Ändern von Traditionen

  • Hallo


    meine Frage bezieht sich auf folgende Punkte:


    1. Wie leicht/schwer ist es eine Tradition zu ändern, vom Schamanen zum Hermetiker?
    2. Was muss man dafür tun Regeltechnisch und was sind die Konsequenzen?
    3. Wie ist so etwas Rollenspieltechnisch überhaupt zu begründen?
    4. Was für eine Motivation könnte ein char haben jemanden anderen davon zu überzeugen seine Tradition zu wechseln/in Frage zu stellen?


    Kurzer Hintergrund:
    Mein Char, Hermetiker, hat einen Kontakt aufgebaut und dieser Kontakt ist vielversprechend. Um an Zauberutensilien und so weiter ran zu kommen 1a. Nur das "Manko" ist, der Kontakt ist Schamane. Also für Zauber generell etwas naja....eingeschränkt. Und obendrein um eine potentielle Initiatengruppe zu gründen sehr ungeeignet.


    Mein Char ist überzeugt von Magie und Wissenschaft, und gibt nicht viel auf das ganze Yadda Yadda von Religion, Schamanismus etc., da ihm egal ist was jeder einzelne in Magie hinein interpretiert. Für ihn ist und bleibt der Ursprung, also die Manipulation von "Energie/Mana"strömen um Effekt X zu erzeugen ein und dasselbe. Ob man es halt "Das hat mir mein Totem so gezeigt" oder "Dahinter verstecken sich komplizierte Berechnungen" bezeichnet, ist ihm einerlei.


    Was für eine Motivation könnte mein char haben (ja ich weiß das sollte ich eigentlich selbst wissen, aber ich brauche etwas Brainstorming unterstützung) die Tradition des NPC wechseln zu wollen?
    Macht das überhaupt Sinn? Kosten Nutzen?


    Für Ideen, Regeln und konstruktive Kritik bin ich ganz ohr.


    Gruß

  • Das ist jetzt rein subjektiv. Nehme es nicht persönlich. :)



    1, So leicht/schwer wie es ist vom Katholiken zum Satanisten zu werden.
    Man ändert seine Weltanschauung. Man muss desillusioniert, gebrochen und wieder neu aufgebaut werden.
    Das ist wie der Erzfasho der im Laufe seines Lebens seine Denke ändert.
    Oder eben umgekehrt.


    2, Mals dir aus Chummer. Das ist in erster Linie Rollplay und das kann dir keiner abnehmen.


    3, Der Typ muss schon sehr Charakterlos sein nur wegen son paar goodies das machen zu wollen.
    Wenn er so überzeugt ist wie du schreibst, dann würde er sowas nicht machen.


    4, Intriganter/manipulativer Charakterzug. Die wollen gerne das Menschen so sind, wie sie sie gern hätten.




    Was für eine Motivation könnte mein char haben


    Er ist ziemlich blöd und seine Gier frisst Hirn.
    Er würde sich und seine Vorstellungen und Ansichten nur deswegen verkaufen.


    Charakterloser Blödmann^^


    Oder ist eben doch nicht so überzeugt von seiner Weltanschauung wie er dachte.

    Look at you, hacker. A pathetic creature of meat and bone. Panting and sweating as you run through my corridors. How can you challenge a perfect immortal machine?

    -Shodan




  • 1, So leicht/schwer wie es ist vom Katholiken zum Satanisten zu werden.

    Neeeeeh, vom Katholiken zum Hindu
    (zum Satanisten ist ja recht einfach, ist ja im selben Glaubensspektrum, nur "auf der anderen Seite" ;) )


    eigentlich ist das gar nicht vorgesehenvom System her
    und auch von deinem Char her ist das nicht vorgesehen und sein eigenes, inneres Ich zu ändern
    nur um günstiger an Fetische ran zu kommen ?
    DAS ist echt falsch, auf vielerlei Hinsicht.
    Ein Atheist wird auch nicht zum Islam überwechseln ,nur um mal ein günstiges WE im Haus eines Erzkonservativen Musilim an der Tükischen Riviera zu verbringen.


    Also
    1 & 2 )
    Nicht möglich, da nicht vorgesehen
    3) gar nicht ?
    Vor allem nicht mit der Begründung: dann kriegt mein Char seine Talismane günstiger


    4)
    Keine ?
    So interessant ich Mongolischen Schamanismus finde, Ich werde jetzt keine Jurte im Garten aufstellen und anfangen aus ehrlichem, tiefsten Herzen die Mutter Natur anzubeten und was so ein Animist tagtäglich macht...


