Beiträge von Dschinn

    Lässig setzte sich Lennox an Mr. Kinleys Tisch und bestellte den bewährten „Double Fish“-Burger mit den ausgesprochen knusprigen Kartoffelwedges und der hervorragenden Barbecue-Sauce. Er wartete geduldig, bis sich Maria und Max, sowie Kelly und der Doc in der Nähe niedergelassen hatte und ihre Bestellungen aufgegeben waren.


    Sie waren nun nur noch zu fünft. Nachdem sie die Strandhütte verlassen hatten, die Kinley als Büro diente, hatte Lennox das Gespräch mit Scotty gesucht, die sich in keiner einsatzfähigen Verfassung befunden hatte. Ihre Technikerin war davon überzeugt, dass die DEA sich nicht an die mit ihr getroffenen Vereinbarungen, betreffend der Einsatzdauer und ihrer Bezahlung, gehalten hatte. Im weiteren Gesprächsverlauf stellte sich zudem heraus, dass Scotty auch davon ausging, dass das Team sie nicht als vollwertig zugehöriges Mitglied betrachtete und ihr sogar relevante Informationen vorenthielt. Lennox war sofort klar gewesen, dass er sie auf dieser Basis nicht länger einsetzen konnte. Es wäre nur eine Frage der Zeit, wann sie die ihr gestellten Aufgaben nicht mehr erfüllen würde und bevor sie damit das Team gefährden konnte, meldete er bei Captain Ortega ihre Rückkehr an und buchte Scotty einen Linienflug nach Washington, D.C. Bevor sie wieder zu Willy Tahuas Imbiss zurückgekehrt waren, setzten sie ihre Technikerin schließlich am Flughafen ab und verabschiedeten sich. Lennox wünschte ihr Alles Gute.


    Nachdem sie nun alle ein Getränk vor sich stehen hatten und sich keine Bedienung mehr in unmittelbarer Nähe befand, wandte sich Lennox wieder dem eifrig kauenden Mr. Kinley zu. „Können sie uns Namen nennen? Unter welchem Namen operiert die Crew? Kennen sie einzelne Mitglieder?“, formulierte er einige der Fragen, die ihm durch den Kopf gingen. „Und über welche schweren Waffen sprechen wir denn genau?“

    Ich habe jetzt doch vor Dir gepostet, Guardian. Bau das Manipulieren des Sonnensegels als kleinen Rückblick ein.

    Alle haben das Sonnensegel und den Pool getroffen. Betsy und Isidor konnten den Aufprall optimieren, Cleo und Franklin sind ohne große Kontrolle aufgetroffen und Dozor ist unglücklich aufgeschlagen.

    Smoothie und Theverath, bitte Schadenwiderstand gegen 6K. Deevine und Coke gegen 7K und Guardian gegen 8K. Panzerung zählt.

    Ihr könnt dann auch gleich Euer Aufkommen posten.

    Sie befanden sich im freien Fall.


    Nur Augenblicke nachdem sie sich von der schneller sinkenden Cascade-Air-Maschine gelöst hatten, sackte diese hinter dem Gebäude der drückenden Enge der Straßenschlucht entgegen. Dichte Rauchschwaden aus beiden Triebwerken zeichneten den Kurs der todgeweihten Cessna nach. Einen Herzschlag später erreichte das Flugzeug die Höhe der Dächer. An einer blitzschnellen Bewegung der kaum noch funktionsfähigen Seitenruder erkannten sie Angus letzten Versuch, die Kollision der Passagiermaschine zu vermeiden. Es reichte nicht. Mit einem markerschütternden Kreischen reißenden Metalls zerbrach der Backbordflügel, als er am Balkon einer Dachgeschosswohnung hängenblieb. Das Flugzeug wurde durch die brutale Krafteinwirkung in die rechte Häuserfassade geschleudert und verwandelte sich mit donnerndem Getöse in einen wirbelnden Feuerball, der sich überschlagend seinen Weg hinunter zur Straße fortsetzte.


    Den Aufschlag der zerknüllten und brennenden Cessna konnten sie nicht mehr verfolgen. Das Sonnendach kam ihnen mit schwindelerregender Geschwindigkeit entgegen. Dann schlugen sie selbst auf.


    Sekundenbruchteile vor ihrem Auftreffen klickten alle Halterungen der Überdachung gleichzeitig und die dünnen Stahlseile, die das bis dahin straff gespannte Sonnensegel hielten, gaben einige Zentimeter nach.


