[IP] Kangaroo Island

  • Cassian schnaubte kurz, nutzte dann den Kommlink Channel. Als Dicker den Körper verließ achtete er auf den Körper des Ogers


    << Juliet ! Schluss mit dem Schulausflug Theater ! Konzentration, es ist keine Simulation !


    Ich habe extra den Befehl nicht gegeben, weil es zu risikoreich ist. Ein Fehler zuviel und wir können das Lager angreifen, um dich rauszuholen.


    Kannst von deiner Position aus weiter zu den Stars kundschaften , wo du schon näher gerückt bist, oder sind zu viele Orks in Sicht. ? >>


    Die Beleidigungen und Provokationen ließ er von sich abperlen, auch wenn es nicht einfach war.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Iwan_Korshunov ()

  • //Arschloch, ich gebe Dir gleich n Schulausflug Du überhebliches Stück. Eben weils keine Simulation is wärs doch dumm zu agieren ohne zu wissen wer hier wen darstellt... Dreks engstirniger Paladin//


    Auch sie atmet einmal tief durch. Hilft ja niemandem, sich jetzt gegenseitig zu belabern...

    Und eigentlich isses ihr auch egal. Sie will ihren Job machen und wieder abhauen, Geld einsacken und Urlaub machen. Also eine Entschuldigung... zumindest eine knappe und dann nochmal netter.


    Sorry...


    ich seh eben einfach nich ein, warum Du die ersten Inselbewohner angreifen willst, die Du triffst. Ne zahlenmäßig weit überlegene Blutmagiehorde angreifen is doch nu nich gerade risikoarm?


    Unser Job ist der Uplink, nicht die örtliche Magie, nicht die Gefangenen, nicht das Machtverhältnis dieser Insel... der Uplink. Aber was wenn die Orks dafür zu haben wären und die Stars nich? Dann versaut uns die Aktion den Job.


    Also ja, ich kann da näher ran. Eine zwei Mann Patrouille musste ich umgehen.


    Meint sie, sie hat sich für die Diskussion ruhig an Ort und Stelle gehalten um nicht unaufmerksam durch den Wald zu laufen. Denn da hat Cassian recht. Platz für Fehler ist hier keiner...


    Langsam schleicht sie weiter, Yuma in einem Abstand, der grade so Sicht zulässt. Denn die Wölfin wird optisch deutlich machen, wenn sie etwas sieht. Dann würde Juliet auf die Sicht des Tieres wechseln.

  • Da hat aber jemand vergessen vorher Druck abzubauen. Sie hätte ja bescheid geben können, dann hätte ich dabei geholfen.


    Toolkit stoppt in Sichtweite auf den Unterschlupf, in dem ihm Dicker angezeigt wird. Bewegungslos verharrt er und wird durch den Anzug wieder so gut, wie unsichtbar.


    Über seine Mathe-SPU berechnet Toolkit wieviele seiner Minigranaten er verwenden müsste, um den Rammbock unbrauchbar zu machen. Dabei macht er wieder die Musik auf einem Ohr an.


  • Dicker schleicht im Astralraum näher an das Lager der Orks heran. Er schaut sich nun nochmal den Geist, den Zauber und das Schamanenzelt genauer an.


    Beim Anblick des Zeltes wird ihm leicht schlecht.


    // Also doch was Blutmagisches. Mal sehen, was die anderen dazu sagen. //


    Dann umgeht er das Lager und geht vorsichtig Richtung Dorf.

  • Ich sehe hier klare Anzeichen für Blutmagie und Opferungen. Ich habe in meiner Vergangenheit damit zu tun gehabt und es ist wirklich übel. Und verderbt, gotteslästerlich. Eine Beleidigung gegen die Schöpfung.


    Gute Arbeit, Romeo. Und ja, Ich arbeite an einem Plan. Einem mutigen Plan

    // Na großartig, ein Sektenkind.//


    Wir können auch mit der anderen Partei Kontakt aufnehmen und dann mal sehen, was wir machen können. Aber wer auch immer da Magie nutzt, wenn’s wirklich Blutmagie ist, den sollten wir kalt machen. Ist mir zu gefährlich sowas leben zu lassen.


