Beiträge von Irian

    Wir sind 2070+, d.h. Gewaltverbrechen holen keinen Hund mehr hinter dem Ofen vor, dafür brauchst du bloß vor die Türe gehen. In einer typischen Großstadt dürfte das Problem nicht sein, solche Verbrechen zu finden, sondern vielmehr, genug Reporter aufzutreiben, um alle abzudecken ;-) Die Nachfrage nach solchen Bildern ist also nicht unbegrenzt und die Möglichkeit, sie zu bekommen (aka "Angebot") relativ groß. Dementsprechend sehe ich nicht, wie da in einem typischen Fall mehr als ein Mittelschicht-Lebensstil rausspringen sollte. Ich würde das auch nicht pro Fall abhandeln, sondern eben das als festen Day Job nehmen. Da gibt es dann zwar vielleicht mehr als 5.000¥ Umsatz, aber da der Reporter haufenweise an Bestechungsgeldern, etc. zahlt, landet er am Ende eben bei Mittelschicht - in nem guten Monat gut drüber, in nem schlecht (zu viele ähnliche Stories) gut drunter, aber am Ende gleicht es sich aus.


    Ist doch letzten Endes ein ähnliches Problem wie Autos klauen, Organe stehlen, etc. - entweder es bringt das ganze Balancing aus dem Gleichgewicht oder man muß ewig rumfummeln, dass es passt. Daher tendiere ich da zu einfachen Lösungen wie eben Day Job.

    Ich muss gestehen, rein allgemein sehe ich das Problem nicht. Es gibt divere vorstellbare Gründe für einen Wechsel der Tradition. Klar, ist nicht alltäglich (und der oben angegebene Grund ist imho kein guter, mal nett gesagt), aber auch nichts, was nie passieren kann. Muß man halt aus dem Rollenspiel heraus begründen und dann entsprechend (langfristig) ausspielen. Aber ganz generell sehe ich da null Problem, bei sowas auch mal die fünfe gerade sein zu lassen...

    Ich hab das 2050er für die 4er :-P Aber gut, da viele meiner Probleme eh beim Cyberspace/Matrix liegen mit der 5er, dürfte das relativ egal sein. Einige Sachen würde ich eh anders handhaben als dort vorgeschlagen (z.B. finde ich die Trennung Schamanen/Hermetiker unsinnig, weil die niemals Ingame aufgelöst wurde, irgendwann war es einfach anders - mit dem späteren System ist es viel leichter möglich, die Wunschtradition zusammen zu basteln und die Unterschiede größten Teils als Fluff zu behandeln).

    Ich hab derzeit halt auch wenig Interesse am 5er Setting (also alles nach 2072), sondern sehne mich mehr zurück in die gute alte 2050er Zeit ;-) Eventuell kann man mich von was anderem überzeugen, aber von mir aus würde ich 2072+ nicht anfangen.

    Sorry, aber mal ehrlich, wer hat denn den Style versaut? Mit dem Standard-Style sind effektiv alle wichtigen Buttons - inklusive dem, über den man den Style ändern kann - absolut nicht sichtbar. Das ist sehr, sehr nervig, gerade für Benutzer die eben nicht automatisch den Blue Temptation Style haben, sondern aus irgendeinem Grund "Standard".

    Da ich gerade keine Ahnung habe, wo ich hier im Forum neuerdings die PMs finde (gut versteckt, selbst für ein Burning Board *g*) hier kurz nochmal... In Berlin hätte ich auch Interesse, primär aber an SR4 im 2050er Setting (ich weiß, ich bin speziell...). Mit SR5 wurde ich nie warm und hinke mittlerweile der Entwicklung ein paar Jahre hinterher, deshalb lieber die gute alte (TM) Zeit ;-)

    Hallo zusammen,


    mit SR5 wurde ich nie warm. Die Welt ist inzwischen an mir vorbei gezogen, mein Interesse nach wie vor gering. Was mich aber weiter reizt ist das Jahr 2050 (und das folgende Jahrzehnt). Gemischt mit (modifzierten) SR4 Regeln (oder ggf. einem ganz anderen System) fände ich das überaus interessant. Wenn sich da Leute finden für eine sehr rollenspiel- und charakter-lastige Runde finden, wo sich alles auch durch die Wünsche und Ziele der Charaktere entwickelt und der Johnson halt nur eines von vielen Dingen ist, das passiert...

    Hat jemand schon Hardcore (Henry) erwähnt? Natürlich kein ultimativer Film, aber durch die Egoperspektive ganz nett, dazu leichtes Cyberpunk-Thema (plus nen PSI). Viel Splatter, recht schnell, Plot natürlich dünn aber durch einige extreme Charaktere imho recht kurzweilig.