[SR4] Gestaltwandler - Probleme bei Erstellung

  • Das Problem ist nicht die Panzerung selbst, sondern der Transport bzw. das Anlegen selbiger, hast du einen Vertrauten der dir das Zeug an- oder umschnallt oder wenn du Magier bist vielleicht noch Zauberfinger oder Geister, denn dir fehlen in Tiergestalt die nötige Fingerfertigkeit bzw. die Hände/Daumen.


    An sonsten sind theoretisch alle Panzerungsoptionen möglich, bishin zur Milspec-Panzerung.
    Nur sind wir hier wieder bei dem Punkt wo man sich fragen sollte würde das Tier das wirklich machen? Gestaltenwandler sind wie gesagt in erster Linie Tiere. Und sie haben mächtige Kräfte wie Regeneration, wie wahrscheinlich ist es das der GW dann nur auf die Möglichkeit das jemand Silberkugeln geladen hat, den Aufwand und die Freiheit einbüsst...?


    Und noch ein Regeltechnischer Punkt: Panzerung ist in SR4 in vielen Dingen nicht so optimal. Sie reduziert eventuell die Beweglichkeit und Reaktion und wichtiger Schaden der nicht durchkommt wird automatisch zu Geistigem Schaden und von dem halten die meisten Wesen weniger aus. Zusätzlich hat Panzerung die man selber eigenständig nicht abmachen kann auch ein Gefahrenpotential.
    Und wie schon erwähnt hält Kleidung/Panzerung auch nicht bei der Transformation Stand und geht bei dem Prozess normalerweise kaputt oder ist wieder eine eigenkreierte Falle...


    Edit: Heute zu langsam...

  • No risk no funk


    Das ist es ja eben. DIESER GW besitzt den gesunden Menschenverstand! Der blickt halt durch. Der benimmt sich normaler als so mancher ungebildeter Trog.
    Aber das ist ne andre Geschichte. Und bei 200K weltweiter Gesamtpopulation..wer weiß das schon so genau? Das sind sapiente Critter. Genauso wie Nagas, Pixies & Zentauren.. die sind auch nicht per se Instinkt- gesteuert. Eben weil sie sapient sind. Genau wie wir!


    Ich bin mir über die negativen Dinge schon bewusst, die da mitschweben.
    as scheitert im Grunde schon dadurch, dass ich mir das unter seiner "Standardausrüstung" nicht vorstelle..


    Der hat halt so "dieses und jenes"..n Rucksack wo noch so Dinge drin sind.
    Da ist einfach kein Platz für ne Weste und wenn doch ist alles vollgestopft. Und dann macht ihm auch sein Tragelimit n Strich durch die Rechnung iirc.


    Ich hätts gern eher so:
    Er läuft standartmäßg in nem urban explorer rum. Das ist n Jumpsuit, so hat man erstmal nur ein Hauptkleidungstück.
    Das und der Rest wie Unterwäsche (falls er überhaupt welche benutzt), Schuhe usw. kann er dann in den Rucksack stopfen, sich verwandeln und wenn das Gewicht stimmt, könnte er es theoretisch auch noch wegtragen.



    Wie sieht es mit einem Rucksack aus, den man sowohl als Mensch, als auch als Hund tragen kann. Halt nicht son großer, sondern ein mehr oder weniger kleines Model, damits besser passt?


    Machbar oder nicht?


    Ich denke eher nicht. Einzelne Taschen wie bei der ballistischen Weste könnte ich mir vorstellen.
    (Ich kann mir auch n Hund mit Rucksack vorstellen aber wenn der läuft, dann schlackert der nur rum, behindert den Hund ohne Ende und fällt runter in meiner Fantasie)


    Wie sieht das dann regeltechnisch aus?
    Geht nicht / Geht doch?
    Volles / Halbes Volumen eines menschlichen Rucksackes?
    Weniger?



    Ich mach einfach nur brainstorming.. aber gefreut hab ich mich schon, als ich gestern entdeckt hab, dass es Panzerwesten für Hunde gibt. :twisted:

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


    4 Mal editiert, zuletzt von Mog the Squatter ()

  • Gehen tut alles wenn man nur will und einen gnädigen SL hat. ;)


    Ich gebe dir Recht das ein Hund die metamenschliche Gesellschaft verstehen kann doch sieht er sie anders. Und das mit den anderen Sapienten Crittern ist so eine Sache. Die Diskussion wurde in verschiedenen Formen schon oft geführt. Hauptknackpunkt ist hier:
    Das Naga, Pixies und Zentauren Kreaturen der Fantasie sind genauso wie ein Zwerg, Elf, Ork und Troll usw., es fällt uns leichter sie zu vermenschlichen, da es kein echtes natürliches Gegenstück gibt, das man als Vergleich heranziehen kann. Doch dieses gibt es bei GW schon, denn sie basieren in erster Linie auf Tieren die es heute schon gibt und können mit diesen verglichen werden.
    Was ich meine ist du weißt wie ein Hund reagiert oder du denkst du weißt es, aber eigentlich nimmst du es nur an.
    Deine Wahl des Hundes ist übrigens sehr schlau, denn dieses Tier ist mit das was am Besten zu beobachten ist bzw. mit am längsten schon in der menschlichen Gesellschaft coexistiert.


    Laut Regeln gibt es alles was es für Metamenschen gibt auch für Tiere (siehe Running Wild/Wildwechsel) und eine Lösung für deine Bedenken könnten Drohnen bzw. geriggte oder gesteurte Systeme sein. Ein Trodennetz könnte funktionieren, die Technologie ist da (siehe Hunde-Biodronen u.ä.).


    Kleines Gedankenspiel...
    Hunde sind rechtlich in der Metamenschlichen Gesellschaft als Gegenstände deklariert, man kann Hunde besitzen und mit ihnen alles machen was man will, selbst das Klonen und genetisch und anderweitig Manipulieren ist bei Hunden erlaubt.
    Warum sollte ein intelligenter Gestaltenwandler-Hund diese Tatsache nicht ausnutzen und sich sein genetisch optimiertes und vercybertes Superrudel zusammen basteln? Ich meine er kann sich seine Traumfrauen einfach züchten lassen bzw. für ein paar Nuyen kaufen...
    Ja es führt etwas weit ab, aber eben diese ethischen und metamenschlichen Probleme von Religion und Soziologie hat dieser Hund eigentlich nicht. Und seine Welt ist auch eine komplette Grauzone, da die Metamenschen sich nicht für die Vierbeiner interessieren.
    Du verstehst worauf ich hinaus will? Alleine die Perspektive und Möglichkeiten eines intelligenten Tieres sind so anders als die von uns, das man leicht das Spiel an sich reißen kann...


    Btw: Kleine Hunderassen werden in der Regel wesentlich älter als Große. Darüber solltest du auch mal nachdenken, naja so oder so ist offiziell die Lebensspanne mit dem eines Orks verglichen worden. Leider ist nicht ganz klar geregelt wie Genetik mit GW einher geht, ansonsten mit Hunden prima...

  • Hund können die Dinger anziehen, wenns trainiert ist geht meist per Klettverschluss oder Reisverschluss mit ner Schnur dran. Der Brustteil und Rückenteil ist ja fest und nur am Bauch werden die aufgemacht. (jedenfalls bei den Hunden heutzutage, die in die Praxis kommen)

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • In Eure Praxis kommen Hunde mit ballistischen Westen? :-s
    Was machen denn die Leute bei Euch in Frankfurt mit den Hunden, dass die so gefährlich leben?
    :2gunfire::onfire:


    Ich hab mir gestern einige Bilder von diversen ballistischen Westen runtergeladen, ich kann nicht glauben, dass die sich sowas alleine anziehen können.
    Ich mein, googel ma "ballistic vest for dogs" Seriously? die Dinger ziehen die sich NIMMER selbst an.


    Verwechselst Du das evtl. mit nem Geschirr oder son Warmhaltedingens?

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


  • Müsste gehen, wenn man die Klicksysteme durch anderes austauscht


    Jetzt bitte nochmal für alte, begriffsstutzige Orks :wtf:


    Was geht, wenn man welche Klicksysteme durch welches andere austauscht?


    Ich glaub Du spricht auf die ballistischen Weste an oder?
    Hau doch bitte noch ein paar Wörter mehr in Deinen Satz [-o

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


  • Ohne Daumen halte ich es für unmöglich Panzerung zu tragen, die muss fest sitzen, ohne Schlaufen, Knöpfe, Reißverschlüsse läuft da nichts. Irgendwelche Futuretech, Stichwort Materialien mit Memoryeigenschaften, kann da helfen, dürften aber teure Einzelstücke sein und unterliegen einzig der Spielleiterwillkür.


    [IMG:https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/10/13/d9/1013d9f599a905ecdedcd8186351d3c6.jpg]


    Gepäck geht dann auch noch entschieden auf Kosten der Beweglichkeit.


    Panzerung ist ja nett, aber so lange niemand mit spezialisierter Munition ankommt braucht es die als Gestaltwandler nicht wirklich. Klar, ist extrem schmerzhaft aber nach ein paar Sekunden ist es auch schon wieder gut. Da überwiegen die Vorteile nicht gepanzert daher zu kommen. Die z.B.


    Für meine Haigestaltwandlerin, die sich irgendwelchen karibischen Piraten angeschlossen hat, war eine Panzerweste das höchste der Gefühle. Zugeständnisse an metamenschliche Schamgefühl hat sie nur zögerlich gemacht und irgendwann mal in die Zauber Maske und Mode investiert. Für Fische gibt es dann noch viel weniger Panzerung als für Hunde. Flexibler ist man auch unterwegs, wenn man einzig auf ein paar billige Klamotten, Knarre und Comlink verzichten muss wenn man dass ist was man ist, ein Tier.

  • Daumen braucht es nicht. Eine Weste in die sich der Gestaltwandler rein legt beziehungweise unter die er kriecht/sich drunter schiebt, kann bestimmt 2070 in Shadowrun mit einen selbst verschließenden Mechanismus versehen werden, der über Bell-/Knurrgeräusch steuerbar ist. Und das würde für Shadowrun verhältnisse bestimmt auch nicht sooo teuer werden. :/


    So long and thanks for all the Fish.


    Stefan Fritsch
    alias:
    LordShadowGizar

    Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen... und mein Wahnwitz wird sie Formen.

  • Tag Leute.


    Der Powergamer in mir kann einfach nicht genug bekommen und ich brauche mal ein paar Meinungen.


    Ich will meinen Hunde-GW NOCH schneller machen.
    Ich denke gerade daran ihm SURGE I zu verpassen um ihn die Gabe Schnelligkeit geben zu können.


    ABER:
    Als Nachteile will ich blöder Powergamer (natürlich) keine Nachteile..


    Ich denke da an auffälliges Fell & Augen. (Bekannt wie ein bunter Hund sozusagen.)


    Jetzt denk ich (natürlich) Hey..das Charkonstrukt ist ja nen Kiadept mit Menalinkontrolle um sich in ein Hund mit Camouflage-Fell zu verwandeln.
    -Damit könnte ich den Nachteil aushebeln. Wenigstens solange der Char nicht schläft bzw. bei Bewusstsein ist.


    Findet ihr das too much?


    Man könnte auch noch über eine Kikraft nachdenken, die denselben Effekt bringt.
    Was für Kraftpunktekosten wären angemessen frag ich mich da.
    0,75 oder doch eher einen ganzen. Weil Meisterschwimmer z.B. kostet auch einen ganzen und mal ehrlich..wann muss man mal ganz toll schwimmen in den Abenteuern? Laufen tun Schattenläufer definitiv öfter als schwimmen.


    Und es gibt ja auch noch verbesserte Fertigkeit als Kraft..


    Ich bin unsicher.



    Habt ihr Meinungen oder Vorschläge?

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


  • Müsste ich nochmal nachharken. Weiß ich grad nicht. Guter Einwand.


    Beim Hund, bzw Wolf sind es eben die zusammenhängende Augenbraue und der starke Haarwuchs.
    Das ist jetzt für mein Verständnis nicht unbedingt auffälliger Stil auf maximaler Stufe.


    Wär aus dem Bauch heraus einfach für eine Addition.
    Aber ich muss das nochmal regeltechnisch nachprüfen.

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


  • Inhaltlich gebe ich dir Recht. Das sind die Merkmale. Allerdings meine ich wirklich die Regel-Seite. Ist schon ärgerlich genug, dass es den AS zum selber wählen in Stufen gibt, als Freak aber nicht.


    Als PG-Tip würde ich mich in Richtung Schaden abdecken. Entweder Magieresistenz als Gabe über Surge oder erhöhtes Attribut. Vielleicht sogar Zähigkeit. Im Grunde alles, womit du Schaden wegwürfel kannst, oder so aufgestellt sein, dass er gar nicht erst durchkommt...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • Als PG-Tip würde ich mich in Richtung Schaden abdecken.

    Klar.
    Aber der Char ist nicht als Kampfsau konzipiert. Dafür hab ich andere Charaktere.
    Der Hund GW ist mehr sone Art freakiger Kurier. Mit Wandlauf und sowas.



    Edit: Und wenn er dazu noch richtig schön schnell wäre (Laufrate von 75), wäre das doch supi.
    Zum AF kann ich grad nix sagen. ich finde das nicht so toll erklärt.


    Beim Nachteil selbst steht, dass es ein Merkmal ist. (Stimme, Verhalten etc.)


    So würde ich mal ins blaue schießen und sagen dass GW`s AF im Wert von 10 haben
    (Bei ihm starker Haarwuchs und "komisches " Verhalten.)


    Beim Surgeling mit SURGE I auch nochmal 10 Punkte oben drauf. (Buntes Haar und bunte Augen)



    Aber es geht mir mehr um Eure Meinungen, ob das nicht too much ist.



    Man könnte eben auch noch drüber nachdenken das einfach über eine Kikraft zu emulieren oder eben den SURGE Vorteil als normalen Vorteil zuzulassen, nur eben doppelt so Teuer.


    iirc.
    Früher in SR3 konnten ja Pferdeschamanen Bewegung als Metafähigkeit lernen.
    Oder bei SR2 eben einen Zaubserspruch als Kikraft.



    Wäre auch toll^^


    Ich will den Hund schneller bekommen! Ichwillichwillichwill :)


    Und ein bunter Hund ist ja auch lustig. (Aber der Powergamer in mir sagt dann auch gleich: Cool..ich nehme Enthaltsamkeit und Menalinkontrolle und hab das Problem nur 3 Stunden am Tag oder wenn er KO geht oder evtl. durch Hintergrundstrahlung.)

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


    Einmal editiert, zuletzt von Lobo ()

  • Das wäre voll nett.
    ps. Ich hab mein Post nochmal ganz schön editiert.


    pps. Und Meinungen anderer sind auch immer willkommen.
    Ich möchte einfach wissen wie ihr das vorgehen würdet und warum und was ihr von meiner bevorzugten Methode (Surge I) so halten tut.


    Der Char ist bei weitem kein Überchar oder gar ein toller Runner in dem Sinne.
    Eher lustig^^




    Edit:


    Ich hab nen Dreher drin..
    Ist stell gerade fest, dass ich das mit SURGE I falsch rum gelesen habe..man bekommt ja gleich zwei positive und nur einen negativen..das ist ja toll^^
    Vergisst das mit dem buntem Fell...Der bekommt einfach n grünes und ein blaues Auge. (Oder Silbern etc.)


    Dann gibt es auch kein Heckmeck wegen der MenalinkFellkontrolle.
    Der regeltechnische Nachteil beim AF ist so oder so am max.


    Ich bin einfach zu schnell mit dem schreiben und zu langsam mit dem Nachdenken^^

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan


    2 Mal editiert, zuletzt von Lobo ()

  • nd ein bunter Hund ist ja auch lustig. (Aber der Powergamer in mir sagt dann auch gleich: Cool..ich nehme Enthaltsamkeit und Menalinkontrolle und hab das Problem nur 3 Stunden am Tag oder wenn er KO geht oder evtl. durch Hintergrundstrahlung.)

    Würd ich zulassen. Erst einmal musst du dann quasi durchgehend diese Kräfte nutzen und bist darauf angewiesen das keine HGS, magische Sicherheit oder anderes dir ins Gehege kommt, zum anderen fehlen dir die Kosten für die Kräfte für andere Dinge die du hättest kaufen können.


    Vor allem würde ich als SL darauf achten das es auch länger dauert Haarfarbe zu ändern, im Endeffekt ein zusätzliches Spektrum am anderen Ende der bei der Fähigkeit angegebenen, so dass es eben je nach Veränderung gerne mal einige komplexe Handlungen dauert um das zu ändern.
    Oder die Änderungszeit jedesmal aufs Maximum legen, da Surge ja was anderes ist als eine natürliche Haarfarbe. Alos immer 15 Aktionen egal wie groß oder klein die Änderung der farbe wäre. Damit wär dann spontanes Ändern schon schwerer, aber noch immer leichter, schneller und effektiver als mit ner einfachen Haartönung zu arbeiten.
    ;)

  • @Zauberzwerg


    Hab mich ja verlesen und dachte, ich muss zwei SURGE-Nachteile und einen Vorteil nehmen. Ist aber andersrum.


    Ich hab mich jetzt einfach für außergewöhnliche Augen entschieden.
    Die Augenfarbe ist auch durch die Menalinkontrolle nicht änderbar..auch wider nen Ding wo ich falsch lag...ich denk viel zu oft ich wüsste wies ist, und dann erst lese ich ach...ich gelobe Besserung. War vielleicht n Relikt aus SR3...weiß ich gard nicht..ist aber auch jetzt egal.


    Jedoch wäre die Idee mit der Fellfarbe ändern ja nicht, dass ich gezielt Farben wähle, die außerhalb des gewöhnlichen Spektrums liegen, denn das geht laut Beschreibung nicht, sondern eben "normale" Fellfarben. Und da würde ich dann auch keine Extraregeln zur Handhabeung haben wollen.


    Aber jetzt hat er halt crazy-loco-eyes...schwank noch zwischen total silbern oder eben eins Blau und eins Grün..
    Ist nur die Frage, ob das schon außergewöhnlich genug ist.



    Tja...nur was als zweite SURGE- Gabe? Ich bin momentan für den Ogermagen...so findet der immer was zu fressen...aber ich brainstorme da noch.

    This elevator serves me alone. I have complete control over this entire level. With cameras as my eyes and nodes as my hands, I rule here, insect.

    -Shodan