Beiträge von Dschinn

    „Ja, Ma’am. Es wäre kein Fehler wenn der Katamaran sicherheitshalber auslaufen würde, um in einem Notfall zu uns aufschließen zu können“, schloss Lennox sich dem Vorschlag des Doktors an. „Falls wir ein Problem mit der Archangel bekommen sollten“, fügte er gelassen hinzu und bedeutete McGregor den Einsatz des Panthers in ihre Visualisierung einzufügen. „Bestenfalls verschwinden wir mit der Archangel so schnell wie wir aufgetaucht sind und der Katamaran segelt einfach in eine andere Richtung weiter, ohne jemals unserer Operation zugeordnet werden zu können.“


    „Scotty“, wandte er sich dann an die junge Frau. „Versteh mich nicht falsch, wenn du nicht militärisch ausgebildet wurdest, ist es in unserem Interesse, wenn du dich aus Kampfhandlungen möglichst heraushältst, aber eine Pistole zur Selbstverteidigung zu tragen, wäre nur vernünftig. Oder auch eine Roomsweeper.“ Er sah ihr einen Moment fest in die Augen und drehte sich dann wieder zu Captain Ortega um. „Ma’am, welche Kennung hat unser Team eigentlich?“ Fragend hob er eine Augenbraue.

    Lennox behielt aus dem Augenwinkel Chief Warrant Officer McGregors umfangreiche AR-Visualisierung im Auge, während er Captain Ortega aufmerksam zuhörte. Eigeninitiative war an sich eine gute Sache, für die Arbeit in Spezialkräfteteams sogar unabdingbar, und das Operationsgebiet möglichst detailliert zu analysieren, begrüßte er ausdrücklich. Das war zwar eigentlich die Aufgabe des Nachrichtenoffiziers, aber wenn die Umtriebigkeit der Elfe dem Captain missfiel, würde sie das schon zum Ausdruck bringen. Ihn störte aber die Eigenmächtigkeit McGregors, die davon auszugehen schien, dass sie die Entscheidung traf, wie die Operation durchzuführen war.


    Bei Captain Ortegas Erwähnung der Archangel in CAS-Lackierung hoben sich beinahe automatisch Lennox Augenbrauen. Als die junge Offizierin ausgesprochen hatte, drehte er sich sofort zu Max um. „Archangel?“, widerholte er mit einem angedeuteten Lächeln. „Das ist doch genau deine Kragenweite?“

    Mit einem innerlichen Seufzer neigte Lennox leicht den Kopf und sah die Elfe unbewegt an. Eine Komikerin. Super, dachte er ruhig. Für einen Augenblick wunderte er sich selbst, warum ihn das unprofessionelle Verhalten McGregors nicht mehr aufregte. Was ich früher in der Kadettenschule an Anfeindungen ertragen musste, hat mich ganz schön abgestumpft, erkannte er. Wieder einmal. Im Verdrängen meiner Jugend bin ich wohl unschlagbar. Er zwang seine Gedanken zurück ins Hier und Jetzt.


    Intelligence. Ja, genau. Die JCS haben die DIA doch gerade mit dieser Mission betraut, weil sie eine militärische Lösung anstreben. Sonst hätten sie die CIA eingeschaltet, die eine Undercover-Operation begonnen hätte. Weshalb hier beinahe nur Soldaten standen, hatte sich die spitzfindige Elfe offensichtlich noch nicht überlegt. Vielleicht kam sie noch darauf.


    Die Konzernmilitärs von Ares sind Veteranen. Viele von denen haben gegen die Bugs gekämpft. Sobald sie uns entdecken, egal mit welchem Fahrzeug, werden sie zwangsläufig etwas unternehmen. Sie glaubt doch wohl selbst nicht, dass das bei einem Schnellboot anders wäre, dachte er nüchtern, während der Captain die elfische Kampfmagierin gekonnt einbremste und gleichzeitig auf den Arm nahm. An deren Stelle hätte ich schon längst ein Team zur Sicherung losgeschickt.


    Ein signatumaskiertes Segelboot? Lennox wiegte überlegend den Kopf, als Captain Ortega diese Möglichkeit ansprach. Naja, schon eher. Aber zu langsam. Zu zerbrechlich. Falls sie uns entdecken, wird es verdammt ernst. Er war nicht bereit, das Leben seiner Teammitglieder darauf zu setzen, dass sie unentdeckt auf das Forschungsschiff gelangen konnten. Von einem T-Bird würde er über dem Wasser aber auch die Finger lassen wollen. Über Land gut und schön, aber die Dinger fielen vom Himmel wie ein Stein, wenn die Turbinen beschädigt wurden, und sanken auch genauso. Durch die Autorotation eines Helikopters hatte man deutlich bessere Chancen einen etwaigen Absturz zu überleben.


