Beiträge von Ugnaz

    Pipa nimmt die Tasse Kaffee entgegen und nimmt sich eine große Portion Essen mit an den Tisch. "Danke, Ramirez."


    Er setzt sich zu den anderen neuen und spachtelt sein Essen rein, als hätte er Wochen nichts zum Essen bekommen.


    "Seid ihr alle gut durch die Nacht gekommen?" will er wissen, da kommt schon der Aufruf von Vago.


    "Ach Mist keine Ruhe, ich muss nochmal zur Krankenstation vor dem Treffen." Er bringt seinen Teller mit Besteck und seine Tasse rüber zum Abwaschen und verlässt dann schnell Schrittes die Kombüse.


    In der Krankenstation angekommen. "Alexey, der Kapitän will die Neuen sehen. Ich weiß nicht was er will. Bitte übernimmt solange ich weg bin."


    Pipa checkt nochmal schnell die Werte der Patienten. Sieht soweit alles gut aus. So kann er beruhigt weg hier.


    Er winkt den anderen im Raum zum Abschied zu. "Bis später."


    Dann geht zur Brücke.

    Pipa ist dank Long Haul putzmunter und so schickt er Alexey für die Nacht ins Bett, da er sowieso nicht schlafen kann.


    Endlich schafft er es mal die Krankenakten der Crew anzuschauen, was schon fast die ganze Nacht in Anspruch nimmt. Er ist so in die Lektüre versunken, dass er nicht mal das Verschwinden von Candy bemerkt. Ab und an schaut er auch zu seinen Patienten, aber die sind alle soweit überm Berg. So vergeht die Nacht und früh morgens geht er dann in seine Kabine und gönnt sich eine Dusche.


    Er wartet noch bis Fiona wieder auftaucht und geht dann mal was deftiges Essen.


    "Morgen Fiona, sieht schon viel besser aus wie gestern. Frankie, geht es gut. Ich geh dann mal was essen."

    Pipa geht in seine Kabine, schnappt sich 3 Tonflaschen und sein Gravurset. Dann zündet er seine Pfeife an und verziert die Flaschen mit den Symbolen von Ghede und Loco. Dann noch fix ein paar Tabletten zerstoßen und das Ganze mit Wasser in die Flaschen gefüllt. Endlich kann er seine Magie wirken und alle 3 Tränke sind gut gelungen.


    Nach gut einer halben Stunde betritt er wieder die Krankenstation und man kann einen leichten Tabakgeruch an ihm wahrnehmen. Er verteilt seine Tränke und hilft beim Einnehmen, wenn es nötig ist.


    Danach checkt er nochmal alle 3 Patienten durch und ist erstmal beruhigt.


    "Alexey, ich komm jetzt alleine zurecht, wenn du woanders gebraucht wirst."


    Dann geht er zu Fiona: "Fiona, du solltest eine Mütze Schlaf nehmen. Ich werd auf Frankie und die beiden anderen aufpassen. Ich weiß es ist nicht leicht von Frankie abzulassen, wenn er so daliegt. Aber wenn du nach dem Nickerchen wieder frisch und munter bist, hilft das Frankie viel mehr, weil er sieht das du wohl auf bist und er sich keine Sorgen machen muß."


    Über Bordfunk gibt er noch durch: <<Krankenstation hier: Lage ist soweit im Griff. Alexey könnte andernorts helfen, wenn er benötigt wird.>>

    Krankenstation:


    Die Durchsage des Capitans kommt und Pipa meldet sich: "Hier Krankenstation. 3 Verletzte. Frankie, Diego und Candy. Frankie ist schwer verletzt wegen der OP. Diego ist unterkühlt und seine Lungen hat es erwischt, aber es geht ihm soweit ok. Candy ist auch unterkühlt und der linke Arm ist angebrochen. Alle drei sind erstmal außer Gefahr. Fiona hilft in der Krankenstation und Max habe ich in den Maschinenraum geschickt."


    Dann wendet sich Pipa an Fiona und Alexey: "Ich werd jetzt noch ein paar Sachen für unsere Verletzten herstellen. Bitte achtet auf unsere Leute. Alexey, bitte schau bei Diego genauer hin, seine Lunge ist angekratzt."


    Er geht Richtung seines Raumes, dreht sich dann nochmal um: "Danke für eure Hilfe ihr beiden. War echt eine super Teamleistung." Dabei reckt er den Daumen der rechten Hand nach oben.


    In seinem Raum geht er dann zu seinen magischen Utensilien und stellt 3 Heiltränke her.

    Zum Glück ist Alexey wieder da und so kann Pipa Frankie endlich zusammenflicken, dass er sich erholen kann.


    "Kann ich noch was tun?"


    "Arthur, bitte besorg ein oder zwei Kannen warmen Tee für Candy und Diego. Das hilft gegen die Unterkühlung. Max, vielleicht kannst du Arthur unterstützen. Oder unsere Mechaniker, wenn du soweit wieder fit bist."


    "Alexey, stell bei Candy die Heizdecke so ein, das sie schön langsam aufgewärmt wird und achte darauf das der Rumpf zuerst aufgewärmt wird. Danach überwachst du sie."


