Beiträge von Deevine Comeback

    Sizzle verspürt doch ein wenig Erleichterung zu hören, dass es nicht die gleichen Cops wie gestern sind. Macht die Situation, aber nicht so wirklich einfacher.

    Sie lauscht Björns Geschichte und bleibt still ... zum Sündenbock wird man halt schnell, wenn man nichts zu sagen hat ... Sie nickt aber zu einer Frage, zumindest in Miami hatte sie in der kurzen Zeit noch keinen Ärger gehabt.


    Sie hat dem Plan erstmal nichts mehr zuzufügen, vor allem weil er nicht beinhaltet, dass sie mit den Cops redet.

    "Klingt nach 'nem soliden Plan, um ein paar Infos zu bekommen."

    Sie hatte fasziniert die Projektion von Arthur beobachtet, Technik ist ja dann doch manchmal hilfreich.

    "Vielleicht klappt es ja, dass ich mit der Kamera des Komms ein paar Bilder an Euch schicken kann."

    Und streckenweise könnte wir das Boot ja tatsächlich zu Wasser lassen^^


    Und no offense taken, Londa wiegt vermutlich sogar mehr, also weiß ja nicht wieviel askennnen Erfolge ihr für die Charbeschreibung geöffnet habt. ;)

    Mackenzie tauscht regelmäßig die Bilder aus und die 20 Sekunden Intervalle lassen ihr Zeit um dazwischen noch einiges anderes zu prüfen.

    Sie beobachtet weiterhin den Feed aus der Kamera beim Taxistand, aber bisher scheint ihr Vorgehen niemandem aufgefallen zu sein, zumindest entsteht keine ungewöhnliche Aktivität dadurch.

    >>Wenn Faraday ein Kommlink bei sich hat, dann läuft es auf Schleichfahrt. Schaltet es besser mal aus bis er hier im abgeschirmten Nosorog ist.<<

    Wenn es beim Umladen notwendig sein sollte, dann macht sie mit Fotos tauschen AR weiter, ist ja alles vorbereitet. Dann prüft sie das Auftragslog des Taxis, ob es reicht das Zwischenziel Waschanlage zu löschen und ein neues Endziel einzugeben, oder ob die Infos schon direkt weitergeleitet und der gesamte Weg eingespeichert wird.

    Sie wirkt also weiterhin etwas abgelenkt und beschäftigt, wenn das Umladen vollzogen ist.

    "Kann das Taxi weiter? Dann gebe ich ein neues Ziel ein und noch Fotos bis es dort ankommt."

    Sizzle braucht nicht raten und bekommt große Augen, das sieht wahrlich nicht gut aus für ihren Datenchip. Zumindest stehen keine Leichenwagen rum.


    "Hat jemand einen der Clowns von gestern gesehen, weil dann sollten wir uns da auf keinen Fall blicken lassen." Sie blickt nochmal nervös in die Richtung als könnte sie durch Häuser schauen, Cops geht sie einfach lieber aus dem Weg, aber einfach mit Benito vorbei spazieren, um vielleicht mehr zu sehen ... ob sich das Risiko wohl lohnt zu versuchen denen was aus der Nase zu kitzeln, ihre falsche SIN war jetzt nicht die Beste. Sie wackelt unentschlossen mit dem Kopf auf Vagos Vorschlag hin.

    "Puh! Bekannt dafür neugierige Passanten mit Informationen zu versorgen, sind sie ja nicht unbedingt. Vielleicht ist er auch entkommen und man könnte sich als besorgter Tourist zumindest eine Warnung einholen oder die Info, ob noch ein gefährlicher Verbrecher auf der Flucht ist. Aber dann wären vermutlich die Drohnen noch unterwegs und die Typen nicht schon dabei ihr Zeug zu verstauen."

    Sie überlegt nochmal zurück und ihre Miene hellt sich ein wenig auf.

    "Hier in der Gegend gibt es doch sicher auch irgend'ne Truppe die den Überblick behält, so wie die drei Latinos, die wir auf dem Weg gesehen haben. Weißt Du wer das hier ist, bei so jemandem würde ich lieber Infos einholen."

