Beiträge von taube Nuss

    taube Nuss


    Ja, sie fährt auf den Sarong zu ;-)


    Dann bitte zwei Fahrzeugproben. Die erste gibt wieder, wie gut Perdana sich mit Kaze synchronisieren kann, die zweite ist die wichtigere Probe und regelt den Sprung. Schade, dass Perdana kein Edge mehr hat, aber da muss sie jetzt durch ;-)


    Ja, Jetzt heißt es Daumen drücken.


    Fahrzeugprobe fürs synchronisieren: 10W + 1W Handling -1W Wetter = 10W = 3 4 4 1 4 2 5 6 6 6 = 4E


    Fahrzeugprobe für den Sprung: 10W + 1W Handling -1W Wetter = 10W = 1 6 5 5 4 6 4 4 4 3 = 4E


    Hoffentlich hat Perdana einen Schutzengel :angel:

    Ein leichtes Lächeln umspielt Bones Lippen. So hatte sie sich das vorgestellt. Die Tänzerin erscheint und verschwindet immer wieder, wie das Lichtsignal von einem Blicklicht. Da wo sie auftaucht wirbelt sie Sand und Laub auf und verwischt damit die Spuren des Ankylos so gut sie es eben vermag. Dabei scheint sie nach einer Melodie zu tanzen die nur sie zu hören scheint. Ein leises


    "Danke"


    verlässt Bones Lippen als die Tänzerin ihre Aufgabe beendet hat.

    Herbeirufen Stufe 5 Geist: 12W - 2W (weil Asiatin) -1W (Stunschaden von der letzten Beschwörung) =9W = 6 4 2 5 5 1 6 1 4 = 4E


    Gegenprobe Geist Stufe 5: 5W = 2 1 4 4 5 =1E


    Bones Nettoerfolge: 4E - 1E = 3E


    Entzug Schwierigkeitsgrad: 1E x 2 = 2


    Entzug: 10W - 1 W = 9W: 1 4 5 3 4 5 5 1 4 = 3E = Kein Entzugsschaden :multi:


    Die Proben für den Geist und was anschließend passiert kommt dann im nächsten Post.

    Bone betrachtet aufmerksam die Monitore, als sie eine Bewegung auf einem der Monitore erkennt, auf dem keine Bewegung sein sollte. Erst hat sie die humanoide Drohne für einen Menschen gehalten. Doch als Ärztin und angehende Gerichtsmedizinerin erkennt sie schnell, dass es sich hierbei nicht um einen Menschen handeln kann.


    //Was macht das Ding da?//


    Bone sieht sich das genauer an.


    //Mist, das Ding steht auf unserer Spur. Und was jetzt? Von uns ist das bestimmt nicht. Das hätte der Boss uns garantiert gesagt. Die Spur wird es bestimmt zu uns führen. Ob es uns schon mitbekommen hat? Vielleicht könnte man noch rechtzeitig unsere Spur verwischen, bevor das Ding ihr weiter folgt. Aber wie?? Es müsste unauffällig sein und das Ding gleichzeitig behindern?//


    Als Bone darüber nachdenkt, kommt ihr eine chinesische Tragödie in den Sinn, welche sie vor kurzem gesehen hat. Bone mag diese Art von Filmen, da meistens alle Hauptdarsteller bis auf einen sterben in dem sie sich für die geliebte Person opfern. In dem besagten Film hat die Frau, eine wirklich schöne Tänzerin, ihren Geliebten selbst über den Tod hinaus beschützt. Natürlich wusste dieser nichts davon. In einer Situation wie dieser hier, in der ihr Geliebter sich versteckt hatte, waren seine Gegner gerade dabei seine Spuren zu verfolgen. Mit einem Fächertanz hat der Geist der Geliebten einen Wind entfacht. Der Wind blies die Spuren weg und behinderte gleichzeitig die Sicht der Verfolger, weil er ihnen Laub und Dreck ins Gesicht blies.


    Bone, die ihre Fähigkeiten noch nicht vollständig kontrollieren kann, fängt unterbewusst damit an einen Ahnengeist zu rufen. Inspiriert von ihrer Erinnerung ruft sie nach eben jener Tänzerin, welche sie im Trid gesehen hat. Der Film ist so alt gewesen, dass die Tänzerin tatsächlich schon viele Jahe tot ist. Natürlich ist sie viel zu jung eines tragischen Todes gestorben. Mila bekommt über die Kamera im Inneren des Ankylos mit, wie sich die Haare von Bone weiß und ihre Augen vollkommen schwarz färben. Dabei umgibt die Elfe eine Aura von Kälte und Endgültigkeit. Dann beginnt die Elfe zu sprechen, ohne dass Mila jemanden über die Sensoren erfassen kann.


