Beiträge von SCARed

    uhm, Garuda, Spark hätte sicher zumindest zum ende hin im gespräch nur mit Pak Hermann das thema gewehr für Labah mit untergebracht. noch weiß Spark ja nix davon, dass der sich in die schatten verabschieden will. 8o

    -2171-


    Nairi wollte also etwas über Hernanto erfahren.


    "Ibu Nairi, eure Frage ist gut. Und ja, ich habe meinen Bruder askennt. Sowohl als er unter dem Einfluss des Geistes stand, als auch danach, als nur noch Reste der Aura des Wesens zu erkennen waren." Er beschrieb ihr, was er hatte erkennen können, wobei die analytische Sichtweise ihm etwas half, das Grauen an den Geist im HQ zu dämpfen. Babang wollte dieser Elfe helfen, also ließß er keine Details aus und fügte sogar noch seine Einschätzung der Aura an. Es war erfrischend, mit jemandem über derlei magische Themen sprechen zu können, wenn beide Seiten auf Augenhöhe redeten.


    "Hilft euch dies fürs erste, Ibu? Ich muss noch zu einem anderen äußerst wichtigen Gespräch. Wenn euch noch etwas einfällt oder ihr Hilfe benötigt, meldet euch einfach auf meinem Komm. Ich werde sehen, was ich tun kann!"


    Spark machte sich daran, sich möglichst höflich zu verabschieden, denn Pak Hermann sollte man ganz sicher nicht warten lassen, ebenso wenig wie diesen Major.

    moinsen leute. da ich es bis gestern nicht geschafft habe: Ich wünsche euch heute noch schöne Feiertage, hoffe ihr wurdet (und habt) reich beschenkt, bleibt alle gesund und genißet ein paar ruhige Tage mit euren Lieben! Und dann wünsche ich einen tollen Jahreswechselund uns allen ein schönes neues (und mit Sicherheit besseres) neues Jahr!


    ganz viele grüße, SCARed

    -2157-


    ASPS - Natürlich kannte Spark grob diesen Namen - welcher magisch aktive hätte nicht von ihnen gehört. Und diese Elfe fragte IHN. Logisch fühlte er sich geschmeichelt doch ihm war auch klar, dass dies nur zum Teil mit seinem Können zu tun hatte. Der sicher größere teil war der Zufall, der ihn in Kontakt zu diesem verfluchten Buch gebracht hatte.


    Der Ork musste tief durchatmen.


    "Von der ASPS habe ich natürlich gehört, wenn auch eher die Geschichten, die auf der Straße eben so erzählt werden. Und 'Arbeit' sind die Jade Blades nicht für mich - sie sind meine Familie, meine Brüder und Schwestern!" Den letzten Satz sagte er voller Stolz, denn er trug die Farben der Blades nicht einfach so.

    "Aber was schwebt euch denn vor, Ibu Nairi? Diese Geister sind heftig, richtig heftig. Aber das wisst ihr sicher bereits. Und ja, ich würde gern helfen, unsere Stadt vor diesen Dinger zu schützen!"

    -2153-


    "Es geht um ein Lontar-Buch, Wujen Spark. Sie wissen doch, was das ist, oder?"


    Sie kam recht direkt zur Sache und Spark musste schlucken, auch wegen ihrer plötzlichen Anspannung. Er versuchte es cool zu überspielen, war sich aber sicher, dass ihm das eher mäßig gelang. Man sah den Schrecken bei der Erinnerung an die Ereignisse um das Buch in seinen Augen.


    "Ja, das weiß ich leider nur zu gut. Wie ihr sicher wisst, war es kurze Zeit in unseren Händen. Bis" - hier setzte seine Stimme kurz aus - "ein Schatten einen der unseren unter seine Kontrolle gebracht hat und damit geflohen ist. Wir haben unseren Bruder wiedergefunden, aber von dem Buch fehlt seither jede Spur. Und was habt ihr mit dieser Ausgeburt der Schatten zu schaffen?"

    -2129-


    Dass Spark nicht erkennen konnte, wie mächtig Nairi war, machte ihm durchaus Sorgen. Ihre Reaktion auf sein Askennen wiederum ließ ihn sich wieder etwas entspannen. Diese Elfe war vorbereitet, aber zumindest momentan schien sie nicht auf Konfrontation aus.


    Ihre fast schon offenen Frage verblüffte ihn. Zum einen war dies sehr ... unindonesisch und zum anderen hätte er zu gern gewusst, woher von dem Buch wusste.


    "Wujen Nairi" - er konnte sich ein Lächeln und kurzes Zwinkern nicht verkeifen - ", ihr scheint gut informiert. Könnt ihr ein wenig genauer beschreiben, was für 'Dinge' ihr da meint? Die Blades finden öfters verschiedenste Sachen ..."


