Beiträge von SCARed

    Spark hat es erst mal mitgenommen. Wenn jetzt noch der Geist dieser Lady auftaucht (Name müsste ich auch kurz suchen ...), dann prost Mahlzeit!


    ich bin allerdings noch ratlos, was wir mit dem buch machen. es ist im grunde ein vermögen wert, aber die Blades haben sicher kaum eine chance, dafür käufer z ufinden. ob sie das buch enfach verkaufen sollten, ist dann noch eine ganz andere geschichte ...


    andererseits macht uns das ding wahrscheinlich noch viel mehr zu einer gigantischen zielscheibe - von mächten mindestens vier ligen über den Blades ... :shock:

    -1348-


    Ein Lontarbuch! ging es Spark durch den Kopf, als sich sein Puls nach dem Angriff der Bestie wieder soweit beruhigt hatte und sie den Raum durchsucht hatten. Es war ihm ein wenig rätselhaft, was der Wayang-Schirm hier zu suchen hatte, geschweige denn warum man ausgerechnet hier ein wyang kulit aufführen sollte. Dann fiel ihm die Fremdheit des Wesens ein, dass in der Moschee gewesen war und ein flaues Gefühl breitete sich in seinem Magen aus. Er kannte die alten Geschichten über das Schattentheater und die Schatten waren dort stets fremd und andersartig gewesen. Konnte das mit den Vorgängen hier zusammenhängen?


    Aber all das erklärte immer noch nicht, wie ein Lontarbuch hierher geraten konnte. Wenn das Buch echt war, war sein Wert kaum in Zahlen zu fassen. Und er wollte sich gar nicht erst vorstellen, wer alles hinter so einem Schatz her war. Der Wujen blickte sich nach einem Tuch oder ähnlichen und schlug das Buch damit schon fast ehrfürchtig ein, sorgsam auf dessen Unversehrtheit bedacht. Er überlegte, ob er das Buch askennen sollte, entschied sich jedoch dagegen. Nicht hier, nicht jetzt. Das Bündel nahm er vorsichtig an sich, dann nickte er den anderen Blades zu, die sein Tun mit Erstaunen und Misstrauen, bei den jüngeren Blades gemischt mit Furcht, verfolgt hatten. Sie mussten weiter und schauen, was diese Ruinen noch beherbergten.


    Vorher versuchte Spark jedoch noch, den Wayang-Schirm zusammen zu schieben. Diese Schirme waren immer eine Grenze zwischen den Welten - ihrer und der Welt der Schatten. Er wollte einfach kein Risko eingehen, dass dieser Ort, der augenscheinlich lange genug für dunkle Machenschaften genutzt wurde, Wesen Zutritt gewährte, die hier nichts zu suchen hatten und für sie eine Gefahr darstellen würden.

    ist eine art heilige schrift. schau mal in Electric Dreams - da hatten Mike, Lak und halt auch Croaker genau so ein buch gesucht. im auftrag von niemand geringerem als Arjuna bzw. dann IIRC im weiteren verlauf die AFS in form von Nairi.


    ich wäre jetzt nicht SO verwundert, wenn besagtes buch hier wieder unseren weg kreuzt ...

    Lontarbuch? oh oh ... :shock::shock:


    ansonsten: na ja mal schauen. es wäre halt eine gute gelegenheit. und wenn die Blades entsprechend ausmisten, sollte das Thema HGS auch kein problem mehr sein. nun ja, wir werden, sprach der blinde ... :mrgreen:

    -1335-


    Spark war mit den anderen aus dem Club aufgebrochen und hatte Daiyu noch mit dem gebührenden Respekt für einen Geschäftspartner verabschiedet. Zurück in der alten Schule sprach er noch kurz mit Yon und den anderen und sah auch noch einmal kurz nach den verletzten Blades. Dann folgte er dem Ruf seines Körpers und suchte seine Schlafstelle, wo er sich mit immer noch schmerzendem Kopf hinlegte. Seine letzten Gedanken galten dem verfluchten Regen, der durch ein Loch im Dach nur knapp neben seine Matte tropfte und ihn anfangs fast wahnsinnig machte. Schließlich siegte aber die Erschöpfung und der Ork schlief unruhig ein.