    "Wie kommst du denn hier her?? ...


    Ich habe dich gerufen? ...


    Ich finde es sehr nett das du mir deine Hilfe anbietest. Kannst du für mich dort draußen die Spuren verwischen und das Ding da in seiner Sicht behindern? ...


    Einen Fächertanz? Hm, so wie in dem Film? Wenn das geht, wäre wirklich lieb von dir. Vielen lieben dank. Bitte pass auf dich auf, ja? ...


    Bis später."


    Das seltsame Gespräch endet und Bones Haare als auch ihre Augen nehmen wieder den normalen Farbton an.

    -1729-


    Nie hätte Perdana gedacht das sie das einmal erlebt. Die Sekunde in welcher sie gleichauf mit Kaze ist und sich die beiden Frauen ansehen dehnt sich zu Minuten aus. Zumindest ist es das was die kleine Elfe fühlt. Sie kann die Euphorie und das Gefühlt von Freiheit auch in den Augen von Kaze sehen. Doch plötzlich ist alles vorbei. Kaze beschleunigt und entfernt sich von ihr. Da erblickt Perdana den Grund dafür. Die 2 neuen Fahrer. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt Perdana nicht. Sie gibt Gas und ihre Maschine, beschleunigt durch den starken Motor aber auch durch Sparks Geist schießt nach vorne. Die kleine Elfe muss sich ordentlich festhalten und flach auf die Maschine legen, um nicht runter geworfen zu werden. Jetzt muss sie schnell sein. Schnell wie der Wind. Ja so schnell wie der Wind. Nein noch schneller. Kaze ist der Wind und sie ist vor ihr. Um gleichzeitig mit ihr über den Abgrund springen zu können muss sie Kaze einholen. Kaze kann nicht auf sie warten. Das würde nämlich bedeuten, dass Kaze an Geschwindigkeit verliert und dann eventuell den Sprung nicht schafft. Perdana presst ihren kindlichen Körper an die Maschine unter ihr um dem Wind möglichst wenig Widerstand zu bieten und dreht das Gas voll auf.

    -1727-


    Bisher hat Kaze immer auf sie Rücksicht genommen und ihr damit indirekt gezeigt, dass sie zwar höflich ist, aber auch das Perdana schlechter als Kaze ist. Jetzt und hier war nicht der Zeitpunkt für lange Reden. Es galt ein Rennen zu gewinnen. Die Leitplanken waren zwar recht massiv aber auch nicht besonders breit. Folglich konnten die beiden Frauen nur hintereinander Fahren, bis sie wieder auf die Straße zurück konnten. Jetzt wurde es mal Zeit, dass Kaze hinter Perdana her fährt. Perdana nickt deutlich mit dem Kopf auf die Frage ob sie bereit ist und gibt Gas. So langsam hat sie sich an die doch recht ungewöhnliche Beschleunigung ihres Bikes gewöhnt und kann sie besser einschätzen. Sich richtet ihr Bike aus und macht sich daran die 15m lange Strecke, welche die beiden Frauen auf der Leitplanke lang fahren müssen, zu überwinden.

    Plötzlich geht alles schnell. Xao spricht noch kurz mit den anderen, nimmt den Ring und die Überreste der Leiche an sich und zieht sich anschließend zurück.


    Der Undertaker schaut nachdenklich auf den Credstick und die Freikarten und den Credstick.


    //Das ist definitiv nicht meine Bezahlung und das weiß sie auch. Ich werde sie wohl persönlich aufsuchen müssen. Aber sicherlich hat sie das mit eingeplant. Was das betrifft ist sie immer recht gründlich.//


    Da kommt ihm eine Idee und ein schmales Lächeln findet seinen Weg in das Gesicht des Undertakers. Da wird er von der Asiatin angesprochen. der bleiche Mann wendet sich zu ihr und zieht leicht die Augenbrauen hoch. Onikos Fragen treffen ihn dann doch etwas unvorbereitet. Er sieht der jungen Frau direkt in die Augen. Es vergehen einige Sekunden bevor er antwortet:


    "Wir beide haben den selben Meister. Es spricht also nichts dagegen, wenn du mich eine Zeit lang begleitest. Ich für meinen Teil werde nach dem Jungen suchen, welchen wir unten im Tunnel getroffen haben. Alles weitere erkläre ich dir wenn es soweit ist. Ich denke das du dich aber erst ausruhen musst. Wir treffen uns morgen gegen Mittag an der Schule. Bis dahin habe ich noch etwas zu erledigen."


