Beiträge von Narat

    "Schlumpf?" Fragt Val, die sich mit unterschlagenen Beinen auf einem der mitgebrachten Stühle niedergelassen hat, muss das erst nachschlagen. "Ah! Papa Schtroumpf!"

    Schiebt der anderen Frau in der AR die Messwerte für ihren Blutalkohol rüber, begleitet von einem Smiley.

    "Wobei es ja schon ziemlich erstaunlich und noch weitgehend unerforscht ist, wie diverse Marinfauna die letzte Jahrzehnte überstanden hat. Mit VITAS hat sich ja auch die Wirtschaft und die Nachfrage verabschiedet, aber was in den letzten hundert Jahren in die Meere gelangt ist und noch immer gelangt ist auch nicht ohne.

    Dazu haben sich eine Küstenregionen, wie diese hier, auch weitgehend erholt, wie auch immer. Witzigerweise hat der Mensch nur unwesentlich mehr Basen in der Tiefsee als auf dem Mond. Gelegenheit zur Forschung gibt es da reichlich, nur nicht unbedingt die Mittel und sitzt jeder Kon auch noch auf seiner Forschung. Vernünftige Wissenschaft sieht irgendwie anders aus."

    Eher beiläufig behält sie dabei einen Teil ihres Perimeters im Auge, da aber Urlaub ist zoomt sie dass ein oder andere Mal schon mal näher ran.

    Eine Woche, Mädchen. Eine Woche und bei dir herrscht schon wieder Notstand. Schimpft sie über sich selbst.

    "Na, es geht eher um Stil, als ums takeln. Da hat jeder und jede ihren eigenen." Meint Val gelassen, die ihren Bikini nur durch ein Tuch um die Hüfte ergänzt hat, widmet sich ihrem Essen und beäugt Alex' Biomonitor, als diese sich ein Bier gönnen will.

    Steuert zur meersbiologischen Diskussion ein paar Schlagwörter bei. Als das Thema auf Umweltverschmutzung und Wale kommt, wirft sie ein, dass die Teile des Teams ohne modifizierte Haut, sich mal um ihren Sonnenschutz kümmern.

    "Ich könnte ja jetzt anfangen und über Dosierungen und Metabolisierung zu philosophieren. Aber ich glaube, dass lasse ich mal lieber." Meint Val, die an ihrem Kleid rumfummelt, bis die Polymere sich löse und sie ein Teil als Rock tragen kann, nimmt sich dann was zu essen, kostet aber eher skeptisch.

    "Weiß nicht, meine Schulen waren teuer. Keine Ahnung ob die gut waren. Aber ich fand Meistersänger immer schon interessanter als Pottwale. Ich meine, die können denken und Schiffe versenken. Wobei ja beide explodieren können."

    Vals Blick hingegen geht zu ihren Erste Hilfe Kasten, ist wirklich versucht erst einmal zu testen, was da gebraten wird.

    "Selbst gefangen? Das letzte Mal hatte ich selbstgefangenen Fisch bei einer Durchschlageübung in der Nähe von Norsjö, hat kein schönes Ende genommen." Meint sie skeptisch.

    "Ich bin mir nicht so sicher, ob die Wellen hier zum surfen taugen. Ich meine anständig surfen." Übergeht Val die Spitze, wirkt kurz abwesend als sie den Flüssigkeitshaushalts des Teams kontrolliert, behält dabei auch Alex' Alkohollevel im Auge.

    Mit einem Schwung ihrer Hüfte versucht sie Viggo umzustoßen bevor sie mit einen sehr viel eleganteren Hüftschwung zu den anderen geht.

    "Inzwischen fühle ich mich wieder halbwegs menschlich, so ein Tag am Strand ist da schon schick. Nur weiß ich nicht so recht, ob man hier aus dem Meer gefangenes tatsächlich essen sollte. Zumindest haben die Einheimischen unser Chef nicht aufgehalten. Ich hatte eigentlich ein richtiges Restaurant für heute Abend angepeilt." Plaudert sie ein wenig.

