Foren Runs: Wunschkonzert

  • Hoi Chummers,


    ich stelle mir oft die Frage, welche Runs meine Spieler gerne spielen würden,

    dabei ist es doch viel einfacher ich frage euch Spieler direkt.


    Welche Art von Storys würdet ihr gerne spielen?


    Dabei meine ich jetzt nicht nur das

    System, sondern auch den

    Stil PinkMohawk/BlackTrenchcoat, das

    Niveau Street Level / Prime Runner

    Art der Story Action/Mystery


    Edit: Noch ein Punkt ist natürlich auch die Gruppenstärke. Wie viele Spieler sind eurer Meinung nach optimal für einen ForenRun



    @Admins/Mods: Falls dieses Thema eurer Meinung wo anders untergebracht werden sollte, bitte verschieben.

  • Dann will ich doch mal.


    -Ich bin wie ihr sicherlich wisst, der High Fantasy mit ein bisschen Cyberpunkelementen Shadowrun Spieler ;).

    Es kann nicht genug Magie, Drachen, unsterbliche Elfen,4te Welt etc geben.

    Bei solchen Runs bin ich gerne dabei. :P


    -Was ich aber auch gerne mal spielen würde ist ein Shadowrun wie aus den Anfängen. Mit Pink Mowhawks, Punkern und Gangern, die auf Streetlevel die Dystopische Cyberpunkwelt erleben. Die mit einer Teufelsratte sich um ihren Soyburger streiten, den sie Containerd (Hoffentlich wurden sie dabei vom Stuffershack nicht gefilmt.) haben.


    -Dann würde ich super gerne mit Silver mal in die Glitzerwelt von LA eintauchen.


    Bei mir ist das Erzählerische im Vordergrund. 8)


    System SR5 solange es keine Drakes im 6er gibt. :P

  • - Mehr Cyber, weniger Fantasy... Nichts gegen ausgefallene und punkige Charas, aber man muss nicht dauernd durch Metaebenen reisen und Gott weiß was für abartige Bedrohungen ausschalten. Also weniger Charaktere beschneiden, als die abgefahrenen Harlekin-Sachen und so runterfahren.

    - Action vor Detektivplot (v.a. online kann sich das zzziiieeehhhhen habe ich das Gefühl)

    - Im Moment SR5, 6 hat mich bisher nicht überzeugt.

    - Niveau eher gehoben, nicht zwingend Prime-Runner, aber Gang-Niveau auch nicht so.


    Ne Drake-Thementruppe hätte entgegen 1 aber auch mal was...

  • - Ich bin beim Stil für alles zu haben, wobei ich eher auf der Seite des Pinken Charaktere stehe als bei den Trenchcoat Leuten, (Hust Hust Technomancer mit 4 Persönlichkeiten und Personas Hust Hust Banshee-Rapperin mit toxischen magischen Einflüssen und einer Drachin als Adoptivtochter Hust Hust), wobei ich mich da eigentlich am liebsten anpasse, denn ich mag ehrlich gesagt alle Variationen. Ehrlich gesagt ist mir wichtiger das der SL ne interessante Geschichte erzählen möchte, als das er ein für mich passendes Setting schafft, ich kann mich bei einem guten SL für alles begeistern. Das gilt auch fürs das Spielniveau ich kann mich sowohl mit topausgerüsteten Eliteleuten anfreunden, wie auch mit einem Charakter aus dem letzten Drecksloch.


    Die Edition meiner Wahl bleibt fürs erste 5, einfach weil ich aktuell nicht mehr die finanziellen Ressourcen für neue Regelwerke habe.


    Ich mag im Forum am liebsten actionorientierte Runs, weil ich tatsächlich finde das sich die für das Forum deutlich besser eignen als Rätselruns, die ich lieber am Tisch habe.

  • Allgemein

    - Setting geht ganz viel, solange alle SC auf demselben Dampfer fahren.

    - Wenn alle Spass haben ists richtig

    - ich mags eher nicht so High-Fantasy. Magie eher selten und was besonderes als an jeder Ecke.

    - auf jeden Fall dreckig, gemein und gefährlich

    - gerne auch mit Kontrollverlust. Ein Shadowrun wo man nie aus der Comfort-Zone kommt, ist irgendwie falsch.

    - alle sollen ihre Highlights bekommen. Im Optimalfall, wird persönliche Motivation jenseits von Bezahlung aufgebaut. Make it personal.