    Nach gut 5 Minuten ist Pipa mit Frankie fertig.


    "Danke Fiona. Bitte schau noch ein Weilchen bei Frankie, ob alles passt mit den Werten am Medkit. Aber er ist erstmal über dem Berg, wenn alles ohne Probleme weiter geht." Er zwinkert ihr aufmuntert zu.


    "Diego, wir packen dich auch noch in eine schöne warme Decke ein." Dann hol er aus dem gleichen Schrank wie Arthur eine 2.Heizdecke und packt Diego hinein. Er achtet auch darauf, dass der Rumpf von Diegos Körper als erstes gewärmt wird. Bevor er das tut, untersucht er Diego, um zu sehen, ob er noch eine weitere Behandlung braucht.


    Wenn das alles erledigt ist, schaut sich Pipa alle 3 Patienten astral an und untersucht sie nochmal, um festzustellen, ob er einen seiner Tränke mixen kann/muss.

    Ombra geht mit flauem Magen an Bord und betet zu Gott, dass alles gut geht.


    Unten angekommen entfährt ihm ein doch recht lautes "Danke" und er blickt nochmal zurück zur Insel. Ein interessanter Fleck Erde, aber für ihn ist da zu viel Magie im Spiel.


    Er winkt Aelana zum Abschied und hofft auf eine ereignislose Rückfahrt.


    "Auf nach Seattle. Es war zwar ne interessante Erfahrung hier, aber nochmal brauch ich das nicht. Wie kann ein ganzes Volk nur aus Magiern bestehen. Das ist echt schräg."


    "Ja wird sollten uns erstmal ausruhen und dann haben wir Zeit zum Quatschen."

    "Candy im Anmarsch, stark unterkühlt."


    //Na läuft ja super. Könnte ja auch mal ruhiger angehen.//


    Als Arthur mit Candy reinplatzt, schaut Pipa, ob Candy bei Bewusstsein ist, und gibt dann Anweisungen, während er weiter Frankie zusammenflickt.


    "Max, du leuchtest bei Arthur. Dort am dritten Bett neben Diego. Arthur, du legst Candy dort sanft ab und schneidest ihr die Klamotten vom Leib. Danach wiegelst du sie in die Wärmedecke, die da hinten im Schrank ist." Dabei zeigt er auf den Schrank. "Candy, du bewegst dich so wenig wie möglich, damit wenig kaltes Blut zum Herzen kommt. Ich bin in fünf Minuten bei Frankie fertig."


    "Candy erzähl mir wie das passiert ist." Somit will Pipa überprüfen, wie der genau Zustand von Candy ist. Ist sie voll bei Bewusstsein, das wäre gut, oder gibt es schon Bewusstseinsstörungen oder ist sie teilnahmslos, das wäre schlecht, dann müsste er sofort weiter Maßnahmen einleiten, um Candy zu stabilisieren.


    //Hoffentlich kommt Alexey bald wieder.//


    Pipa verarztet weiterhin Frankie und schaut ab und an zu seine anderen Patienten.


    Krankenstation:


    Das Licht ist ausgefallen und die Station wird nur noch spärlich vom Licht der Taschenlampe und des Medkits beleuchtet.


    "Alles klar Alexey, hol die Taschenlampen."


    Dann holt er sein Kommlink heraus und aktiviert den Mini-Holoprojektor mit nur weißer Farbe, damit noch mehr Licht erzeugt wird.


    "Fiona, Max, wenn ihr auch Kommlinks dabei habt, Aktiviert sie wie ich es gemacht habe. Das Licht sollte reichen, damit ich genug sehe, um weiterzumachen."


    Er stellt sein Kommlink so ab, dass das Licht vom Projektor auf Frankie zeigt.

    Ombra lauscht den Ausführungen und Anweisungen der anderen und macht sich dann ans Werk, um seine ihm zugewiesene Aufgabe zu erfüllen. Er hilft Mahabala dabei Lianen zu Sammeln.


    Bevor er jedoch beginnt, schießt ihm noch ein Gedanke durch den Kopf.


    "Aelana, kannst du eventuell die Tiere dieser Insel bitten, uns zu unterstützen? Also beim ziehen und heben helfen."

    Noch ne dumme Idee: Vielleicht kann Aelana ja die Tiere auf der Insel irgendwie beherrschen und die könnten uns dann helfen. Ich denk da an die Szene im Film "Groots", wo die Vogel das Skelett tragen.

    "Ich würd mal das mit den Ketten und Ösen probieren, bevor wir uns umsonst einen Kopf machen. Also die Dinger anbringen und Aelana macht mal einen Versuch, ob sie die Yacht heben kann."


    Dann schaut er die anderen fragend an.

    Pipa überlegt kurz.


    "Fiona, das wäre sehr nett. Stellt dich da hin."


    "Alexey, du bleibst bei Diego. Wenn alles soweit ok ist, melde es auf der Brücke. Eine gute Nachricht hebt hoffentlich die Stimmung."


    Dann macht er bei Frankie weiter und gibt ab und zu Anweisungen an Fiona.