[IP] Berlin Ost

  • Finch schaut sich etwas um. Am liebsten würde er die Sachen bei Bauhaus kaufen.


    "Wie sieht es aus Leute wollt ihr erstmal eine Runde shoppen in den umliegenden Geschäften und Boutiquen?

    Sam du sollst nur etwas grimmig in der Gegend rum schauen und verstärkt bei den teuren Sachen abhängen und das ein oder andere Mal in die Hand nehmen

    Vermutlich brauchen wir so 1,5 Stunden bis wir alles im Baumarkt zusammen haben." So um 19 Uhr würde ich dann langsam zurückfahren, wobei ich euch noch auf eine Runde

    Soy-Currywurst mit Pommes und ein Kaltgetränk eurer Wahl bei Tante Ernas Frittenbude hier um die Ecke noch einladen würde."



    Er aktiviert sein Comlink und sein AR-Display wird für ihn sichtbar. Dann verschickt er die Einkaufsliste in den WG-Gruppenchat.


    >>> So Leute das benötigen wir für unser zweites Bad, da wir die ein oder andere Wand neu verputzt müssen, brauchen wir auch mehrere Säcke Putz <<<

    >>> Ich hoffe ich habe nichts vergessen oder fällt jemanden noch etwas ein? Das Projekt Hühnerstall können wir auch auf nächsten Monat verschieben.

    Ich glaube ansonsten passen wir nämlich nicht mehr ins Auto oder wir bauchen einen Anhänger.

    @ Julia ist Bauhaus okay oder zu tricky? <<<


    Er lässt sein Comlink weiterhin aktiv und lässt es für alle sichtbar in der Matrix. Hier wäre das Comlink im Schleichermodus vielleicht nicht so gut wegen der Security. Nebenbei schaut er sich ein paar Schnäppchen-Angebote für Klamotten an und ob der ein oder andere Drohnenladen was hat.


    " Cool Julia das du mit kommst heute Abend. Was ist mit dir Sam? Hängst du heute Abend lieber mit deinen Leuten im Park ab oder kommst du mit uns Alten in die Stadt und machst Party?

    Foxy kann dich sicherlich etwas schminken und dir ein paar Klamotten leihen oder dir helfen beim Aussuchen der richtigen Klamotten für heute Abend."


    Finch grinst etwas innerlich als er sich vorstellt, wie Sam in Klamotten von Foxy aussehen würde.


    "Und was ist mit unserem Paps der Kompanie, Christopher kommst du auch mit oder schaust du dir lieber bei 2-3 Bierchen heute Abend ein Stadtkrieg-Spiel auf dem Trideo an?





  • Foxy wird stiller und wirkt in sich gekehrt.


    >>Sag mal Foxy wo gehts noch mal hin? Habe gerade nicht aufgepasst.<<


    >>jetzt gerade in den Baumarkt, heute abend ins Tabu<<


    >>Was wollen wir dort. Da gibts nichts zu holen. Und schon wieder ins Tabu? Hast du dort deinen Auftritt oder gehts noch wo anders hin?"


    >>wir brauchen Sachen zum bauen, daher sind wir hier, und ja ich hab da nen auftritt, willst du kurz übernehmen? wegen dem klauen?<<


    >>Im Bauhaus was klauen? Seid ihr auf den Kopf gefallen? Die waren sind zum großen Teil mit Chips versehen, welche genau das verhindern sollen. Du brauchst ne Tasche die man nicht Scannen kann. Da klaue ich doch lieber nem Typen in der Warteschlange den Credstick oder der Sicherheit den Taser. Und was du da wieder trägst. Das zieht doch alle Blicke auf mich. Na los mach schon. Ich lasse mir etwas einfallen. Besser ist es nachher im Club ein paar Trottel abzuziehen. Besoffen merken die eh nichts.<<


    >>Juls meint sie kanns isch vielleicht an der Kasse einhacken und da uns gut raus kommen lassen. aber klar deine Erfahrung wäre gut<<


    >>Ist jedenfalls viel sinnvoller als zu versuchen eine Bohrmaschine mitgehen zu lassen. So dann mach mal Platz.<<


