Beiträge von Chephren

    "Netter Wagen. Ich bin nur keine besonders gute Fahrerin. Und ich mag Motorräder mehr. Der Wagen klingt irgendwie nach Straßenrennen, oder? Das fährt man nicht auf einer Rennstrecke," hakt sie doch etwas neugierig nach.

    "Ja das stimmt... wobei es bei mir immer mehr die körperliche Herausforderung war... einen Marathon, einen Bergwand free-solo oder einfach ein Training bis zur Erschöpfung." Nachdem die beiden wohl über Magie reden wollen, schaut sie zu Mercy. "Was fährst du denn?"

    "Das kann ich verstehen... ich genieße auch die Geschwindigkeit und die Freiheit sich zu bewegen... aber eher im persönlichen Bereich im Lauf durch die Stadt, an einem Felsen, in einem Gefecht oder Boxring" Sie lächelt bei dem Gedanken an Sport, allesamt die etwas actiongeladeneren Sorten. "Allerdings ... ist es für mich doch auch eher das Risiko nicht alles selbst in der Hand zu haben. Ohne Risiko wäre vieles davon doch nicht so spannend... Aber der Vergleich hinkt nicht so sehr. Ob man das perfekte Gebräu gemacht hat oder einen Gipfel bezwungen... das Gefühl dürfte ähnlich sein."

    Miami 19:20 Uhr

    18. Oktober 2078

    Mittwoch

    28 Grad, 35 % Luftfeuchtigkeit

    Bayshore


    "Ja, blau ist großartig. Das passt so gut zu ihrem Hautton... sie ist da eher kühl," meint SkillZ auf die das durchaus auch zutreffen könnte. Natürlich zeigt sie der Dame kurz das Foto, sie muss ja ihre Freundin erkennen und so kann man auch sehen, dass sie wirklich befreundet sind.

    "Und genau das wäre so schön. Ich will so gerne ihren Gesichtsausdruck sehen, wenn ich sie hier überraschen kann. Ich lasse ihnen einfach meine Kom-Nummer und eine nette Flasche Champagner da, ja?"

    Neon hat gerne das Angebot angenommen mit Boyce zu fahren. Sie hatte bisher nie das Bedürfnis einen Wagen zu besitzen und wenn sie mal was brauchte lieh sie sich eines. Viel Ausrüstung brauchte sie auch nicht, wobei sie Boyce kurz fragt, ob er sie an einer Ecke rauslässt, wo sie dann aus einem Schließfach eines Supermarktes einen Rucksack holt.


    "Nicht schlecht," meint sie zu dem Schiff und nimmt sich ein Wasser, setzt sich hin und wartet auf die anderen. Das Essen klingt jetzt wenig verführerisch, also belässt sie es beim Getränk. "Das wird ja alles ganz schön hektisch werden," meint sie zu den anderen.

    Saunalandschaft

    Marla lacht. "Ach das kommt darauf an, wie schlimm solche Schocks wirklich sind... die hier sind nur ein wenig schmerzhaft, mehr nicht. Und ohne so was zu spielen ist wie Poker ohne Einsatz... Wie bevorzugst du denn dein Adrenalin?" fragt sie nach.


    N8tingale wirkt ebenfalls überrascht. Wobei gut... wenn man es so betrachtete: Toivo konnte da schon etwas gruselig sein und so ganz unrecht hatten sie nicht. Wenn man dann noch keine Trolle kannte. "Haben die Dämonen etwas mit dem Bündnisangebot zu tun?"

    Saunalandschaft

    "Ich denke das dürfte auf uns alle hier zutreffen... ich glaube nicht, dass unsere Geschichten sich irgendwie gleichen," meint sie schmunzelnd, wobei das etwas Düstereres überdeckt. Vielleicht nicht die besten Erinnerungen.

    "Aber es stimmt. Einiges hat davon eine tiefere Bedeutung... Alles andere wäre auch sehr seltsam um ehrlich zu sein. Wobei wie gesagt mein Größtes, der Rücken... zumindest keine Beziehung zu meiner Geschichte hat. Mir geht es da ein wenig wie Selim. Ich mag die Symmetrie, die Einfachheit und gleichzeitige Komplexität. Die Schönheit im Einfachen, die Schönheit in der Natur wie sie ist..."

    Saunalandschaft

    Marla schaut bei dem Hinweis kurz zu Mercy und dann wieder zu JC. F*** hier drin waren echt alle heiß. "Ja und nein... aber mit BEdeutung hebe ich mir für ein zweites Date auf. Das auf dem Rücken ist tatsächlich hauptsächlich schön. Die Muster haben mir gefallen und der Kerl ist ein wirklicher Künstler. Dafür lass ich dann sogar die Ware aus, da es ihm wichtig ist die Reaktionen zu sehen... Warum auch immer."

