[IP] Schwert und Schild

  • Scotty wirkt konzentriert und brummelt immer wieder vor sich hin.

    "Überwachung vorhanden aber nicht mehr aktiv."


    Sie tippt weiter, wirkt unzufrieden.


    "Schiff fährt auf Autopilot. Programmiert ist ein Ausweichkurs und ein 'Alles ok.' Signal wird an vorbei fahrende Schiffe gesendet."


    Sie konzentriert sich wieder. "GPS, Steuerung und so krieg ich nicht. Das würde vielleicht ein Hacker schaff2n. Wobei die Steuerung von diesem Schiff aus erfolgt, aber vom Inneren, nicht von der Brücke."

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Schwert und Schild (SR5, Scotty). Rad der Zeit (SR5, Molly)

  • Lennox nickte nachdenklich zu Billys halblautem Hinweis, dass Scotty nicht ohne Unterstützung bleiben sollte. Ihm gefiel der Gedanke auch nicht, aber er stand vor dem Problem, dass er ihre Kräfte nicht noch weiter aufteilen wollte, wenn sie nun in das unbekannte Innere des Forschungsschiffs vorstoßen mussten.


    Sein Problem erledigte sich glücklicherweise von alleine, als nacheinander Carchar und Scotty meldeten, dass sie keine Informationen über das Schiffsinnere erhalten konnten und auch aus den Schiffssystemen nichts Verwertbares zu erfahren war. »Bestätige«, antwortete er. »Dann gehen wir rein. Preacher, wir kommen runter und schließen zu euch auf.« Mit der Linken machte er die Geste zum Sammeln und Abrücken, bevor er sich, mit angeschlagener Sturmschrotflinte sichernd, zügig auf den Weg zur Position von Max und Kelly aufmachte.

  • >>Roger gehen zurück<<


    Billy denkt nach


    >>Kann sich jemand im Maschinenraum eingeschlossen haben und von dort aus steuern Preacher? wäre so was möglich? Haben so große Schiffe nicht immer noch eine Zweitsteuerung<<


    Zeitgleich folgt er Lennox achtet aber darauf das Scotty und Carchar in der Mitte sind. Billy bildet also die Nachhut. Damit ihnen niemand in den Rücken fällt dreht er sich immer wieder um und Sichert nach hinten.

    Wenn sie an dem Abstieg angekommen sind Sichert er wieder die Rechte Seite und schlägt das Gewehr dann Links an. So kann Lennox wieder die für ihn günstigere Waffenhand benutzen.


    >>In Position<<


    Zwischen drin schaut er mal auf die Vitalwerte des Teams, ob es ein Stresslevel gibt und mangelnde Fitness schon die ersten Vitalwerte in die Höhe treiben. Seine Herzfrequenz ist immer noch gleichmäßig als wäre keine Belastung oder Stress vorhanden. Auch seine Atmung ist gleichmäßig und ruhig.


    >>Funk wird unten vermutlich auch schwierig sein<<

  • Carchar folgte dann zum Sammeln.

    Ihre Werte zeigten wie immer freudige Erregung.


    >>Option auf magische Kommunikation im Innern als Backup für ausfallenden Funk<<


    Dabei sicherte sie auch weiter ab, dass Billy hierbei auch gut Absichert gab ihr da die Sicherheit sich voll auf den magischen Part zu konzentrieren.


    //Ich will nach innen. Diese Barriere nervt//

    Geht es ihr durch den Kopf

  • Team Beta


    Kelly macht ein paar Fotos von den Blutspuren und markiert die mutmaßlichen Fußabdrücke.

    >>>Zwei potenzielle Tangos.<<< Funkt sie auf der allgemeinen Frequenz, zusammen mit einem Bild der Fußabdrücke.

    >>>Sich im Maschienraum einzuschließen wäre die SOP bei Piratenangriffen. Ebenso nach Hilfe zu funken.<<< Merkt sie an.

  • Preacher beobachtete den Durchgang trotz des verschlossenen Schotts genau.


    // War das wirklich ein zerquetschter Meta dort. Dann lieber einen Schuss im Kopf bekommen oder mit 120 Jahren Altersschwach im Bett sterben.//


    Ein kurzer Ausschlag bemerkte man auf den Vitalmonitor.


    >>Bestätige zwei Tangos, sieht aus wie in einem Schlachthaus hier, Zugang wird durch ein Schott versperrt. Billy ja vermutlich ist der Maschinenraum sogar nur die tertiäre Kommandobrücke.

    Vielleicht sind dort Überlebende zu finden.<<


    >> Wenn wir von der Außenwelt funktechnisch abgeschnitten sind, kriegen wir nicht mit wenn Ares oder eine andere Partei hier mitspielen wollen. <<




  • Jetzt Alpha und Beta

    Die Drohne zeigt, dass das Schott geschlossen ist, Türen rechts und links gehen ab. Das Schott ist mit einem Magschloss mit Nummernfeld gesichert.