    - gerne SR 5

    Forenrunspezifisch, erste Eindrücke

    - Regeln, die wenig hin und her zwischen SL und SC erfordern. Eh mehr SC selbstständig machen können, desto schneller und flüssiger der Run

    - Nicht zuviel Freiheit, nicht zuviel Planung, dauert alles ewig. Lieber direkt rein ins Abenteuer,

    - Die SCs nicht lange rote Heringe jagen lassen

  • System, sondern auch den

    SR6. Weil ich nicht zu den Leute gehören will, die ich belächelt habe, als sie sich nicht von SR2 und 3 lösen konnten und so schlecht wie SR5 kann es gar nicht sein.

    Stil PinkMohawk/BlackTrenchcoat, das

    Letzteres. Wobei hier deutlich mehr Leverage denn CSI.

    Niveau Street Level / Prime Runner

    Irgendwo in der Mitte.

    Art der Story Action/Mystery

    Supernatural meets Leverage meets Altered Carbon.


    Ansonsten, abgefahrene Settings. Kinshasa; Kairo, Lagos, Istanbul, Damaskus, Caracas oder weniger abgefahrenen aber exotischer irgendwas mit Sonne und Strand oder auch tiefen Winter.

  • also ich bin ja mit SR1 & SR2 groß geworden, hab SR3 verweigert (nicht nochmal alle Bücher kaufen) und SR4 verpennt (da hatte ich dann anderes im Kopf :/) und bin quasi wieder mit SR5 eingestiegen. Also ist SR5 (auch ein wenig SR4) mein System. Aber ich geb auch dem 6er eine Chance, wobei ich da doch eher skeptisch bin. zB Die ganzen Waffenmods über einen Kamm scheren und in das ?Powerniveau buttern? Na ich weiß nicht recht.


    Vom Stil bin ich recht offen, wobei ich finde, dass es derzeit zuviel BlackTrenchcoat gibt. Etwas mehr Mohawk könnte nicht schaden.

    Mir gefällt auch mehr Cyberpunk als Fantasy und ich stehe voll auf Matrix-Tech und nicht auf Magie-Zeug.


    Das Niveau ist egal, solange die Story stimmt, wobei ich merke, dass ich schon lieber PrimeRunner spiele. Die sind dann aber nicht super hochgepusht sondern schön breit aufgestellt.

    Und sind auch meist eher Standard Charaktere nichts/nicht zu viel ausgefallenes dabei.

    (Wenn ich was ausgefallenes spiele dann wahrscheinlich einen Zwerg. Ausgefallen genug?)


    Ich steh mehr auf Action und bin auch nicht so der Typ der alle Hintergründe und Metaplots kennt und spielt.

    wobei ich es schon geil finde welche Tiefe und Dichte manche Spieler hier auf die Leinwand malen können. Feine Sache. :thumbup:

  • System

    SR3 oder SR5


    Stil

    da schließe ich mich Leverage x Supernatural x Altered Carbon an und ergänze um Johnny Mnemonic


    Niveau

    Mitte bis Prime, Street Level ist mir meist zu nah an der Realität und mein Real Life gefällt mir gut genug und hat genug Action/Abenteuer


    Art der Story Action/Mystery

    guter Mix, gern auch Rätsel

    nur nichts, was sich ewig zieht und wo man frustriert aufgibt, weil man keine Spuren mehr hat, die man verfolgen kann


    Ansonsten sind mir die Art des SL, die Logik der Story und das Zusammenspiel der Charaktere wichtiger. Damit steht und fällt ein Run vor allem.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Hoy, cooler Thread. Fangen wir mal an.


    System: SR5. Klare Entscheidung bei mir. Ich hab zwar die 3te mal kurz mitgenommen, hatte aber nie eine regelmäßige Gruppe und konnte deshalb nicht rein wachsen. Durch nen Kumpel dann am Anfang der 5ten drauf gestoßen, zugeschlagen. Schwerfälliges System, aber man kann vieles darstellen. Spielbalance? Nee. Aber irgendwie ist es trotzdem das SR, das ich (als RPG) kennen gelernt habe.

    Ich werde aber der 6ten einen Versuch geben. Ich werd das jetzt hier nicht auseinander nehmen, ich denke, das wird anderswo genug gemacht. Ich glaube aber, es kann funktionieren und hat ein paar gute Ansätze.