    //Oh man... //


    << Ja, Magie ist gefährlich. Genauso wie Waffen. Sollte alles verboten werden. Grundsätzlich überzeugt mich allerdings die Argumentation von Juliet deutlich mehr und das nicht nur, weil wir uns schon länger kennen. Ich werd aktuell nicht fürs Töten von was auch immer bezahlt. Mein Job ist es hier nachzuschauen, mit wem man sprechen muss, damit mir am Ende 250k überwiesen werden. Wenn man alles, was gefährlich ist töten will, kann man bei dieser Branche gleich mit sich selber anfangen.

    Die Leute hier haben bisher für niemanden eine Rolle gespielt und das ändert sich erst, wenn wir eine Verbindung mit der Außenwelt herstellen. Da kann dann meinetwegen jemand der Meinung sein, dass man hier was ändern muss und darf gerne mit einer entsprechend ausgerüsteten Abordnung hier erscheinen und das dann regeln.

    Bis dahin passiert hier erstmal weiterhin das, was auch sonst immer hier passiert. >>


    Romeo hält nebenbei weiter nach neuen Infos ausschau, versucht weitere Wege und Infrastrukturen sowie Mannschaftsstärken zu erfasssen.

  • Das Dorf welches mit einer Holzpalisade umzäumt ist, erinnert so ein bisschen an ein gallisches Dorf aus einem längst vergessenem Comic.
    Ca. 100 Seelen beherbergt es, wobei eine Daumenregel besagt, dass sich meist ca. nur die Hälfte der Einwohner im wehrfähigen Zustand und Alter befindet.

    Das Kriegslager beherbergt ungefähr die gleiche Anzahl, nur besteht diese aus einer durch und durch mordlustigen Besetzung.

    Romeo sichtet weiter die Lage:
    Offenbar sind die "Ränge" von Brutus Kriegern an der Ausrüstung zu erkennen.
    Wer sich verdient gemacht hat, wird mit einem Kampfmesser aus Metal belohnt, welches vermutlich auch mit einer Statuserhöhung daherkommt.

    Danach wird eine Kettenrüstung vergeben.
    Danach ein Schwert oder eine Axt aus Metal.


    Wer also all diese Dinge besitzt, muss wohl ein hohes Ansehen genießen, oder zumindest Furcht..

    So langsam erkennt Romeo ein Muster der Laufwege diverser Wachen und so reift in ihm der Gedanke näher heran zu schleichen um das Magierzelt genauer zu durchleuchten.

    Schwierig aber nicht unmöglich.
    Doch ganz alleine, ohne Rückendeckung sich in ein Lager von annähernd hundert Leuten zu schleichen dürfte auch für ihn nicht leicht werden.



    Juljet versucht unterdessen weiter unbemerkt zum Dorf zu gelangen.

    Dicker in seiner Astralgestalt ist jedoch viel schneller und kann problemlos über die Palisade.
    Er sieht die Auren von diversen humanoiden Lebewesen welche auf dem Laufsteg der Palisade stehen.
    Nicht wenige von ihnen haben astral aktive Gegenstände in den Händen, vermutlich Waffenfoki.

    Und eine Zaubersignatur kann er aus einer der Hütten ausgehend ausmachen, welche sich wie ein silberner Faden bis zum Horizont in Richtung Osten erstreckt.

    Im Dorf selbst sieht man außer diversen Hütten noch einen Brunnen aber ansonsten vorerst nichts auffälliges.

  • Dicker schaut sich den Zauber aus der Hütte nochmal genauer an und macht sich dann Richtung seines Körpers.


    Als er wieder "erwacht" ist, schaut er sich um und orientiert sich erstmal, wer alles noch da ist. Dann funkt er:


    << Also ich war im Lager der Orks bzw. Trolle und der Schamane ist definitiv verdorben sprich er praktiziert Blutmagie. Das Zelt in der Mitte ist ein Ritualplatz und wird von der Lebensenergie der Opfer gespeist. Aus meiner Sicht sollten wir ihn als Verbündeten ausschließen. Außerdem patrouilliert ein Geist um das Lager und ein Manipulationszauber in Richtung Dorf ist auch vorhanden. Schätz mal der Zauber soll irgendwas verheimlichen.


