[ST] Aus Fehlern wird man klug...

  • <<< Hoi Slug.
    hab mein Köpfchen extra für Dich noch mal angestrengt und nachgedacht. Den Überfall der Azzies, -wir hatten ein paar Kisten überführt, von denen sie glaubten, sie wären ursprünglich ihr Eigentum, und Clicks wollte ihnen nicht nur nicht sagen, wo die Kisten hin sind, sondern hat sie auch noch beschimpft, worauf sie das Feuer nur auf ihn eröffnet haben, worauf hin wir auch eingeschritten sind, - hatte er ja überlebt.
    Nun vfel mir ein, dass er nur zwei Nächte später einen wahrhaft dramatischen Tod starb: wir waren auf einem Friedhof, folgten einem Wendigo, der aber zu unserer negativen Überraschung mit Vampiren zusammengearbeitet hat, die haben unseren Hacker mit Magie übernommen, der daraufhin zu Clicks lief und ihn erschoss. Üble Geschichte eigentlich.
    Wir haben ihn würdig im Pudget beigesetzt.
    Auch so ein Fehler, den wir nie wieder machen werden, locker auf einen Friedhof spazieren, weil Wendigos nie mit anderen Infizierten Arten zusammen arbeiten. >>>
    - Snowcat_

  • Zitat

    Welche Fehler hab ihr in euren Leben so gemacht?
    Was habt ihr daraus gelernt?
    Ich hab gelernt niemals einen 11 Jährigen mit einer Browning Hi-Power zu unterschätzen...
    -solneman


    <<<Leuchtspurmunition funktioniert in beide Richtungen.
    Und achja...Granaten, die Scheißdinger, rollen in den ungünstigsten Situationen wieder zurück. Das will man nicht sehen, nein, nein, nein. Wer hatte eigentlich die grandiose Idee diese Dinger Rund zu machen?>>>
    - Aerilon

  • <<<Danke, Snowcat. Solche Idioten müssen aber nicht unbedingt nur glatt rasiert sein. Azzies beschimpfen ist nicht die beste Idee...>>>
    -Slug


    <<<Granaten sollten schon rund sein. Bessere Verteilung der Ladung, besser zu werfen und sie zu rollen kann nützlich sein.>>>
    -Boom-Man

  • >> Man sollte niemanden für unbesiegbar halten, nur weil man ihn monatelang nicht einmal im San-Bereich gesehen hat... Optimismus funktioniert nicht. Traue dem ersten Instinkt. Manchmal muss man das Missionsziel, die Rep, alles, vergessen und sich auf das wirklich Wichtige konzentrieren.


    - Icarus

  • >>Schieße niemals aus Spaß auf Bullen. Erst recht nicht vom Motorrad aus. Hab dann nen Unfall gebaut und lag dann im Krankenwagen und eins der Schweine saß neben mir. Ich konnte mich aber losreißen und hab ihm seine Knarre geklaut und damit den Krankenwagenfahrer erschossen weil das für alle fatale Folgen haben würde. Nur für mich nicht. Ich bin robust. Hab doch auch schonmal ne Salve in den Kopf überlebt."
    Goblinizer

  • "Such dir immer Deckung die nicht brennbar ist. Weil es ist immer blöd wenn dies pack von Halloweenern mal wieder meint mit Molotow Cocktails nach einem zu schmeißen. Seit dem mache ich einen Bogen um die wenn ich alleine unterwegs bin."


    John Doe

  • <<<...ist eine Vorstellung, von der man sich immer lösen sollte, im Sinne von 'unterschätze nie deinen Gegner'.
    Müsste eigentlich um 'Überschätze nie deine Teamkameraden und dich' erweitert werden.>>>
    -Lem

  • Zitat

    Müsste eigentlich um 'Überschätze nie deine Teamkameraden und dich' erweitert werden.


    >>>@Lem, WOW, auf die Idee bin ich nicht gekommen, aber dem kann ich einfach nur zustimmen!<<<
    Danke also für den Rat!
    *purrpurr*
    Snowcat

  • <<<Keine Ursache. Ich wünsche wirklich niemandem, das auf die harte Tour rausfinden zu müssen. Ich will ja nicht angeben, aber mir ist das bis jetzt noch nicht passiert...>>>
    -Lem


    <<<Dein anderer Rat aber schon. Oder erinnerst du dich nicht mehr an den Kerl, der dir so nette Augen gemacht hat und dann...>>>
    -Behemoth


    <<<*hust* Breiten wir den Mantel des Schweigens darüber.>>>
    -Lem

  • >>Worüber soll der Mantel denn? Ich weiß das da wohl keine Antwort zu kommt, aber fragen kostet ja selten was.


    @ Topic
    Es gibt immer jemanden der besser ist, egal wie gut man ist, das sollte man nie vergessen. Ist mir mal passiert, ging gerade noch einmal gut weil ich zum Glück meistens vorsichtiger als andere bin. Hätte nie gedacht das ich so leicht zu manipulieren bin, aber er hat verdammt viel Vorarbeit geleistet und mich an einer meiner wenigen wirklich empfindlichen Stellen getroffen und angesetzt.....<<
    -Al-

  • >>>...man sollte sich von dem Gedanken lösen auf alles vorbereitet zu sein...den dann passiert nicht selten etwas, womit man absolut nicht gerechnet hat...und dadurch dann auch mal überrumpelt sein kann...<<<
    Cain

  • <<<Wenn alles zu gut scheint um wahr zu sein, dann ist es das meistens auch.
    Und wenn du einen Platz siehst, wo du einen Hinterhalt vorbereiten würdest, kannst du sicher sein, dass auch jemand anderes daran gedacht hat.>>>
    -Boom-Man

  • <<<Man kann nur hoffen an so viele möglichkeiten wie möglich gedacht zu haben. Aber wie Al schon gesagt hat es gibt immer einen der besser ist oder einfach jemand der mehr Glück hat. Wenn ich eherlich bin meine ich das unser Job aus 30% Glück ,40% vorbereitung und 30% können besteht. Lem ich stimm dir zu man sollte wenn man auf leute die man nicht gut kennt nicht zu viel setzen, da man zum einen ihre Loyalität und ihr können anzweifeln kann.>


    -John Doe

  • <<<In der Tat. Gerade, wenn ein Teammitglied große Geschichten über Ausbildung und Können erzählt, sei misstrauisch. Diejenigen, die die Fähigkeiten haben, prahlen damit nicht unbedingt rum. Die, denen aus Glück ein paar Jobs gelingen, erzählen davon, weil sie es selbst nicht fassen können.>>>
    -Lem

  • <<< Auch Plan B sollte nicht unbedingt für "Brachiale Gewalt" stehen. Das ist dann eher Plan C.
    >>>
    -Bullenklöte

    "Gott würfelt nicht!" - Albert Einstein


    D3leila - Mensch, Hackerin, inzwischen Verlobt und Schwanger - Abgetaucht
    Asp - Mensch, Magieradept auf dem schweigsamen Pfad - Tot
    Bullenklöte - Zwerg, Adept, Allrounder & eiskaltes Arschloch, lässt sich sogar auf Drachen ein
    Flicker - Troll, Frontsani, "Harter Kerl, weicher Kern" - Unterwegs bei den Geisterkartellen

  • >>>Plan C steht bei uns immer für Chaos. Seltsamer Weise haben wir inzwischen gelernt, dass wenn ein Plan zusammenbricht und uns in den Sekundenbruchteilen, di man manchmal nur hat, kein neuer Plan einfällt, dass uns dann ein chaotisches Vorgehen bisher immer zum Erfolg geführt hat. Wahrscheinlich, weil der Gegner weniger Möglichkeiten hat, auf das Chaos zu reagieren. <<<
    Snowcat