Beiträge von Garuda

    -1968-


    Als hätten sie beschlossen, das Rennen möglichst spannend zu gestalten, um ihre mitfiebernden Zuschauer weiter in Atem zu halten, bleiben Labah und Scar auf der gesamten Länge der Schleife Kopf and Kopf. Mal gelingt es Labah, einen kleinen Vorsprung zu ergattern, dann wiederum hat Scar die Nase vorne. Doch niemand von den beiden schafft es, den anderen wirklich hinter sich zu lassen.

    Gemeinsam rasen sie auf die Abfahrt. Die Strecke ist steil. Die in einem engen Bogen winden sich die fahlen Fundamente der Schnellstraße und führen die Straße wieder hinab auf Bodenniveau, wo Labah und Scar sofort das Wasser erwartet. Der Großteil des Unrats, der aus den Straßen, dem nördlichen Hafen und der Javanischen See angespült wurde, wird glücklicherweise von den hier noch relativ intakten Gebäudestrukturen zu beiden Seiten der "Straße" ferngehalten, dennoch rauschen die beiden Kontrahenten mit einer rasanten Geschwindigkeit auf die überschwemmte Zielgerade, pflügen durch das Wasser und bringen es damit in Bewegung.

    Am Ende der "Straße", dort, wo sich die erhöhten Fundamente der Lagerhallen erstrecken, stehen die Blades, rufen, schreien, feuern an. Kaze steht am Rand, die Arme vor ihrer Brust verschränkt. Anders als die Ganger ruft sie nicht, das entspricht nicht ihrem Stil. Aber in Gedanken ist sie bei Scar, hofft darauf, dass sie das Rennen gegen Labah gewinnt.

    Das ist ebenfalls eine ganz normale Fahrzeugprobe.


    Edit:


    Unterschätze aber nicht die Folgen eines Sturzes, wenn du deine Entscheidung triffst. Bei diesen Geschwindigkeiten kann der Grundschaden schnell in die Höhe gehen und das könnte durchaus zu Scars Tod führen.

    -1966-


    Zuerst sieht es tatsächlich so aus, als sei Scar trotz Kazes Bike auf dem Schnellstraßenabschnitt chancenlos. Beide Fahrer haben mit dem rauen Untergrund zu kämpfen, denn der Asphalt der Schnellstraße ist verwahrlost und seit Jahren nicht mehr instandgehalten worden. Der Blick auf die mächtige javanische See, die alles in nördlicher und südlicher Richtung unter sich begraben hat und die aus ihr herausstechenden Gebäude und Hafenanlagen wie die erstarrten Erben einer vergangenen Zeit anmuten lässt, hätte sicher Labahs und Scars Blicke gefesselt, wären sie beide nicht vollends darauf konzentriert, ihr eigenes kleines Raja zu fahren. Und so entgeht ihnen auch die beeindruckende Präsenz der künstlichen schwimmenden Inseln weit im Norden, auf denen die Anlagen der Megakonzerne in den grauen Himmel aufragen.


    Labah hat die Schleife der Schnellstraße bereits fast erreicht, als Kazes Bike, von mächtiger Magie erfasst, plötzlich einen Satz nach vorne macht, zuerst schlingert, wieder etwas langsamer wird, dann jedoch noch einmal wie von Geisterhand übermäßig schnell beschleunigt wird. Und ehe sich Scar versieht, ist sie plötzlich mit Labah gleichauf und hat ihn eingeholt. Seite an Seite rasen sie in die Schleife und damit in Richtung Abfahrt. Erneut ist alles offen ...

    Ok, danke für die Proben.


    Für die Bewegungskraft lege ich Folgendes fest:

    Da die Kraft die Bewegung von Scars Bike in diesem Fall verdoppeln würde bzw. ihre Anzahl von Nettoerfolgen (da diese ja für das Rennen unter anderem die Geschwindigkeit festlegen), werden für Abschnitt II Scars Nettoerfolge aus Abschnitt 1 verdoppelt (=6), aber abschließend um 2 verringert, da dies dem MW des Abschnitts entspricht. Damit verbleiben 4 Nettoerfolge bzw. 7 Nettoerfolge insgesamt für die bisherige Strecke.


    Bei Labah sind es insgesamt ebenfalls 7 Nettoerfolge (4 aus Abschnitt I und 3 aus Abschnitt II).


