Beiträge von Narat

    Genau da liegt ihr aber Falsch: die Anbauflächen für Baumwolle, Tier-Wolle, Leder und Seide sind in der 6ten Welt deutlich kleiner (Teilweise durch Fallouts teilweise durch Geister oder Critter die das Land quasi zurückerobert haben, die meiste verfügbare Agrarfläche geht für die Nahrungsproduktion drauf, es leben mehr Menschen auf kleinerem Raum.

    Was dann wieder voraussetzt, dass die Produktionsmethoden 2070+ dies nicht nahezu perfekt nachempfinden können. Klar wird echte ägyptische Baumwolle deutlich mehr kosten, auch im Verhältnis zu heute. Aber ohne eine chemische Analyse kann man den Unterschied nicht wirklich festmachen. Daher muss man sich schon was einfallen lassen, um den eigenen Status herauszustellen.


    Ich bin ja der Meinung, dass es ein zeitloses Statussymbol ist, als Mensch andere Menschen für sich Arbeiten zu lassen. In hier vorliegenden Fall, wären kleine subtile Fehler in Schnitt und Verarbeitung, die Anzeichen, dass Menschen das Hemd gefertigt haben, keine Maschinen.


    Wenn ein Wissensskill nötig ist um zu wissen das mein gegenüber gut angezogen ist dann zählt ja die Erhöhung des Sozialen Limits für ihn/sie auch nur wenn ich den Wissensskill hab oder?

    Dafür gibt es mMn Gebräuche, die beschreiben wie man sich in bestimmten sozialen Situationen bewegt.


    @Alll:

    Sollte man langsam auslagern.

    Mein Senf, die Fertigungsmethoden von 2070+ sollten schon sehr, sehr gute ,Luxusartikel' auch zu sehr billigen Preisen ermöglichen. Heute leben ja die meisten Deutschen in einem Luxus der vor 100 Jahren nur sehr schwer vorstellbar war und heute muss man sich auskennen, um zum Beispiel eine gefälschte Luxusuhr von einer echten zu unterscheiden.


    Aber, Luxuskunden haben natürlich ein Interesse daran, diesen Luxus nach außen hin zu zeigen, werden sich also etwas einfallen lassen, wie man Luxus zeigen kann. Genau wie die Verkäufer dieses Luxus Exklusivität und Prestige verkaufen wollen.


    Auch reicht so ein Armanianzug allein natürlich nicht, es braucht die richtige Krawatte, die richtige Sorte von Armanianzug, die richtigen Schuhe, das richitge Hemd usw. um bei den Eingeweihten als Gleicher durchzugehen.

    Einem Penner im Armanianzug sieht jeder der sich darüber interessiert (!) an, dass er ein Penner ist.


    Hier machen die WiFi-Boni von SR5 für Kleidung zur Abwechslung mal Sinn. Sieht aus wie ein Armanianzug, nur hat er nicht die Matrixentsprechung dazu, so als weiteres Signal, dass man dazugehört.

    Nach den Frühstück kehrt Val doch noch mal in ihrem Quartier ein. So bequem es auch ist, ein moleküldünnes und hautenges Oberteil ist doch nicht die beste Wahl, außerdem ist da noch ihre Tasche einzusammeln. Nur für den Fall dass, Einnard durch eine Wand will die doch zu hart für ihn ist, immerhin ist die Hindernisbahn auch für Armeetrolle ausgelegt, oder Alex irgendwas alexmäßiges macht.

    Das T-Shirt von Ana's Seductive Arms soll ja selbstreinigend sein, zumindest ist es gegen Bakterien beschichtet, so dass es nicht riecht, und ohne wirkliche Action in den letzten Tagen sieht es noch wie neu aus. Angemessen taktisch ist es obendrei, auch wenn stahlgrau irgendwie keine Farbe ist.


    Sie macht erstmal ein wenig Smalltalk mit den anwesenden CAS-Personal, immerhin haben die jetzt Gelegenheit relative Stars daran scheitern zu sehen, wie die den Basisrekord ihrer besten knacken wollen.

    Wühlt sich auch erstmal durch die Daten des Basisrekords und vergleicht die mit den Leistungsparametern von Einnard und Alex, bevor sie ihre Meinung abgibt.

    Den Tag am Strand kostet Val aus, die meisten Sportangebote und auch das würdelose Windsurfen wird ausprobiert. Am Abend packt sie noch ein wenig den französischen Akzent aus und flirtet bis spät in die Nacht, einfach weil sie es kann.


    Der nächste morgen beginnt auch für sie weit vor dem Sonnenaufgang. Von Tiger Athletics sind die Klamotten in denen sie ihren Frühsport absolviert, stylisch, mit Myomerfasern sowie atmungsaktiven Stoffen funktionell so gut wie Null Gewicht, machen jedes Workout mit und neben obendrein praktisch kein Volumen ein, so dass sie in jedes Reisegepäck passen. Dazu gibt es von Tiger Athletics ein auf die persönliche Biometrik zugeschnittenes Expertenprogramm, welches einen individuellen Trainingsplan erstellt, überwacht, motiviert und Challenges zulässt.

    Für sie beginnt der Frühsport mit einigen entspannten Dehnübungen, gefolgt von einigen Kilometern Lauf, im ständigen Wechsel zwischen Sprint und verhältnismäßig gemütlichen Trab, dann fordernden isometrischen Übungen, extra von Tiger Athletics entwickelt um jene fit zu halten oder fit zu machen welche kein Fitnessstudio dabei haben. Zum Ausklang dann Hardcore Yoga TM welches praktisch jeden Muskel im Körper beansprucht.

