Eigene Critter

  • Ich sitz heute so bei meiner dritten oder vierten Tasse Kaffee und war so am überlegen ob einige von euch sich schon mal Gedanken gemacht haben über eigene Critter, gerade solche die auch Paranormal sind und oder sogar Toxisch/mutiert. Gerade auch für Gebiete wie die SOX oder menschenleere Gebiete finde ich es recht spannend.
    Da ich darauf hin das Forum durchsucht habe und es ja schon einen Thread zu eigenen Waffen gibt, jedoch keinen zu eigenen Crittern dachte ich mir, frag ich mal in die Runde, wie das bei euch mit den lieben kleinen Biestern aussieht. Oder ist das bei euch nebensächlich?

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett

  • das einzige was Ich in der Beziehung gemacht habe waren ein paar Hausregeln.
    1)
    Normale Hunde können Essenzverlust riechen.
    (mit einem Wahrnehmungswurf von 6- Essenz ) .
    war Inspiriert von Termnator
    2)
    Katzen können Astrale Wesen spüren
    (Wahrnehmungswurf gegen 6 Minus Kraftstufe oder MAG)
    ....Ach ja und Zeckengeister, aber das sind ja eigentlich keine Critter in dem Sinne


    Hokahey
    Medizinmann

  • Ich hab einige Crittern, da ich lieber eigene Kreationen benutze, die auf mein Abenteuer und vor allem meine Spieler-Gruppe zugeschnitten ist...


    Kleiner Vorgeschmack:


    Märchencritter

    Glücksbringer
    - Glücksgrille
    - Glücksschwein
    - Glückskoy
    - Glückshase
    etc.
    Sind in der Basis immer das normale/mundane Tier (Wertebeispiele findest du im Running Wild/Wildwechsel) + die (Großdrachen-) Kraft "Twist Fate/Schicksalsmacht" oder eine abgeschwächte Form dieser Kraft.


    Reichtumbringer
    - Ganz die goldene Eier legt
    - Goldesel
    - Goldenes Lamm
    etc.
    Sind in der Basis wieder mundane/normale Tiere, die die "Wealth/Reichtum" Kraft besitzen, manchmal auch nur "Fey Glamour" oder "Desire Reflection/Begierdenspiegel" o.ä.
    Eine besondere Variante hatte auch die Versteinerung in Gold als Berührungskraft... (aber das war auf einer Astralqueste)


    Meist gebe ich aber auch noch eine weitere Kraft oder Schwäche die die Sache spannender macht! Z.B. Immunität gegen Altern, dafür aber Steril (d.h. es gibt nur ein Exemplar), oder die Schwäche "Ernährung", das sie brauchen um ihre Kräfte zu wirken...


    Natürlich kann man das auch ausweiten und das Tier durch eine Pflanze (z.B. Glückskleeblatt) oder Artefakt (z.B. Glückshasenpfote, Midashand, das goldene Vlies) austauschen...


    Commerzielle Züchtungen:


    Landwirtschaftlich
    - Die eierlegende Wollmilchsau
    (Nach SR4er-Regeln genau als Chimeric Critter/Chimera machbar) Basis Schwein, das Eier legt, Milch gibt und Wolle produziert, perfekt für jeden Kleinbauern...

  • als Hintergrund für einen "Zufalls"-Run
    hatte ich mal das Konzept von atmenden BioWaffen (also menschenreißende Bestien) näher durchdacht.
    Fenrir-Minor Wölfe
    - absolut wild und unzähmbar (Fenrir-Anteil)
    - gehen (Meta)Menschen an
    - werden in seeehr großen ostpreußischen (der russischen Seite, jetzt ja selbstständig) Gehegen auf "natürliche" Weise vermehrt
    durch eingekreuzte normale Hunde und Wölfe sowie das regelmäßige "leerräumen" von Revieren sinkt der Selektionsdruck auf Seiten der Fenrire, so dass
    halt auch "schwächere" Welpen durchkommen können. Daher Fenrir Minor. Für geschützte Runner mit Schrotzen keine Angstgegner.


    - werden dort freigesetzt (rudelweise), wo ein Kon ein SquaterQuartier "leerräumen" will (weil dort seine neuste Arc hin soll)
    statt einen Vernichtungsfeldzug mit Söldner (=schlechte Publizity + Gegenschlagsgefahr) samt juristischem (Rest)Risiko
    sollen die Critter die Squater fressen/vertreiben. Wenn dann auf halben Wege der "fürsorgliche" Kon die Menschen "in Sicherheit" bringt vor den
    mörderischen Bestien und das Areal mit Jägern "beschützt", so sieht das doch viel "gutmenschiger" aus?