    Der Gang von Foxy wirkt plötzlich nicht mehr so fraulich. Die Absätze klacken nur noch leise über den Betonboden. Die Haare färben sich weiß und an den unterarmen beginnen die Tattoos zu leuchten. Für alle die sie kennen ist klar, Kate ist zurück. Die junge Frau lässt ihren Blick schweifen. Im Gegensatz zu Foxy sucht sie Kat nach Sicherheitssystemen, Drohnen wund Wachpersonal. Diese Verdammten Minikameras können überall sein. Aber es gibt Stellen an denen sie sich lohnen und Stellen wo man nicht unbedingt eine Kamera installieren würde.

  • Criss schaut fast ein wenig stolz auf seine Tochter. Er findets immer gut, wenn sie aus heraus kommt, Dinge ausprobiert. Es liegt nunmal in der Natur der Sache, das sie mit ihren Fähigkeiten nicht prahlen darf. Das führt dazu, dass er manchmal fürchtet, sie unterdrückt ihr Wesen. Er wird sich das angucken. Also erklärt er Finch.


    Ich werd die zwei drei Bier trinken, während ich Foxy beim arbeiten zugucke.
    Erklärt er grinsend.


    Als dann Kat auftaucht, grinst er breit.
    Hey Kat, heißes Outfit. So kenn ich Dich ja gar nicht.

    Ärgert er sie ein bisschen. Dann macht er sich daran, die Dinge von der Liste abzusuchen. Finch gefällt ihm. Der scheint Ahnung vom Handwerk zu haben.


    Überhaupt stellt er fest, dass der ganze Haufen Kids und junger Erwachsener ihm gefällt.

  • Sam schüttelte nur den Kopf. Erwachsene konnten soo nervig sein.


    Als Finch sie fragte ob sie heute Abend mit ins Tabu gehen wollte schaute sie strinrunzelnd Foxy bzw Kat an.


    "Wenn die einen nur mit diesen blöden Klamotten rein lassen gehe ich da definitiv nicht mit rein." sagte Sam mit einem empörten Unterton.


    Und doch stellte sie sich vor wie sie wohl in den Klamotten aussehen würde. Nicht zum ersten mal diesen Tag und auch diesmal kam sie zu dem Schluß daß sie dafür nicht den Körper hatte. Irgendwie beneidete sie Foxy für diesen Körper.


    Noch vor ein oder zwei Jahren wäre es ihr komplett gewesen, aber manchmal verstand sie sich selbst nicht mehr. Da waren auf einmal Dinge in ihrem Kopf für die sie vorher nie Zeit gehabt hatte. Jungs zum Beispiel. Ja um mit ihnen Stadtkrieg zu spielen oder einen gewagten Parcour zu meistern. Aber jetzt fühlte sie sich teilweise von ihnen in einer Weise hingezogen, die sie noch nicht ganz verstand. Ihr Körper reagierte. Rief ein Verlangen hervor. Sie hatte schon das ein oder andere mal in ihrem Zimmer diesem Gefühlen nachgegeben und sie waren echt toll, aber sie konnte sich nicht vorstellen was sie mit einem Kerl machen sollte. Küssen ja, streicheln ja, Kitzeln und balgen. All das verstand sie.


    Ihre Truppe war heute im Brandenburgischen Unterwegs. Sie wollten irgend einen Hof besuchen bei dem man besonders gut Parcour üben könnte. Aber sie hatte das Spiel heute morgen sehen wollen, deswegen ist sie nicht mitgekommen.


    Kurz dachte sie an das Kistchen von Tom. Sie wollte endlich wissen was so besonders an dem Chip sein sollte. //Sollte sie nach Hause oder doch mit in Tabu.//


    Ihre Mutter hatte oft erzählt, wie sie früher viel gefeiert hatte. Wie sie in den Clubs der Reichen und Schönen ein und ausgegangen war. wie sie dort gefeiert hatte. Wie Geld keine Rolle gespielt hatte. Sam wollte das auch mal erleben.


    "OK. Ich komme mit aber ich muss dafür ein paar andere Klamotten haben. Die hier sind fürs einkaufen im Baumarkt ok. Aber in so einem Club mache ich mich nur lächerlich."