    Dankbar über Scottys Einwurf, knüpfte er an Marias Gedanken an, erst einmal zu prüfen, ob sein Plan denn mit den Fähigkeiten ihres Teams durchführbar war. „Ich möchte auch gar nicht vorschlagen, dass wir einen Fallschirmabsprung machen“, entgegnete er an Scotty und Billy gewandt. „Optimal wäre, wenn wir gleichzeitig zwei Teammitglieder auf das Vorderdeck abseilen könnten, während Carchar eine weitere Person mit einem Levitationszauber absetzt. Dann könnte Max den Helikopter wieder zum Achterdeck bringen und dort setzen wir den Rest des Teams in gleicher Weise ab, sobald es von Verteidigern geräumt ist. So könnten wir weitere Gegner auf dem Mittelschiff in die Zange nehmen und verhindern, dass wir an einer Position festgenagelt werden.“ Lennox runzelte konzentriert die Stirn, als er über den darauffolgenden Schritt nachdachte. „Können wir Schützenbrillen mit Ultraschallfunktion bekommen, damit wir das Monster sichtbar machen können?“, fragte er Captain Ortega.

    Wache (1) Zwerg | Ausweichen: REA 5 + INT 3 -3 Verletzungsmodifikator -2 am Boden -5 Ausweichen = 0W6 => 0 Erfolge | Getroffen

    Schadenwiderstand gegen 12K: KON 6 + Panzerjacke 12 -4 DK = 14W6 => 6 Erfolge => Schaden 14/11 | Tot


    Deevine, Du kannst IP posten.

    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 3:

    03 | Franklin - REA 8

    03 | Isidor - REA 7

    01 | Betsy

    Coke, Du bist dran. Wir bleiben gleich im Kampfrundenmodus.

    Nachdenklich ging Lennox einige Schritte vor der Panoramascheibe des Besprechungsraums auf und ab, während er die Lage durchdachte. „Die Schiff-Variante hat mich noch nicht überzeugt, Leute“, begann er schließlich. „Auf hoher See kommen wir mit einem Schiff niemals ungesehen heran. Da unser Ziel in den letzten Stunden bereits einmal von Piraten und einmal von unserer Navy geentert worden ist, würde doch niemand ernsthaft glauben, dass noch jemand zufällig über das Schiff stolpert.“ Er blieb stehen und rieb sich langsam über das glatt rasierte Kinn. „Und selbst wenn, ungesehen entern und verlassen können wir das Schiff wahrscheinlich sowieso nicht. Das Eindringen wäre auch ungleich schwieriger, da wir von unten angreifen. Die Verteidiger befänden sich in Deckung, während wir die Bordwand überwinden müssten.“ Lennox schüttelte entschieden den Kopf. „Nein, das würde äußerst unschön.“


    „Und dann bleibt noch der Geschwindigkeitsaspekt“, fuhr er zielstrebig fort. „Ich kann natürlich nur vermuten, weshalb genau es Vice Admiral Dominguez wichtig ist, dass wir möglichst schnell vor Ort sind, aber ich mache mir Sorgen, was passiert, wenn Ares feststellt, dass wir uns auf ihrem Forschungsschiff befinden. Wenn sie selbst ein Schiff schicken, sind wir lange weg. Schicken sie einen Helikopter, brauchen wir auch selbst einen, damit sie uns nicht erwischen. Entscheiden sie sich dafür ihr Forschungsschiff mit einer Rakete zu versenken, würde ich an ihrer Stelle das Schiff mit dem wir gekommen sind gleich mit versenken.“ Er zuckte unschlüssig mit den Schultern. „Eigentlich wissen wir auch gar nicht, ob sich das Forschungsschiff nun in den Händen der ursprünglichen Crew, oder der Piraten befindet. Vielleicht hat Ares schon ein Team losgeschickt. Dann wäre es umso wichtiger, dass wir schnell vor Ort sind.“


    Nacheinander sah er die Teammitglieder an und versuchte zu erkennen, ob sie seine Sichtweise teilten. „Mein Gedankengang führt mich also wieder zur Luftlandung zurück. Ein tiefer und schneller Anflug unter dem Radar. Wir kommen von der Sonne zum Schiff auf und setzen einen Teil des Teams auf dem Achterdeck ab, sofern sich dort keine Verteidiger befinden. Falls doch, überfliegen wir sie und gehen auf dem Vorderdeck an Bord, während Preachers Heuschreck einen Augenblick später aus der Sonne aufkommt und die Verteidiger in den Rücken schießt, sobald sie sich auf uns konzentrieren.“ Für einen kurzen Augenblick funkelte es in seinen blauen Augen und seine Mundwinkel verzogen sich zum Ansatz eines gefährlichen Lächelns.