    Diskutiert die weitere Freizeitbeschäftigung am Strand, macht dabei eine medienwirksame Bemerkung, dass das bisschen Stoff an ihr schon wieder trocken ist.

    "Ich bin ja eher fürs surfen zu haben. Den Familienurlaub haben wir auf Mauritius verbracht, viel bessere Wellen als auf Hawaii, wenn du mich fragst und in Chiba kann man auch erstaunlich gut surfen. Windsurfen ist was, was ich erst in Dänemark kennengelernt habe." Plaudert Val weiter.

    "Wenn sie wirklich so ist, frage ich mich, wie sie so geblieben ist und wie sie es geschafft hat im Programm zu bleiben. Mir kommt es einfach komisch vor. Mit der König, damals noch Prinzessin, habe ich vielleicht ein paar mal geredet, wir verkehren auch nicht gesellschaftlich miteinander. Daher lade ich sie nicht ein und sie mich noch viel weniger."Erklärt Val schulterzuckend.

    "Rematch? Weiß nicht. Vielleicht was anderes als Volleyball? Ich wollte eigentlich ein wenig surfen." Sagt sie unschlüssig.

    "Sie war halt ein paar Jahrgänge unter mir, deine Königin. Ich werde sie dafür auch nicht zu meiner Hochzeit einladen." Verkündet Val pikiert.

    "Mein Vater macht sich eher Sorgen und meine Geschwister verstehen es irgendwie nicht, ich verstehe es ja manchmal selbst nicht. Aber die Psychologen haben meine Unbedenklichkeit bestätigt.

    Dafür bin ich auf Partys das Gesprächsthema." Meint sie schulterzuckend, grinst als auch Viggo von einer alten Dame spricht.

    "Bei unser alten Dame bin ich mir nicht so sicher, manchmal benimmt sie sich als wäre sie noch jünger als sie aussieht. Ist das Show, wegen ihrer Zielgruppe, ist ihr die Semiprominenz zu Kopf gestiegen oder ist sie wirklich so? Ich kenne sie noch nicht so lange und an diesen Teil ihrer medizinischen Unterlagen komme ich nur mit einen guten Grund ran.

    Ähnlich schaut es mit dem Vaterkomplex unseres Anführers aus. Dagegen ist der Rest von uns ja vergleichsweise einfach gestrickt."

    "Keine Chance, sie hat ihre Qualitäten, ich habe meine." Meint die Norm locker, legt den Kopf zur Seite um die vielleicht schulterlangen Haare auszuwringen.
    "Genealogisch nicht ganz korrekt kann reicht mein Stammbaum bis in 10. Jahrhundert zurück. Gesichert dann ab dem 13. Und ja, stinkreich. Bis auf haufenweise Land ist davon aber nicht mehr viel geblieben. Zur Hochzeit deiner Königin war ich zum Beispiel nicht eingeladen, auch wenn wir auf dem selben Internat waren." Antwortet Val nach kurzen überlegen. "Warum ich hier bin? Action, Adrenalin und so, die Herausforderung. Das hat man als Aufsichtsrätin oder Staatssekretärin nicht so.

    Ein Onkel väterlicherseits sitzt im Conseil Oligarchique, mein Vater im Vorstand von Renault-Fiat, meine Schwester macht im Verteidigungsministerium Karriere, mein Bruder ist bei der Armée de Air und wird vor 35 wahrscheinlich General, meine Mutter zumindest in der frankophonen Welt ziemlich berühmt. Unsere Familientreffen sehen entsprechend aus.

    Eine muss da ja aus der Reihe tanzen." Meint sie schulterzuckend. "Das ich was künstlerisches mache hat da ziemlich gut gepasst, sehr standesgemäß. Nach meinen Unfall war es mit klassischen Ballett aber vorbei. Ich hatte dann so eine Phase wo ich mich unbedingt unabhängig machen wollte.