    Narat   the guardian

    Bittet einer von Euch beiden Bustri mitzukommen, um auf den Körper aufzupassen oder macht Ihr das sogar hier?
    Ansonsten würde Bustri alleine dann mal joggen/Parkour trainieren gehen und dann mache ich das mit Iwan in einer Konvi oder hier, was Bustri zu sehen bekommt. Ich hatte mich eigentlich grad als passiven Charakter gesehen, der auf Einladung wartet, wenn aber keine kommt, will sie auch was machen.

    "Noch verhalten sich die Kompasse normal und ich hab' es eigentlich immer genau im Gefühl wo Norden ist und deshalb bisher auch unter Wasser noch nie die Orientierung verloren."

    //Aber wer weiß, ob die Magie das irgendwann möglicherweise auch beeinflusst.

    Mit dem Vorschlag erstmal aufwärts in Richtung Nordwesten scheinen alle einverstanden zu sein, zumindest marschiert Totentanz auch gleich los. Allerdings benötigt er dann doch immer wieder Unterstützung, um einige Stellen zu überwinden.

    Zum Glück verzieht sich der Nebel langsam ebenfalls während ihrem Anstieg, so dass sich Ihnen dann tatsächlich ein ziemlich überwältigender Blick über einen Teil der Insel bietet.

    Londa staunt nicht schlecht was sich da alles vor Ihnen zeigt, sie hatte nicht erwartet Wälder, Flüsse und sogar Ruinen zu sehen zu bekommen. Und die Ausmaße sind gewaltig. Kurz fragt sie sich, ob die Flüsse wohl Süßwasser oder Salzwasser haben, in diesem Impuls greift sie nach einer handvoll Erde und riecht daran, ob sie Salzgeruch wahrnehmen kann. Sie wechselt auch einmal kurz in die Astralsicht, ob die magische Strahlung sich wirklich auf den Nebel beschränkt hatte oder hier immer noch in der Luft liegt.


    Einmal rundum geschaut kann sie allerdings keine Spuren des anderen Teams oder der Yacht entdecken ... jetzt ist guter Rat teuer.

    "Ich hab' keine Ahnung, ob die anderen überhaupt hier auf der Insel sind." Sie fährt fort weiter laut nachzudenken. "Wenn es jetzt nur darum ginge mehr über die Insel rauszufinden und magische Orte zu finden, würde ich wohl bei den Ruinen anfangen nach Hinweisen zu suchen. Vielleicht können wir sogar eines unserer Rettungsboote nutzen, um schnell auf den Flüssen vorwärts zu kommen, aber ob sich der Aufwand mit dem rumschleppen lohnt und wir nicht einfach schneller hin gelaufen sind ..."

    Sie wirft nochmal einen Blick nach Westen den Hügelgrat entlang. "Um das andere Team schneller zu finden, wäre es womöglich auch gut noch weiter nach oben zu gehen."

    Auf ihre Instinkte und ihre Ausbildung vertrauend beeilt sich Cleo den flüchtenden Koshari keinen Vorsprung zu lassen und läuft in das Gebäude. Die Gasmaske lässt es zwar nicht zu es wirklich zu riechen, aber der Mehlstaub ist sicherlich gemischt mit den Gerüchen der hier lagernden Koshari und ihrer Waffen.

    Cleos beschleunigten Reflexe helfen ihr dabei sich schnell einen Überblick zu verschaffen und eine Entscheidung zu treffen. Die sich einen Moment später als richtig heraus stellt als sie dem Kosharikämpfer gegenüber steht. Kaum hat ihr Smartlink den Feind im Visier verlassen die vier letzten Projektile des Magazins auch schon ihren Lauf in dessen Richtung. Ob es jetzt ihr Glück war, die schwere Panzerung des Koshari, die ihn verlangsamt hat oder doch eine gewisse Überraschung über den sofortigen Beschuss braucht sie nicht zu wissen, um das dumpfe Geräusch zu identifizieren, dass sich viermal wiederholt als die Projektile in den Helm einschlagen. Allerdings scheinen sie die schwere Panzerung noch nicht durchschlagen zu haben.

    Die Wucht schlägt ihn trotzdem zu Boden und Cleos Blick ist frei auf den flüchtenden Blackfeather mit dem Würfel in der Hand.
    >>Primärziel in Bewegung am Vordereingang<<

    Sie lässt die HK in den Gurt fallen, um die Hände frei zu haben für ihre nächste Waffe.