich weis koennte man genauso gut Sitzen oder Hocken. Man kann sogar Dinge um einen herrum noch bemerken wenn auch mit einem dickem Modifikator. (zur Not brauch man noch ne Kamera oder so und blendet irgendwo den Stream noch ein. Wuerde ich zumindestens machen :mrgreen: )
    Wenn ich irgendwo in einer sicheren Umgebung sitzen wuerde und koennte mich entscheiden bei allem doppelt so schnell zu sein (tippen, recherchieren etc) und dabei von dem ganzem anderem nicht abgelenkt zu werden, denke ich schon recht viele wuerden sich dafuer entscheiden.
    Was natuerlich nicht heisst das man es immer und ueberall benutzt.


    "Nekekami" schrieb:

    Wenn alle VR benutzen heisst das, dass alle fett werden, weil sie sich nicht mal mehr unbewusst bewegen und es in allen schulen und büros und einkaufszentren und straßen totenstill ist, weil da nur noch bewusstlost körper rumliegen.
    AR für Comlinks für OttoNormal und VR für Decker ist meiner Meinung nach vollkommen gerechtfertigt.


    Und Rigger und Decker SIND halt 2 komplett unterschiedliche Berufe . .


    Ja, das Rigger und Decker vollkommen unterschiedliche Berufe sind aeussert sich in einem Komplett unterschiedlichem Skillset was sie brauchen um erfolgreich zu sein. Ein Coder und eine Systemadmin brauchen vollkommen unterschiedliche Skills, aber fuer beide gelten die gleichen Regeln und beide nutzen das selbe Medium -> Computer/Server
    Auch Rigger benutzen die Matrix die genau wie Decker/Hacker und ein Rigger und Hacker unterscheiden sich in erster linie in dem WAS sie machen.
    Zur not koennten Rigger von mir aus auch auf alte Funktechnik umstellen, aber was sollten sie davon fuer Vorteile haben wenn es eine mehr oder weniger Reichweitenunbegrenzte, Latenzlose Kommunikationsinfrastruktur gibt.
    Die Protokolle dafuer wurden einfach zusammengelegt und wenn ein Rigger in das Fahrzeug reinspringen kann, dann hat es genug Rechenpower, dass ein Hacker es hacken und auch Steuern kann. Warum sollte ein Hacker auch nicht in ein Fahrzeug reinspringen koennen und alles fuehlen was das Fahrzeug fuehlt wenn er das gleiche in der VR sowieso schon hat? Ist letztendlich doch nur Software die das Darstellt in der VR.



    meeh Posts werden immer laenger wenn immer jemand dazwischen noch was schreibt. :angel:

    Solange man dadurch nicht wieder die Kabelgebundene Matrix hat waere so ein etwas dickerer Rechner nicht unbedingt das Problem.
    Aber warum sollte man den mitschleppen? Wenn man die Matrix trotzdem noch Wireless ist, was sich ja kaum rueckgaengigmachen laesst, reicht doch wenn das Deck im Auto liegt und ich mein Comlink als Interface benutze.


    Also in meinen Augen ist VR schon etwas fuer Consumer, es wird immer vergessen, das es auch Cold Sim VR gibt und dieses bei jedem Comlink dabei ist, wenn man Trodes/Datenbuche nutzt. Nutzt halt kaum ein Spieler, weil es die Nachteile von VR ohen die Vorteile von HotSim hat.
    Bis jetzt hatte ich auch nie ein Problem Rigger und Hacker zu unterscheiden, sie teilen sich zwar eine Infrastruktur (was auch irgendwie logisch ist, wenn die Latenzen so gering sind) aber sind von den Skills, Ausruestung und Programmen schon sehr verschieden.


    Aber letztenendes koennen wir eh nur Abwarten und sehen was Shadowrun 5 so alles bringt. Faende es aber irgendwie komisch wenn sie von der AR-Wirless-Matrix wieder abstand nehmen.


    "apple" schrieb:

    Edge breaks the limit.
    SYL


    Das aendert aber nichts an dem Problem das man durch das Grenzen System nicht mehr super wuerfeln kann. Man kann in besonderen Situationen Edge einsetzen, aber das heisst ja auch nicht das man automatisch gut wuerfelt.
    Bei einer normalen Probe gut zu wuerfeln ist dann nichts mehr ueber das man sich freuen kann, da man eh nur so und so viele erfolge nutzen kann.
    Als naechsten Schritt sollte man dann Konsequenter weise auch das ganze auch in die andere richtung deckeln, keine Ausrutscher mehr nach Oben, keine nach Unten. Wenn man die unwarscheinlichen Faelle nicht zulaesst und ihnen Spielrelevanz einraeumt brauch man nicht Wuerfeln. :roll:

    Das der eigentlich Skill mehr Gewicht haben sollte finde ich auch. Grade kann man bei Shadowrun sich aus so vielen Ecken irgendwelche Boni zusammenkratzen, durch Gear, Cyberware oder sonstiges, das es kaum einen unterschied macht ob man nen Skill von 2 oder 4 hat.
    Eine harte Begrenzung finde ich aber auch irgendwie bloed, es wuerde einem nicht mehr ermoeglichen besonders Gut zu wuerfeln. Schlecht wuerfeln kann man aber trotzdem noch.
    Ich finde es immer schade wenn man z.b. beim Zaubern oder Threading oder so mit 10 Wuerfeln 7 Erfolge hat aber sowieso nur 3 nutzen kann.
    Naja bin gespannt dadrauf, wie sie das ganze bei Shadowrun 5 umsetzen, vorallem in hinsicht auf die Matrix und TMs.

