Beiträge von SCARed

    -1786-


    Spark sah die vielen Leute am Startplatz und bekam durch Labah und Perdanah auch mit, dass nicht nur die Bullen hier waren sondern auch die Schergen von Yokogawa. Er wusste, dass er aus dem Astralraum nicht viel unternehmen konnte, daher bedankte er sich noch einmal bei seinem Geist, der Perdanah so gut unterstützt hatte. Mit einem kurzen Kopfnicken löste sich das Wesen auf und kehrte auf seine Heimatebene zurück.


    Nun ging es darum, einen neuen Helfer zu rufen und der Wujen spürte, dass hier nicht das Wachsen und Werden von Pflanzen benötigt wurden sondern die Zeichen auf Sturm standen. Er rief nach Feuer und Feuer kam zu ihm um Furcht und Schrecken zu verbreiten. Das Mana sammelte sich, brannte hell im Astralraum auf und formte sich zu einem drachenartigen Wesen, dass ihn musterte und dann kurz grüßte. "Wujen, du benötigst Hilfe - sie sei dir gewährt. Zwei Dienste will ich dir erweisen, dann verlasse ich diese Ebene wieder!"


    Der Astralleib von Babang verneigte sich höflich, hatte der Geist ihm doch keinen Tribut abverlangt.


    Er wies auf die drei gestalten, die klobige Geräte in ihren Händen hielten, die Spark mit hoher Wahrscheinlichkeit für Waffen hielt. "Ehrenwerter geist, diese Männer halten uns auf. Tragt Furcht in ihre Herzen, lasst sie von diesem Ort fliehen! Dies ist meine erste Bitte!"

    Hmmm. Ich habe schon überlegt. Wahrscheinlich ist es das beste, den Geist freizulassen, einen neuen zu beschwören und den auf die Yokagawa-Jungs zu hetzen. :evil:


    Ist halt nur doof für Perdanah, weil ihr dann Speed fehlt.

    also aktuell müsste Spark ja noch bei Perdanah (und damit jetzt auch wieder Labah) sein. IP weiß er ja noch nicht, dass sein körper nicht mehr am startplatz ist, sollte das jetzt aber auf jeden fall bemerken, wenn sie dort sind. Ricos comm-nachricht kann Spark ja nicht bemerken.


    er könnte also durch einen geist (er müsste einen neuen beschwören, da keine dienste mehr übrig) auch noch mit eingreifen. und sich dann mal auf die suche nach seinem körper machen. da mache ich aber mal noch einen IP, wo er die frage in den raum stellt, wohin Rico und die Blades verschwunden sind.

    nur mal so ins blaue gesprochen (da Spark das IP ja noch nicht weiß): wenn Rico sich da verzogen hat, bedeutet das auch, dass Sparks körper irgendwo anders ist. mit MAG 3 hat Spark aber nur 3 stunden im astralraum ... :shock:


    wie lange haben wir den IP bisher gebraucht? eine knappe stunde wäre meine schätzung.

    -1776-


    Jetzt hatte sich das Blatt doch schneller gewendet als gedacht. Spark hatte genügend Zeit gehabt, die Fahrkünste dieser Kaze zu betrachten. Er kam zu dem Schluss, dass ein Verlangsamen allein nicht reichen würde, um Perdanah wirklich gute Chancen zu eröffnen. Daher entschied er sich für die Brechstange.


    'Ehrenwerter Geist, ich muss euch um einen neuen Dienst ersuchen. An diesem Ort' - Spark machte eine Geste um Perdanahs Beschreibung einzugrenzen - 'ist etwas was, was diese Frau nicht erreichen darf. Bitte haltet sie von dort fern, indem ihr ihr Furcht einflösst. Nur wenn dies nicht funktionieren sollte, haltet sie anderweitig auf.'


    Babang hoffte, damit sowohl der kleinen Elfe genüge zu tun aber auch den Blades die Chance auf das Raja zu erhalten.