    Zwischen den Übungen chattet sie noch ein wenig mit ihren Followern, vor allem mit denen welche einen ähnlichen Fitnessstatus oder einen Premiumaccount haben.


    Zum Frühstück dann wird es ein wenig offizieller, Kampfstiefel, Tarnhose und das Oberteil von Tiger Athletics, heruntergedimmt auf ein schlichtes Schwarz. Immerhin wird es warm und man unterliegt keinen komischen Uniformvorschriften und eigentlich war ja schon die Hose zu viel. Beim Frühstück beschränkt sie sich auf einfache Sachen, nach Möglichkeit frisches Obst, Haferflocken, Honig, so etwas.

    Val spart sich die Eincremerei, ist sei einigen Monaten stolze Besitzerin der Orthosurvior Arctic Diamant, dass bei frei wählbaren und durch Nahrungsergänzung beeinflussbaren Teint, gleichzeitig höhere Widerstandskraft gegen Einwirkungen von Temperaturen sowie Traumata und einen porentiefreinen Hauttyp bietet.

    Sollen doch Elfen irgendwelchen Ökokram bewerben, die Frau von heute nutzt die Technologien von heute. Trotzdem sorgt sie dafür, dass hier auch wirklich alles seinen Sonnenschutzfaktor bekommt. Hilft notfalls mit Zeug aus der Dose nach.


    Mit Quads rumdüsen kennt sie sich nicht aus, unterschreibt aber ohne mit der Wimper zu zucken den Haftungsausschluss und verzichtet auf den Helm. Für den Kenner sieht es nicht wirklich gut aus, was sie da tut. Für alle anderen sorgen übermenschliche Reflexe und Auffassungsgabe dafür, dass es ziemlich schnell ziemlich gut aus.

    Mit ein paar schnellen Befehlen leitet Val die Kommunikation mit dem Presseoffizier zu den anderen weiter und stellt auch gleich einen Termin für alle im Kalender ein, nur für den Fall das. Fragt dann mal bei Lukas nach, auf was man bei diesen Quads achten muss, damit man sich nicht sofort den Hals bricht.

    Die Generierung wird im Vergleich zur normalen Generierung eingeschränkt sein, um den niedrigeren Level zu erhalten. Sowohl Karma, als auch Attributs-/ Skill-Maxima werden nach unten angepasst

    ....

    Es wäre auch schön und von Vorteil, wenn nicht der ganze Charakter auf eine bestimmte Runner-Rolle ausgelegt ist, sondern mehr in die Breite. Natürlich darf man trotzdem in einer Sache gut sein, und Spezialisierungen (im regeltechnischen Sinne) sind passend und erwünscht.

    Danke für das Angebot, aber dass hier klingt ein wenig nach der Quadratur des Kreises. Zumal sich mit SR5 und 6 zum Beispiel Decker verbieten, die hohe Werte und einen Arsch voll Geld brauchen.

    Val lässt sich aufhelfen und bindet sich das etwas weniger als schulterlange Haar zu einem praktischen Zopf. Zweifelnd schaut sie zur Elfe, zuckt dann mit den Schultern und schiebt Einnard einen Auszug der Daten von Alex' Biomonitor zu, mit ihrer klaren Empfehlung den Alkoholspiegel nicht weiter steigen zu lassen.

    Schlüpft dann in ihre Sandalen von Delta Magics, die es schaffen ergonomisch, outdoorsy und gleichzeitig chic zu sein. Ist ein schon bescheuert genug ohne Helm und Schutzkleidung, nur mit Bikini und einem Rock rumzudüsen, da muss man nicht noch riskieren von den Rasten abzurutschen.


    Nebenher schickt sie noch eine Anfrage an den Presseoffizier der CAS-Basis, ob denn morgen früh die Hindernisbahn überhaupt zur Verfügung steht.


    "Okay, allerseits, ärztliche Ansage, jeder und jede ohne Orthoskin, mal ordentlich Sonnenschutz auftragen." Verkündet sie noch, gehört selbst nicht dazu.

    System, sondern auch den

    SR6. Weil ich nicht zu den Leute gehören will, die ich belächelt habe, als sie sich nicht von SR2 und 3 lösen konnten und so schlecht wie SR5 kann es gar nicht sein.

    Stil PinkMohawk/BlackTrenchcoat, das

    Letzteres. Wobei hier deutlich mehr Leverage denn CSI.

    Niveau Street Level / Prime Runner

    Irgendwo in der Mitte.

    Art der Story Action/Mystery

    Supernatural meets Leverage meets Altered Carbon.


    Ansonsten, abgefahrene Settings. Kinshasa; Kairo, Lagos, Istanbul, Damaskus, Caracas oder weniger abgefahrenen aber exotischer irgendwas mit Sonne und Strand oder auch tiefen Winter.

    "Wollen wir dann? So einen Buggy bin ich noch nie gefahren. Motorräder ja, aber noch nie sowas. Der Sekretär hat auch schon was reserviert." Meint Val, die sich ein wenig streckt.

    Rollenspiel ist Realitätsflucht.


    Und in einer Welt wie Shadowrun, in der Körpermodifikationen zum Alltag gehören, ist so etwas ab einem bestimmten Milieu eben Alltag. Bei Elfen ohnehin.

    Val nimmt es mal sportlich, auch weil sie nicht wirklich weiß, was da gerade gevotet wird und Elfen halt Elfen sind. >>>Ich dachte bescheuert mit dem Buggie rumfahren und morgen über die Hindernisbahn jagen.<<< Klingt sie gar nicht so glücklich lächelt aber breit.