    Im Dorf war ich auch. Dort gibt es ziemlich viele Waffenfoki oder auch verzauberte Waffen. Und das Dorf steht mit irgendjemanden per Zauberspruch in Verbindung. Evtl. holen die gerade Verstärkung.


    Wir sollten mal festlegen, was wir machen. Oder wollen wir noch mehr Infos sammeln?>>

  • Cassian hörte aufmerksam zu und hörte mit etwas Genugtuung die Rückmeldung vom Oger Magier.


    << Verstanden, Dicker. Danke für die sachliche Bestätigung meiner Beobachtung. Ich bin daher auch der Ansicht, die 'Stars' zu unterstützen, die Belagerung zu beenden und mit den 'Stars' die beauftragten Aufnahmen zu machen. Sie werden sicherlich freundlich gestimmt sein nach unserer Hilfe.


    Wenn wir die Elfen retten, fehlt 'Brutus Armee' die Energie für einen magischen Angriff oder zur Beschwörung finsterer Geister. Ich hab aus meinem vorherigen Leben in dem Bereich einige Erfahrungen.


    Tool, wenn du kannst, bastel etwas für den Rammbock. Mit der Ablenkung befreien wir die Elfen und ziehen uns zu den Stars zurück.


    Dicker, dein Geist soll dann wieder seine Kräfte zur Unterstützung einsetzen. Ich übernehme die Rückendeckung und Nachhut. >>




    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Romeo bleibt ruhig und beobachtet weiter. In seinem Kopf sieht es ganz anders aus. Er ist allerdings niemand, der sich in solchen Situationen ruhig seine eigenen Gedanken spinnt. Schon gar nicht, wenn er da an forderster Front steht. Wie befürchtet lässt Cassian sämtlche Details in der "Planung" weg.


    >>Also nur damit ich es verstehe: Du glaubst an einen ehebrechenden Gott, der, neben der Zerstörung von Städten sowie der ganzen Weltbevölkerung, bis auf Moses und Co, seinen Sohn hat sterben und dann wieder auferstehen lassen. Diesen Zombie betet man dann an, weil er das so tapfer über sich hat ergehen lassen, aber wenn andere Leute sowas machen, dann ist es ein Verbrechen gegen die Schöpfung... okay... nun zu deinem sogenanten "Plan": Soll das ein Scherz sein? Wie genau stellst du dir das vor? Sollen alle Orks und Trolle wie kleine Kinder auf die Ablenkung stürzen und dann da die ganze Zeit stehen bleiben?

    Spielen wir das mal durch.


    Gehen wir mal davon aus, dass irgendjemand von euch es in die Nähe des Rammbocks schafft UND ihn auch noch kaputt bekommt, was dann?

    Wir reden hier von erfahrenen Veteranen, die eine längere Kriegs- und Eroberungskampagne hinter sich haben. Da sind Abläufe trainiert. Das heißt, dass man keine Traubenbildung um die wie auch immer geartete Ablenkung erwarten kann. Sie werden sich orientieren und dann herausfinden, von wo die Gefahr kommt. Und das sind dann wir. Aktuell rechnet man noch nicht mit uns. Danach werden wir gesucht und gefunden. Garantiert. Hinzu kommt, dass auch die Gefangenen entsprechend schärfer bewacht werden, vor allem, wenn sie so wichtig für den Magier sind, wie du sagst. Wir müssen also mit mindestens einem Trupp, vielleicht sogar zweien, rechnen, die dann da zur Bewachung und Verteidigung anrücken.