  • "klar kein Thema, die haben echt gute Cocktails und das Knabberzeug ist auch wirklich toll"


    Sie lächelt etwas unbestimmt zu Foxy rüber bei diesen Worten. Cocktails? Die hat sie noch nie probiert, ist sie ja eigentlich noch zu jung für und aus Bier macht sie sich nichts, viel zu bitter. Aber sie ist fast 18, warum also eigentlich nicht oder? Und so wird aus der anfänglich unsicheren Mine ein kleines neugieriges Lächeln und ein nicken.


    "Klingt gut. Danke."


    Juls überfliegt die Einkaufsliste. Das ist wirklich eine ganze Menge Kram, also verflucht viel Kram. Nicht wirklich unauffällig mit dem halben Baumarkt an der Kasse zu stehen. Auf der anderen Seite vielleicht gerade gut? Aber...


    "Passt das überhaupt alles auf einen Schlag in den Wagen?!"


    Fragt sie den Blick noch auf der Liste und mit gerunzelter Stirn in unbestimmte Richtung.


    Julia ist Bauhaus okay oder zu tricky?


    Unauffällig lässt Julia den Blick schweifen hin zu den Kassen des Baumarkt Bauhaus kurz verharrt sie dort und ihr Blick geht für alle außer sie selbst unbemerkt "tiefer". Sie löst die einzelnen Icons der Kasse aus dem Wust von Daten und Geräten. Wie gut sind die wohl gesichert stellt sie sich die Frage und sofort sieht sie die "Schutzwälle" die das Icon umgeben. Sie könnte sicher... ja. Tricky... aber mit ein bisschen Glück machbar und wenn sie ehrlich ist, ohne eine kleine Herausforderung wäre es doch langweilig.


    "Ich denke das schaff ich... wie viel gibt unsere Kasse den her? Also für unseren Alibipreis weißt du? Wäre ja komisch wenn gar keine Transaktion stattfände. Und ne, ich muss nirgends mehr hin, danke."


    Erklärt Sie vorsichtshalber, sie will auch keine Umstände machen, dann geht ihr Blick zu ihrem Paps der gerade sagte er käme mit. Sie lächelt erleichtert, dass beruhigt sie gleich ein wenig.


    Dann überlegt sie kurz an dem was Sam sagt bezüglich der Klamottenwahl, kommt aber zu dem Schluss das Foxy schon was sagen wird, wenn es nötig ist was anderes anzuziehen.

  • 05. Mai 2078

    A10 Center Wildau


    Erdgeschoss


    Das Center ist so aufgebaut, dass jeweils zwei Etagen einen vertikalen Raumfluss haben, also die beiden Etagen gewissermaßen nach oben bzw unten offen sind. Man kennt das aus etlichen anderen Shopping Malls: die oberen Etagen haben 'Löcher' in der Mitte, durch welche man auf die darunter liegenden Etagen blicken kann.


    Kat lässt den Blick unverbindlich über die Umgebung wandern, die Anwesenden Metas, die Technik, die kleinen Winkel und Ecken an der Decke.

    Auf Anhieb sieht sie 3 Paar Wachleute patrouillieren. Sie sind recht leicht zu erkennen an der blaugrauen Uniform mit dem A10-Logo auf Rücken und Brust.

    Das erste Paar befindet von den Aufzügen aus rechts, den Gang runter, vielleicht 45 Meter. Und entfernt sich. Das zweite links, 30 Meter, schlendern sehr langsam in ihre Richtung (also, nicht genau in ihre Richtung, aber sie werden an den Aufzügen vorbei kommen). Das dritte Paar steht gerade oben im ersten Stock am Geländer und wirft einen Blick auf die Passanten darunter.


    Drohnen verschiedener Form und Größe fliegen hier zu Werbezwecken umher. Halten vor oder über Kaufwilligen und geben Angebote zum Besten. Natürlich wäre es auch möglich, über diese Drohnen die Umgebung im Auge zu behalten, und die Betreiber der jeweiligen Drohnen geben zumeist ein Beobachtungsrecht an die Sicherheit, im Austausch für ein Flugrecht in der Mall. Ein Win für beide Seiten.