    Ich finde die Karmakredit Idee gut. Der Char muss den Kredit einfach abzahlen bis er mit den anderen auf einem Stand ist. Am besten stelle ich es mir da vor wenn er pro Run 50% zum abbezahlen nutzt, mit den anderen 50% kann er sich dann trotzdem noch entwickeln, ganz ohne Entwicklung waere es aergerlich.
    Mit dem Geld ist das schon schwieriger. Lieber dann mehr Karma in Gaben wie Reich oder Schulden investieren und es ueber Karma regeln.


    Bei Shadowrun finde ich es aber auch generell nicht so schlimm wenn ein Char etwas mehr Karma hat als andere. Solange das Powerlevel in etwa gleich ist. Je nachdem wie gut man die Regeln kennt und weis welche Ausruestung einem wo die noetigen Boni bringt kann man eh sehr sehr unterschiedlich starke Chars bauen. Ich bin mir sicher das kann in Extremfaellen bis zu 100Karma und mehr ausmachen.

    "Nekekami" schrieb:

    Naja, sie benutzen das SR4 BP Generierungssystem.
    Die wahrscheinlichste Art und Weise, in der sie dafür sorgen können, dass man mit einem Anfänger ins Spiel geht nicht mit einem Profi, liegt meines Erachtens in der Möglichkeit, die GP für Moneten zu drosseln.


    Das wuerde meiner Meinung nach schlecht sein (ausser es kommen noch andere Restriktionsregeln hinzu) da somit Erwachte einfach einen starken Vorteil haben. Schon so kann man bei Shadowrun als Adept locker mit 4 Ips starten.


    naja Abwarten und Tee trinken und nichts schon vorher verurteilen. :angel:

    "ayahuaska" schrieb:

    Na also. :)


    Merlin: Zumindest erfahrungsgemäß sind diese Gegenstände nur etwas für niedrigstufige Charakter, die den Anfang zwar erleichtern, aber langfristig nur geringe Auswirkungen auf den Charakter haben. ;)


    Vieles ist auch einfach nur kosmetisch, wie zum Beispiel Pets, die dem Char hinterher laufen oder eine andere Frisur geben oder derlei.


    Also ich hoere da auf der Seite was von Talisman der bei Sachen wie Schadenswiderstand hilft, und eine freie Modifikation auf Deltaware level.
    Da sie ja scheinbar auf den Shadowrun Regeln schon ein wenig aufbauen wollen hoert sich das fuer mich nicht nach etwas nur fuer Anfangschars an.

    Cool, nice das es gereicht hat.
    Haette ich ne Kreditkarte mit der ich da haette Zahlen koennen haette ich auch was gespendet, auch wenn es mir immer noch sauer aufstoesst das es fuer Backer auch auf den "Campain Servern" fuer Geld bessere Items gibt welche einem Ingame einen Bonus verleihen.
    Warum machen die sowas? Da kann ich ja gleich auf den PayforWin-Servern spielen.
    Ich hasse sowas einfach nur.

    Also besoners problematisch finde ich diese Free Server mit bezahlinhalten. Wird dort warscheinlich unspielbar werden, warscheinlich wie bei Jagged Alliance. Das habe ich mal kurz ausporbiert. PvP lief in etwa so ab: Man positioniert sich gut, ueberrascht den Gegner trifft, und macht 1 Schaden, der Gegner bezahlt fuer seine Waffen schiesst zu rueck und du bist tot.


    Und sobald das ganze so gesplittet wird ist es eh komisch, weil man dann einen gesplitteten Spielerpool hast.
    Naja mal abwarten und Soykaf trinken, vielleicht wird es ja doch ganz ok.

    Also wenn man nicht grade versucht Vampire oder Nosferatu mit dem Karmagen zu bauen, kommt man mit 750 Karma dicke aus um wirklich starke Spielchars zu bauen. Wuerde ich meinen beiden Chars die ich momentan gebaut habe noch 250 Karma geben, wuerde es sich einfach nicht mehr mit dem Hintergrund decken und es wuerden Eierlegendewollmilchsaue sein.
    Es geht naemlich um ANFAENGER-runner, die sollten was drauf haben, aber sie sind auf der Nahrungskette noch laengst nicht ganz oben.
    1000k und x5 ist Quatsch, 750k mit x5 reicht aus.

    "Makki" schrieb:

    Auch von mir vielen Dank, war mein erster beendeter Foren Run. Wobei ich mich im Nachhinein frage, wieso ihr ursprüglich auf der Suche nach einen Matrix/Drohnen Char wart :D


    Wir wussten nicht wie der Run wird, und ein Hacker/Drohnen Char fehlte einfach in unserer Gruppe. Wir sind ja eigentlich Piraten, da brauch man Drohnen einfach.