    So bin ich dann bei Valkyrie gelandet, die mir die letzte Phase meines Studiums bezahlt haben. Dann Tyr und dann die M&Ms und jetzt hier. Bevor die Sponsorengeschichte hochgekocht ist, sah es nach irgendeinem hoch dotierten Posten bei einem Pharmariesen mit 42 aus." Rasselt Val eine Geschichte runter, die sich sicher schon hunderte Male erzählt hat, schaut den Mann schräg von der Seite an.

    "Du machst Ultimate Fighting?" Fragt sie im Scherz.

    Am Spaßfaktor einer Balgerei im Wasser beteiligt sich Val nicht, sie schaut nur einen Moment komisch zu Viggo, der geradezu abwehrbereit wirkt. Wirft sich vielmehr ein gutes Stück neben ihn ins erfrischende Wasser.

    "Warum so so ernst?" Fragt sie den Dänen, als sie wieder an der Oberfläche ist, streicht sich einige verirrte Haare in den Nacken.

    "Unsere Älteste, die sich nicht wie eine verhält? Oder die Kochkünste unserer Anführers? Oder die Blonde, auf drei Uhr."

    Viggo, ihrem inoffiziellen Social Media Berater folgt die Norm gerne, dann muss sie sich wenigsten nicht so viele Gedanken um darum machen, steckt ja tatsächlich Arbeit dahinter. Das Sex Sells hat sie auch erkannt, aber verhältnismäßig war sie da immer noch ziemlich zurückhaltend. Post also mit Viggo und den anderen ein wenig rum und flachst freundlichschaftlich mit den beiden Verlierern rum.

    Vergisst dabei auch nicht, augenscheinlich nebenbei zu posten, wie toll der Bikini sitzt und dass sie die Uhr am Handgelenk gar nicht bemerkt habe.


    In einer trügerisch einfach wirkenden Yogafigur verharrend verfolgt Val das Ganze, stürmt erst nach einem Blick zum Rigger in Richtung Wasser. Irgendwie schwer zu glauben, dass die Elfe die Älteste im Team sein soll.

    >>>Erste Hilfe Paket, unter dem blauen Handtuch, links oben, zweites Fach.<<< Funkt sie Einnard mit seinen Fisch an, ein Skalpell kann sie immerhin beisteuern.

    Am Anfang noch recht ausgelassen betreibt Val das Spiel zunehmend um es auch zu gewinnen, lässt es dann auch mit Frotzeleien und beschränkt sich auf Kommandos welche zum Spiel gehören.

    In den Pausen erinnert sie freundlich daran, doch an den Flüssigkeitshaushalt und für die welche kein Orhtoskin haben an den Sonnenschutz zu denken. Geht zumindest bei ersteren mit gutem Beispiel voran. Gleichzeitig ist sie es, die provokanten Shit-talk betreibt, um ihre Gegner aus der Reserve zu locken. Viggo der doch besser seine Augen am Ball behalten sollte, statt auf andere hüpfende Dinge zu schauen - während sie überflüssigerweise ihr Oberteil richtet - oder Lukas, der sich aufs Spiel und nicht auf die perfekte Kameraeinstellung konzentrieren sollte.


    Am Ende führt Val einen kleinen Siegestanz auf, bei dem Alex mit eingespannt wird und der bei ihr in einen perfekten Spagat endet bevor sie auch mit den anderen abklatscht. So leicht wie sie vorgegeben hat ist ihr Anteil am Sieg der Ärztin nicht gefallen, ist schon ziemlich außer Atem und reichlich verschwitzt. Muss erstmal ihren Flüssigkeitshaushalt unter Kontrolle bringen.
    "Also?" Fragt sie frech, beginnt mit ein paar Yogafiguren als Dehnübungen zum abwärmen,