    Kat kann außerdem in regelmäßigen Abständen Kameras unter den Decken erkennen. Nicht wirklich unauffällige Dome, die die Umgebung im Auge behalten sollen, und das wahrscheinlich auch tun.


    Alles in allem also nichts ungewöhnliches.

  • Nach dem Kat sich umgesehen hat richtet sie ihren Blick auf ihre Schuhe und sagt:


    "Das wird nicht ganz leicht werden. Hier gibt es Sicherheitskameras und Wachpersonal. Ich werde mal schauen ob ich bei den anderen Kunden etwas finde, dass uns weiter hilft."


    Zum nächtlichen Clubbesuch sagt sie nichts. Da kann sich Foxy drum kümmern. Sollte sich ich jedoch eine Gelegenheit bieten, dann wird sie natürlich versuchen diese zu nutzen. Betrunkene sind ja sooooo leichte Opfer. Die betteln gerade zu darum, dass man ihnen auch noch das letzte Hemd auszieht. Na ja, und wenn man dann auch noch einen Auto- oder Motorradschlüssel findet und ihn an sich nimmt, so das der arme Betrunkene nicht noch damit fahren kann, dann ist das faktisch eine gute Tat.

  • Auf Julias Frage hin ob das alles auf einen Wagen passt meinte Sam.


    "Wird wohl am besten sein, wenn sich unsere beiden starken Erwachsenen je einen Wagen schnappen. Wir teilen und auf und sind dann schneller durch den blöden Baumarkt."


    Man sah, daß Sam absolut keinen Bock auf diesen Einkauf hatte.

  • Finch schaut nach einem Einkaufswagen, aber die größeren stabileren für die schweren Sachen und geht dann schnurstracks zu den Einkaufswagen und holt Zwei aus der Station raus.


    " Hey Christopher lass uns mal die Sachen zusammen suchen, Dann sind wir schneller durch. Sam, wir beeilen uns, dann kannst du etwas durch die Mall brausen. Wollen wir Leute?"


    Fängt an zu Grinsen und denkt sich, // Bauhaus jaaaaaaaaaa! // und bewegt sich Richtung Eingang der Bauhausfiliale.

  • Einen Moment schaut Juls verwirrt zu Sam und Finch der mit den Einkaufswägen zurück kommt. Leise räuspert sie sich und merkt vorsichtig an das sie etwas anderes meinte.


    "Ja also, klar, die auch aber ich meinte unser Automobil mit Wagen."


    //Ist doch klar das wir so viele Einkaufswagen nehmen können wie wir brauchen aber das Auto lässt sich schlecht verdoppeln... man...//


    Auf ihre Frage bezüglich des Budgets bekommt sie keine Antwort, na was soll es, dann anders. Sie könnte dem System ja eine eingegangene Zahlung vorgaukeln, so ist es vielleicht sogar noch schlichter und besser. Eine Differenz in der Endrechnung wird es zwar geben aber sie werden laut System das bezahlen was sie auch mitnehmen.


    Juls geht neben ihrem Paps her und überlegt noch auf der Idee rum.

  • Ach Sam...

    Meint Criss lächelnd auf ihre genervte Haltung. Sie weiß entweder nich wie gut sie es in der Truppe hat oder es ist ihr egal. Beides schade irgendwie. Oder sie ist einfach nur zu cool... DAS könnt er nachvollziehen.


    Breiter grinsend schaut er zu Julia. Tuschelnd meint er

    Na wie gut, dass wir nun zwei Wagen haben, dann passts auf jeden Fall alles rein.

    Sein Grinsen zeigt ihr, dass er ihre Frage sehr wohl richtig verstanden hatte.

    Wird schon gehen... denkst Du über die Kasse nach? Hier ne allgmeine Weisheit von Papa... mach das was am wenigsten Kompliziert ist. Wenn das Gerät denkt, es ist alles bezahlt wenn wir an der Kasse stehen, dann reicht das schon. Beim Kassensturz kriegen die nie raus, wanns passiert ist.

  • Finch grinste sich einen.


