[ST] Nahkampf und welche Waffe benutzt ihr?

  • >>Bist du das in dem Avatar? In dem Fall: Ist ja auch keine Kunst. :P
    --Terra


    >>Ja, aber ich sehe auch nur in der Matrix so aus. In der fleischlichen Gestalt bin ich weder grün, noch habe ich Flügel. Und meistens habe ich auch was an!<<
    --Lillifee


    >>Schade eigentlich.<<
    --Luigi


    >>Klappe!<<
    --der Onkel


    >>Ich meinte die Flügel.<<
    --Luigi


    >>Sicher.<<
    --der Onkel

    Nearly all men can stand adversity, but if you want to test a man's character, give him power.

    2 Mal editiert, zuletzt von Lillifee ()

  • >>Weis echt nicht, was du hast, MonStar. Krav Maga ist fantastisch, ich kombiniere das mit Pistolen. Besonders auf Nahkampf Distanz.

    >>>[Ich trainiere ab und zu mal mit einen von den Seattle Screamers. Der macht das auch.
    Gut der is echt schnell und ich treff den fasst nie aber irgendwie..irgendwie ist das voll unmännlich so zu kämpfen man. ]<<<
    -MonStar

  • >>Gut, ich bin echt schnell und werde fast nie getroffen aber irgendwie......irgendwie gibt es kein aber.<<
    --der Genosse


    >>Sind wir nicht alle ein bisschen bi?<<
    --Hetzenauer

    Nearly all men can stand adversity, but if you want to test a man's character, give him power.

  • >>>Ich trainiere seit Jahrzehnten Iajutsu/Kenjutsu und andere Kampfkünste mit Nahkampfwaffen. Mein Waffenfokus ist ein Katana. Auf Runs habe ich das allerdings nicht als Standardausrüstung dabei, etwas zu sperrig/auffällig. Aber wenn mit heftiger magischer Präsenz zu rechnen ist nehme ich es schon mit. Das kann man leider nicht immer im Voraus wissen, weshalb ich es auf manchen Runs schon mal vermisst habe. Ich kann zwar auch mit bloßen Händen Geister und erwachte Critter verprügeln, aber mit einer langen, scharfen und magischen Klinge geht's eindeutig einfacher.


    Was ich hauptsächlich von einer Nahkampfwaffe erwarte ist Reichweite. Deshalb habe ich einen Teleskop-Kampfstab oder eine Monofilamentpeitsche häufiger dabei. Von den beiden lieber den Stab, der ist zwar nicht so kompakt und tödlich wie die Peitsche, ist aber nicht hochgradig illegal und macht auch nicht so eine Sauerei. Wenn Töten nicht das Primärziel eines Runs ist, sollte man es eh lieber vermeiden, nicht wahr ?


    Auf kürzester Entfernung bin ich dank meiner Ausbildung und der Magie, mit der mich die 6. Welt beschenkt hat, effektiver als jedes dikote-beschichte Kampfmesser.<<<


    -Spring

    My Kung Fu is superior.


    Spring = SR3, Elfe (asiatisch), Adeptin (Initiat 9)

  • Vorzugsweise schalte ich Gegner auf komfortabler Entfernung mit einem gezielten Zauber aus. In beengten Räumlichkeiten geht das nicht immer. Oder aber man hat einen gut ausgebildeten Magier vor sich, der einen Zauber besser abfangen kann als einen Hieb. Für diese Fälle habe ich einen, wenn auch recht schwachen, Waffenfokus.
    Wenn auch dieser mir abhanden kommt, kenne ich noch etwas Carromeleg. Aber ich bin beileibe kein professioneller Nahkämpfer.


    >>Darkon<<

  • Vorzugsweise schalte ich Gegner auf komfortabler Entfernung mit einem gezielten Zauber aus. In beengten Räumlichkeiten geht das nicht immer. Oder aber man hat einen gut ausgebildeten Magier vor sich, der einen Zauber besser abfangen kann als einen Hieb. Für diese Fälle habe ich einen, wenn auch recht schwachen, Waffenfokus.
    Wenn auch dieser mir abhanden kommt, kenne ich noch etwas Carromeleg. Aber ich bin beileibe kein professioneller Nahkämpfer.


    >>Darkon<<


    >>Hehe, du solltest dir mal den Zauber 'Manaklinge' geben, der ist im moment DER Renner in... gewissen Kreisen. Erinnert mich ein bisschen an diesen alten Flatvid den du uns immer andrehen wolltest... wie hieß der noch? Space Wars?
    -Rin-

  • >>Kann ich bestätigen, in Großbritannien gibt es nicht nur eine Jedi-Kirche, sondern auch wirklich ein paar Erwachte die sich als Jedi bezeichnen. Die haben da sogar ein paar Drohnen, die so aussehen wie die aus den alten Filmen, hab mal ein paar Bücher gelesen über dieses Star Wars, hab mir dann aus Neugierde mal ein paar alte Aufzeichnungen dieser Uraltfilme geholt.<<
    -Al-

  • Jedi... Da ist ja meine Oma moderner drauf als diese Spinner..