    - zur Letalitätssteigerung (und Populationskontrolle der freigesetzten Fenrir Minor) werden sie mit Tollwut infiziert. Unbehandelte Tollwut ist bekanntermassen
    tödlich (sowohl für den Wolf als auch Mensch) und gibt dem ganzen etwas von "Zombie-Apokalypse", da Wölfe mit Schaum vor dem Mund und auch rasende Sqauter gut für den Spannungsaufbau sind.


    - ich hatte auch Überlegungen zu "größeren" ParaCrittern für solche Aktionen. Hatte mich von realen Raubtieren der letzten Jahrmillionen inspirieren lassen.
    Entelodonten oder auch siehe Dinohyus (deutsch: Schreckliches Schwein)
    [IMG:http://commons.wikimedia.org/w…_Entelodon_und_Mensch.png]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Entelodontidae
    http://de.wikipedia.org/wiki/Daeodon
    - nimm Critterkräfte Panzer (dicke Haut) :) , verstärker Panzer ;) + Regeneration :D


    und du hast einen echt zähen Bullen- bis Nashorn-großen Nahkampf-Critter
    (der dich einfach niedertrampelt wie Gras und deine Karre mal so nebenbei in den Graben schiebt,
    mit Schulter/Schnauzenstoß dir die Knochen zersplittert oder die Knarre in den Händen um ein wichtiges Stückweit verbiegt
    dir mit einem beidhufigen Tritt den Hardbody-Panzer anknackst und dich auf eine schöne Flugreise schickt
    und dann mit einem echt großen Gebiss Körperteile abbeißt)
    der schwerste Feuerkraft :rolleyes: erfordert.


    Nur eine solche Bestie fällt auf. Sie kann nicht wie die oben genannten Wölfe "zufällig/natürlich" aus einer Brache/Wald/Umland hervorkommen.
    Wobei ein solches Vieh natürlich eine hübsche Summe einbringen würde - tot oder lebendig; vom Erzeuger oder den lieben Mitbewerbern gerne bezahlt.

  • Wow :D das klingt ja alles schon mal Recht lustig.
    Zeckengeist, jetzt hat der Medizinmann mich neugierig gemacht.


    Ich muss sagen ich handhabe das ähnlich wie Ulta Violet, in der Regel bau ich Critter nach Bedarf und angepasst an meiner Gruppe :)
    In meinem SL-Ordner gibts dann Sub-Ordner Critter und dem dann Sortiert an die jeweilige Umgebung, das letzte was ich gebaut haben war ein Paracritter auf Basis des Gargyls, ohne Flugfähigkeit, besonderheit am Schattenbringer sind zwei natürliche Zauber, Silence und Shadow, sprich er raubt die Sinne seiner seiner Opfer, oder besser er verringert diese und Schlägt dann zu, gerade unter Squattern die die Kanalisation oder Aufgegebene U-Bahnen bevölkern ist dieser Critter gefürchtet :)

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett

  • Sehr wohl ehrenwerter Medizimann.


    Ich hatte vorhin noch die Idee zu einer erwachten Kakerlakenart, welche meisten in der Schwarmstufe 3 auftritt, Feuerfest ist und halt Feuerball zaubern kann :D
    Besonders sind hier halt die "Nachteile" der kleinen Flimmerer, Biolumineszenz und der Nahrungsbedarf, das Blut von Infizierten ... zumindest verhalten sie sich so wie Wanzen ;)


    Ich weiß noch nicht genau was ich mit den kleinen Glühern anfangen soll :D

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett

  • Ich hab mal n Run erlebt, das gings um einen magisch aktiven Waschbären. Den Run hab ich in dieser 101 Abenteursammlung glaub ich auch rein geschrieben.


    Im Grunde kann man das auf "niedliche" Tiere ausweiten.
    Sie besitzen halt ne Critterkraft, die den Zauber Gedanken/Gefühle beherrschen simuliert.
    Man findet das Tier niedlich, man will es behalten und beschützen. Und alle streiten sich drum^^

  • Ich hatte mal über eine Kampange um ein Heiliges Krokodil überlegt. Die erwachte Art des Nilkrokodils.
    - Es ist Intelligenter als die meisten Krokodile
    - Es sollte gewöhnliche Krokodile & Metamenschen kontrollieren können.
    - Kann nur im Astralraum erkannt werden. Dort zeichnet sich auf seinem Rücken das Symbol von Sotek dem Krokodilgott.

  • Ich hab dazu mal eine toxische Variante des Krokodils gebaut, ehr amüsant für meine New York Rund a lá Der Schrecken der Kanalisation :D


    War von den Werten her recht normal, aber hatte diese "Todesaura" und den natürlichen Zauberspruch Giftwelle ... war ein bisschen gemein die kleine Panzerechse :D

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett