Beiträge von Epimetheus

    Ich fände es in Ordnung wenn man einfach die Wahl hätte ob sie rechts oder links sind


    mit Rundungen lebe ich ja noch, aber so die Grund-Anordnung hätte ich gern - bitte ? :)

    Sprich: Es ist nicht exakt aufgeführt wie das Verfahren funktioniert, sondern nur was es bewirkt. Das Verfahren würde von jedem Rollenspieler auseinander genommen werden, wenn es genauer beschrieben wäre. Ich würde mir als Entwickler eines Spielsystems nicht auch noch über so etwas den Kopf zerbrechen wollen.


    Es ist ein Rollenspiel, was erwartet ihr ? :roll:
    Man könnte ja wahrscheinlich alle möglichen Materialien anbringen (Womit wir wieder bei Wolverine wären).
    Das Verfahren wird sicher immer recht ähnlich verlaufen. Doch das ändert alles nichts daran, dass die eingesetzte Essenz immer noch auf Spielbalance beruht.


    Und bei Einsatz von "Gentech" wäre glatt wieder die Frage: Warum Cyberware und nicht Bioware ? ;)

    Es wäre vom Aufwand her sogar bei Plastik in der Nachbehandlung schwieriger. Der Körper könnte es ja abstoßen.


    und vergleiche doch mal Aluminum und Titan... diese sollte doch theoretisch genauso schwer aufzubringen sein


    das hat mit dem Verfahren sicher wenig zu tun und lässt sich auch nicht vergleichen da ja nirgends explizit steht wie das ablaufen soll


    Ehe die Frage nicht geklärt ist (nach dem Wie) wird sich keine andere Begründung außer Spielbalance finden


    [Edit und zu Nekekami schaut: Steht wo mit den Naniten ? *Noch nie gehört hat*]

    Von wegen, die Reichweite von Langstreckenraketen sind satte 630 meter


    das ist ein Witz was Reichweite angeht - aber in dem Fall greift Logik einfach nicht.. es ist halt ein Spiel


    und je länger man darüber nachdenkt umso unglaubwürdiger wird es


    einfach spielen und genießen ;)

    Der Umbruch zum Jihad ist mir einfach zu....hmm.. zu sehr übers Knie gebrochen.


    In der Battletechlogik vertretbar, aber was nützt den so ein toller Planet wie Terra? Die Ressourcen sollten doch um 3060 schon lange aufgebraucht sein.. das man in alten Kolonien auch noch scheinbar unendlich schürfen kann ohne sich schon über die schöne Wärme des Erdkerns zu wundern ist mir auch nicht begreiflich


    und eigentlich müsste in Battletech alles und jeder Schund auch recycelt werden. Es is halt erst mal ein Tabletop.. der Rest ensteht darum


    aber auch der Designumbruch wurde dann langsam nicht mehr meinem Geschmack entsprechend.
    Doch der hat ja schon immer gekränkelt.. man bedenke nur wie die Geschützrohre für PPKs, AK/10 oder /20 in der Größe schwanken.. manche Laser haben sich auch schon als wahre Giganten rausgestellt - nur um in einem anderen Design geradezu klein zu erscheinen...


    [aber: "Es ist halt so wie es ist."


    Ich finde die Wobies halt bescheuert, genauso die totale Übersteigerung der Größe der Militärmacht der FWL. Es ist storytechnisch so logischer, klar... aber schmecken muss es mir ja deshalb noch lange nicht ;) ]

    @Plastik vs. Titan


    Titan ist noch eines der am besten verträglichen Metalle für den Körper


    Deshalb verwendet man das ja auch für medizinische Implantate


    also da setzt Logik in SR eben aus - es hat halt spielerisch nen größeren Wumms, ergo: Mehr Essenz und teurer, weil is halt so ;)


    --Riggerkontrolle:


    Rein Medizinisch stelle ich mir eine tiefgreifende Operation nicht sehr einfach oder angenehm vor - um mal bei Shadowrun Termen zu bleiben: Es wird ja Bioenergie dem Rest des Körpers entzogen um so die Cyberware anzutreiben. Es kann ja gut sein, dass die Riggerkontrolle einfach für die Übersetzung ein enormer Energiefresser ist und dann so etwas wie: Kühlung, neurales Gleichgewicht, Blutversorgung, fehlende Nervenbahnen..
    oh da freut sich das ZNS und all die Drüsen für den Hormonhaushalt sicher wahnsinnig drüber


    Man könnte bei dem Eingriff ins Gehirn sogar mit dem philosophischen Ansatz des "Sitzes der Seele" argumentieren oder zumindest dass, das Gehirn als Zwischenstufe für das Einwirken der Seele genutzt wird


    so oder so: Frisst halt mehr Essenz
    Das passt euch nicht ? - Es ist euer Spiel.. besprecht es mit dem SL oder ändert es. Es soll eben Rigger ein wenig im Zaum halten, sonst würde man sicher galt gerne die Riggerkontrolle 4, 5 und 6...

    Word of Blake = Wobies


    und der "toooolle" heilige Krieg den sie da losgetreten haben, der nicht sehr logisch begründbar ist (egal wie sehr sie da Sachen drehen und wenden)

    Also ich habe früher ja bei Lordprotector und über MegaMek gespielt, aber habe dann damit aufgehört -
    einfach weil es nicht das selbe Spielgefühl ist


    das ist genauso wie online Schach spielen oder Poker etc.


    Ich habe auch schon ewig nicht mehr gespielt und finde auch die ältere Zeitschiene schöner


    also entweder >2750 oder ca. 3025.. die Sternbundzeit ist noch halbwegs verträglich


    nur die Ära die derzeit aufgezogen wird mit den Wobies... die sagt mir mal so gar nicht zu


    dann lieber (Classic) Battletech Prä 3067

    Ich arbeite selbst auch nicht mit "Skripten" und vorgefertigte Abenteuer sind ja auch sowieso in meinen Augen Quatsch und höchstens als grobe Inspirationsquelle zu gebrauchen ;) (aber selbst dann meist unstimmig für die Gruppe)


    Ich habe einen groben Rahmen und ab und an ein Schlüsselereignis auf das mit hoher Wahrscheinlichkeit die Spieler treffen werden um dann zumindest den Run im groben Planen zu können, denn volle Improvisation ist nur seltener mit wirklich tiefgreifenden Wendungen möglich und kann durchaus sehr flach ausfallen (Es sollte halt auf Dauer nicht langweilig werden)

    und ihn mit ca. 2 Schüssen schnell runterzuholen.


    Ich habe einen anderen Run in Vorbereitung, bei dem die Polizei eine Art verwinkeltes Lagerhaus stürmt, während die Runner (die für die Mafia arbeiten bei mir) eben im selbigen sind.


    Es sollte ihnen schon halbwegs möglich sein zu versuchen über das Dach zu fliehen.. aber ne Flugdrohne wird mindestens vorkommen und sie beharken - einfach nur logisch.

    Und wie kompliziert ein Problem ist, dass der Geist den Lageplan erklärt kriegen liegt auch am Ausspielen selbst


    wenn ein Spieler kurz sagt: "Ich erklär das dann analog zu der Ausführung für unser blindes Huhn"


    dann können sich die Spieler direkt wieder auf die Ausführungen konzentrieren und Gruppenfokus ist da nicht ausführlich auf den Geist gelegt


    Einfach mal gedanklich etwas flexibel sein :)
    oder spielt ihr auch jedes einkaufen explizit aus? Dann würde ich nämlich gern einen Einkauf-süchtigen Char bei euch spielen :twisted:

    Darf man


    Eifersucht zeugt von Problemen in der Beziehung oder im Selbstwertgefühl. Es ist unter Frauen ja durchaus eine gewisse latente Konkurrenz
    (gemeint ist: Nicht immer so offensichtlich in der Äußerungsform wie bei Männern,
    sonst sehe ich da keinen klaren Unterschied in Menge und Ausprägung..)

    Ein Negamagier strahlt doch um sich herum nicht eine Hintergrundstrahlung aus


    Das interessante an dem Konzept ist wohl, das leicht Verdrehte daran. Ich würde gerne jemanden spielen, der Ideal ist um hohe magische Sicherheit zu knacken, selbst Magier ist, nicht zaubern kann und auch keine Adeptenboni einstreicht


    Er steht da eben im Grundkonzept heraus


    oder wie viele spielen sonst nichtvercyberte und nicht magiebegabte?
    doch wohl eher ne Hand voll...


    Sicherlich ist ein Negamagier wieder, wie der Name andeutet, eine Form von Magier.. aber weder der typische Adept noch der typische Zauberer


    darin liegt - wahrscheinlich - der Reiz

    Ich ging bei meinem Beispiel schon davon aus, dass der NegaMagier nicht als rauschen zu sehen ist, sondern eben wie es eine Manaverzerrung erschwert eine magische Probe auszuführen umso schwerer ist der Magier eben auf der Astralsicht zu sehen


    und ich denke bei nem MW von 12 ist das einigermaßen schwer ihn zu sehen


    vor allem wenn dann zusätzliche Hintergrundstrahlung hinzugerechnet wird o.ä.


    aber ganz unsichtbar wie gesagt aus Balancegründen nicht


    Ich würde es, für mich selbst, nicht als eine Verzerrung UM den Magier sehen.. sondern auf ihn selbst begrenzt..
    die Signatur die er hat wird eben schwerer wahrzunehmen..
    es ist eben Magie

    Ich sehe es als Abart eines Magiers..


    so jemanden auch noch mit Cyberware versehen können ohne Einbußen in dieser Fertigkeit würde ja eine Horde von Magie-ignorierenden Samurais nach sich ziehen - nein danke


    Wie ich schon mal sagte, für mich ist das (Nach SR3) Begriffen einfach ein Adept der automatisch Punkte in eine Fertigkeit investiert die einer Manastörung gleich kommen - eine laufende Hintergrundstrahlung auf einer Person - sozusagen


    und ab Stufe 6 wird es eine Verzerrung und dann erklärt sich auch der Schaden an anderen Erwachten bei Berührung (auch wenn der sonst Astral gilt, aber bei Berührung passt das für mich trotzdem). Ich würde schon einen Spieler so etwas mal spielen lassen, aber dann mit vollen Nachteilen wie sie andere Erwachte kriegen


    Ab Stufe 8 ist die Wahrnehmung einer solchen Person mit einer +8 auch sicher schwer genug - sie direkt "magisch unsichtbar" würde ich aus Balancegründen nicht machen


    und klar das es dafür keine Initiationsgruppe oder Astralqueste gibt... aber den +2 Aufschlag für Heilung.. und dann kann man sicher nicht mit Behandlung/Heilen ran :twisted:

    Das hatte ich noch vor den zusätzlichen Gesetzestexten geschrieben und erst später gesehen, dass es sich geändert hatte, habe es aber stehen lassen.


    Es ging mir hauptsächlich um die Verallgemeinerung, dass eine Frau sich verbal nicht ausdrücken könnte und deshalb eher ein "ich mag dich, aber" rausbringt.


    und weiter oben wurde das Beispiel gebracht mit der "Gewalt durch ansehen"


    und das ist mir eben so nicht untergekommen... und andererseits ist dann plötzlich die Rede, dass die Frau ja doch das Selbstbewustsein hätte und deren Nein nicht akzeptiert wird


    und da sollte man als 2 verschiedene Fälle trennen - das sollte doch im Sinne einer klareren Diskussion sein :)


    ich habe sehr wohl Ahnung von Selbstbestimmtheit und Unsicherheit und finde es dann jetzt doch etwas unfreundlich, dass ich nicht verstehen soll, dass eine Frau einem Mann körperlich unterlegen ist


    ist auch verallgemeinert übrigens


    mir ist keine Frau körperlich wirklich unterlegen.. aber als körperlich Behinderter gestaltet sich so etwas auch eher schwer ;)
    Die Perspektive ist da für mich grundsätzlich schon "belegt"... aber ich würde auch nie auf den Gedanken kommen


    Ein Mensch sollte immer mit Respekt behandelt werden.. und das fängt bei so was wie nem freundlichen Abstand an und geht auch bis hin zu akzeptieren, wenn eben die Person sagt "lass mich mal" oder "nein"


    das ist für mich nichts geschlechtsspezifisch zu belegen sondern allgemein gültig


    [Edit/Zusatz.. ihr postet zu schnell ^^ und ich müsste ständig quoten, aber komme jetzt leider nicht dazu, da ich los muss.. sorry für das durcheinander im Text]