    Am nächsten Morgen ging es ihm bereits viel besser, der Wujen besorgte sich etwas zu essen. Dann sprach er Yon auf seinen Plan an, das Gerhana noch einmal zu besuchen und stimmte ihm zu, dass er zumindest eine Handvoll Blades mitnehmen sollte. Dass Yon ihn selbst begleiten würde, beruhigte Babang dabei durchaus, als er mit Grausen an die Hundemonster dachte. Aber erst hatte Labah noch ein Anliegen an Yon, daher nutzte Spark und zog sich in eine ruhige Ecke zurück, wo er zur Vorbereitung des Ausflugs einen Geist beschwor. Er wählte wie schon beim letzten Mal einen Geist der Erde, da dieser ihm wohl am meisten nützen würde, falls sie etwas Schutt beseite schaffen mussten.


    Dann brach er zusammen mit Yon und zwei der Anwärter auf. Die Straßen waren überfüllt wie immer, aber der noch junge Tag und der Fahrtwind auf dem Bike ließen die Ereignisse der letten tage, die Schrecken, die Verletzungen und den Blutzoll der Blades ein wenig in den Hintergrund treten. Ohne Zwischenfälle erreichten sie die Ausläufer des Clubs beziehungsweise die ihn umgebende Ruinenlandschaft. Er spürte das Schaudern der Anwärter, aber sie folgten ihm un Yon, as die beiden ihre Waffen zückten und sich auf den beschwerlichen Fußweg zum Eingang machten. Wie beim letzten mal spürte Spark die Veränderungen des Mana, als sie nahe genug am Club waren, diesmal wusste er jedoch, was er zu tun hatte. Er gab den anderen drei ein kurzes Zeichen und dann begann er, die Ströme des Chi wieder in ihre geordneten Bahnen zu lenken. Nur Augenblicke später, die Augen stets nach den vierbeinigen Monstern offen haltend, betraten die vier den Club. Die Spuren des Kampfes waren noch immer zu sehen, wie auch die Stellen, wo die Blades ihr Notlazarett aufgeschlagen hatten. Vorsichtig tasteten sie sich vorwärts, tiefer hinein in den Club und schließlich die Treppe hinunter. Hier hatten sie den Troll erledigt. Hier war Rico beim Anblick des blutbefleckten Dayak durchgedreht. Wieder spürt er, wie die Ströme des Mana verzerrt werden, wahrscheinlich durch die Bluttaten, die dieser Ort gesehen hat, vielleicht auch durch seine Geschichte. Aber wieder gelingt es ihm, das Mana zumindest vorerst wieder in seine normalen Bahnen zu lenken. Die beklemmende Stimmung bleibt zwar, jedoch weicht das Gefühl, dass mit dem Ort grundsätzlich etwas nicht stimmt. Erleichtert aktiviert Spark seine Foki wieder, als er spürt wie deren Kraft zurück kehrt. Dann blickt er in Richtung des Raums, in dem das unschuldige Mädchen gestorben war. In dem ihre unbekannten Widersacher vermutlich auch die anderen Opfer in willenlose Selbstmordattentäter verwandelt hatten.


    Er packte die Warhawk fester, dann bedeutete er Yon und den anderen, weiter vorzurücken.

    okay, hier mal die proben zu den aktionan:


    HGS 1 reinigen:

    http://orokos.com/roll/632387 -> 2 erfolge, also 1 netto


    HGS 2 reinigen:

    http://orokos.com/roll/632389 -> 3 erfolge (puh!) -> also 2 netto


    "tiefer" waren wir ja noch nicht im Gerhana. obwohl HGS 3 schon echt heftig wäre ...


    wenn noch irgendwelche anderen proben fällig werden, bitte bescheid geben. ich beschreibe jetzt erst mal die anfahrt und das vordringen bis zum unteren treppenabsatz (quasi soweit, wie Spark schon mal gekommen war).


    ach ja, Spark ziel wäre es:

    1) herauszufinden, ob das Gerhana jetzt unbewohnt ist

    2) falls das kappt, zu schauen, ob sich spuren ihrer widersacher finden und

    3) generell zu schauen, ob sich etwas wertvolles findet


    wenn das durch ist, würde er mit der hilfe der anderen versuchen zu klären, ob das Gerhana als neues HQ taugen könnte und dann beginnen, es soweit vorzubereiten, dass die Blades hierher umziehen könnten.

    dann noch die kurze gegenfrage: könnten Spark zwei oder drei ganger begleiten? also irgendwelche novizen o.ä:? quasi schergen ...:saint:


    nur der vollständigkeit halber:

    Heilproben G-Schaden


    http://orokos.com/roll/630806 -> 2 erfolge

    http://orokos.com/roll/630807 -> 2 erfolge

    http://orokos.com/roll/630808 -> 2 erfolge


    edit: hatte bei den proben die -2 mit eingerechnet, für stun zählt das ja aber nicht ...