    Der Undertaker steht auf und tippt Zeige und Mittelfinger seiner rechten Hand kurz an seinen Zylinder.


    "Werte Damen und Herren, ich wünsche ihnen noch ein langes und erfolgreiches Leben. Wir sehen uns."


    Während des letzten Satzes zwinkert er kurz mit dem rechten Auge in Richtung seiner ehemaligen Teammitglieder. Während er sich auf den Weg zur Tür macht schweben ein Credstick und ein Satz Tickets zu ihm herüber und verschwinden in seiner Tasche, ohne das er scheinbar etwas damit zu tun hat. Dann verlässt er fröhlich ein schauriges Lied pfeifend den Raum. An der Bar angekommen greift er mit seiner Hand in die Tasche und holt die Tickest als auch den Credstick hervor. Als er die Aufmerksamkeit von Olga hat schiebt er ihr beides rüber und sagt:


    "Kannst du Credstick Meko zukommen lassen. Sie kennt meinen Preis und das hier, nun das brauche ich nicht. Sag ihr bitte sie kann mich kontaktieren, wenn sie bereit ist meinen Preis zu bezahlen. Die beiden Tickets sind für dich. Ich weiß nicht was sich Meko dabei gedacht hat. Es wäre jedoch schade zu verfallen zu lassen und du kannst einen kurzen Urlaub sicher gut gebrauchen."


    Der Undertaker zwinkert Olga zu und macht sich auf den Weg nach draußen.

    -1724-


    //Kaze, heißt das nicht Wind? Zugegeben sie fährt verdammt schnell und sicher.//


    Perdana schüttelt den Kopf. Jetzt ist es nicht an der Zeit sich über den Namen der Frau Gedanken zu machen.


    //Was sie mir da mitteilt klingt logisch. Da hat sie sich recht gut informiert. Wenn ich bedenke das ich einfach so drauf los gefahren bin. Hach//


    Perdana seufst in sich hinein. Diese Kaze hatte sich sehr viel besser auf das Rennen vorbereitet als alle Blades und sie zusammen. Wer weiß was die anderen Teilnehmer alles wissen.


    //Warum fragt sie eigentlich mich um Hilfe? Hat sie keine Teammitglieder oder nehmen die einen anderen Weg? Schon seltsam.//


    Wieder schweifen Perdanas Gedanken etwas ab. Dann bekommt sie mit, dass sie Kaze noch nicht geantwortet hat.


    >>Das was du mir mitgeteilt hast klingt gut recherchiert, logisch und nachvollziehbar. Gut, wir machen es so.


    Sag mal warum hast du mich gefragt? Bist du etwa alleine unterwegs?


    Oh, ich habe noch keinen Spitznamen. Fürs Erste kannst du mich weiterhin kleine nennen.<<


    So fährt Perdana hinter Kaze durch den Sturm. Da Labah sie vor Kaze gewarnt hat schickt sie lieber eine Nachricht ans Team.


    >>Sind auf dem Weg zur Schnellstraße. Dort wo vor ein paar Tagen die Explosion war. Kaze vermutet dort ein Pusaka für das 2 Fahrer nötig sind.<<

    Der Undertaker lässt die Anderen aus dem Team erst einmal das sagen, was sie Xao erzählen wollen. Es fällt ihm auch auf, dass vor allem Flynn immer wieder auf ihn anspielt. Offenbar traut Flynn ihm einiges zu. Der Undertaker nickt auch jedes mal kurz in Richtung Flynn, wenn dieser ihn erwähnt. Als keiner mehr etwas zur Sache sagen kann oder will, fährt der Undertaker mit seiner Unterhaltung fort.