    " Sehr wohl eure Majestät, haltet euch gut fest. Es geht los:", er schob den Wagen an und rollte Ihn durch den Eingangsbereich an dem freundlich-lächelnden Bauhaus-Mitarbeiter an der Info vorbei, stoppte dann hinter der Absperrung und schaute zurück zu den anderen während dessen öffnete er seine beiden Außen- und seine beiden Innentaschen, damit Kat es einfacher hatte. Ob das wirklich eine so gute Idee war hier, immerhin waren hier alle nüchtern, aber Kat wusste hoffentlich was sie tut.

    Er vernetzte sein Comlink mit dem des Bauhaussystems, fütterte das System mit der Einkaufsliste, so dass er im AR per Marker und Wegweiser angezeigt bekommt, wo sie lang müsste um alle Sachen zubekommen.


    " Kommt ihr Leute?", ruft er zu den Anderen.

  • Vertraut verschwörerisch lächelt sie zurück. Wenigstens ihr Vater verstand sie oder hörte ihr zu. Eins von beiden musste es ja sein.

    Ganz kurz lehnt sie sich im gehen an ihn und ist froh ihn zu haben.


    "So in die Richtung dachte ich jetzt auch. Nur ob es eben nicht zuzuordnen wäre, da war ich mir unsicher. Aber vermutlich hast du recht."


    Murmelt sie, noch immer in Gedanken versunken. Sollte sie die Kasse selber hacken oder lieber einen Sprite bitten? Für Juls ist es noch lange nicht Routine sowas zu tun. Zu klauen. Illegal ihre Fähigkeiten zu nutzen und deswegen wird jeder Schritt noch genaustens bedacht. Auf der anderen Seite juckt es ihr in den Fingern. Anstrengend diese Mischung aus jugendlichem Übermut und Verkopftheit doch davon zeugt nur eine kleine steile Falte zwischen ihren Augenbrauen.


    Anstrengend, ja so empfindet sie auch Finch und Sam. Wenn die ihr Ablenkungsmanöver sein soll, wie klug ist es hier so derart peinlich auffällig gemeinsam einzurollen? Würde man sie so nicht alle unter Verdacht haben?

    Und von diesen Bedenken mal abgesehen ist Juls in einem Alter wo ihr dazu nur eins einfällt.


    "Peinlich..."


    Murmelt sie leise und lächelt knapp als sie hinterher geht.

  • Kat machte sich dann auch ans Werk, Ihre Taktik:

    Sie nutzt die sehr freizügigen Klamotten von Foxy um die Herren zu bitten ihr etwas aus den oberen Regalen zu geben.

    Dabei geht sie durchaus schon auf 'zufällige' Tuchfühlung.

    Natürlich will sie gerade das haben, wo die entsprechenden Herren gerade davor stehen und sie streckt sich deutlich um zu demonstrieren, dass sie dort nicht ran kommt.

    Dabei berührt sie die Herren zufällig und mopst ihnen mit der anderen Hand genau das, wo sie leicht ran kommt.

    Credsticks, Koms, Autoschlüssel.

    Egal was, Hauptsache es ist leicht zu erreichen.

    Sie behält ihre Beute auch nicht lange, sondern lässt sie unauffällig bei einem aus der Gruppe in dessen/deren Tasche verschwinden.


    Foxy war wirklich beeindruckt und sah sozusagen dabei zu wie Kat hier und da wirklich flirti werden konnte, das war ja sonst eher Foxys Ding.

    Sie schmunzelte und sah wie Kat es schaffte einige echt coole Sachen zu finden:


    Neben etwas Bargeld und auch sogar einem Cred den sie nutzen konnten, fand Kat auch eine Cred-Back Karte mit einigen Punkten drauf, die die Gruppe an der Kasse nutzen konnte und der Typ war echt so dumm und hatte den PIN an die Karte geklebt.