    Dann fuhr Lennox ernst fort. „Natürlich ist der Helikopter nicht unauffällig, aber darauf kommt es auch nicht an. Wenn Ares fragt wer das gewesen ist, verweist unsere Regierung auf die Megakons. Zugegeben“, er zuckte erneut mit den Schultern und grinste jungenhaft, „mag meine Sichtweise gefärbt sein. Wir kommen schließlich von JSOC. Wir sind eine Sturmtruppe. So machen wir das eben.“

    Die Dobermann geht auf Volles Ausweichen | Initiative -10 (Das habe ich noch nie gesehen, müsste aber gehen... ;))
    GM-Nissan Dobermann | Ausweichen: Pilot 4 + Pilot 4 + Pilot 4 (Volles Ausweichen) -5 Salve = 7W6 => 1 Erfolg | Getroffen
    Schadenwiderstand: Rumpf 4 + Panzerung 4 -DK6 = 4W6 => 4 Erfolge (Ha! :)) => Schaden 10/10 | Totalschaden

    Du kannst IP posten, Smoothie.

    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 2:

    13 | Franklin - REA 8

    13 | Wache (1) Zwerg (verzögert aus Durchgang 1, Phase 6)

    13 | Isidor - REA 7

    11 | Betsy

    11 | GM-Nissan Dobermann
    07 | Cleo

    Deevine, Du bist OP dran.

    Es wäre eh nicht so richtig gegangen, dass Du, ohne die Position zu wechseln, beides anvisieren kannst. Um nach unten zu schießen, muss man sich etwas über die Brüstung lehnen, so wie Betsy das gemacht hat... und als Scharfschütze sticht man da einfach ein bisschen raus, wenn man länger so herumsitzt.

    Das mit dem Aufstehen passt und wir machen es am besten so, dass er die paar Meter zur Brüstung geht und hinunterschießt. Die beiden Treffer durchdringen lässig den Motorblock, prallen vom Teer ab und pfeifen als Querschläger durch die Gegend (ohne etwas relevantes zu treffen).

    Du kannst das posten (wenn Du einverstanden bist).

    Smoothie, dann bist Du dran.

    Lennox nickte beifällig zu Scottys Frage nach der Position des Schiffes. Das wäre für ihn auch das Relevanteste gewesen. Offensichtlich war die junge Frau versiert in der Recherche von Lagedetails, da sie sofort die gleichen Punkte angesprochen hatte, die auch ihr Nachrichtenoffizier zuerst analysiert hätte.


    Einen Absprung mit anschließender Schlauchboot-Annäherung und Entermanöver werden wir ohne Training wahrscheinlich nicht hinbekommen, überlegte Lennox ruhig. „Eine Luftlandung“, stellte er laut fest. „Geschwindigkeit ist der Schlüssel. Welches Fahrzeug haben wir für die Mission zur Verfügung?“

    Der schwerverletzte und stark blutende Zwerg liegt im Fußraum vor der Rücksitzbank des Vans mit zitternd angelegter HK227 Maschinenpistole und wartete, bis jemand in sein Sichtfeld kommt. 8)

    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 2 / Ini-Phase 13 (verzögert aus Durchgang 1, Phase 6):
    Der Zwerg zielt (Einfache Handlung), gibt eine lange Salve auf Cleo ab (Einfache Handlung) und schreit wütend etwas Unverständliches (Freie Handlung).
    GES 4 + Schnellfeuerwaffen 5 +1 Zielmarkierer +1 Zielen -3 Verletzung -1 verzögerte Handlung = 7W6 => 2 Erfolge

    Ausweichen bitte -5 und +3 in sich bewegendem Fahrzeug (hat es ja gerade noch) | Schaden 7K + Nettoerfolge | DK0

    Du kannst das dann gleich IP posten, Deevine.


    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 2:

    13 | Franklin - REA 8
    13 | Wache (1) Zwerg (verzögert aus Durchgang 1, Phase 6)

    13 | Isidor - REA 7

    11 | Betsy

    11 | GM-Nissan Dobermann
    07 | Cleo

    Theverath, Du bist danach OP dran.