    Als sie nacheinander auf das, nun nicht mehr übermäßig hart gespannte, Sonnensegel stürzten, presste ihnen der heftige Aufprall schlagartig die Luft aus den Lungen. Im Moment des Aufschlags rissen ihre Körper jedoch auch meterlange faserige Schlitze in das überbeanspruchte Material, als dieses im gleichen Sekundenbruchteil nachgab und dabei glücklicherweise ihren Sturz merklich verlangsamte. Die lebensrettende Verzögerung verschaffte ihnen allerdings nicht genug Zeit, um ihre Lungen wieder mit Atemluft zu füllen, da sie einen halben Wímpernschlag später bereits mit einem peitschenden Platschgeräusch in das leuchtendblaue Wasser des Pools einschlugen und von ihrer rapide abgebauten kinetischen Restenergie bis auf den weißgefliesten Boden des übermannshohen Beckens gedrückt wurden.


    Die enorme, und vor allem sehr plötzliche, Wasserverdrängung schoss geysirartige Fontänen in die Höhe, die sich mit hohem Druck an der Unterseite des zerfetzten Sonnendaches brachen und das Poolwasser schlagartig in alle Richtungen verteilten. Abgesehen von dekorativ verteilten Palmen und Farnbüschen in mediterranen, keramischen Pflanztöpfen, sowie verschiedenen ansprechend arrangierten Sitzgelegenheiten erreichten die Wassermaßen auch die kurvenreichen Formen einer blonden Trollin, die zu Tode erschrocken aufschrie und vom unerwarteten Nass auf die Sonnenliege zurückgeschleudert wurde, von welcher sie gerade aufgestanden war. Dabei verlor sie ihr teuer wirkendes Kommlink mit karminroter Klavierlackbeschichtung, das einige Meter entfernt klackernd liegenblieb. Die Hülle des handlichen Gerätes passte farblich ausgezeichnet zu der des Bikinis der jungen metamenschlichen Frau, wie nun deutlich zu erkennen war, da ihr schneeweißes Strandkleid tropfnass und transparent an ihr klebte. Reflexartig wischte sich die Blondine mit geschockt geweiteten, riesengroßen, blauen Augen das Poolwasser aus den triefenden Haaren.

    Soll ich Scotty "aussteuern", Chephren?

    Z.B.: In einer Unterhaltung mit Lennox hat sie ihren Unmut ausgedrückt, dass die Mission verlängert wurde, obwohl ihr Vertrag nur für einen Einsatz galt. Und Lennox hat sie dann per Linienflug zurückgeschickt, oder so ähnlich.

    Falls Ihr auf meine Antwort gewartet hattet: Den gleichen Text, den Theverath zitiert hat, hatte ich zuvor auch gelesen. Leider steht darin nicht, dass das Limit damit ausgehebelt wird. Übrigens auch nicht in den weiteren Edge-Einsatzmöglichkeiten aus dem Kreuzfeuer. Deshalb habe ich die Anwendungsmöglichkeit etwas hingebogen...

    Guardian, erhöhe doch das Limit auf (2), ziehe Dir 8W6 ab und würfle mit 9W6. Wahrscheinlich wird es dann hinhauen gegen Gerätestufe (2), oder?

    Rein nach dem Text der Regel stand da nicht, dass das Limit ausgesetzt wird, sondern nur, dass man auch Proben würfeln darf, für die man das eigentlich nicht dürfte. Und ich dachte, so mache ich das passend für die Situation.

    Ist es allgemein gebräuchlich, dass diese Regel das Limit aussetzt?

    Also ich hatte Dir beinahe geraten, das Cyberdeck mitzunehmen, Guardian... 8) ... aber mit dem Einsatz von Edge zum "Grenzen sprengen" (GRW S. 58) bin ich einverstanden. Für jedes +1 Limit ziehe ich Dir -4W6 ab. Hab ich mir gerade spontan ausgedacht, klingt aber fair. Kannst es ja mal durchspielen. Die Steuerung hat Gerätestufe (2) und ist nicht geslaved.

    Danke, das fand ich eine sehr schöne Zusammenfassung, Theverath.

    Für Fall und Landung hätte ich gerne eine Probe auf Akrobatik (3) von Euch. Nettoerfolge wären von Vorteil. Sofern Freifall vorhanden (weiß ich gerade gar nicht), dürfte das natürlich ebenso (zusätzlich) geworfen werden.

    Guardian, sofern Dozor während des Falls an eine Matrixwahrnehmungsprobe denken würde, könnte er problemlos die nicht versteckte Steuerung des Sonnendachs wahrnehmen, mit der er theoretisch die Spannung des Segeltuchs verändern könnte. Aber ohne Schleicherstufe wird er das wohl nicht können...

    Ich hatte Smoothie eine kleine Szene dazu geschrieben, wie er an die Waffe gekommen ist. Das wäre jetzt sehr schade gewesen, wenn er sie nicht noch irgendwann passend als Rückblende einbauen könnte...

    Nein, rausspringen könnt ihr ganz ohne Probe. Für das Fallen und Landen kommen wir dann im nächsten Post aber noch zu Proben... ;)

    P.S. Vergiss den teuren Karabiner nicht, sonst hab ich mir die ganzen Details völlig umsonst ausgedacht.