    Auch einige Rabatt Aktionskarten konnte Sie herausziehen, die ihnen auf den Einkauf Prozente gaben


    //wau Kat macht das echt gut hihi aber natürlich hat sie da auch wieder Schmuck mit dabei. Die Ohrringe sollten wohl eigentlich an seine Freundin gehen oder seine Alte. Tja die gibt Kat sicher nicht mehr her//

    Foxy wusste sie selbst würde das so nie schaffen

    Runs:

    Fairy - Evolution :) Yokota - NeoTokyo :S Whisper - Larcheime :) Nicole - HTR :S Leiter im Gun Peak :) Zehra - Cruel Game

  • Criss schmunzelt als Sam in den Wagen steigt und die beiden Abdampfen. Gut, er wäre wohl weniger auffällig, aber ist auch nicht ihr Vater wichtig ist ja nur, dass sie an der Kasse nicht erwischt werden.
    Während er Foxy/Kat beobachtet, wie sie sehr viel sinnvoller agiert, bei solch illegalen Aktivitäten, kann er sich des Gedankens nicht erwehren, dass so eine Granate vermutlich auch ihn genug ablenken können würde um ihn zu bestehlen. Der einzige Unterschied ist wohl, er ist lange genug dabei um zu wissen, dass sowas meist nicht zufällig passiert. Aber der Anblick kann einen unvernünftig werden lassen. Dazu sind seine Sachen hoffentlich sicherer verstaut?!

    Er blickt wieder zu Juls.

    Ja wirklich peinlich... ist das Neid? Willst Du auch?
    Fragt er fröhlich und hält ihr den Wagen hin.
    Sowas hat sie nie gemacht. Manchmal fragt er sich, ob er ihr ihre Kindheit irgendwie versaut hat, mit der ganzen Vorsicht wegen der Magie in ihr. Er war damals so viel mehr wie Sam, als wie Juls. Hin und wieder hat er ein schlechtes Gewissen deswegen.

  • Finch ging durch die Gänge des Bauhaus, es war nicht wirklich voll und wie immer waren die Bauhaus-Mitarbeiter nicht zusehen. Auch wenn ab und zu ein << A83 für Herrn Kossinski, ein A83 für Herrn Kossinski, bitte >>


    Sie waren gerade bei den Baustoffen angekommen und Finch fand die Sacke mit dem Putz, " Hey Sam, kannst du mir mal bitte helfen! "

    Dabei schaute er nochmal verschwitzt rüber zu Kat/Foxy, Man Man Man, schon ganz schon scharf wie sie sich so gibt und wie sie die Männer mit ihren Reizen einlullt. Mal schauen was sie so mopst von den Unwissenden.

    Dann schaute er rüber zu Juls. " Hey Juls, hast du eigentlich dein kleines Projekt von heute morgen fertig bekommen, als ich meine das kaputte Comlink, wie lief es? War ja doch ganz schön voll mit uns im Gemeinschaftsraum."


  • Sam schaute auf den 30kg Sack mit Putz. Schaute zu Finch.


    Dann sprang sie aus dem Wagen und stellte sich neben den 30kg Sack.


    "Finch rate mal wer schwerer ist." sagte sie leicht schmollend. Aber eigentlich ärgerte sie sich, daß sie nicht levitieren konnte. Dann hätte sie

    so wie Suki Redflower die ganze Palette durch den Markt fliegen lassen.


    Dann warf sie sich in eine gekünstelte Pose, die wohl Foxy darstellen sollte.

    "Ich habe mir gerade heute die Fingernägel machen lassen." Sagte sie stark genäselt.

    Dabei spreizte sie die Finger der Kinderhand und blies auf ihre Nägel als ob sie diese trocken pusten wollte.


    Dann kletterte sie behände wie ein Gazelle auf die Palette mit Putzen und rief durch den Markt. "Ich bin die Königin der Welt." Sie streckte die eine Faust Richtung Decke.


    Dann rief sie zu Finch. "fang mich" und sprang vom Putzberg.

  • Ja wirklich peinlich... ist das Neid? Willst Du auch?


    Verwundert fragend und mit leicht zusammen gezogenen Augenbrauen sieht sie zu ihrem Vater hoch.


    "Neid? Ich bin doch keine 10 Jahre alt mehr Papa!"