    Spark braucht also dreio stunden ruhe, die er wohl so oder so dringend nötig hat.


    dann würde er wieder einen geist beschwören, wieder einen 4er erdgeist:

    beschwörenprobe: http://orokos.com/roll/630798 -> 4 erfolge

    widerstandsprobe geist: http://orokos.com/roll/630799 -> 1 erfolg

    entzug: http://orokos.com/roll/630801 -> 4 erfolge, kein entzug


    wenn ich dann noch bescheid bekomme, ob das mit der begleitung klappt, würde ich Sparks IP posten. und wenn nicht noch unvorhergesehenes dazwischenkommt, soll ich dann reinigungsproben würfeln? zumindest 1er und 2er HGS würde Spark ja hinbekommen, erst bei 3er HGS muss er leider passen (gibts die im Gerhana? so tief sind wir ja nicht gekommen, bei 2er HGS war schluss).

    Sorry, die Woche war Stress pur. Ich würfel jetzt mal nicht für die 5G, die eine Box körperlichen Schaden schleppt Spark erst mal mit. Er würde erst mal versuchen, Li so gut es geht zu vertreten. Wegen Reinigung muss ich noch mal schauen, wenn ich zu Hause bin. Aber ja, eigentlich würde er das Gerhana gern noch mal besuchen, ausräumen und für die Blades vorbereiten.


    Karma würde ich sparen - ich brauche 20 die Steigerung der Magie auf 4.

    tja, Spark schafft es mit spezialisierung auf wahnsinnige 6W ... (dank 1er skill).


    ich hatte mir leider nicht notiert, wie Sparks karmastand ist, aber IIRC war da nicht wirklich was übrig nach der initiation.


    wahrscheinlich sind wir 'ne go-gang, die nur anfänger auf den bikes hat ... :oops:


    wobei ich gestehen muss: mit dem thema fahrzeuge musste ich mich in meiner ganzen SR-"karriere" noch nie rumschlagen. :cry:

    -1315-


    Spark hatte Lis Verletzungen soweit es ging versorgt, wobei ihm relativ egal war, wie auffällig dies vielleicht wirken musste. Aber die Blades tanzten gerade eh mal am Abgrund und eigentlich schon einem Bein darüber, da konnte jedes bisschen Hilfe nützlich sein. Danach hörte er Perdanah genau zu und wudnerte sich inzwischen sogar fast nicht mehr darüber, wie unbedarft Scar die geltenen Konventionen ignorierte. Da sich jetzt aber die Gelegenheit bot, wagte er einen verstohlenen Blick in den Astralraum um sich Daiyus Aura anzusehen. Sie schien auf den ersten Blick keine Cyberware zu haben, daher vermutete er, dass sie erwacht war - sonst hätte sie nicht so lange auf der Straße oder gar in den Schatten überlebt.

    Sein Blick glitt hinüber auf die Astralebene und die Bar wirkte einerseits düsterer ob der vermutlich leidvollen Geschichte der vielen Gäste, andererseits beleuchteten die Auren der Anwesenden den Raum und ebenso konnte er die kurzen Funken der Freude spüren, die hier ebenfalls regelmäßig aufzublietzen schienen. Die Blades sahen müde aus - müde und erledigt, ihren Auren wirkten ausgelaugt durch die Geschehenisse der letzten Tage. Dann fiel sein Blick auf ihre neue Bekanntschafft. Die Chinesin wirkte gesund, ausgesprochen gesund sogar. Unter ihrer Fassade aus Gelassenheit schien noch deutlich mehr verborgen zu liegen, aber dies war nicht so einfach erkennbar bezehungsweise Spark konnte es nicht einordnen. Am interessantesten war jedoch: Daiyu war nicht mundan sondern erwacht! Keine erkennbaren Implantate verzerrten ihre kräftig strahlende Aura. Aber auch mit größtmöglicher Konzentration kann Spark nicht erkennen, wie stark Daiyu ist, noch kann er auch nur ansatzweise einordnen, welcher Art ihre Magie ist.


    Ebenso unauffällig ließ der Wujen seine Aufmerksamkeit wieder auf die mundane Ebne zurückkehren, dann lauschte er gebannt Daiyus Angebot.