    DIe Tür durch die ihr schaut zeigt genau das Bild, das euch Preacher beschrieben hat. Ein langer Gang, Nobeleuchtung mit Türen rechts und links. Etwas weiter vorne das beschriebene Schott, für euch kaum zu erkennen.

  • Scotty beendete, was auch immer sie grade getan hatte und sah sich aufmerksam um. War hier vielleicht etwas, was man zweckentfremden und sinnvoll verwenden konnte?

    Die sie weder hacken noch Türen öffnen konnte noch im Kampf hilfreicht war, überließ sie diese Felder den anderen. So blieb ihr ja nur, bei den anderen zu bleiben und zu schauen, was dem Team hier so an Material zur Verfügung stand.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Schwert und Schild (SR5, Scotty). Rad der Zeit (SR5, Molly)

  • Schnell, aber mit sorgfältig platzierten Schritten und umsichtig sichernd, führte Lennox sie die Abgänge hinunter und schloss zu Max und Kelly auf. Er führte die Mündung der Enfield AS-7 zu Boden, hielt die Langwaffe dicht vor der Brust und drückte sich hinter ihrem Drohnenrigger an die Wand. Dann klopfte er Max auf die Schulter, als Zeichen, dass dieser mit dem Vorrücken in das Schiffsinnere beginnen konnte. „Behalte aber eine Aufklärungsdrohne vor Dir“, sagte er noch halblaut, bevor er sich vorbereitete, hinter Preacher am Schott Deckung zu nehmen und seinen vorrückenden Kameraden zu sichern. In einer Ecke seiner AR nahm er wahr, dass sein leistungsstarkes Fuchi Cyber-X7 Kommlink die Rauschunterdrückung nach oben regelte. »Doc, Du hast recht. Hier draußen beeinflusst schon Rauschen die Kommunikation. Wir sollten nach höchstens fünf Minuten wieder jemanden herausschicken, um den Kontakt zur Archangel zu halten.«

  • Carchar folgte auch, ließ Billy die Absicherrung, aber schaute auch hin und wieder zurück an geeigneten Stellen.

    Sie hatten nicht viel Zeit und sie mussten schnell vorrücken.


    Als magisches Backup übernahm Carchar alles die Rückendeckung da Wednesday vorne war.


    >>Leader, in welcher Formation sollen wir vorrücken?<<


    fragte sie noch bevor man jetzt nacn innen eilt, wo man das alles schwerer korrigieren kann.

  • Preacher holte das Etui mit der Fly Spy raus und ließ die Drohne ins Schiffsinnere fliegen. Sie sollte gut 20-30 Meter vor dem Team fliegen und Daten sammeln. Dann setzte sich die Doberman-Dorhne in Bewegung. Sie musste nochmal etwas zurück fahren um mit etwas Schwung den Höhenunterschied beim Schott zu überbrücken. Dann signalisierte er per Handzeichen, dass er als erstes ins Schiffsinnere vordringen würde. leicht gebückt und immer noch auf leisen Sollen, setzte er den ersten Fuss in das Schiff. Die Daten der beiden Drohnen waren klar und deutlich. Bloß bei der Heuschrecke und bei der Archangel gab es Verzögerungen bei der Datenübermittlung. Er begab sich mit dem Doberman zur ersten rechten Türe und wartete bis die anderen Aufgeschlossen hatten.


    "Alpha-Leader, schlage parallele Erstürmung der ersten Räume Steuerbord und Backbord vor."

  • Billy folgt und sichert immer noch nach hinten ab. Auch bei machen sich die Störungen langsam bemerkbar. Zum Glück Filtert seine Datenbuchse mit den 3 Programmen auch hier ein paar Störungen heraus.

    Er ist zumindest für alles bereit und wartet auf Order.

    Seine Kurzes Sturmgewehr das extra so gebaut ist das er auch in engen Räumen agieren kann, klebt förmlich an der einen oder der anderen Schulter. Je nachdem auf welcher Seite es gerade besser Passt.

  • Sobald ihr das Aussenschott hinter euch habt ist das Rauschen sehr stark und die Kommunikation nach draussen erschwert. Wie es weiter unten aussehen wird...

    Die beiden Räume vor dem geschlossenen Schott sind Lagerräume für See, Forschungs und Sensorausrüstung. Etwas unbenutzt wirkt die Forschungsausrüstung.

    Das Schott selbst ist geschlossen und die Röhre entpuppt sich als irgendetwas organisches. 5cm im Durchmesser, 30cm lang, hart und behaart. Das Schloss ist zu.

  • Scotty hielt sich hinten bei Billy. Sollte es zum Kampf kommen, wäre sie keine Hilfe und würde im Weg stehen. Und mit verängstigten Besatzungsmitgliedern, die sie für Monster hielten, wollte sie auch gar nicht kämpfen müssen.


    Da sonst aktuell nicht viel besprochen wurde, hielt auch Scotty die Klappe. Funkdisziplin schadete nie.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Schwert und Schild (SR5, Scotty). Rad der Zeit (SR5, Molly)

  • Preacher gab der Fly Spy den Befehl den Raum zu erkunden. Dann schickte er parallel dazu die Doberman-Drohne in den Raum. Dann gab er Handzeichen, für die Erstürmung des Raums. In einer fließenden Bewegung hob er seine MP-75. Er aktivierte die taktische Lampe mit Restlichtverstärkerlicht und sein Smartlinksystem übermittelte die Daten der MP-75 einwandfrei. Er trat durch die Türe und machte den nächsten Schritt nach rechts um entlang der rechten Mauer um den anderen Platz zu machen. Mit Hilfe der Restlichtverstärkung konnte er genug sehen um einen Überblick über den Raum zu bekommen. Die Doberman-Drohne fuhr weiter in die Mitte des Raums und schwenkte mit ihren Waffenturm hin und her. Man hörte ein leichtes Surren der Mechanik. Die Fly-Spy surrte durch den Raum und scannte den Raum gründlich.

  • Flüssig schob sich Lennox hinter Max in das Innere des Forschungsschiffs und folgte ihm den Flur hinab. Die silbernen Ringe seines Augenlichtsystems leuchteten in kaltem Weiß auf und die eng gebündelten Lichtstrahlen erhellten sein Blickfeld gerade so weit, dass seine Restlichtverstärker ihm ein taghelles Umfeld vermittelten. In Höhe der Türen zu den seitlich gelegenen Räumen blieb er stehen und sondierte schnell mit angelegter Sturmschrotflinte beide Räume. »Seitliche Räume gesichert«, meldete er und warf einen Blick auf das geschlossene Schott und dessen zugehöriges Tastenfeld. »Scotty, komm nach vorne. Wir brauchen dich, um das Schott zu öffnen. Doc, für den Fall dass das nicht möglich wäre, kannst du einen deiner Sprengsätze vorbereiten.«

  • Billy folgt Lennox weiter auch er wirft einen Blick in die Seitlichen Lagerräume.....

    // Laborausrüstung? unbenutzt? mhhhh vielleicht die Ersatzteile//


    Kürz wechselt er die Sicht wieder auf Wärmebilder im zu sehen ob es eine sich bewegende Wärmequelle gibt.


    Ein kurzer blick geht dem Haarigem etwas das da auf dem Boden liegt. Ein kurzes Foto wird gemacht während Lennox befehle erteilt. Lieber würde er das ding da untersuchen aber dafür ist immer noch zeit. ob das Ding giftig ist?


    >>Roger, bereite Sprengladung vor<<


    Er setzt den Rucksack ab und Holt zu erst einen Kleinen Beutel hervor mit diesem als Handschuh nimmt er das etwas und zieht dann dem Beutel darüber und packt es erstmal weg. Dann zieht er die erste Sprengstange aus dem Rucksack. Diese ist ca. einen halben Meter lang. Ein Schott zu durchschneiden ist schon eine andere Art der Sprengung. Also wirft er einen Kurzen Blick auf ein anderes Schott wo genau die Verriegelung zu finden ist. Im Prinzip könnte er auch nach dem Motto arbeiten viel hilft viel aber das ist nicht unbedingt Billys Art Genau so viel wie gebraucht wird so kann man mit einer Schneidladung vielleicht noch eine zweite Tür öffnen für den Notfall. Aber noch schneidet er nichts ab um nichts zu verschwenden erstmal soll Scotty schauen was sie machen kann..... Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?


    Ersteinmal abwarten was Scotty reißen kann

  • Carchar sicherte erst einmal ab.

    Dabei achtet sie darauf nicht genau in gerader Linie zum Schott zu stehen.

    Sie hatte wirklich keine Lust für den Fall dass diese geöffnet wird gleich in Angriffslinie zu stehen.

    Natürlich wechselt Carchar auch immer wieder auf ihre astrale Sicht und sichert so beide Ebenen ab.


    Sie war absolut ruhig. Auf der Jagt musste man ruhig drauf warten dass man seine Beute findet und diese dann schnell erlegt.

  • Anscheinend war die Tür abgeschlossen und niemand konnte Schlösser knacken oder hatte einen Magschlossknacker dabei.


    Also sah sich Scotty um und entdeckte Teile, die sie für einen improvisierten MSK zweckentfremden konnte.


    "Ihr könnt das Thermit sparen. Gebt mir kurz und ich kriege aus den Teilen hier was passendes gebastelt. Wer weiß, wofür wir das Thermit noch brauchen."


    Somit zückt Scotty ihr Vixtorinox und baut Teile des Schiffes ab und verbindet Dinge, die eigentlich nicht zusammen gehören. Nur kurze Zeit später steckt sie ihr Messer weg. "Fertig. Funktioniert wie ein Sequencer. Hält aber nicht lange."

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Schwert und Schild (SR5, Scotty). Rad der Zeit (SR5, Molly)

    Einmal editiert, zuletzt von Chasey ()