Beiträge von Likedeel

    Vago nickt bei der Zuteilung seiner Kabine und speichert die Zugangsdaten zum Schiffsystem verschlüsselt ab. Nachdem sie "entlassen" sind, richtet er als erstes seinen Account im Schiffssystem ein und registriert sich bei allen notwendigen Applikationen. Er sendet Diego gleich eine Nachricht über das System und fragt wo er das Werkzeug und die Ersatzteile unterbringen soll.


    Dann begibt er sich nach draußen zu seiner Ausrüstung. Den Seesack mit seinen persönlichen Sachen, die Entertasche und seine Mossberg bringt er in die Kabine und nimmt dort das untere Bett und einen Schrank in Beschlag. Die Schrotflinte und die Entertasche verschliesst er im Schrank, den Seesack schiebt er unter die Vorderseite vom Bett, so dass die hintere Seite noch Platz für andere Sachen bietet.


    Auf dem Weg nach draußen nimmt er dann den ersten Schwung aus Lager 1 mit - man muss ja nicht leer laufen denkt er sich


    Dann geht er wieder raus zum Auto und schnappt sich die Taucherausrüstung und die Munitionskiste und bringt beides zu Dwight, da er glaubt dass es dort erst einmal am besten aufgehoben ist. Er versieht seine Ausrüstung mit Markierungen: Einem roten V, dass er mit Gaffa-Tape aufklebt. Als alles bei Dwight sauber verstaut ist, geht er wieder raus - nimmt wieder ein paar Sachen aus dem Lager 1 mit - und holt sein Werkzeug, die Ersatzteile und den 2ten Seesack und begibt sich wieder in den Maschinenraum zu Diego.

    Auch hier stellt er dann in eine ihm zugewiesene Nische alles ab. Er nimmt eine seiner Pistolen, entlädt sie, munitioniert die einzelne Kugel des Laufes wieder auf und verstaut diese im Seesack, den er dann mit einem Daumenabdruck-Schloss verschliesst und so verstaut, dass er nicht rumfliegen kann. Seine Werkzeugkiste stellt er ebenfalls ab und markiert diese. Zu Schluss bringt er eventuelle Betriebsmittel und Ersatzteile zu dem Ort, den Diego ihm als Lagerort dafür nennt. Er kehrt dann zu Diego zurück.


    Er fragt Diego wo die Kisten mit der Destille untergebracht werden dürfen - natürlich zerlegt und sicher verpackt in die Holzkisten.

    "Auf den ersten Blick sieht der Kram wie Messmittel oder Gerätschaft für ein Labor aus - man müsste es schon komplett auspacken und aufbauen, um zu sehen, dass es eine Destille ist." sagt er noch und notiert sich, dafür entsprechende Papiere noch anzufertigen und in die Bordliste aufzunehmen.

    Sofern ihm gesagt wurde, wo der Kram eingelagert werden kann begibt er sich dann die notwendigen Male hin und her, um alles zu verladen. Auch die Zutaten für einen Rum-Ansatz verstaut er sauber in einer der Kisten. Diesmal bittet er Arthur um kurze Hilfe.


    Zuletzt bringt er 1 der 4 Gallonen Rum zum Barbeque-Platz und die anderen 3 Gallonen zu Ramirez in die Küche mit der Frage, wohin diese zu verbringen wären. Sofern Ramirez ihm einen Platz nennt, verstaut er auch hier seesicher die 2 Plastik-Gallonen.

    Beim Rückweg schaut er noch in Lager 1 vorbei, ob noch Tische/Stühle oder ähnliches nach oben getragen werden müssten.


    Falls dies nicht der Fall ist, begibt er sich wieder zu der ihm zugewiesenen Kabine und macht sich frisch. Durch das ganze Hin- und Her wird er durchgeschwitzt sein, eshalb er die Hose, ein T-Shirt und das Kopftuch einmal auswechselt nachdem er sich etwas gewaschen und sauber gemacht hat. Gut gelaunt steckt er dann eine Pistole in den Tarnholster am Rücken, fischt sich 2 Zigarren aus seinem Seesack, nimmt sich einen Overall raus, wickelt dort eine Flasche Rum ein und begibt sich wieder zum Maschinenraum. Den Overall und die Flasche Rum bunkert er noch in seinem Seesack im Maschinenraum.


    Als er alles verstaut hat, sendet er Mantara noch eine Nachricht mit der Bitte kurz unter 4 Augen sprechen zu können - Besser ich bringe das mit Cuba schnell hinter mich - nur damit ich das nicht vergesse.

    Ich schau´s mir nicht genauer an und mach es direkt auf.