    Sakura nickt. "Das wäre gut... manchmal ist es einfacher durch eine Wand oder das Dach zu kommen als durch die verstärkte Tür. Es denkt nur selten einer daran, dass sie hier auch meistens die Wände aus Pappamaché sind. Soll ich den Raketenwerfer noch mitnehmen, falls ihr Deckung braucht?"

    Die Kontaktnummer selbst scheint nicht zur offiziellen Präsenz eines Ladens zu gehören, wenn dann ist es eine Zweitnummer.


    "Spezielle Jagdausrüstung, Jagdführer, FAllen, alles was man so braucht." Sie schickt euch GPS-Daten die augenscheinlich zu einem Lagerhaus in der Stadt führen. "Eine Stunde? Dann können wir besprechen was sie jagen wollen und was sie dann so brauchen."

    Marla schaut auf jeden Fall kurz und wenn Selim so sitzt, dass sie seinen Rücken sehen kann, dann auch etwas länger. Ihre Tattoos sind tatsächlich faszinierend und wirklich gute Werke, wenn er sich damit auskennt. Was ihm allerdings auch auffallen könnte ist, dass sie alle ähnlich alt sind und defitnitv noch keine 10 Jahre alt sind. Gemotrische Figuren und Blackouts auf den Armen, ein wirklich beeindruckendes Rückentattoo, die Front wohl ein etwas anderer Stil. Es sind keine Yakuza-Tattoos, falls diese jemand erkennt und insgesamt eher eine Mischung aus verschiedenen asiatischen Stilen.


    Rhino Rücken


    "Ganz schön krasses Backpiece," meint sie dann zu Selim. "Und du JC? So gar kein Tattoo?" neckt sie kurz.

    Marla scheint auch keine große Scheu zu haben und hängt ihr Handtuch neben JCs, bevor sie mit nach drinnen geht. Man kann auf jeden Fall sehen, dass wohl ihr ganzer Körper tätowiert ist, jetzt, da auch das Handtuch gefallen ist. Durchtrainiert, sehnig, muskulös. Und die einzige offensichtliche Modifikation eine Datenbuchse, die aber kaum sichtbar unter den Haaren verborgen ist. Sie breitet das zweite Handtuch aus aund lässt sich dann auf ihm nieder.

    "Ich muss ja zugeben, dass ich dich nicht wirklich geschont habe..."

    Kurz schaut sie auch zu den anderen beiden. Mercy hat einen Körper zum neidisch werden und Selim... Das hätte sie nicht erwartet. Japanische Tätowierungen.


    Rhino-Körper

    N8tingale schaut zu dem Wächter gegenüber und versucht so etwas wie ein grimmiges, brüderliches Lächeln. Verhandlungen und ein Bündnis also, naja. Nur war die Frage warum sie das wollten. Und warum sie? Warum die Fremden als Verbündete... Auf der anderen Seite stimmte es vermutlcih. Alleine würden sie schlecht aussehen.

    Sie schmunzelt kurz, als er so zusammenzuckt. "Jetzt bin ich fast versucht aus schechtem Gewissen heraus dir eine Massage anzubieten," meint sie lächelnd.

    "Wir gehen schon in die gemeinsame Sauna, oder?" fragt sie nach, nur sicherheitshalber, bevor sie sich umzieht und dann mit einem umgebunden Handtuch wieder herauskommt, ein zweites in der Hand. Mercy, die vermutlich in der gleichen Umkleide war, kann sehen, dass sich die Tattoos über den ganzen Körper ziehen und dass Marla doch ziemlich trainiert ist. Kein Body-building, mehr eine Kletterin oder vielleicht Kampfsportlerin.


    Rhino-Rücken


    Insgeheim muss sie ganz gewaltig staunen. Sie war immer mal wieder cooles Zeug nach Runs gewöhnt, aber das hier. Verdammt, wenn sie da an ihre Jugend dachte, die Unterkünfte. Der Schlafsaal hätte in die Umkleide gepasst.

    Neon nickt ihm noch zu, der Rabe ebenfalls. "Danke..." meint sie noch kurz und wartet dann bis er gegangen ist, nutzt die Zeit zu einem gedanklichen Zweigespräch mit demRaben oder besser dem Geist darin.

    "Was ich denke ich beitragen kann sind im Moment zumindest zwei Sachen: Ich kann unsere Typen anpassen und uns einen typisch russischen Look verpassen. Und zumindest als eine Möglichkeit könnten die Geister uns helfen, dass das Fahrzeug vielleicht einen Unfall hat. Auch wenn ich dabei zur Sicherheit gerne immer einen Plan in der HInterhand hätte."