Beiträge von Deevine Comeback

    -2124-


    Ozzys erste Aufmerksamkeit gilt erstmal dem Essen. Solange bis Daiyu den guten Stoff auf die Theke stellt und sich ein noch breiteres Grinsen auf seinem Gesicht zeigt.


    Eher unbewusst hatte er auf Labahs abwartenden Blick hin genickt, aber so richtig bewusst, dass er hier als Offizier sprechen sollte, war ihm das nicht. Er hatte Labahs neue Rolle noch nicht verinnerlicht, schließlich war der schon Offizier gewesen, als die Blades Ozzy aufgenommen hatten. Im Gegensatz dazu hat Daiyu das aus Labahs Vorstellung wohl direkt geschlossen, denn als sie ihn bei ihrer Frage ins Visier nimmt, wird ihm das dann doch bewusst.

    "Nun, die Blades sind dafür bekannt zu ihrem Wort zu stehen. Das ist Ehrensache!" Voller Überzeugung und ohne Plan, um was es genau gehen wird, nimmt er sich sein Glas und ist bereit die Ehre der Blades zu betrinken.

    Eine Konvi lohnt sich halt wenn etwas örtlich komplett getrennt abläuft ohne Interaktionsmöglichkeit oder auch wenn alle anderen währenddessen immer das gleiche machen würden ... die Umgebung beobachten oder wie in Deinem Beispiel schlafen.

    "Gerne nachher!"
    Phil schaut Apache noch kurz hinterher. Sie fängt an seine Art besser zu verstehen, wenn etwas nicht so klingt wie er sich das vorgestellt hat, dann kann er wohl nicht anders als es als Konfrontation zu werten. Da musste man als Gegenüber nur die Ruhe bewahren und seine Motive halt etwas mehr ausführen, das konnte sie managen solange er im Einsatz dann voll bei der Sache ist, aber dafür dürfte seine Ausbildung schon gesorgt haben.


    Ihr Blick wandert durch die große Halle, die anderen waren alle beschäftigt, ihre Augen stoppen kurz an ihrem Gepäck, aber auch das hat Zeit bis später und ihr Blick endet an dem weiteren Fahrzeug, das noch von einer Plane verdeckt war.

    Die anderen hatten ja schon in Seattle angemerkt, dass ein zusätzliches kleineres Fahrzeug noch gut wäre, um im Einsatz flexibler zu sein. Damit hatten sie nr ihre eigenen Gedanken gespiegelt und um mal schnelle Besorgungen zu machen oder etwas auszukundschaften war es eigentlich fast elementar, dass sie nicht nur die drei schweren, großen Fahrzeuge zur Verfügung hatten. Es hatte nicht sehr viel Energie bedurft auch Cody davon zu überzeugen und er war der Meinung, dass ein solches Fahrzeug auch vor Ort besorgt werden kann. Sie vermutet, dass sich genau dieses unter der Plane befindet. Und es war an der Zeit sich mal genauer anzuschauen.


    Ohne viel Umschweife entfernt sie Plane und beginnt sie zu falten während sie das Fahrzeug schon mal grob in Augenschein nimmt. Es hatte schonmal auf den ersten Blick erkennbar deutlich bessere Panzerung als sie erwartet hatte. Es konnte sich auf jeden Fall sehen lassen, zwar ist es noch ungerüstet, aber Halterungen und Öffnungen sind dafür vorgesehen und so konnte jeder bei seinen Favoriten bleiben. Sehr viel mehr brauchte sie ehrlich gesagt im Moment auch nicht darüber wissen.

    -2118-


    Ozzy ist immer wieder erstaunt wieviel Wohn- und Geschäftsraum auf so kleinen Platz passt, ganz Jabo ist davon geprägt und noch mehr so Glodok. Da bekommt er doch manchmal ein wenig Sehnsucht nach den Weiten des Outback oder noch mehr denen des Ozeans. Das bunte und geschäftige Treiben zieht ihn allerdings genauso schnell wieder zurück in seinen Bann, während er Labah durch das Wirrwarr aus Menschen und Maschinen in den Gassen folgt


    Die beiden Runner sind relativ einfach auszumachen als Labah direkten Kurs auf sie nimmt, Ozzy mustert die Beiden offen und speichert ab, dass der Kerl definitiv der Nervösere von beiden ist.