    Stil: Das ist schwieriger. Ich mag beides. Aber Cyberpunk ist für mich eigentlich mehr Punk, mehr Cyber, als wie ich es oft in den Spielen sehe. Für mich darf es gern düsterer und dreckiger sein, aber ohne, dass man ständig von S.W.A.T. oder den Roten Samurai gejagt wird, weil man der gefährlichste Typ der Gegend ist. Es eskaliert mir zu schnell nach oben. Und ist ja auch klar, die Regeln bieten das, man will mithalten.

    Aber ich hätte schon gern mehr das untere Ende der Nahrungskette, wo man noch wirklich um die Miete kämpft und mehr schaut, dass man einen Job bekommt, anstelle zu verhandeln, wie hoch die Spesen sind.

    Das voran gestellt gehört auch Magie ganz klar für mich dazu. Aber eben gemäßigt. Und deshalb stimme ich Smoothie hierbei vollkommen zu:

    - ich mags eher nicht so High-Fantasy. Magie eher selten und was besonderes als an jeder Ecke.

    - auf jeden Fall dreckig, gemein und gefährlich

    - gerne auch mit Kontrollverlust. Ein Shadowrun wo man nie aus der Comfort-Zone kommt, ist irgendwie falsch.

    - alle sollen ihre Highlights bekommen. Im Optimalfall, wird persönliche Motivation jenseits von Bezahlung aufgebaut. Make it personal.

    Aus meinen eigenen Runs werdet ihr das auch kennen: Weniger Magier im Team. Einfach, weil ich finde, die dürfen ruhig etwas seltener sein.


    Niveau: Hat sich ja im Grunde grad beantwortet. Natürlich mag ich es auch, mal den Dicken raushängen zu lassen und allen zu zeigen, wie gut man eigentlich ist. Und Top Runner stellen einen Gig auf die Beine, vermöbeln alle, werden super bezahlt und kommen damit durch. Klar, macht Spaß. Aber da fehlt mir dann doch irgendwie dieser Cyberpunk Faktor: Alle wollen dich verarschen, nichts ist wie es scheint. Es fühlt sich manchmal zu 'Friede, Freude, Eierkuchen' an.


    Action/ Mystery: Schwierig. Ich denke, im textbasierten Spiel ist es nicht ganz einfach, einen Rätsel-Run zu leiten. Wie viele Hinweise kann man geben? Wann ist es zu offensichtlich? Wann zu schwierig? Am Tisch kann man fix was unter der Hand klären, hier zieht sich das ewig. Man verliert ggf schnell den Faden, und dann das Interesse. Trotzdem gehört ein Bisschen Rätseln mMn dazu. Ich kann die Frage also nicht eindeutig beantworten, tendiere aber zu Action. Und viel Charakterspiel.



    Weiterhin:

    Was ich aber auch gerne mal spielen würde ist ein Shadowrun wie aus den Anfängen. Mit Pink Mowhawks, Punkern und Gangern, die auf Streetlevel die Dystopische Cyberpunkwelt erleben. Die mit einer Teufelsratte sich um ihren Soyburger streiten, den sie Containerd (Hoffentlich wurden sie dabei vom Stuffershack nicht gefilmt.) haben.

    Da bin ich voll bei dir. Stay tuned, vielleicht hab ich da bald was für dich...

  • System


    Wechsle meist auf aktuelle System.


    Stil


    Altered Carbon, Strike Back, Psycho Pass , Ghost in the Shell


    Niveau


    Street/Gang nur in Ausnahmefällen. Ich bevorzuge Standard Niveau und versuche mich nach Oben zu arbeiten.


    Art der Story Action/Mystery


    Bin da auch flexibel. Ich liebe Kämpfe, gerne auch längere Gefechte, mag aber auch Intrigen spinnen, tricksen, bluffen, soziale Interaktion.


    Wichtig ist mir immer Aktivität. Auch Offline.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • System: SR4A

    Wenn ich ein CyberPunk-Setting spiele, wünsche ich mir auch eine Prise Transhumanismus - das muss nicht wie in Altered Carbon oder Eclipse Phase aussehen, aber das Diamond Age ist einfach zu schade um nur in Büchern zu bleiben.

    Wenn ich ein CyberPunk-Setting spiele, wünsche ich mir dass Feuergefechte riskant bleiben, faire Kämpfe vermieden werden und Kampf insgesamt eine letzte Option ist, die es nicht begünstigt dass sich die Leute wie bei High Noon gegenüberstehen.

    Wenn ich ein CyberPunk-Setting spiele, wünsche ich mir ein System, in dem Technik und Modifikationen eine gleichwertige bis überlegene Wahl sind und in dem die Technik einfach funktioniert, ohne Wenn und aber - die Magie tut es ja merkwürdigerweise auch... und das Dystopische sind immer die Leute.