    Schmettert sie diese lächerliche Frage ab und schüttelt lächelnd den Kopf. Vielleicht damals, als sie wirklich 10 war, vielleicht hätte sie es da gern gemacht aber inzwischen war sie 17. Fast erwachsen! Wie kam er nur auf so was? Und doch hat die Frage einen bitteren Beigeschmack.


    " Hey Juls, hast du eigentlich dein kleines Projekt von heute morgen fertig bekommen..."


    Juls Lächeln wird offener und fröhlicher als sie nickt und das KOM aus der Tasche angelt.


    "Jup, hab ich, noch nicht getestet aber das wird schon klappen und ihr stört mich nicht. Der Gemeinschaftsraum ist ja schließlich..."


    Und weiter kam Juls auch nicht als plötzlich ein infantiles "fang mich" durch die Gänge tönt. Fassungslos blickt sie nach oben und muss sich schwer beherrschen, dass ihr die Gesichtszüge nicht entgleisen.


    //Dieses ADHS Opfer! Das gibt es doch nicht, halt doch ein beschissenes Schild mit 'Hier sind wir' hoch aber klar, sie kommt ja auch nicht für immer weggesperrt, wenn sie erwischt werden.//


    Brodelt es in Juls und sie muss tief durchatmen um sich auf die Zunge beißen zu können. Anschließend lächelt sie etwas verkniffen.


    "Ich guck mich mal um."


    Sagt sie etwas unbestimmt und entfernt sich von den anderen. Das ist ihr einfach viel zu blöd.

  • 05. Mai 2078

    A10 Center Wildau


    Bauhaus


    Als Finch und Sam Einkaufstaxi spielen, gibt es zunächst nur Kopfschütteln und Augenverdrehen. Das ist mit Sicherheit nicht das erste, und auch nicht das letzte Mal, dass Kinder mit dem Einkaufswagen chauffiert werden. Das Personal hat im Grunde nur ein Auge darauf, dass sie nichts anfahren (und damit beschädigen). Ein paar Blicke gehen auch zu Chris, der doch "seinen Nachwuchs mal bitte im Griff haben sollte".

    Aber sie werden nicht weiter behelligt. Kat kommt das eigentlich auch zugute. Weniger Aufmerksamkeit auf ihr und ihren flinken Fingern.


    Gerade als Sam auf die Paletten klettert, kommt von irgendwo her doch ein Mitarbeiter, und will gerade darauf hinweisen, dass fas gefährlich ist, und sie das bitte zu unterlassen habe. Da springt die kleine Göre auch schon.

    Auweia, wenn ihr dabei was passiert, was das wieder für einen Aufschrei bedeutet!

    Seine Augen werden groß und drohen fast, aus dem Kopf zu fallen.

    Finch hingegen hatte die Augen gerade woanders, und so kann er mühsam herum zucken, als Sam ihn ruft. Und ohne groß nachzudenken, streckt er die Arme aus, um sie zu fangen. Mehr Reflex als alles andere.

    Nun ist Sam die leichteste der Gruppe, aber man fängt auch anderthalb Zementsäcke nicht ungewarnt einfach so auf. Erst Recht, wenn man Fahrer ist, und nicht Bauarbeiter.

    Sam saust auf Finch zu (sie hat immerhin gut gezielt, und soo hoch war es aucg gar nicht), dieser schließt die Arme um sie, und seine Knie sacken durch. Er landet auf dem Hintern, mehr als ein Blauer Fleck wirds wohl nicht werden.


    Der Mitarbeiter atmet erleichtert aus, und verschwindet wieder zwischen ein paar Regalen...



    Kat kann derweil weiter unbehelligt Waren umverteilen.


    Juls kann ziemlich leicht "untertauchen" und allein sein. Wirklich voll ist es hier nicht, und Mitarbeiter gibt es ja eh kaum. Nur einige Kameras, aber wenn man so mit de Matrix verwoben ist wie Juls, kann man auch deren Sichtbereichen relativ leicht entgehen.


    Chris wird sicherlich auch fündig, wenn er nicht weiterhin nur Kat beobachtet.

    Ein Mitarbeiter nähert sich ihm allerdings, und bittet darum, die Kinder mehr im Auge zu haben. Das könne gefährlich enden, wenn sie solchen Unfug treiben.