Beiträge von Ugnaz

    Nachdem Aila mit dem Häuptling redet und er nichts versteht, schaut er beim Spiel zu und lässt sich das Wildschwein schmecken.

    Nachdem alle das Essen anfangen, greift auch Dave zu. Ist sein erstes mal, dass er Wildschwein isst. //Schmeckt schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf jeden Fall besser als Teufelsratte.//


    Er lauscht den Ausführungen des Häuptlings und meint dann zu Aila:


    "Ich glaub, der da würde dich gerne befreien." Und zeigt auf den Indianer der Aila angrinst. Dabei hat er wieder dieses verschmitzte Lächeln im Gesicht.


    Dann widmet er sich wieder dem Essen und erwartet die "Taktikstunde" von Time.

    Als sie abgeholt werden, folgt er einfach dem Indianer. Dave schaut sich auf dem Weg zum Feuer auch schon mal grob alles drum herum an.


    "Danke für die Essenseinladung."


    Essen nimmt er erst , wenn der Häuptling sich etwas genommen hat.


    Als er das Spiel bemerkt und Time seine Gedanken mitteilt, beobachtet er das Spiel genauer. // Ziemliches Durcheinnander //


    Nach einer Weile fragt er dann: "Gibt es Regeln für dieses Spiel und wie heißt es?"

    Dave wuselt solange um seinen Platz herum bis er zufrieden ist. Alltägliche Sachen auf der einen Seite, die einsatzrelevanten Sachen griffbereit auf der anderen Seite. Dabei hört er Justin genau zu.


    Als er fertig ist setzt er sich wieder aufs Feldbett und betrachtet jetzt seine beiden Mitstreiter genauer. Er achtet auf Cyberware, Narben und wie sie sich so geben im Gespräch.


    Wenn Justin fertig ist, wirft er noch ein:


    "Was noch recht hilfreich wäre für den Einsatz, ist zu wissen, ob ihr irgendwelche Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Arzneien habt? Wenn ich sowas weiß, kann ich Komplikationen vermeiden."


    "Also wenn ihr noch was wissen wollt, fragt einfach. Ansonsten bin ich mal auf unseren Auftrag gespannt."

    Dicker hilft solang es nötig ist, dass Camp aufzubauen.

    //Wenigstens ein Dach über dem Kopf. Der Sturm könnte echt mal aufhören.//


    Als das Lager soweit fertig ist, packt er sein Survivalkit aus und beginnt Wasser zu entsalzen.


    << Wenn ich hier fertig bin, kann ich ja mal astral beim Dorf und den Angreifern vorbeischauen. Irgendwann müssen wir ja mal Kontakt zu den Einheimischen aufnehmen.>>

    Kann ich mal Gebräuche würfeln, falls Justin was über die NAN erzählt. Evtl. kann ich da ja dann ein paar Verhaltensregeln bei den Indianern erkennen.


    Gebräuche hab ich 3 Erfolge.

    Dave beginnt nun seinen Platz etwas einzurichten. Isomatte und Schlafsack schon mal auspacken. Das benötigte für die Morgentoilette auspacken und in der Nähe deponieren. Halt einfach alles herrichten, damit er später alles griffbereit hat.


    "Mit der Matrix haste Recht, Justin. Aber sollte kein Problem sein hier draußen. Viellicht kannst du noch etwas von deinen Begegnungen in den NAN erzählen, damit wir die größten Fettnäpfe hier umschiffen können?"

    Ailas Mustern ist schon recht auffällig. // Sieht wohl nicht oft so gut gebaute Jungs wie wir es sind. // Ein Grinsen kann er sich bei dem Gedanken nicht verkneifen.


    Sie erkennt jetzt gut seine Cyberaugen und eine unauffällige Datenbuchse hinter dem rechten Ohr.

    Seine Kleidung ist billig, aber recht passabel gepflegt. Männlicher-Single-Style halt. Die Waffen sind auch gepflegt, aber halt nur das nötigste, nichts auf Hochglanz poliert.

    Dave scheint eher ein sonniges Gemüt zu haben. Ist wohl eher ein positiv eingestellter Mensch, wie seine Lachfältchen gut zeigen.


    "Was hab ich dabei? Also AK-97, Savalette Guardian mit Schalldämpfer, Taser, Schockhandschuhe, Shuriken und eine Rauchgranate."


    Dann tätschelt er den Rucksack.

    "Und das hier ist mein sehr gut sortiertes Medkit. Ein Traumapatch findet ihr in der Seitentasche für den Notfall."


    "Nahrung und so bekommen wir, denk ich, vom Stamm gestellt. Werde ich aber noch nachfragen."

    //Hoffentlich vergeß ich das nicht. Ach was, wird schon alles gut gehen.//

    Dann setzt er sich auf sein Schlafstätte und kreuzt die Beine.


    "War einer von euch schon mal in den NAN?"

    Dave dreht sich so, dass er alle beide im Blick hat.


    "Ich hab vergessen, das ich ganz passabel kundschaften kann. Sehen tu ich viel, bloß das Schleichen und verstecken ist ausbaufähig.

    Naja und so ein bisschen mit Leuten kann ich auch. Find mich in einer neuen Gruppe meist recht gut zurecht."


    Dann überlegt er kurz und meint dann:


    "Was hab ihr denn für Ausrüstung dabei? Kann ja nicht schaden, wenn wir wissen, was der andere hat.

    Noch so ne Überlegung. Justin, kennst du dich mit Technik aus?"

    Dicker kommt am Strand an. Gleich kommen die Anweisungen von Cassian.


    << Verstanden, helfe beim Aufbau des Camps.>>


    Dann trottet er auch zu Juliet.


    << Könnte nach dem Aufbau astral die Gruppe von Orks und Trolle auskundschaften. Wenn die keine Magiebegabten dabei haben, ist das recht risikolos. Oder mal ins Dorf astral schauen.>>


    "Was ist zu tun, Juliet?"

    Dave ignoriert die Feindseligkeiten. Ist er als schwarzer Ork ja eh irgendwie gewohnt.


    Beim Tippi angekommen. Verabschiedet er sich beim Häuptling.


    "Na dann mal rein in die gute Stube. Mal sehen was es da drinnen alles gibt."


    Dann betritt er das Tippi und platziert seine Sachen neben einer Schlafstätte. Neben seinem Seesack hat er auch noch einen recht großen Rucksack dabei. Alles in dunkelgrau gehalten.

    Bekleidet ist er mit Kampfstiefel, Jeans und Holzfällerhemd, darüber trägt er noch eine Panzerjacke. Seinen Haare sind kurz geschoren und er trägt einen 3-Tagebart. Ansonsten sieht er recht gewöhnlich aus, weder Narben verunzieren ihn noch hat er irgendwelche Cyberware, die man sieht. Nur wer genauer hinsieht erkennt Cyberaugen.


    Als er angesprochen wird, grinst er Justin Time an.


    "Ja, mein Name ist Dave. Was ist denn dein Aufgabengebiet?

    Also ich bin der Mann fürs Grobe und kann euch zusammenflicken. Ein bisschen in der Natur kenn ich mich auch aus, aber das ist eher dein Fachgebiet, wenn ich mir dich so ansehe.

    Und was kannst du, mein Schöne? Und wie heißt du?"


    Auch sie bekommt ein Grinsen ab.