    Wenn ich ein CyberPunk-Setting spiele, wünsche ich mir dass insbesondere die Matrix und Drohnen voll integriert sind, jedem offen ohne künstliche Hürden stehen und intrinsischen Charaktereigenschafen den Unterschied machen - es kann sich auch jeder eine gute Waffe kaufen, nur gut schießen kann nicht jeder.

    Wenn ich ein CyberPunk-Setting spiele, wünsche ich mir kurzum ein System das Anreize schafft, dass in der Runde die Technik-Nutzer die Mehrzahl der Mitglieder stellen.


    Stil: Masamune Shirow & Richard K. Morgan
    Masamune Shirow trifft den Punkt mit seinen Mangas sehr gut, Ghost in the Shell & Ghost in the Shell 1.5: Human-Error Processor beschreiben das fast besser als Ghost in the Shell 2: Man/Machine Interface - das wäre dann schon eher Eclipse Phase.

    Richard K. Morgan hat mit seinen Büchern um Takeshi Kovacs sehr schön verschiedenen Aspekte des Problems beleuchtet wenn sich die Technik schneller entwickelt als die Persönlichkeit - Thin Air ist die aktuellste und treffenste Ausprägung in anderer Besetzung.


    Niveau: PrimeRunner

    Wenn ich langsame Runden spiele, wünsche ich mir ein gehobenes Level bis PrimeRunner - für Leveln habe ich Runden die die Erzählungen mündlich abwickeln.


    Art der Story: Intelligence Driven

    PrimeRunner bedeutet für mich nicht, dass man unverwundbare Supermänner & -frauen spielt.

    Man spielt nach meiner Sicht eher Batman - auch wenn man in der Lage ist, Normalsterbliche im direkten Konflikt auszuschalten, tut man das lieber aus dem Hinterhalt - der Fokus liegt auf Aufklärung, Recherche, Netzwerken, Planung, Vorbereitung - und einer gehörigen Prise Improvisation.

    Denn die Opposition ist vielleicht nicht besser ausgerüstet, aber oft signifikant in der Überzahl, ein riesige Organisation, ein Halbgott oder im schlimmsten Fall... alles zusammen.


    Was nicht bedeutet, dass es nicht auch völlig legitim ist, die kleineren Aufgaben darin zu schätzen: Etwas im Rahmen der Vorbereitung zu stehlen, zu sabotieren oder zu deponieren, eine Veranstaltung zu organisieren um Leute zusammenzubringen die man später braucht - das ist alles genauso eine valide Spielsituation wie die eigentliche Aufgabe.

    Face the facts. Then act on them. It's the only mantra I know, the only doctrine I have to offer you, and it's harder than you'd think, because I swear humans are hardwired to do anything but. Face the facts. Don't pray, don't wish, don't buy into centuries-old dogma and dead rhetoric. Don't give in to your conditioning or your visions or your fucked-up sense of… whatever. Face the facts. Then act.

    Quellcrist Falconer

    Einmal editiert, zuletzt von Taylor ()

  • Ich finde 5 Spieler optimal.


    3 Spieler ist auch cool gewesen in Neo Tokyo.


    6 Spieler geht auch ist aber deutlich schwieriger.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • 4-5 ist meine Lieblingsgröße.

    6 geht bei einem Team, dass schon gut funktioniert, auch recht gut.

    Wpbei im Forum größere Gruppen für mein Gefühl leichter zu handeln sind als am Tisch.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Weniger die Größe ist hier entscheidend als ähnliche Postingfrequenzen. Wenn von 6 alle 1x am Tag posten geht das wesentlich besser, als wenn 2 ständig hibbeln und der anderen nur alle 3 Tage was schreibt. Mehr als 7 halte ich für sehr unsinnig, 6 u.U. schwierig 3-5 optimal, 2 naja...

  • Mein Rollenspielleben war bisher kein Wunschkonzert.^^ Deswegen ist diese Frage gar nicht so einfach, weil ich mir das nie genau überlegt hatte, sondern mich über jedes Spiel gefreut habe. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich in eine Gruppe gekommen bin, in der die meisten schon mehrere Jahre zusammen gespielt hatten.