    Ich muss schon echt den Kopf schütteln ,denn ImO ist es sowas von Falsch seinen Char seine Grundlegensten Überzeugung nur wegen billiger Talismane & Fetischen zu wechseln...




    mit leicht Kopfschüttelndem Tanz
    Medizinmann

  • Mein Char ist überzeugt von Magie und Wissenschaft, und gibt nicht viel auf das ganze Yadda Yadda von Religion, Schamanismus etc., da ihm egal ist was jeder einzelne in Magie hinein interpretiert. Für ihn ist und bleibt der Ursprung, also die Manipulation von "Energie/Mana"strömen um Effekt X zu erzeugen ein und dasselbe.

    DAMIT hast Du dir selber schon die Antwort gegeben , dein Char wird seine Tradition nicht ändern !


    Hough
    Medizinmann

  • (zum Satanisten ist ja recht einfach, ist ja im selben Glaubensspektrum, nur "auf der anderen Seite" )

    Gut..ich hab ja oft die Angewohnheit erst zu schreiben und dann zu denken.



    Das 5er Regelsystem z.B. erlaubt explizit das Wechseln von Schutzpatronen.
    DAS ist wirklich etwas regeltechnisches.


    Er will aber nur seine Überzeugungen und Weltanschauungen ändern. Also eigentlich die Magietradition.
    Das ist selten aber nicht unmöglich meine ich.


    Die Gründe bei dem Char sind etwas "naja"


    Aber das gute ist ja das Blubber sich vorher schlau machen und brainstormen will damit da was gutes draus wird.



    Mir gefällt der Grund auch nicht und generell ist das schon was außergewöhnliches aber Menschen ändern sich manchmal auch.



    Es muss uns ja nicht gefallen und nur weil wir uns das nicht vorstellen können, heißt es ja nicht das es unmöglich ist.

    Look at you, hacker. A pathetic creature of meat and bone. Panting and sweating as you run through my corridors. How can you challenge a perfect immortal machine?

    -Shodan




  • Die Gründe bei dem Char sind etwas "naja"

    E T W A S " N A J A " ???
    DAS ist die Übertreibung in diesem Monat (Wenn Du das toppen willst mußt Du dich echt Anstrengen , aber Ich bin Mir sicher, wenn das einer schafft, dann du ;):D )



    Das 5er Regelsystem z.B. erlaubt explizit das Wechseln von Schutzpatronen.

    Jetzt zehe Ich aber beide Augenbrauen hoch ...wo kann Ich das nachlesen.
    Ist ja nicht so, das CGL alte Traditionen bricht , das machen die Öfters (weil die Schrieber keine Ahnung haben) aber das ,Holla die Waldfeehhh....



    Er will aber nur seine Überzeugungen und Weltanschauungen ändern

    Der Char ja eigentlich nicht (hat Blubber ja schon geschrieben )


    Aber das gute ist ja das Blubber sich vorher schlau machen und brainstormen will damit da was gutes draus wird.

    Das schon, OK....
    Also ;
    Blubber, tu's nicht, nicht wegen den doofen Fetischen .... :)


    HokaHow
    Medizinmann

  • Ich durfte bei SR5 meine Tradition von Schamane auf Straßenhexe ändern. Einfach aus dem Grund, weil es bei Charerschaffung Straßenhexe noch nicht gab, es aber einfach besser zum Char passte als Schamane.


    Aber auf die Idee, aus einem bewusst gewählten Hermetiker einen Schamanen zu machen, würde ich im Leben nie kommen? Wie kommt man auf sowas überhaupt? Da ist es doch viel sinnvoller zu warten, bis man eine passendere Connection hat oder vielleicht aktiv mal darauf hinzuarbeiten.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: Auslöschung (SR5)
    als Spieler: Auslegungssache (SR5), Larchéime (SR5)

  • 1. Wie leicht/schwer ist es eine Tradition zu ändern, vom Schamanen zum Hermetiker?
    2. Was muss man dafür tun Regeltechnisch und was sind die Konsequenzen?
    3. Wie ist so etwas Rollenspieltechnisch überhaupt zu begründen?
    4. Was für eine Motivation könnte ein char haben jemanden anderen davon zu überzeugen seine Tradition zu wechseln/in Frage zu stellen?

    1, Sehr schwer, Es ist so als wenn du vom ganzen Herzen Hetero bist und dich dann einfach dazu entscheidest schwul zu werden.


    2, Regeltechnisch soweit nichts, da dieser Fall einfach nicht abgedeckt ist.