    „Achtung!“ Als ranghöchster NCO* im Raum, war es an Lennox auf das Eintreten eines vorgesetzten Offiziers hinzuweisen. Er nahm Haltung an und salutierte zackig, um übergangslos in die lockere „Rührt Euch“-Haltung zu wechseln, nachdem Captain Ortega den militärischen Gruß erwidert hatte. Konzentriert hörte er der Einführung der jungen Offizierin zu. Als sie sich zuletzt gesehen hatten, hatte sie noch den einfachen goldenen Balken eines Second Lieutenant getragen. Schon damals bei JSOC war sie als Nachrichtenoffizierin erstklassig gewesen. Er freute sich schon darauf, sie in ihrem Element zu erleben.


    „Aye aye, Ma‘am“, bestätigte Lennox dann Captain Ortegas Führungsauftrag. Es kam für die Militärangehörigen im Raum sicherlich nicht überraschend, schließlich nahmen sie beinahe automatisch die sich ergebende Rangfolge wahr. Und das Militär verlor im Feld nun einmal nicht gerne Offiziere. Vor allem nicht auf inoffiziellen Missionen. Es war eine Sache, wenn überhaupt Personal im Einsatz fiel, aber Unteroffiziere erschienen in offiziellen Verlautbarungen pragmatisch als „ein Soldat“, während ein gefallener Offizier von der Presse prinzipiell ausgeschlachtet wurde. Also war ihnen bereits zuvor klar gewesen, dass es keinen vorgesetzten Offizier im Feld geben würde.


    Noch vor fünfzig Jahren wäre es sicherlich merkwürdig gewesen, dass es sich bei gleich drei Teammitgliedern um Warrant Officers handelte, die als Spezialisten außerhalb der Rangfolge standen und direkt dem kommandierenden NCO unterstellt waren. Aber der Anwerbedruck der übermächtig erscheinenden Megakons führte zwangsläufig dazu, dass Adepten, Kampfmagiern, Riggern und Hackern die Laufbahn der Warrant Officers geebnet wurde. So konnte man durch bessere Bezahlung vermeiden, die dringend gebrauchten Spezialisten an die gierigen Konzerne zu verlieren. Und gleichzeitig konnte man sie so im Feld behalten, wo sie auch benötigt wurden.


    Lennox wandte seine Aufmerksamkeit kurz den beiden Zivilisten zu, als diese sich vorstellten. Seine tiefblauen Augen blickten sie interessiert an. Ok. Ein, offenbar stark vercyberter, Medic und eine Technikspezialistin. Beides konnte man immer gebrauchen.



    * Non-Commissioned Officer | Unteroffizier

    Entspannt saß Lennox im großzügig geschnittenen Beifahrersitz des Ares Humvee und betrachtete ruhig das geschäftige Treiben der Nationalgardisten am vor ihnen liegenden Kontrollpunkt. Auf Max neugierige Frage warum Captain Ortega sie angefordert hatte, konnte er nur bedauernd den Kopf schütteln. Er hatte keine Ahnung. Aber es wird sicher kein Picknick sein, dachte er. Sonst hätte JSOC außer ihm nicht gleich auch noch eine Navy-Seal-Kampfmagierin und einen Drohnenrigger von Force Recon detachiert. Nein, es musste eine wichtige Operation sein.


    Sicher fuhr Max sie durch Washington, nachdem sie den Kontrollpunkt auf der Constitution Avenue hinter sich gelassen hatten. Sie überquerten den trüben Anacostia und folgten für ein paar Meilen dem belebten Anacostia Freeway nach Südwesten. In den 50ern war die Gegend hier eine reine Straßenkampfzone gewesen. So übel sah es heute nicht mehr aus. Na, wohnen möchte ich hier immer noch nicht. Aber wenigstens versuchte FDC seit einiger Zeit den Anacostia Park wieder etwas herzurichten. Wenn die Gangs nichts ständig auf einen schießen, während man dort herumspaziert, wäre das schon ein mächtig großer Fortschritt, schnaubte Lennox belustigt.