    Locksmith: 5 (11)

    Limit 5 + 5 Für nen Autopicker, der hier ja zum Einsatz kommen könnte. Alternativ hätte ich noch nen Magschloss Passkey (4) dabei.


    5 Erfolge.

    Derek begibt sich nach kurzer Überprüfung zur Tür und versucht diese mit mitgebrachten Tools zu öffnen. Er achtet dabei ob eventuelle Kameras und Passanten, so dass er nicht unnötig Aufmerksamkeit verursacht und versucht sich dann bei einer guten Gelegenheit Zugang zu verschaffen.

    Für die Matrixsuche:

    7 Computer + 4 Int (bei Limit 5): 5 Erfolge.


    Für die physische Suche:

    Für das Suchen der Türen bekomme ich etwas mehr Limit:


    das wären dann 7 als Limit Vision Enhancement [+2] (Only

    for Perception (Visual))


    2 Erfolge.

    Entschuldigt - hatte vergessen mich abzumelden.


    Ich würde gerne eine Matrixsuche zum Betreiber des Parkhauses würfeln. Soll ich Computer oder Hacking nehmen?

    Ich werd selbst nicht viel an Daten selber extrahieren können, will aber mal wissen wo die Videodaten sein könnten - da erscheint mir der Betreiber am besten als Ansatzpunkt.


    Zudem würde ich nach einer Wartungsluke, einem Generatorraum oder ähnlichem nach einem physischen Zugang zum Host suchen. Oder zumindest mir die Türen kurz anschauen, bevor ich reingehe.

    Vago mustert den Ork von oben bis unten und nimmt sich eine dramatische Sekunde dafür. Dann beginnt er breit zu grinsen.


    Er gibt dem Ork gut gelaunt die Hand.

    "Aye. Ich bin Vago - grüß dich. Hab noch ein bisschen Equipment dabei, dass ich hier nachher mit unterbringen würde. Werkzeug und ein paar Ersatzteile. Hast Du ein kleines Plätzchen hier für mich ?"


    Er schaut sich um und begutachtet den Maschinenraum.

    "Lass uns morgen direkt mal alles durchgehen, ich komm mit 2 "Kaffee" vorbei, ihr wolltet morgen auch noch zum Ersatzteile laden, da macht es ja Sinn wenn wir uns vorher treffen."


    Er schaut sich nochmal um - Etwas kleiner als die alten Korvetten auf Cuba denkt er sich aber er findet direkt erste Anhaltpunkte, Pumpen, Aggregate - hier ist er gut aufgehoben.

    "So..." er schlägt laut in beide Hände. "Was gibt es noch zu tun, bevor wir fertig auslaufen können? " fragt er direkt.

    Derek schaut sich um und schätzt ein paar Winkel ab, die den Weg zum Fitnessstudio abdecken können.


    Der Bezahlautomat, der Eingang weg in Richtung Fitnessstudio oder die nächstgelegene Ausfahrt. Gibt es ein Wachhäuschen oder eine Tür - auf der Wartung oder Ähnliches steht.

    Er versucht auch herauszubekommen wer das Parkhaus betreibt und schaut dazu parallell in der AR.


    Er gibt Iwan und Mika weiter, dass es hier definitiv Videoaufnahmen geben wird. "Ich schau mich mal um wo man die herbekommen kann." gibt er durch und sucht nach Wartungstüren.

    Vago nickt dem Zwerg kurz zu und trotztet hinter dem Rest hinterher - er bleibt etwas weiter hinten und prägt sich weiter die Details des Schiffs ein, schaut ob noch Schäden zu sehen sind oder Equipment fehlt. Dann erwartet er den Fortlauf und den Weg zum Maschinenraum.

    Er schlägt übertrieben freudig die Händen zusammen und murmelt "Si Si - Sala de maquinas! Vamos!" in den Bart und knackt laut mit der Nackenmuskulatur.


    Er freut sich den kommenden Arbeitsplatz zu sehen.

    Nachdem Derek von dieser Eindrucksflut ein bisschen erholt und berappelt hat und kurz mit Iwan abgestimmt hat, wendet er stante pede und geht vor die Tür auf das Parkhaus zu. Er schaut ob an einem der Eingangsfahrten ein Wachhäuschen ist und ob er dort Kameras entdeckt.

    Zudem schaut er, ob weitere Eingänge in das Parkhaus möglich sind und wie die allgemeine Lage ist.

    Auch Vago folgt friedlich und folgsam. Bei dem Wort "Büchsenmacher" wird er hellhörig, als er dann Dwight erblickt, erscheint ein großes Grinsen auf seinem Gesicht - Dwight ist ihm direkt sympathisch ein Zwerg der Metall liebt und eine Profession hat, die Vago sehr zu schätzen weiß.