    3, Ja..es fällt uns allen etwas schwer dafür ne gute glaubwürdige Begründung adhoc zu liefern.
    Wenn du DAS glaubwürdig rüberbringst, dann go for it.
    Das ist nen Mount Everest der rollenspielerischen Herausforderung.


    4, Naja..da stelle ich mir gerne so Sektentypen vor, die wollen einen auch immer suggeriern wie toll ihr Kult doch ist und bla. Oder die Rekrutierungsbüros der Armee oder Dämonen Schattengeister
    Sith sind n gutes Beispiel an manipulierendem Wesen. Komm auf die dunkle Seite undso ;)



    ps.
    Naja aber Zaubermaterial kannste ja auch so von dem Schammi koofen wa?
    Und Gruppe.. findste halt ne andre oder bastelst mit dem SL eine und machst daraus dann ne coole Story für den Char ;)


    Es ist ja auch auch so echt nicht schlecht eine magische Gruppe zu kennen. Ob man nun Mitglied ist oder nicht.





    Ich durfte bei SR5 meine Tradition von Schamane auf Straßenhexe ändern.

    Sind ja auch beides so "Natur-Weltanschauungen von wegen Gaja Mutter Erde undso"
    Das passt ja und ist noch voll im Rahmen und es wird dadurch nicht irgendwie der total andere Charakter.

    Look at you, hacker. A pathetic creature of meat and bone. Panting and sweating as you run through my corridors. How can you challenge a perfect immortal machine?

    -Shodan




    Einmal editiert, zuletzt von Lobo ()

  • UND es war eine regeltechnische Frage, da es die Tradition in Casey's Fall ja noch nicht gab(also sozusagen ein Retconning) .
    in Blubber's Fall , will der einfach seine Tradition/Weltanschauung (ImO ohne Grund ! ! ) ändern.
    DAS sind 2 VÖLLIG verschiedene Fälle


    HokaHey
    Medizinmann

  • Ach, eine Hexe ist nur ein Schamane, der andere Totems hat... Naja, so war es in SR2.


    Aber da fällt mir ein, ich würde gerne meinen Troll zum Elfen machen mit Langlebigkeit und allem drum und dran.


    Der Wechsel der Traditionen gibt es nicht. Ja, wenn SL sagt, so machen wir das, wird alles andere ausgehebelt.


    Sieh es doch eher als rollenspielerische Herausforderung. Wie kommt dein ach so toleranter Hermetiker mit Schamanen klar. Was kann man lernen? Wo liegen die anderen Falsch und was kann man da tun. Warum ist im nordamerikanischen Schamanismus die Fähigkeit mit Geistern zu sprechen wichtigeres Kriterium, als Manablitze zu schmeißen?


    Setz dich mit deinem SL zusammen und arbeite den Schamanen und seine Freunde noch genauer aus und dann wird da Rollenspiel draus, das sicher Spaß machen wird.

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • Danke für die bisherigen Antworten :)


    Ich denke ihr habt mir "geholfen" und mir ganz klar die "augen geöffnet" zu einem Thema was ich garnicht im Sinn hatte, dank vielen von euch aber jetzt ein klares Bild bekommen habe. ;)


    Lieben Gruß o/

  • Ein Atheist wird auch nicht zum Islam überwechseln ,nur um mal ein günstiges WE im Haus eines Erzkonservativen Musilim an der Tükischen Riviera zu verbringen.

    Er würde aber vielleicht vorgeben, ein Moslem zu sein, um an das Haus zu kommen. Das würde auch in SR funktionieren, sofern die Güter nicht an Traditionen gebunden sind. Ich kann gerade keine Regel finden, die besagt, dass Magier einer Tradition keine Fetische für Magier anderer Traditionen herstellen können oder, dass ein Fetisch nicht von Magiern unterschiedlicher Traditionen benutzt werden kann (nach entsprechender Einstimmungsprobe)


    Das 5er Regelsystem z.B. erlaubt explizit das Wechseln von Schutzpatronen.
    DAS ist wirklich etwas regeltechnisches.

    Das ist auch viel weniger tiefgreifend. Um bei der Religion zu bleiben, der wechsel des Schutzpatrons ist vergleichbar mit einem Wechsel von Opus Dei zu den Jesuiten oder umgekehrt. Nicht vom Christentum zum Hinduismus.


    Die Tradition hat auch viel damit zu tun, wie man Magie erlernt und wirkt. Das ist dann so als würde man anfangen anstatt mit der rechten Hand (als Rechtshänder) mit dem linken Fuß zu schreiben. Möglich, aber sinnlos.