    Also ich als alte Linebikerin hab mich einfach dran gewöhnt eben diese Waffen weiterhin zu benutzen.
    Ansonsten habe ich diverse Kampfkünste mal ausprobiert.
    Aber anstatt stumpf eine bis ins nächste Jahrhundert zu perfektionieren suche ich mir die Techniken heraus, die ich für mich am effektivsten finde und perfektioniere diese.
    Das kann den Gegner schon manchmal gut verwirren wenn man in der Lage ist zu skippen und zu mixen.
    Ich habe gelernt, dass es besser ist ein größere Repertoire zu haben.
    Manchmal ist ein Biss ins Ohr das Mittel der Wahl und nicht Angriff oder Block x nach Schema F.
    Dadurch wird man nur durchschaubar für den Gegner der den Stil auch kennt.
    :arrow: FLAIR

  • >>Einen Stil kann man aber bis zu Reflexartigkeit trainieren, improvisation nicht. Das Training kann die lebensrettende Zehntelsekunde bringen und ich behaupte mal kein Kämpfer kennt auch nur ansatzweise alle Kampfstile zur Perfektion, so dass er während des Kampfes analysieren kann was man als nächstes machen wird. So was gibt es nur in schlechten Trids. Beiss mir im Nahkampf ins Ohr, dann bist Du tot und ich lasse mein Ohr verarzten. Das wäre eine vertane und tödliche Aktion für Dich.<<
    -Kim Wang

    acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

  • :arrow: Was soll ich sagen? Für mich funktioniert es bisher ganz gut. Ach übrigens..es gibt heutzutage ganz gute Kampf-Analysesysteme und Optimierungen. Umfangreicher als alles, was man sich jemals merken könnte und schneller als die natürliche Nerven- Leitgeschwindigkeit.
    Da kommen nur Adepten ran, deren Gaben schon an Präkognition grenzt.


    Das mit dem Ohr war auch nur ein Beispiel. Es geht darum im richtigen Moment das Richtige zu machen. Wenn ich merke, dass der Gegner z.B. Schmerzunempfindlich ist bringt das kaum was. Klar..


    Ich habe einfach zu viele erlebt, die in ihrer Kampfweise einfach festgefahren sind. Gerade die "Traditionellen".
    Drüber reden ist eine Sache aber man kann einen (physischen) Kampf eben nicht mit Worten austragen. Ich hab schon Leute einfach straucheln sehen, weil sie auf nem Stein o.ä. ausgerutscht sind und ihr Stil sie dann z.B. im Bodenkampf im Stich gelassen hat.
    Boxer z.B. musst Du nur auf den Boden kriegen, dann sind sie echt im Nachteil.
    Selbst Du musst doch zugeben, dass unorthodoxe Kämpfer immer für eine Überraschung gut sind. Sonst hast Du einfach keine Ahnung Kim Wang.


    Und ich habe noch keinen Kampfstil erlebt, der einfach auf alle Individualitäten im Leben vorbereitet.
    Aber vielleicht ändere ich meine Ansichten ja irgendwann. Die Natur hat mich zum Glück mit einem langen Leben beschenkt.
    :arrow: FLAIR

  • >>Natürlich gibt es Kampfstile, wie der von Dir erwähnte Boxer, der in vielen Situationen nicht überlebensfähig sind. Vor allem da viele Stile auf reinem waffenlosem Kampf beruhen. Mir eine Frage zu stellen und quasi zu denken ich hätte keine Ahnung ist überheblich. Ich gelte als gut in dem was ich mache und bin noch nie besiegt worden. Es gibt nicht viele Stile, bei bei gleicher Fähigkeit meinem überlegen sind. Wenn Du Deinen eigenen gefunden hast, um so besser. Bloß weil er individuell ist muss er ja nicht rein intiutv sein. Dieser ganze Kampf-Analysedrek bringt gegen einen guten Gegner nichts, solche Leute verlassen sich zu sehr darauf und nicht auf sich selber.<<
    -Kim Wang

    acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

  • :arrow: Warum sind eigentlich immer nur die Typen im Netz die achso unbesiegbaren Obernahkampfchecker?
    Wieso gehen die nicht in den Sport und verdienen Millionen wenn sie so Ultra-Novaheiß sind? Komisch..nicht wahr?


    Ich bin vielleicht überheblich..DU bist einfach nur ein Angeber!
    Wenn ich für jeden Angeber einen NuYen bekommen hätte, hätte ich jetzt 68NuYen..