    "Hola Dwight. Ich bin Vago und werde wohl die Maschinen und Boote hier auf Pflege halten, freut mich amigo." Dabei drückt er Dwight kräftig die angebotene Hand zu Begrüßung und klopft ihm mit dem Cyberarm freundschaftlich und nicht allzu wuchtig auf die Schulter.

    "Ich komme in den Kommenden Tagen einmal mit Jolly zu DIr, ich will ihr zeigen wie man anständig seine Waffen pflegt und wartet, vielleicht hast Du ja auch noch ein paar gute Tipps für uns, okay?"

    Selbst Vago zuckt bei der heranrauschenden Elfe kurz zusammen, der Kasernenton triggert dann doch noch aus der Vergangenheit.


    "Hola Primera" bekommt er dann doch noch einigermaßen selbstbewusst raus, merkt aber gleich, dass dies keine "diskussionsfreudige Person" ist und schüttelt auf die Frage, ob noch Fragen sind nur kurz den Kopf. Aus Erfahrung weiß er, dass eine XO in solch einer Konstellation wahrscheinlich härter als sie alle zusammen sind. Die ist nicht auf dem Posten, weil sie nett anzusehen ist, sondern weil Sie uns alle höchstwahrscheinlich zerfetzen kann und wird wenn nötig.


    Er wartet dann den Beginn der Tour ab und macht sich weiter Notizen, beschaut kurz die Reaktion der anderen und ist weiter aufmerksam.

    Der Zugriff auf die erweiterte Wahrnehmung ist VIEL zu viel, Derek schreckt zurück, ob der EIndrücke und kommt kaum hinterher die Eindrücke zu kanalisieren. Der Versucht schnellst öglich wieder den Eindruck zu schließen und atmet schwer nachdem ihm das gelungen ist.


    "Das...ist...zu viel...Damit... muss ich...erstmal klarkommen..."


    Dannach ist er sehr still und wartet wie Iwan die Vorgehensweise befindet. Er wirkt immer noch etwas abgelenkt, ob der EIndrück die ihn gerade ge-ddos´d haben.

    Auch Vago nickt den Neuankömmlingen zu, konzentriert sich dann aber darauf dem Rest zu folgen. Den Weg durchs Schiff zeichnet er auf, er plant sich nachher eine Karte zu generieren - auch macht er Fotos der Crew-Mitglieder mit seinem Cyberauge und notiert sich die Namen - für später. Er lässt sich alles zeigen und ist sehr aufmerksam bzgl. dem was gesagt wird. Er versucht sich so viele Details wie irgendwie möglich einzuprägen.


    Nachdem sie in der Kombüse /dem Aufenthaltsraum sind, stellt er den mitgenommenen Kram ab und beobachtet die Tiershow.

    Er bleibt aktuell etwas im Hintergrund und beobachtet weiter, es gibt derzeit keine unmittelbaren Fragen für ihn - wenn es nach ihm ginge würde er am liebsten sich einrichten und dann auf eigene Tour das Schiff entdecken, aber die "Führung" nimmt er jetzt mal mit.

    "Wir könnten versuchen die Überwachungsaufnahmen zu erhalten. Falls die in einem gesonderten Raum sind, komme ich da sicher rein - aber die Suche im Host ist dann schon wieder nicht mein Fachgebiet. Ansonsten können wir uns umhören, ob jemand Frau Dr. kannte und mir ihr zu tun hatte." antwortet Derek. Ihm fällt dabei auf, dass er für ein Probetraining keinerlei Sport-Klamotten dabei hat.


    Dann überlegt er.

    "Ich würde mir eventuell mal versuchen die Parkplatz-Aufnahmen im angrenzenden Parkhaus zu besorgen, okay?"

    Vago steuert den Van an den Pier, so dass das Ausladen möglichst leicht vonstatten gehen könnte und steigt dann aus dem Van aus. Den Schlüssel behält er noch bei sich - immerhin ist derzeit all sein Hab und Gut dort verstaut.


    Der Aufforderung von Jack kommt er nach einem kurzen Nicken an die beiden nach und schnappt sich eine tragbaren Stack der angesprochenen Lebensmittel.

    Beim Vorbeigehen fragt er Jack dann noch wo die Destillen-Apparatur verstaut werden darf, insbesondere da deren Nutzung bei Bedarf nicht ein komplettes Umräumen mit sich bringen sollte.


    Dann folgt er Ramirez, sobald sich dieser in Bewegung setzt.