    Das Raja! geht es Spark durch den Kopf. Das Rennen war in Jakarta legendär, zumindest auf der Straße. Diese Daiyu schien interessante Kontakte zu haben. Und die Art, wie sie Perdanah konzetriert zugehört hatte und sich selbst von Scars ... exzentrisches Auftreten nicht hatte aus der Reserve locken lassen, bewies ihm auf jeden Fall, dass die Chinesin gut in dem sein musste, was sie tat - vielleicht sogar eine echte Shadowrunnerin!


    Aber das Rennen - er selbst wusste, dass seine Fähigkeiten auf dem Bike bestenfalls gering waren, zumindest im Vergleich zu einigen der anderen Gangern. Er war sich nach wie vor bewusst, dass er wohl nie in die Gang gekommen wäre, wenn er nicht erwacht wäre. Einerseits grämte ihn das durchaus, andererseits wusste er nur zu genau, wie rar Magie war und wie begehrt Dukuns, Wujens und andere Magiekundige waren. Goldstaub ...


    Dann kehrten seine Gedanken wieder in die Bar zurück und er schickte den anderen eine schnelle Nachricht per Comm: << Kurze Info, Leute: Die Kleine ist erwacht. Keine Ahnung, wie stark sie ist oder was sie drauf hat, aber ich tippe auf etwas zur Steigerung der körperlichen Fähigkeiten. Nagelt mich aber nicht drauf fest ... >>


    Rein aus Gewohnheit verlagerte sich Spark so, dass er möglichst viele der Blades im Blickfeld hatte und versuchte, sie vor etwaigen Zaubern abzuschirmen.

    wegen der probe:

    http://orokos.com/roll/626491 -> ein erfolg für Spark


    Spark wäre wohl mit einem 1er skill nicht so optimal für das rennen geeignet. wenn der nicht zaubern könnte, hätte er es bestimmt nie in die gang geschafft ... :mrgreen:


    ach ja: IP weiß Spark so etwas natürlich: wie viel zeit bliebe denn bis zum Raja? wenn wir Rico oder einige der anderen der gang wieder soweit zusammenflicken könnten, wäre es ja evtl. machbar ...


    ach ja: Sparks askennenprobe:

    http://orokos.com/roll/626501 -> 2 erfolge


    ich flechte dann einfach mal die infos aus Garudas post mit ein, da Spark gleich viele erfolge wie Scar hat ...

    Spark muss aber nicht noch einen Zauber nebenher aufrecht erhalten. Und unterm Strich sind es auch Boo nur -1 durch die 5G.


    Es könnte aber natürlich sein, dass Scar von dem Skills ins Attributen her besser d's steht. Gang-Mage ins so ...

    -1301-


    Spark hatte angespannt dem Gespräch von Li und Daiyu zugehört und sich nicht nur einmal auf die Zunge gebissen. Klar hätte er seine eigene Meinung einfach kundtun können - er war immerhin der Dukun der Gang. Trotzdem war er sich sicher, dass es speziell für die kleine Chinesin eher negativ gewirkt hätte.


    Wirklich wohl war ihm bei dem Arrangement nicht wirklich, dazu war zu vieles unklar. Aber er kannte Li lange genug und hatte auch lange genug auf der Straße überlebt um zu erkennen, dass sie bzw. Li letztlich gar nicht viele andere Möglichkeiten blieben. Er nickte Li kaum merklich zu, um ihm auch seine Zustimmung zu signalisieren, dann war er ebenso überrascht, Scar hier auftauchen zu sehen und natürlich in einem völlig deplatzierten Outfit. Ein kurzer Blick in den Astralraum zeigte jedoch, dass das Kleidchen nur ein Zauber war. Nackt in eine Untergrundbar marschieren und das als silberne Elfe? Die Kleine hat echt einen an der Waffel! ging es Babang durch den Kopf.


    Dann trat er nach Li und Daiyu in die Bar und nahm freudig das Angebot der Chinesin wegen des Biers an. Er lauschte konzentriert ihren Erzählungen und seine Hand ballte sich unwillkührlich zur Faust. Rachmanto! Dieser Wichser hatte einen hohen Blutzoll von den Blades gefordert! Grimmig musste er daran denken, wie Li den Leichnam abgefackelt hatte.


    Li stellte die richtigen Fragen, daher genoss Spark für den Moment erst einmal sein Bier und den kurzen Augenblick der Entspannung. An Li schickte er aber auch eine Nachricht per Komm:
    << Hey Li, wie siehts aus, soll ich mal versuchen, deine Kratzer von der Explosion bei der Lagerhalle zu flicken? Nicht dass die uns wegen des ganzen Blutes nachher noch einen Wischmob in die Hand drücken? >>