    "Ich habe, seit ich hier angekommen bin, ja schon einiges erlebt, aber so etwas wie das .... Du weißt ja was ich hier mache. Deswegen will ich mich kurz fassen. Dort unten in den alten Gängen war es kaum auszuhalten. Ich konnte nicht einmal bis zum Zentrum des ganzen vordringenden. Du hingegen, ja ich glaube du hättest eine Chance gehabt. Die Manaströmungen und Gefühlsabdrücke sind dort unten so verzerrt und stark, dass es einem die Existenz rauben kann. Ich bin einer verlorenen Seele begegnet. Diese hat mich vor dem Einfluss, welcher dort unten herrscht, und vor einer anderen Kreatur gewarnt. Der Einfluss ist derart stark, dass es mein Eingreifen erforderte, um Schaden vom Team abzuhalten. Der Kern, zu dem ich nicht vordringen konnte, strömte eine Aura von tiefster Verzweiflung, Zweifel und Tod aus. Der Ring als auch die geborgenen Überreste gehören einem Menschen der mit Zweifel, unerfüllter Liebe und Leid im Herzen gestorben ist. Ich empfehle ein Reinigungsritual und eine altertümliche Feuerbestattung.


    Ach ja, wenn es deine Zeit erlaubt, dann könnten wir uns dort noch einmal nach den ruhelosen und verirrten Seelen umsehen."


    Der Undertaker redet im gemütlichen Plauderton wie mit einem alten Bekannten.

    Ich bin nächste Woche unterwegs auf einem Lehrgang. Daher kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass ich etwas für Bone schreiben kann. Sollte jedoch nichts weiter passieren, also die Leute mit den Spielen beschäftigt sein, werde ich mit Bone aussetzen, bis wieder etwas passiert, wo Bone etwas tun kann.

    Mit eintreffen des jungen weißhaarigen Elfen erhebt sich der Undertaker und geht auf diesen zu. Er reicht dem Elfen die Hand und sagt:


    "Schön dich zu sehen. Wie geht es dir? Aber setz dich doch bitte. Was möchtest du wissen?"


    er unterlässt es bewusst den jungen Elfen mit seinem Namen anzureden, da er nicht weiß ob dieser einen anderen Namen nennen möchte.

    Whisper hörte den Ausführungen der anderen zu und war doch leicht verwundert, dass dies hier die Freimaurer gebaut hatten.

    Doch die Verwunderung sah man ihr nicht an


    >>Bone steht mehr darüber wie wir diese Spiele aktivieren?<<

    fragt sie direkt zurück


    Auch wenn Whisper Bone nicht sehen kann, so schüttelt Bone doch ihren Kopf als sie antwortet.


    "Nein, mehr steht da nicht. Das ist ein Hinweis in einer Geheimschrift und nicht die offizielle Anleitung zum öffnen der Geheimtür."


    //Was versteht sie nicht an an dem Wort geheim??? Es ist eine Geheimtür mit einem Hinweis in einer Geheimschrift. Wenn das jeder verstehen soll, warum sich die Mühe machen alles zu verstecken und zu verschlüsseln? Also wirklich.//


    Wundert sich die Elfe.


    //Schon von dem wenigen was da an Text steht kann man doch wohl kaum eine komplette Spielanleitung inklusive der Regeln erwarten.//


    Nichts desto trotz schaut Bone weiterhin gespannt auf die Monitore und beobachtet das Team.

    Der Undertaker sitzt ruhig auf seinem Stuhl und wartet ab. ob Labah noch etwas zu dem sagen kann, was er gefragt hat. Das was Labah letzten Endes herausbekommen und mitgeteilt hat, ist leider nicht wirklich hilfreich.


    //Es muss alle 3-4 Tage fressen. Nun dann solte das Ding was sie Com nennen erst ein paar Tage dort unten sein. Wer es letzten Endes dorthin gebracht hat ist nicht feststellbar. Auch über den Grund warum das Ding dort ist, da kann man nur spekulieren. In einem muss ich Labah Recht geben. Es ist wirklich sehr interessant das noch mehr Leute zu dieser Schule eingeladen worden sind. Aber von wem, warum und warum ist das alles auf diesem Ding? Hm, das sind alles Fragen die man sich stellen kann. Was mich jedoch interessiert ist: Was hat das mit fehlgeleiteten Seelen zu tun. Das trifft doch eher auf den Jungen und das Ding da unten zu. Ich sollte mich dort definitiv noch einmal umsehen, wenn ich hier fertig bin.//


    Diese und noch andere Gedanken kreisen im Kopf vom Undertaker, während Bobby sich mit der Jonson unterhält. Da sie jedoch nicht wirklich etwas mit ihrem Auftrag zu tun haben, behält er sie vorerst für sich.