    So dann mal zu den Fragen:
    System: schließe mich da Iwan an, obwohl ich am Tisch nur die 3. und 5. gespielt haben, und die 4. nur im Forum. Für die 6. hatte ich noch keine Zeit zu lesen und ich kenne mich immer gerne mit den Regeln aus, bevor ich was spiele. Meine Gruppe hat mich allerdings über die Jahre auch da flexibler werden lassen.:S

    Stil: wie gesagt bisher habe ich mich da eingefügt, ich bin da eigentlich auch sehr anpassungsfähig, Hauptsache ich darf spielen. Richtig gewissenlose Chars würde ich allerdings nur hin bekommen, wenn die ganze Gruppe und die Aufgabe so ausgelegt ist. Und das hatten wir bisher in Shadowrun so noch nicht gemacht, da gab' es immer nur Einzelchars in der Gruppe und die waren nicht meine. Obwohl ich Charplay hier im Forum definitiv einfacher finde als am Tisch.
    Ich finde bei Shadowrun gibt das eine echt große Bandbreite, wie die Welt ausgelegt wird, wie auch in der heutigen Welt kann da gut auch Glanz und Dreck sehr dicht beisammen liegen. Aber definitiv gefährlich und anstrengend für die Chars ist immer gut.


    Niveau: Mir gefällt es, wenn klare Vorgaben gemacht werden, so dass die Gruppe zusammen passt. Es hat alles seine Reize, solange die dann folgenden Aufgaben, mit den Fähigkeiten und der Ausrüstung machbar sind.


    Art der Story: Schwierig, weil ich eigentlich voll auf Rätsel stehe, aber man bei einem Forenrun auch immer eine Gradwanderung hat, dass es flüssig läuft. Am Tisch weiß man halt auch schneller wie der Spielleiter tickt. Was man hinter-/nachfragen kann/sollte oder wie frei man in seinen Handlungsmöglichkeiten ist.
    Überraschungen sind immer gut und ich nenne hier mal Leverage und Supernatural, weil deren Stil meistens zu sauber für Shadowrun ist, aber die Art der Aufgaben dann wiederum schon spannend. Oder so eine Mischung wie in Burn Notice zwischen persönlicher Motivation, Aufgaben für andere und fiese Hintermänner, die einen zu Dingen zwingen, die man eigentlich nicht machen möchte. Wenn es einen gemeinsamen Konsens in der Gruppe gibt, kann die Motivation natürlich deutlich weniger heldenhaft sein.


    Gruppenstärke: Kommt ganz klar auf das Niveau und die Art der Story an. Also kann ein Char soviel, dass er gleich mehrere Aufgabenbereiche abdecken kann, die für die Lösung nötig sind. Oder braucht es mehr die eher nur wenig Sachen können.
    Bei weniger Spielern ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer langsamer postet geringer, aber es ist dann halt oft der Todesstoß für den Run, wenn ein Spieler weg bleibt. Würde auch schätzen, dass 4-5 ideal ist. Vermutlich ist es auch ganz gut Übergänge zu schaffen, an denen Spielern aussteigen oder einsteigen ermöglicht wird, da die Runs doch meistens sehr lange laufen.
    Ich finde allerdings diese Rundensache sehr angenehm und die Durchführung von Zwiegesprächen in Konversationen gemacht werden. Vor 10 Jahren war ich damals in Runs, da konnte Dir passieren, dass man einen Tag nicht online war und dann hattest Du zwei Seiten nachzulesen, wo sich zwei Chars neben Deinem Char unterhalten und Du hättest zu einzelnen Punkten auch noch was zu sagen gehabt. Da dann einen passenden Post zu machen, war irgendwie ätzend.


    Das war jetzt etwas wirr, das Fazit ist vermutlich: ich spiele einfach gerne Shadowrun!8o

  • Rotbart van Dainig

    Hat den Titel des Themas von „[OP] Das ForenRun Wunschkonzert“ zu „Foren Runs: Wunschkonzert“ geändert.
  • Stil PinkMohawk/BlackTrenchcoat, das

    Glücklicherweise wurde die Kategorisierung der Spielstile auf reddit geklärt. :D

    • Pink Mohawk - Easy
    • Mirrorshades - Normal
    • Black Trenchcoat - Hard
    • Pierced Dragon Nipples - Very Hard

    In a free society, diversity is not disorder. Debate is not strife. And dissent is not revolution.

    George W. Bush

    And while no one condones looting, on the other hand one can understand the pent-up feelings that may result from decades of repression and people who've had members of their family killed by that regime, for them to be taking their feelings out on that regime.

    Donald Rumsfeld