    Er nickt ihnen lächelnd zu als Labah ihn vorstellt und bei dem Essenskommentar bildet sich ein Grinsen auf seinem Gesicht. Ja er kann definitiv wieder was vertragen, es ist doch schon eine Weile her und die einladenden Gerüche hier taten ihr übriges, um seinen Magen zum Knurren zu bringen.
    Der Höflichkeit halber schiebt er dann doch noch ein "Sehr erfreut!" hinterher bei dem man seinen Akzent auch hören kann.
    Als Daiyu dann bestellt setzt er sich und legt seinen Hut neben sich, er überlässt Labah das Reden, schließlich sind die beiden sein Kontakt und er hat jetzt auch mehr Interesse an den Dim Sum die gleich kommen werden.

    Bustri springt in den hinteren Teil des Vans. Während sie Oniko eine Hand reicht scannt sie den Innenraum schon nach einer geeigneten Position, wo sie sich gut anlehnen kann und wenn möglich sogar noch mit den Beinen irgendwo abstützen.
    Sie ist zwar lieber alleine unterwegs, aber wenn schon im Team dann kann man das nun mal nicht komplett ignorieren. Und dass Oniko doch schwerer verletzt ist, hat sich auf den letzten Metern nur schwer übersehen lassen.
    "Soll ich Dich halten, dann kann Johann Dir gleich helfen?"

    Sie aktivierte die Magie, um sich an Ort und Stelle zu fixieren, sie wusste, dass es nicht einfach sein würde während der Fahrt und sie es vermutlich regelmäßig erneuern muss, wenn die Rucke zu stark zum abfedern sind, aber zumindest ein wenig würde es nützen.

    Als der Wal aus dem Wasser aufsteigt, blickt sie kurz in die Richtung, anstatt sich wieder den anderen zuzuwenden schaut sie dann doch genauer hin. Die anderen können sehen wie sich ihre Augen leicht weiten und sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht bildet.

    Wer in ihrer Nähe steht kann sie fast ehrfürchtig flüstern hören "Meistersinger! Wow, mein erster live, sonst war ich wohl zu südlich unterwegs."

    Während sie ihn beobachtet wechselt sie auf Astralsicht, die Chance will sie sich auf keinen Fall ungenutzt entgehen lassen.

    Mackenzie versucht abzuschätzen, ob es der gleiche Metallmann wie bei der Auftragserteilung im Hotel ist, ein Metallschädel ist ja jetzt auch keine Seltenheit. Sie haben ja sogar noch einen auf ihrer Fahndungsliste. Aber die draußen werden das dann schon regeln, während sie plant etwas intensiver die Matrix zu checken. Schließlich war sie hier sicher in einem gepanzerten Fahrzeug und eventuell waren an diesem Treffpunkt weniger Geräte auf Schleichfahrt als an ihren bisherigen. Während sie die Geräte wechselt verblasst das leicht modifizierte Standard-Ninjaicon ihres Komms und das CC Logo seines Kampfanzuges wächst zur vollen Größe bevor es sich schimmernd in ein fast unsichtbares Grinsen auflöst als sie auf Schleichfahrt geht. Sie hatte sich fester geschnallt so dass ihr Körper nur minimal zusammensacken kann als sie als Sissi vollkommen in die Matrix eintaucht. Vor dem Hintergrund des Moskauer Grids hat sie um sich nicht mehr die Wände des Nosorog sondern die endlose Weite der Matrix mit ihrer Vielzahl an Icons und Informationen.