    Fasse das jetzt nicht wieder als an Dich gerichtete Frage auf.
    Lerne lieber mit Deinem falschen Stolz umzugehen.


    Ich mache den scheiß immerhin nicht erst seit 30Jahren.
    Und ich HABE ich schon mit Leuten auf Weltklasseniveau trainiert. Und JEDE/R von ihnen hatte schonmal eine Niederlage.
    Vielleicht waren Deine Gegner auch einfach nur gut gewählt oder Du hattest nur Glück.
    Den perfekten Stil gibt es einfach nicht.


    Pre Adept good old Bruce hat das erkannt. Auch er hat sich die besten Techniken aus z.B. TaeKwonDo und WingChun rausgesucht und JeetKuneDo entwickelt.
    Der ist nur leider ziemlich früh gestorben es weiterzuentwickeln.
    Er hätte zu damaliger Zeit niemals behauptet sein Stil wäre unbesiegbar.
    Die Techniken sind eh in ihrer Mechanik begrenzt.
    Ein Tritt ist eben immer nur ein Tritt. Egal was für wohlklingende Namen sie haben und was für eine Selbstweihräucherungsphilosophie dahintersteckt.


    Und dieser Kampf-Analysedreck wie Du ihn bezeichnest…damit hast Du Dich in meinen Augen schon eh disqualifiziert. Aber so ist es eben mit dem Stolz..
    Ich kenne eben vielleicht im Gegensatz zu Dir nunmal den Unterschied.


    Ich für meinen Teil habe mit dem modernerem Selbstverteidigungssystem WingTsun angefangen und waffentechnisch bin ich dadurch zuerst bei Escrima gelandet.


    Die erste harte Pille für mich war damals, dass wenn man gegen nen 140Kilo Muskelberg antritt, die Techniken nicht mehr viel bringen, wenn der Gegner genausogut ist. Distanzgefühl, Routine und Erfahrung hin oder her.
    Beherzige einfach mal den Rat einer für Dich eventuell doch sehr viel älteren Person die wirklich versucht besser als die anderen zu sein und die Erfahrung gemacht hat.
    Es ist eben nicht so wie Du glaubst.
    Ich habe vor jemand der 10Jahre Pitfights gemacht hat mehr Respekt als vor jemand der 10 Jahre eine Kampfkunst/Sport/Selbstverteidigungssystem gemacht hat.
    :arrow: FLAIR



    All of my friends are killers...

    Einmal editiert, zuletzt von Lobo ()

  • >>Erinnert mich gerade etwas an diese alten Kampfkunst-Streifen. Grille schlägt Adler, die acht Hände des Buddha die vier Hufe des Stiers, der Drache den Tiger, das Kamel den Pavian, das torkelnde Känguru den betrunkenen Affen, und so weiter.
    Natürlich war da immer der eigene Stil der Beste der besten. Na ja, ich fand die Trids recht unterhaltsam und ehrlich gesagt hab ich sogar was draus gelernt.


    Ich weiß das ich gut bin, wenn ich mich sicher nicht bei denen einreihen würde die gerade als "Obernahkampfchecker" bezeichnet werden. Aber es gibt immer jemanden der besser ist. Oder auch mal mehr Glück hat, oder für genau die Situation genau die passende Waffe dabei, oder die passende waffenlose Kampftechnik, eine andere effektivere Herangehensweise. Deswegen lernt man nie aus.
    Wer glaubt alles zu können oder unbesiegbar zu sein ist oft genau das nicht, schon alleine da wo man selber Stillstand hat andere weiter an sich arbeiten und sich selber zu übertreffen.<<
    -Al-

  • >>Werte Flair, da scheine ich ja einen Nerv getroffen zu haben. Aber ja überheblich und arrogant trifft es scheinbar gut und nur durch Alter wird man weder erfahren noch "besser". Aber ich muss dich enttäuschen. Ich habe weder geschrieben ich noch mein Stil wären unbesiegbar. Ich habe geschrieben das ich bisher noch nicht besiegt wurde. Da meine Kämpfe immer um Leben und Tod gingen würde ich sonst hier nicht mehr schreiben können. Und Du vergleichst tatsächlich Sportler, Techfreaks, Schaupieler und kontrollierbare Pitfights, wo vom Trainer das Handtuch geworfen wird mit Shadowrunning? Wer hat sich da gerade disqualifiziert? Mit liegt es fern anzugeben (So wie Du es hinterher in fast jedem Deiner Sätze machst) oder Dein "meiner ist länger" Spiel mit zu spielen. Ich dachte hier ginge es um Realismus um in den Schatten zu kämpfen und zu überleben, nicht um eine gesponsorte Sportlerkarriere. Gibt es hier noch einen echten Kämpfer, der etwas bei zu tragen hat, kein alterner Möchtegernrunner?<<
    -Kim Wang

    acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

  • :arrow: Nur zum Verständnis..wo war welcher Satz von mir für Dich Angeberei? Ich sehe sie nicht..
    Ich rede(te) von echten Pitfights...nicht die, die Du nur anscheinend aus dem Trid kennst.
    Ja UND ich rede(te) von Sportlern. Die sind so gut, dass sie Millionenschwer sind. Was dagegen? Bist Du etwa einer dieser Thrilltypen?
    Wegen des Geldes kann es ja nicht sein...wer wirklich gut ist macht da mehr draus als ein ersetzbarer Mietmuskel zu werden!
    -Sofern er nicht grade irgendeine Schicksalsmelodie zu trällern hat...


    Ich rede(te) von den Aspekten des Kampfes...das Wort Schatten oder Run sehe ich bei mir auch nirgends.
    Und ich bin eine Frau..Schwanzvergleiche kannst Du Dir also sparen...
    UND ICH BIN NICHT ALT!!!
    Gut..vielleicht habe ich auch einfach bei


    Ich gelte als gut in dem was ich mache und bin noch nie besiegt worden. Es gibt nicht viele Stile, bei bei gleicher Fähigkeit meinem überlegen sind.

    etwas lachen müssen und verballiterarisch daneben gegriffen.
    :arrow: FLAIR

  • >>Genau, wir sind hier in einem Schattenboard, nicht in einem Forum für Sportlerkarrieren. Und stimmt, bei Dir steht nirgendwo etwas von Schatten oder Run...merkst Du also was ich meine? Und wenn ich Dich zitieren darf: "ich als alte Linebikerin"; "habe ich diverse Kampfkünste mal ausprobiert";"Ich mache den scheiß immerhin nicht erst seit 30Jahren"..also entweder bist Du für die Schatten alt (Falls Du überhaupt Runnerin bist) oder eine Aufschneiderin. Und die wenigen im Rampelicht stehenden Milllionäre im Kampfbereich sind doch alle medial aufbereitet. Die sind viel zu teuer als Franchise als wenn ihnen etwas passieren dürfte. Und ja, per Schicksalsmelodie bin ich was ich bin. Ein Runner dessen Job es ist in stark gesicherte Bereiche einzudringen und zu töten. Ich werde das nicht 30 Jahre machen. Entweder habe ich vorher genug oder ich treffe jemanden der besser ich als ich (naja Pech gibt es auch noch).<<
    -Kim Wang

    acid - Azrael - Brain - Dr. Strange - Flash - Jack - Jamiroquai - Mouse - Mr. Nash - Puppetmaster - Surprise - Templer

  • :arrow: Hey..Es können eben nicht alle immer nur TopRunner sein und nicht jeder bekommt den millionenschweren Auftrag oder kratzt ab.
    Ich WILL auch gar nicht von Auftrag zu Auftrag hetzen.
    Diese zwei Alternativen = Reich werden oder abkratzen sind für mich einfach nur deprimierend..
    Dafür mache ich meinen Privatkram viel zu gerne und hole mir über die Schatten nur hin und wieder ne Finanzspritze wenn es nötig ist.
    Ich bin eine Elfe und das Alter ist etwas, womit ich mich nicht zum Glück nicht großartig befassen muss aber dennoch mag ich es nicht alt genannt zu werden.
    Und ja, auch ich habe eine Vergangenheit.
    Vielleicht packe ich ja nicht jedes Wort in Watte aber es ist eben so. Ich habe eben schon ein bisschen gelebt und sage das auch.
    Ich bin vielleicht auch nicht die Disziplinierte wenn es darum geht die "Superobernahkampfcheckerin" zu werden.
    Ich bin eben kein Roboter oder ne AR-Spielfigur ohne Leben...
    Dennoch gelte auch ich als "gut" in dem was ich mache. Das ist aber noch lange kein Garant dafür, dass man später ausgesorgt hat. Und sterben auch nicht.
    ps. Mich kannst Du im Bereich Fahrzeugriggerin einordnen. Ich persönlich komme aber aus dem Combatbiking und die Motorradduellierung ist einfach etwas, was mir in die Wiege gelegt wurde. Wie jemand der den "ehrenvollen" Zweikampf mit dem Schwert liebt, so liebe ich eben das Duell auf zwei Rädern.
    pps. Was sagst Du denn zu folgendem Friedensangebot? Ich entschuldige mich für meine schlecht gewählte Wortwahl und wir treffen und vielleicht mal irgendwann auf neutralem Boden für einen non lethalen Erfahrungsaustausch?
    :arrow: FLAIR



    All of my friends are killers...

    Einmal editiert, zuletzt von Lobo ()