    Zu Oldschool für SR5 - Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle meine Beiträge auf SR4.

  • Das ist auch viel weniger tiefgreifend.

    Ich habe den Fall letztes Jahr sogar erlebt. Da wusste ich noch nix über die 5er Regel.
    Eine Schamanin die sich einfach im Zuge ihres Leben ein wenig verändert hat und nicht mehr dem idealen des Totems entsprach.
    Das Totem sagte sich los aber ein anderes wurde dann später auf sie aufmerksam.


    Möglich, aber sinnlos.

    Auch nen gutes Beispiel.
    Sehe ich ja im Grunde genauso. Die überaus unwahrscheinliche Möglichkeit gestehe ich ja gerne zu.
    Aber mir sträuben sich dabei ganz doll die Nackenhaare.


    Der Vergleich hinkt bestimmt aber ich muss da immer n bissel an Vampire mit seinen Pfaden denken wo man eben auch ziemlich umgekrempelt wird in seiner Sichtweise der Welt.



    Komplette Gehirnwäsche eben.

    Look at you, hacker. A pathetic creature of meat and bone. Panting and sweating as you run through my corridors. How can you challenge a perfect immortal machine?

    -Shodan




  • Das würde auch in SR funktionieren, sofern die Güter nicht an Traditionen gebunden sind.

    in SR5 sind Foki und Reagenzien definitiv Traditionsverbunden .Reagenzien anderer Traditionen wirken nur 1/2 so gut, Fetische
    & Foki sind Traditionsgebunden und Foki die dem Schutzpatron geweiht sind kosten weniger Karma um sie zu binden.
    Und Ich bin mir schon ein wenig sicher das es in 4A ähnlich war,kanns aber nicht mehr 100 %ig sagen


    Er würde aber vielleicht vorgeben, ein Moslem zu sein, um an das Haus zu kommen. Das würde auch in SR funktionieren,

    ähhh, nein. du kannst nicht vorgeben eine andere Tradition zu haben, und dann deren Entzugsattribute und Geister zu bekommen ;) geht nicht.
    Weil das Vorgeben ist eine Sache, aber die Magie deines Chars wird ja durch seinen (wahren) Glauben, durch seine Weltanschauung ....kanalisiert.
    Wenn er ein rational denkender Hermetiker ist, wird er nicht Glauben, das Engel seine Hand lenken und die Magie von Gott kommt (an den er vielleicht gar nicht glaubt/ von dem er WEISS, das es ihn nicht gibt, weil er Atheist ist)


    Schutzpatronwechsel ist ja eigentlich auch nicht vorgesehen(Ingame sucht sich der Schutzpatron/das Totem genau den Magier, der zu ihm passt, der Ihn repräsentiert. Bär wird keinen Magier wählen, der eigentlich für Dackel oder die große Mutter Erde bestimmt ist), aber ImO möglicher als ein kompletter Traditionswechsel.
    Wenn der Magier im Laufe der Zeit seine Einstellung ändert und merkt das er eher einen anderen Schutzpatron repräsentiert,kann das vielleicht machbar sein ?.... OK,vielleicht, das ist aber weitaus drastischer ,als ein Katholik, der einen anderen Schutzheiligen anbetet
    Auf der Plus seite kann ein Schutzpatronwechsel zu interessantem Rollenspiel führen...


    (Ich selber mache mir vorher , bei der Charerschaffung, Gedanken zum Char und hab noch nie daran gedacht die Tradition oder den Patron zu wechseln....)


    HokaHow
    Medizinmann

  • Wenn der Magier im Laufe der Zeit seine Einstellung ändert und merkt das er eher einen anderen Schutzpatron repräsentiert,kann das vielleicht machbar sein ?.... OK,vielleicht, das ist aber weitaus drastischer ,als ein Katholik, der einen anderen Schutzheiligen anbetet....

    Es ist machbar. mit Regeln undso. In der 5ten.
    Ich glaube wir denken da zu absolut. Es gibt iirc auch Naturreligionen wo welche mehrere Totems auf einmal haben.




    hab noch nie daran gedacht die Tradition oder den Patron zu wechseln..

    Nö ich auch nicht und das was ich letztes Jahr erlebt hab war auch einzigartig.
    Das war von Krokodil zu Wolf glaube ich.


    Hab aber auch noch bissel die 2er Einstellung intus dass die Magie vom Schutzpatron kommt und nicht nur hilfreiches Beiwerk ist und es sich auch mal von einem lossagt, wenn man sich nicht mehr totemgerecht verhält.