    Damit sind die beiden dann mit Erreichen der Schleife/Abfahrt wieder gleichauf.


    Die Bewegungskraft ist ja aufrechterhaltend und gilt deshalb auch weiterhin, bietet aber im weiteren Verlauf dann keine Boni mehr (abgesehen natürlich von der Tatsache, dass Scar die erreichte Geschwindigkeit beibehält). Sollte Scar Sylvie dazu anweisen, die Kraft fallenzulassen und noch einmal auf das Bike anzuwenden, würde das natürlich wieder Vorteile bieten, aber aufgrund der Streckenbeschaffenheit in den nächsten beiden Abschnitten würde ich dann zusätzlich zu der normalen Fahrzeugprobe eine Crashprobe mit MW 5 für Abschnitt III und MW 4 für Abschnitt IV verlangen, bei deren Scheitern Scar dann stürzen würde. Es wäre also mit einem zusätzlichen Risiko verbunden.

    -1963-


    Unbamherzig brennt die Sonne durch den Dunst des grauen Himmels auf die Kontrahenten und ihre Zuschauer hinab. Einige der Blades sind mit zum Startpunkt gekommen, doch die meisten sind wie Kaze im Schatten der Halle verblieben, um die Zielgerade im Auge behalten zu können.

    So gut wie niemandem ist es entgangen, dass das Wesen, das die meisten Blades mittlerweile als der Hantu, der Geist, bekannt ist, der Scar begleitet, mit auf Kazes Maschine sitzt. Als Yon dies bereits in der Halle bemerkt hat, hat er Labah sofort eine Warnung zukommen lassen: es sei Magie im Spiel und er solle sich vorsehen.

    Die am Startpunkt anwesenden Blades murmeln etwas von unfairen Mitteln, aber aus Angst vor dem Geist zeigt niemand von ihnen allzu deutlich seine Ablehnung.

    Dann beginnt das Rennen. Die Auffahrt zu den Überresten der Schnellstraße, die wie ein Relikt aus Stahlbeton über den überschwemmten und zerstörten Hafenanlagen thronen, ist der einfachste Teil der Route. Beide Fahrer rasen los, legen nahezu perfekte Starts hin, wobei Labah leicht in Führung geht und die Schnellstraße damit als erster erreicht, dicht gefolgt jedoch von seiner Gegnerin.

    Es wird ein erbittertes Rennen, so viel ist jedem klar ...

    Iwan_Korshunov   Scar


    Ok, wenn ihr möchtet, könnt ihr dann die erste Probe ablegen und posten. Bei Edge-Einsatz bitte wie bisher gehabt einfach ankündigen und dann entsprechend in die Probe mit einrechnen.


    Ich mache dann für jeden Abschnitt einen Post und ihr könnt dann entscheiden, ob ihr dazu auch einen Post aus Sicht des Chars machen wollt oder nicht.

    Scar


    Das Rufen von Sylvie kann Scar, wenn sie es geschickt anstellt, sicher noch unbemerkt vollziehen, aber es ist äußest unwahrscheinlich, dass dort, wo sich Scar gerade befindet, niemand mitbekommt, dass Sylvie Schutz auf sie wirkt (oder zumindest vermuten, dass irgendeine Form von Magie gewirkt wird), da sie sich dazu materialisieren muss. Es sei denn, du beschreibst mir OP oder IP, wie das genau ablaufen soll.

    -1956-


    Da Kaze keinen Zugriff auf das Netzwerk der Blades hat, entgeht ihr Labahs Nachricht und damit auch der Verlauf der von ihm geplanten Rennstrecke. Dennoch stellt die Japanerin natürlich gedanklich eigene Vermutungen an, welche Strecke der Offizier der Jade Blades wohl zu fahren gedenkt und nutzt dafür sowohl ihre Erfahrungen als auch die Beobachtungen, die sie mittels ihrer Cyberware und ihres Equipments auf der Hinfahrt von der Umgebung gemacht hat. Da fast alles hier unter Wasser steht, ist sie nicht überrascht, als sie aufgrund ihrer noch immer vorhandenen Verbindung zu ihrem Bike dann Labahs Route erblickt, die das Bike sofort als Kartenmaterial speichert, als sich der Bordcomputer mit Scars Kommlink-Software synchronisiert. Die Überreste der Schnellstraße also, denkt Kaze, ihre eigenen Vermutungen damit bestätigend. Sie hat keinerlei brauchbare Daten über die hier noch verbliebene Infrastruktur, ansonsten hätte sie sie Scar bereitwillig zur Verfügung gestellt.