    Spark ließ die Frage bewusst ebenso offen und hoffte, dass Nairi noch ein klein wenig mehr preisgab. Letztlich wusste er ja fast nichts über dieses Buch, außer dass es verdammt mächtig war und richtig heftigen Schattengeist angezogen hatte, wobei sich beim Gedanke an dieses ... Grauen Spark nach wie vor sämtliche Nackenhaare aufstellten und sich sein Puls beschleunigte.

    Okay, hatte das anders gelesen wegen Mas und Ibu.

    Was Nairi angeht: Klar kenne ich die noch. Aber sie könnte sich ja auch weiter entwickelt haben. Initiiert mit Maskierung zum Beispiel ... ;)

    -2114-


    Spark hatte die Fahrt genossen und das Nationalmonument war auch nach der zigsten Wiederholung beeindruckend. Wäre die POLRI nicht so streng, würde Spark gern öfter über den Merdeka Square streifen, aber insbesondere in Anbetracht der letzten Ereignisse, war unklar, wie sehr die Cops die Blades auf dem Kieker hatte.


    Dass die Elfe ihn an einem Imbiss traf, war natürlich typisch balinesisch.


    "Selamat Malam, Mas Nairi, ich hoffe Sie sind gut durch den Verkehr gekommen und das Soto schmeckt! Ich bin Spark, aber das wissen Sie sicher bereits. Ich muss mich noch einmal für die Verzögerung entschuldigen, aber ich hatte unaufschiebbare Verpflichtungen." beginnt Spark in versucht höflichem Ton das Gespräch. Möglichst unauffällig schaute er sich um, bevor er seinen Blick wieder Nairi zuwandte. Schon beim Näherkommen hatte er einen kurzen Blick in den Astralraum gewagt, um einerseits zu prüfen, ob aus dieser Richtung Gefahr drohte und außerdem, um einen Blick auf die Aura der Elfe zu werfen.

    -2102-


    In seine Nachforschungen hinein platzte die Nachricht über die Bleibe, die Ozzy mit den anderen ausgekundschaftet hatte. Spark freute sich, dass die Fabrik sehr vielversprechend klang und die Blades dort unterkommen konnten. Er stimmte sich kurz mit Yon ab, dann schnappte er sich noch mal Ketut um seine Sachen zu packen. Leider war er diese Umzieherei inzwischen fast schon zu sehr gewohnt.

    Die kleine Kolonne der Blades schlängelte sich sich durch den Sprawl, dann wurde es zunehmend feuchter und schlussendlich erreichten sie Labah, Ozzy und die anderen.


    "Super Einfall, Ozyy!", lobte Spark den jungen Ork. Die Sache mit den Jägern ließ etwas Unbehagen zurück, aber Spark hoffte, dass die Verbindung aus der Naga und der Gang genug Abschreckungswirkung hatte.


    Spark schnappte sich einen der vorbereitet Bereiche für die Offiziere und verteilte seine Sammlung, dann ließ ihn die Neugier nicht mehr los und er sah sich die Naga an. Die hässliche Ork, Azahari, schien sich gut mit der Schlange zu verstehen. Spark hatte natürlich ein bisschen über Nagas gelesen und gesehen, aber ein Wesen dieser Größe und zudem vernunftbegabt tatsächlich selbst zu sehen, überstieg alles, was das Trid hergab.


    Er wollte das Gespräch der beiden nicht stören, was er sich jedoch keinesfalls entgehen lassen wollte war ein Blick auf die Aura der Naga. Mit einem Augenblinzeln und einer kurzen Konzentration verlagerte er seine Wahrnehmung auf die Astralebene. Die Tristesse der verfallen Halle hätte die Astralebene in öde Schatten getaucht, wäre da nicht die Anwesenheit der Blades, die unter Yons Anweisungen flink umherwuselten und alles vorbereiteten. Azaharis Aura hatte Babang schon gesehen, hier sah der Ork nicht halb so hässlich aus wie auf der mundanen Ebene. Die Naga schien sehr erschöpft, jedoch sonst ausgesprochen gesund zu sein. Wie bei Metawesen extrem verbreitet war sie erwacht und Spark konnte sehen, dass die Magie stark in ihrer Aura floss. Die Farbschleier wirbelten lebendig durcheinander und das Wesen schien mindestens auf einem ähnlichen Level der Magie zu sein, wie er selbst. Keine Schatten oder andere Spuren von künstlichen Eingriffen oder schweren Verletzungen trübten das Bild. Cyberware oder ähnliches war für Erwachte prinzipiell schon selten, für solche exotischen Wesen musste sie jedoch stets eine Maßanfertigung sein, daher hätte ihn dergleichen extrem erstaunt.


    Er ließ die beiden allein, prüfte seine Ausrüstung und machte sich dann auf in Richtung Medeka Square. Yons Bitte für Pak Hermann war ihm noch im Ohr und er musste schmunzeln. Ihm war schon klar, wer von ihnen am besten mit Gewehren umgehen konnte und ein neues Sprtgewehr für Labah würde den Blades sicher helfen. Der Wujen hoffte, dass ihr Gönner da etwas arrangieren konnte.