    Da seh ich das bissel anders als du.
    Ein gewalttätiger Wildschweinschamane der in jungen Jahren ne echt kurze Lunte hatte sieht keinen Sinn mehr in Gewalt und wird zunehmend gesetzter und diplomatischer, ängstlicher und sein Wesen und Verhalten ändern sich im Laufe der Jahre.
    Ist jetzt nur ein Beispiel.


    Früher fand ich Anarchismus sei das beste Gesellschaftssystem der Welt...^^




    Ich habe nen Char der ist Kojotenschamane und denkt auch eher schamanistisch naturreligiös ABER er ist ein unglaublicher Freigeist der sich nicht bevormunden lassen will und die Vorstellung von jemand anderem "gelenkt" zu werden widerspricht einfach seinem Wesen.


    Schon gar nicht von nem ollem Kojoten...


    Schamanen die sich für ihr Totemtier halten und deren tierhaftes Verhalten teilweise nachäffen findet er einfach nur lächerlich.
    Kojote ist aber viel zu cool und sagt sich ich bin Kojote..ich muss mich nicht archetypisch verhalten.


    Weshalb er eher als säuseln im Wind und dergleichen daherkommt. Eben als alles nur nicht als Totemtier Kojote.

    Look at you, hacker. A pathetic creature of meat and bone. Panting and sweating as you run through my corridors. How can you challenge a perfect immortal machine?

    -Shodan




  • ähhh, nein. du kannst nicht vorgeben eine andere Tradition zu haben, und dann deren Entzugsattribute und Geister zu bekommen ;) geht nicht.Weil das Vorgeben ist eine Sache, aber die Magie deines Chars wird ja durch seinen (wahren) Glauben, durch seine Weltanschauung ....kanalisiert.
    Wenn er ein rational denkender Hermetiker ist, wird er nicht Glauben, das Engel seine Hand lenken und die Magie von Gott kommt (an den er vielleicht gar nicht glaubt/ von dem er WEISS, das es ihn nicht gibt, weil er Atheist ist)

    Dass man mit scheinbarem Traditionswechsel kein anderes Entzugsattribut bekommt, ist mir auch klar, aber es ging ja nicht darum dass man effektiv wie die neue Tradition funktioniert, sondern dass der Charakter Fetische von jemandem bekommt. Da kann man schon schauspielern.

    Zu Oldschool für SR5 - Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle meine Beiträge auf SR4.

  • Ach so, ....
    Einfach nur so tun um sie zu bekommen, ja das wäre möglich.
    Aber nach meinem Verständniss funktionieren Fetische,Foki, etc von fremden Traditionen nur eingeschränkt (Waffenfoki gingen IIRC, nach dem neuen binden)


    Und ich bin zu sehr Rollenspieler, meine magischen Chars mit Traditionen würden es sich 2x überlegen , einen Fokus einer anderen Tradition zu nehmen.
    ( ein Muslimischer Magier, der ein Kreuz als Fokus einer christlichen Tradition benutzt ? oder ein atheistischer, Hermetischer Magier ? Also MEINE würden das nicht machen...)
    OK, wenn es ein echt einzigartiger heftiger Fokus ist ( bei einem ST 6+ Kraftfokus könnte der ein oder andere Magier schwach werden....) DANN würde Ich/ mein Char nochmal drüber nachdenken, aber ohne echt heftigen Anreiz....eher nicht


    HokaHey
    Medizinmann


  • Aber nach meinem Verständniss funktionieren Fetische,Foki, etc von fremden Traditionen nur eingeschränkt (Waffenfoki gingen IIRC, nach dem neuen binden)

    Laut dem GRW5 ist dem aber nicht so. Ja, jeder Fokus ist in seiner Formel an eine Tradition gebunden, aber es gibt keine Regel, die besagt, dass Erwachte anderer Traditionen, einen Nachteil nach Regeln erhalten, sobald sie den Fokus gebunden haben.
    Einen Fokus muss man immer erst an sich binden, bevor man seine einzigartige Kraft nutzen möchte.


    Allerdings sehe ich es ganz genauso, dass sich ein Hermetiker erst einen Daumen abschneidet, bevor er eine schamanische Trommel als Fokus nutzt. Nun, evtl. nicht so extrem, aber sicherlich hat es seinen Grund, warum es verschiedene Traditionen gibt. Für mich ist es so, wie eine gehobene Form von Debatier-Clubs, die in einem permanenten Wettstreit sind.

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -