[IP] Berlin Ost

  • Finch greift sich in seinen nicht vorhanden Bart und streicht sich über das Kinn.


    "Criss welcher Mann versteht schon die Frauen.", sagt Finch, der nur halb so viel Lebenserfahrung hat wie Criss.


    "Aber ja du hast recht Foxy und Kat sind jeweils auf ihre Art ganz schön hot. Und ich glaube es gibt kein Mann, der sie von ihrer Bettkante stoßen würde, wenn Kat und Foxy dort sitzen würden. Dich und mich eingeschlossen.

    Aber es geht doch nicht nur um Sex in einer Beziehung. Dafür gibt es doch One Night Stands. Außerdem sollte man dem anderen in eine Beziehung schon vertrauen."


    Er schleppt ein paar Kupferrohre zur provisorischen Arbeitsbank die er in der Zwischenzeit aufgebaut hat.


    "Kurze Arbeitsfrage, wir verlegen erstmal die Rohre und lassen dann den Estrich erstmal trocken bevor wir neue Fließen verlegen? Dann müssten wir nur nochmal zum Baumarkt und neue Fließen holen.

    Die vielleicht ein ähnliches Farbmuster haben. Was denkst du? Ich würde ja auch weiße Fließen nehmen. mir eher egal."


    Dann öffnet er seinen Werkzeugkoffer und holt das ein oder andere Werkzeug raus.


    "Meinst du nicht auch das Foxy und Kat mehr wollen, als nur als Sexobjekt angesehen zu werden? Vielleicht will Foxy eine Ballerina in Wirklichkeit sein und Katy eine Malerin oder Bildhauerin.

    Wer weiß was bei beiden im Kopf rumgeht. Oder willst du dass Juls nur als sexy deklariert ist. Auch wenn sie genauso hot ist auf ihre Art."


    und zwinkert dabei entwaffnend Criss zu.


    " Sie ist halt eine gutaussehende Frau und du weißt ganz genau wie viele Typen gestern sie auf der Tanzfläche angestarrt haben.


    Dann wendet er sich dem Schweißen zu. Die ersten Meter kann man problemlos vorschweißen, bis es dann knifflig wird. Eine Arbeitsbrille und Kopfhörer werden aufgesetzt, sobald Criss mit dem Aufreißen des Boden beginnt.



  • Criss muss grinsen. Der kleine redet wie n Großer. Naja wenn Criss den Kids hier überhaupt irgendwas mitgibt, dann dass sie sich nich klein machen lassen sollen.


    Klar würd ich Kat von der Bettkante stoßen. Ich glaub die kann mich nich so leiden. Und einfach nur vögeln… die Zeiten sind vorbei. N bisschen Sympathie muss schon dabei sein. Aber Foxy… sie hat Spaß beim tanzen. Das macht’s gleich noch besser. Keine Ahnung ob Kat überhaupt so tanzen würde. Sind zwei komplett verschiedene Mädels, soweit ich das beurteilen kann.


    Über die Fliesen hat Criss sich keine Gedanken gemacht. Er kommt aus einer Zeit in der Fliesen an sich ein Luxus waren. Es ist ihm ziemlich Latten, was da wo liegt und wie es aussieht.


    Mir egal. Wir nehmen erstmal was wir haben. Wenn’s den Mädels nich gefällt. Können sies ja neu machen.


    Durch die Kopfhörer geht das Gespräch bei ohrenbetäubenden Lärm weiter. Wobei „Gespräch“ das falsche Wort ist, wenn’s um den Sexappeal seiner Tochter geht. Klar weiß er wieviele sie angestarrt haben. Klar weiß er dass sie hübsch ist. Und klar hat sie die freie Auswahl, wenn sie sich dann auch noch anzieht wie gestern. Is trotzdem nich sein Thema. Da muss er irgendwann einfach nur durch.

    „Weiß ich, will ich aber gern ignorieren und wenn jemand mit ihr so umgeht, wie Die Kerle im Club gestern sich das vorgestellt haben, zieh ich ihm eine rein… Mit der Linken. (Dem Cyberarm) … bis er lacht.“


    Grimmig hämmert er weiter den Boden auf. Das wird so anstrengend, sich vorstellen, wie ein Kerl sein Mädchen…

    „Weißt Du… n Sohn haben wär leichter… dann könnt ich ganz doppelmoralisch stolz auf ihn sein, wenn er eine abschleppt“

  • In Juls Welt findet eigentlich keine Aktivität ohne die Matrix statt. Offline, ein Fremdwort und somit ist sie definitiv getriggert, vielleicht sogar ein wenig gekränkt doch das gibt sie weder vor anderen noch vor sich selbst zu. Nein, sie konzetriert sich auf Diddi, endlich ein vernünftiger Meta. Wobei, seit wann hat Juls denn was mit Wasserturbinen am Hut?


    >>Du Diddi, ich würd echt gern aber das wäre eher Trial and Error mit ner guten Anleitung. Die finde ich bestimmt. ^^
    Wenn das für dich klar geht, dann bastel ich mir gerne einen ab. ;) <<


    Entspannt der Antwort entgegen sehend macht sie sich auf den Weg in die Küche. Ihr Paps und Finch werden hungrig sein nachdem sie den ganzen Tag geackert haben, also untersucht Juls die Vorräte und überlegt sich schon mal was sie den beiden zu Essen machen kann.

  • Als Kat keine Antwort bekommt, zuckt sie mit den Schultern und geht zu ihrem Bike. Wie immer startet es ohne Probleme. Allerdings bereitet ich die Tankanzeige Sorgen.


    //Was zum Teufel ... Ne ne ... Der Tank ist fast leer. Wenn ich glück habe, dann reicht es noch für die Hin- und eventuell für die Rückfahrt. Das heißt die heutigen Tageseinnahmen werden für die Karre drauf gehen. Fuck. Warum muss ich eigentlich immer tanken fahren?//


    Es ist mehr ein innerer Monolog als das sie wirklich versucht mit Foxy zu reden. Erst da fällt ihr auf, dass sie statt ihrem Motoradanzug schon ihre "Arbeitskleidung trägt. Also stapft sie noch einmal zurück in ihr Zimmer und zieht sich um. Ihre Arbeisklamotten faltet sie Sauber und verstaut sie in einem Rucksack, welchen sie sich dann auf den Rücken schnallt. So gekleidet geht sie zu ihrem noch immer laufenden Bike und ärgert sich, dass sie es hat laufen lassen.


    //Was für ein scheiß Tag.//


    Kat schwingt sich auf ihr Bike, gibt ordentlich Gas und braust los. Während sie den holprigen Weg zur Stadt entlang fährt, überlegt sie schon einmal wo sie gedenkt ihre Mitbürger zu erleichtern. Hm, Vielleicht in den Öffentlichen? Die sind nie besonders gut überwacht und in den Stoßzeiten häufig so voll, dass man sich wie eine Sardine in der Dose fühlt.


    //Ne, nach dem dem Gerangel von Foxy mit dem Kerl von letzter Nacht ist mir nach etwas Luft und Abstand. Aber wohin dann? Eine Einkaufsmeile? Na, zu viel Security. Ah ja, um diese Zeit sind die Hipster Cafè's ein gutes Ziel. Die Typen müssen ja brunchen um dabei gesehen zu werden, dass es ihnen gut geht. Vielleicht ist sogar ein ordentliches Frühstück drin. Aber für einen Hipster Laden ist das Outfit welches ich mitgenommen habe zu Unauffällig. Ach kein Ding. Dann mache ich auf eine niedliche Angestellte die ihren Hipster Boss sucht, welcher mal wieder sooooo wichtig ist, dass sie ihn nicht via Com erreicht und daher suchen muss. Was macht mein Boss? Hm, ich glaube ich gehen mit Kopfgeldjäger für die Konzerne. Einer der Typen welche gefragte Mitarbeiter von anderen Firmen abwerben. Er ist ja sooooo Charmant und Klever. Hm, das könnte funktionieren.//