    Max nahm in sportlichem Tempo die nächste Ausfahrt und fuhr den Humvee den Freeway hinab zur nördlichen Einfahrt der Bolling Air Force Base. Mehrere Soldaten in den gepanzerten Kampfanzügen der UCAS-Streitkräfte überwachten die ein- und ausfahrenden Fahrzeuge, während hinter ihnen auf einer Verkehrsinsel eine Ruhrmetall Wolfsspinne ruhte. Die elefantengroße Bodenkampfdrohne in den Blautönen der Air Force verkündete durch ihre bewegungslose Anwesenheit und die drohenden Läufe ihrer beiden Minikanonen unmissverständlich, was passieren würde, wenn man so verrückt war, sich gewaltsam Zugang zu verschaffen. In Anacostia ist es vielleicht gar keine schlechte Idee, die Gangs von vornherein zu entmutigen. Lennox gab auf die Anfrage des Basishosts mit einem Gedanken an sein Fuchi Cyber X-7 Kommlink seine SIN frei. Die Abfrage ihrer Legitimationen verlief glücklicherweise reibungslos, sie passierten den Kontrollpunkt und schon bald fand Max vor dem ausladenden DIA-Hauptquartier einen bequemen Parkplatz.


    Mit seinen Begleitern stieg Lennox aus und streckte sich. Er trug den modifizierten Kampfanzug der Special Forces im hellen Beige der UCAS Army. Auf den Armen trug er die Abzeichen des First Sergeant mit den Insignien der UCAS Army White Lions an der rechten Schulter und JSOCs Emblem an der Linken. Er öffnete ein AR-Fenster und überlegte, die Farbe des gepanzerten Anzugs auf das Schwarz der DIA zu wechseln, entschied sich dann aber dagegen und wischte das Fenster aus seinem digitalen Sichtfeld. Die Holster seines Kampfanzuges waren leer, auf eine Bewaffnung verzichtete er in der Basis.


    Maria und Max waren guter Laune und freuten sich sichtlich auf ihre neue Aufgabe. Lennox war da etwas skeptischer, aber das lässige Geplänkel seiner Kameraden weichte seine Zurückhaltung sichtlich auf. Er warf einen schnellen Blick auf das kleine ARO mit der Uhrzeit. „Wir sind spät dran, Leute. Gehen wir direkt in den Besprechungsraum.“


    Unmittelbar vor seinen Begleitern betrat er den Besprechungsraum im dritten Stock des DIA-Hauptquartiers. Er ging ein paar Schritte in den Raum, damit er Maria und Max nicht im Weg stand, und blieb dann kurz stehen, um allen Anwesenden einen forschenden Blick und ein freundliches Nicken zu widmen. Der mittelgroße Mann mit der Binde eines Sanitäters machte den Eindruck eines Söldners, aber auf die junge Zivilistin konnte Lennox sich keinen Reim machen. Er begann mit der Soldatin mit den Cyberbeinen. „Master Sergeant“, begrüßte er sie und reichte ihr die Rechte zu einem festen Händedruck.

    Auf dem Dach der Bäckerei leuchten die Sensoren der GM-Nissan Dobermann in agressivem Rot auf, die kleine Kettendrohne hat Isidor erfasst und dreht sich durch eine ruckartige Gegenbewegung ihrer kleinen Ketten zum Dach des Nachbargebäudes herum. Durch die enorme Geschwindigkeit der Drehbewegung schleudert sie Kieselsteine klackernd in alle Richtungen.

    Dann richtet sich der Lauf einer festmontierten Maschinenpistole auf Isidor und die Dobermann feuert augenblicklich eine vollautomatische Salve in Isidors Richtung. Flammendes Mündungsfeuer verdeckt für einen Sekundenbruchteil die kleine Perimeterdrohne, dann wird die gemauerte Brüstung, die Isidor und Betsy als Deckung dient, vielfach von Kugeln durchschlagen. Ziegelstaub wirbelt auf und die Geräusche der immer noch herumklackernden Kieselsteine werden vom ohrenbetäubenden Röhren der Salve ausgelöscht.

    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 1 / Ini-Phase 01 (verzögert):

    Die GM-Nissan Dobermann feuert eine vollautomatische Salve mit einer Colt Cobra Maschinenpistole auf Isidor ab (Komplexe Handlung):
    Pilot 4 + Zielerfassung 5 +2 Smartsoft - 3 unkompensierter Rückstoss -1 verzögerte Handlung = 7W6 => 3 Erfolge
    Ausweichen bitte -9 und +4 für Gute Deckung | Schaden 7K + Nettoerfolge | DK0


    Kampfrunde 1 / Ini-Durchgang 2:

    13 | Franklin - REA 8
    13 | Isidor - REA 7

    11 | Betsy

    11 | GM-Nissan Dobermann
    07 | Cleo

    06 | Wache (1) Zwerg (-3)

    Coke, Du bist nach Theverath OP dran. Theverath, Du kannst Dein Ergebnis dann auch gleich IP posten.