    "Danke", erwidert sie auf Scars Kompliment hin, erneut Stolz in ihrer Stimme mitschwingend.


    "Das Pilotsystem wird dich nicht enttäuschen. Es ist ein Produkt von Black Lotus Software", erklärt Kaze weiter.


    "Es gibt kaum befahrbare Straßen hier in der Umgebung, da alles überschwemmt oder mit Unrat aus dem Meer vollgespült ist. Aber du könntest entlang der Hallen fahren, das sollte problemlos möglich sein."


    Kaze blickt sich um. Einige der Blades sind bereits dabei, sich nach draußen zu begeben.


    "Ich werde hier an der Halle bleiben. Die Zielgerade führt direkt darauf zu, und da es sowieso keine Punkt gibt, von dem ich das ganze Rennen direkt beobachten könnte, kann ich dich wenigstens auf der Zielgeraden anfeuern."


    Sie lächelt, aber nur kurz.


    "Auf dem letzten Abschnitt brauchst du keine Scheu zu haben. Er steht zwar unter Wasser und durch die Brühe hier kann man den Grund nicht sehen, aber der Boden ist eben und robust und mein Bike wird damit fertig. Ich bin die Strecke selbst gefahren, als ich den Blades hierher gefolgt bin. Du kannst also auf der Zielgeraden ruhig Gas geben. Labah wird das ebenfalls wissen, da er den letzten Abschnitt auch bereits befahren hat, als er die Bewusstlose hergebracht hat."


    Als Scar das Bike nach draußen steuert, folgt Kaze ihr und lehnt sich mit dem Rücken, ein Bein angewinkelt, an die verwitterte Außenfassade, während ihr Blick über die post-apokalyptische Sprawl-Szenerie schweift und dann an Scar heften bleibt.


    "Steht dir gut, das Bike."

    Iwan_Korshunov   Scar


    Für das erfolgreiche Absolvieren der Route, die Labah als Rennstrecke festgelegt hat, sind insgesamt vier Fahrzeugproben (Fahrzeugfertigkeit + Reaktion + Handling) erforderlich.


    Probe 1: Die Auffahrt

    Probe 2: Schnellstraße

    Probe 3: Schleife + Abfahrt

    Probe 4: Überschwemmte Zielgerade


    Für die Auffahrt gilt ein MW von 1, für die anderen drei Abschnitte ein MW von 2. Dieser Wert muss also mindestens erreicht werden, damit der Abschnitt erfolgreich zurückgelegt werden kann. Nettoerfolge führen dann dazu, dass der Abschnitt entsprechend schnell zurückgelegt wird. Ein Patzer negiert alle Nettoerfolge (der Abschnitt ist dann erfolgreich zurückgelegt, aber eben sehr langsam), bei einem kritischen Patzer erfolgt ein Sturz.


    Bei Schleife + Abfahrt kann man ohne Gefahr max. 2 Nettoerfolge geltend machen (wozu man dann 4 Erfolge bräuchte). Möchte man mehr als 2 Erfolge geltend machen (z. B. weil man 5 oder mehr Erfolge gewürfelt hat), dann muss eine Crash-Probe abgelegt werden (Fahrzeugprobe MW 3). Scheitert diese, dann hat man sich verschätzt und war in der Schleife zu schnell, sodass man stürzt.


    Ein Sturz führt automatisch dazu, dass alle bisher gesammelten Nettoerfolge verloren gehen und man wieder bei 0 anfängt.


    Am Ende gewinnt, wer insgesamt die meisten Nettoerfolge angesammelt hat.


    Ich fände es spannend, wenn ihr nicht alle vier Proben auf einmal postet, sondern wir das abschnittsweise abhandeln. Dann könnten wir zu jedem Abschnitt einen Post verfassen. So wäre auch im OP nicht von vorneherein ersichtlich, wer am Ende gewinnt und jeder könnte mitfiebern ;)

    Außerdem könnte man auf diese Weise viel gezielter Edge einsetzen, wenn es gewünscht ist.


    Scar

    Kazes Bike hat Handling +2.