    Er antwortete Perdanah:

    "Okay Kleine, ich habe meinem Geist befohlen, Kaze aufzuhalten. Wenn möglich ohne Gewalt. Er kann dich aber nicht gleichzeitig unetrstützen, du wirst also wieder normal fahren. Viel Glück!"

    ich habe gerade noch mal in die unterlagen geschaut: der 6er pflanzengeist hat leider nicht die unfallkraft (da ich optional bewegung gewählt hatte).


    dann bleibt wirklich nur "grauen", wenn auch leider. das würde der geist dann auf Kaze wirken mit dem ziel, dass das Pusaka das grauen erregt (oder der ort des Pusaka).


    probe:

    https://orokos.com/roll/786372 -> 5 erfolge.


    ich hoffe, das gibt Perdanah genügend vorsprung.

    kann der heilzauber auch G-schaden heilen??


    Garuda : reicht dir das so? ich muss mal noch schauen, was mein geist an kräften hatte, aber ich überlege, entweder per unfall, bewegung (kann ja auch verlangsamen) oder gar grauen Kaze auszubremsen. wobei unfall halt evtl. nicht ohne blessuren abgeht ...

    -1773-


    Babang war kurz in Sorge, als Perdanah erschrak, dann musste er innerlich schmunzeln. Die Kleine war mitten in einem hochgefährlichen Rennen und diese Kaze mochte ihr zwar geholfen haben. Trotzdem würde sie sicher ohne zu zögern die Elfe opfern, wenn es nötig war, das Rennen zu gewinnen.


    Da Perdanah ihnen aber schon mehr als einmal geholfen hatte, dachte Spark trotzdem über ihren Wunsch nach. Sein Geist konnte Unfälle auslösen oder Kaze auch ablenken. Oder sie grauenerfüllt das Weite suchen lassen.


    "So ka, Perdanah, ich denke das lässt sich einrichten. Aber nur, wenn es dich, die Blades und das Rennen nicht gefährdet."

    -1769-


    Spark brauchte nicht lange, um zu Perdanah aufzuschließen. Die kleine Elfe war zwar auf einem schnellen Bike unterwegs und sein Geist verlieh ihr zusätzlich Geschwindigkeit, aber im Astralraum war Babang trotzdem um Welten schneller. Das Band zu seinem Geist nutzte er zur Richtungskorrektur, aber Perdanah hatte nicht wirklich große Richtungswechsel eingeschlagen.


    Als er sie erreichte, bemerkte er, dass Kaze immer noch mit Perdanah unterwegs war. Einerseits war das schlecht, weil es das Risiko barg, dass die Frau Perdanah im entscheidenen Moment hängen ließ für ihren eigenen Vorteil, andererseits war es natürlich gut, weil so Sparks Geist im zweifel gleich wirken konnte.


    Spark manifestierte sich dicht neben Perdanah und flüsterte ihr leise zu:

    "Hey Kleine, ich bin bei dir und mein Geist auch. Falls uns das hilft, kann er nachher deine Mitfahrerin aufhalten, okay?" Er machte eine kurze Kopfbewegung in Richtung von Kaze.

    "Und hast du etwas von Labah gehört? Wie steht das Rennen insgesamt?"

    -1755-


    Spark sah, dass die Auseinadersetzung vorrüber war und der Goldene sich entfernte, gefolgt von Labah.


    Er konnte hier nichts mehr tun, also flog er ebenfalls in die Richtung, in Perdanah samt dieser Kaze gefahren waren. Dabei ließ er sich von der Verbindung zu seinem geist leiten. Er überlegt fieberhaft, wie er der Kleinen den entscheidenen Vorteil verschaffen konnte, bis ihm eine Idee kam.


    Vielleicht muss die Kleine keinen Vorteil haben, sondern eher die Konkurrenz einen Nachteil ...