    Die Augen ihres Icons werden größer als sie die Umgebung ihres Treffpunktes absucht. Ihre Wahrnehmung sagt ihr, dass sie nicht das einzige Icon auf Schleichfahrt ist. Noch kann sie keine Tarnung durchschauen, außer das gewisse Flimmern, dass ihr zumindest sagt, dass welche in der Nähe sind.


    Nicht getarnt kann sie das Icon des PAN des Metallmanns ausmachen //Äußerst passend!

    Um jetzt genau zu wissen welche Waffen und Cyberware da drin stecken würde schon etwas genauer hinschauen müssen, aber den würden die anderen sowieso als bewaffnete Partei ausmachen, da betrachtet sie sich lieber den Rest der Umgebung etwas genauer.


    Genauso sind vermutlich im Tatra noch deutlich das Icon für ein Kommlink und eine Waffe erkennbar. Als sie in direkter wieder konkreter nach schleichenden Icons sucht, wird sie fündig in Form eines zweiten Kommlinks. Immer noch möglich, dass die Person im Tatra zweigleisig in der Matrix läuft oder eine zweite Person will ihre Anwesenheit verbergen. Ein schleichendes Fairlight Ariel, Stufe 7, das läuft einem nicht unbedingt zu häufig übe den Weg, erstmal merken. Die Waffe ist eine Ares Predator V, also nichts größeres

    Während der genauerer Betrachtung wird auch deutlich, dass es noch mehr zu entdecken gibt. Sie aktiviert erst den Hutmacher, dass er ihr beim Suchen hilft, bevor sie sich wieder dem Flimmern zuwendet, um dahinter möglicherweise weitere Schleicher zu entdecken.
    Der Hutmacher schaut ein wenig uneffektiv in der Gegend umher, während sich Sissis Blick ein weiteres Icon offenbart, eine Rotordrohne, Hersteller Evo, wäre ihr zu einem anderen Zeitpunkt wohl nicht ganz so ins Auge gesprungen. //Notiz für später: prüfen, ob die Ausrüstung der Labore sehr einseitig war, was den Hersteller angeht.
    Sie merkt wohl dass es noch mehr Verborgenes gibt, aber irgendwie entwischt es ihr immer bevor sie es fokussieren kann. Deshalb nochmal den Fokus auf die Drohne. Auch da kann sie die einzelnen Installationen nicht bestimmen, vermutlich weil noch nicht endgültig aktiviert, aber bei der Ausführung und den erkennbaren Eigenschaften, ohne dass sie sich reinhackt, wird ihr zumindest soviel klar, dass es sich um einen Waffenträger handelt.
    Sie kann erkennen, dass Bewegung in ihr Team kommt, deshalb legt sie alle gefundenen Informationen nach einem Funkspruch in die AR Anzeige des Teams. Noch als neutrale Markierung, weil es ja eigentlich eine Übergabe an ihren Auftraggeber sein soll.
    <<Im Tatra ist mindestens eine weitere bewaffnete Person, vielleicht noch eine zweite Person, aber zumindest ein zusätzliches verborgenes Kommlink. Und sollte die Drohne gestartet werden, ist die sicher bewaffnet.>>

    Dann schickt sie ihren Agent auf die Suche nach Waffenicons in der Umgebung, falls sich irgendwas Neues aktiviert, während sie selber weitermacht mit der Identifizierung von schleichenden Geräten.

    Ich würde dann die Führung mit vermutlich dem höchsten Wert und die anderen würfeln zuerst und ich darf deren Erfolge als Zusatzwürfel und Erhöhung des Limits verwenden.


    Soweit richtig?

    Dann kann ich auch nach der Beschreibung die Adeptenfähigkeit festen Halt vermutlich nicht benutzen um mich zu fixieren? Oder geht das mit einer ausreichenden Akrobatikprobe zum Abfedern der Ruckelei, damit sie fixiert bleibt? Sonst könnte ich halt anbieten Oniko zu halten während einer Behandlung, und das wäre mit festem Halt sicher effektiver.