    -1953-


    Kaze blickt neugierig, doch wie auch bereits zuvor, sagt sie nichts. Dankend nimmt sie das Stück Melone entgegen, ohne jedoch hineinzubeißen. Dann zeigt ihr Blick wieder diese Entschlossenheit. Kaze scheint ganz genau zu wissen, was sie will, aber über ihre Mimik dringt kaum etwas davon nach außen.


    "Du kannst mein Bike haben. Ich stehe zu meinem Wort."


    Gemeinsam gehen sie zu Kazes schnittiger Rennmaschine. Nachdem Scar probehalber auf den Sattel gestiegen ist, führt Kaze Scars Finger auf den biometrischen Sensor und erteilt ihr über ihr Kommlink die notwendigen Berechtigungen. Wie eine Wildkatze erwacht die Maschine zum Leben. Sofort spürt Scar, wie sich der Sattel ihrer gegenüber Kaze unterschiedlichen Körperform und dem unterschiedlichen Gewicht anpasst und sich das Smartmaterial entsprechend formt. In der AR verknüpft sich das Bike mit ihrem PAN. Im ersten Augenblick schwirrt ein Regen violett-schimmernder japanischer Schriftzeichen um sie herum, doch das Bike lernt schnell und stellt die Systemsprache sofort auf Englisch um, als es bemerkt, dass dies die Sprache von Scars Kommlink ist.


    "Gefällt es dir?", fragt Kaze nach einer Weile, einen gewissen Stolz in ihrer Stimme mitschwingend.


    Derweil hat Labah eine Route gefunden. Viel Auswahl hat er ohnehin nicht. Hier oben im Norden des Sprawl sind fast alle Straßen überflutet. Ein Teil der Schnellstraßenfundamente steht allerdings noch. Labah hat nicht allzu weit entfernt eine Auffahrt entdeckt. Von dort aus führt die Route über das erhalten gebliebene Stück der Schnellstraße, die zuerst parallel zu den überschwemmten und mit Unrat gefüllten Uferbereichen verläuft, dann einen Bogen nach Südwesten beschreibt und über eine Abfahrt wieder auf Bodenniveau zurückführt, wo sich eine zwar leicht überschwemmte, dafür aber schnurgerade Straße anschließt, die schließlich wieder bei den erhöhten Lagerhallen-Fundamenten endet, dem Ort also, an dem die Blades sich derzeit befinden. Die Zuschauer können somit ganz genau erkennen, wer von ihnen zuerst durch das Wasser und in Richtung Ziel pflügt. Die Strecke ist fair, machbar und bietet dennoch eine gewisse Herausforderung, da sie aus unterschiedlichen Abschnitten mit ganz eigenen Charakteristiken besteht.

    Bin wieder für ein paar Tage unterwegs. Danach würde ich Ozzy, Rico und Naga dann auf die Erkundungstour schicken und Labah und wer sonst noch will nach Glodok zum pasar malam (Nachtmarkt).

    Die Sache mit Kaze kommt dann noch. Sie wartet jetzt eh erstmal ab und schaut, wie sie noch Profit aus der Sache schlagen kann ;-)

    Wünsche allen eine gute Woche!

    -1941-


    @Naga


    "Ja, es ist tatsächlich viel los", erwidert Rico, setzt dazu an, noch etwas hinzuzufügen, vielleicht eine nähere Erläuterung. Doch dazu kommt es nicht, denn plötzlich applaudieren alle und Rico schließt sich dem an. Bisher hat er nicht allzu viel Kontakt zu Perdana gehabt, aber wie die meisten hier, schätzt er vor allem ihren Mut.


    Als der Applaus abgeebt ist und er sich wieder auf Naga konzentriert, lächelt er. Es ist das Lächeln der Straße - eines Mannes, der schon viel gesehen hat, Leid gewohnt ist und der doch die Straße immer wieder aufs Neue herausfordert.


    "Lassen wir doch das 'Pak'. Das ist Ozzy, ich bin Rico. Wir haben etwas zu tun. Die Jade Blades suchen nach einem neuen Zuhause."


    Rico blickt kurz zu Ozzy rüber, bevor er weiter spricht.


    "Ozzy hat da etwas entdeckt. Wir könnten Unterstützung gebrauchen."


    Diesmal ist der Blick wieder auf Naga gerichtet, um die Intention der Aussage zu untermalen.