    Dann ist da noch der Faktor Zeit. Selbst wenn es jemand auf meine Höhe schafft, was sehr schwierig wird, müsste man dann unauffällig die Ablenkung machen. Von daher muss man, erneut unauffällig, zu den Gefangenen. Das wird mindestens zwei bis drei Minuten dauern, es sei denn, man rennt wie ein Irrer dorthin, natürlich ohne irgendwelche Tarnung und mit der Garantie, entdeckt zu werden, übrigens auch, wenn man Unsichtbar sein sollte, da hier nicht die Geräusche wie Atmen oder das Platschen der gepanzerten Füße durch diesen Matsch sowie entsprechende Fußspuren da deutliche Hinweise geben werden.

    Aber gehen wir mal davon aus, dass auch das funktioniert, dann müssen wir zu unserer vorherigen Ablenkung, wo allerdings alle Orks und Trolle noch versammelt sind, um dann zu den Stars zu entkommen. Die werden aber wahrscheinlich nicht einfach so die Tür aufmachen. Erstens, weil sie total verrammelt ist, zweitens, weil sie uns nicht kennen und das zumindest mal ausdiskutieren müssten. Mal davon abgesehen, dass die Elfen, im Gegensatz zu den Orks und Trollen, wahrscheinlich wirklich hier sind, weil sie ein Verbrechen begangen haben. Die Trogs sind wahrscheinlich hier geboren.

    Dein "mutiger Plan" ist also der sichere Weg die Mission scheitern zu lassen und zu sterben. Aber wer immer daran teilnehmen will: Viel Spaß dabei. <<


    Er lässt das mal kurz so stehen.


    >> Analysieren wir doch mal die Lage. Wir sind auf einer quasi vergessenen Insel, auf der die Metas sich selbst überlassen sind. Sie sind eingeschränkt, was ihre Handlungen angeht und wir können das ändern. Wir sind in der Lage diesen Leuten Gehör zu verschaffen, wir können sie berühmt machen oder sie zumindest mit dieser Aussicht locken. Und wenn es etwas gibt, dass diese beiden offensichtlich verfeindeten Gruppen vereinen könnte, dann die gemeinsame Aussicht, reich und berühmt zu werden, wenn sie gemeinsam ihre Geschichte erzählen. Das schaffen wir allerdings nur, wenn wir niemanden davon umbringen. <<


    Wieder eine kurze Pause von einigen Sekunden.


    >> Ich hab noch ein billiges Kommlink dabei sowie einen Transiver, damit könnte man aus sicherer Entfernung den Erstkontakt herstellen. <<

  • „Kinder, jetzt beruhigt euch mal, wir sind mitten in einem Job.“


    Toolkit checkt die Displays und die Umgebung, dann nimmt er seinen Helm ab und zündet sich eine Zigarette an, die er aus seiner Tasche kramt. Er schirmt die Zigarette vor dem Regen ab und erst nach ein paar tiefen Zügen spricht er weiter.


    „Zur Zeit weiß keiner, dass wir hier sind und ich weiß nicht in was für ner kranken Welt ihr aufgewachsen seid, aber mit den Hauern, die blutmagie einsetzen und anscheinend unter sich bleiben, wird das sicher nicht lustig. Kontakt aufnehmen und den Job erledigen, das wird auf jeden Fall einfacher mit den Stars.“


    Man hört über Funk, wie er tief an seiner Zigarette zieht.


    „Dem Lager gegen den Angriff der Hauer helfen, wird uns auf jeden Fall Pluspunkte einbringen und wenn sie das Lager überrennen, haben wir keine Optionen mehr. Berühmt sein und Geld verdienen? Glaub nicht, dass den Leuten hier sowas wichtig ist, von der Insel kommen sie eh nicht runter. An dem Medienrummel verdienen andere und ich glaub nicht, dass den Leuten hier davon was bleibt. Aber ganz ehrlich, etwas Medienrummel wird sicher nichts schlimmer machen.“


    Wieder ist das ziehen an einer Zigarette und das tiefe einatmen zu hören.


    „Romeo, Juliet, schaut doch mal, ob ihr mit den Stars Kontakt aufnehmen könnt. Über die Kommlink Option, lässt euch nicht sehen. Das Lager ist viel zu weit weg vom Schuss und zu unflexibel. Lasst uns abbauen, nachdem ich fertig bin mit der Überraschung für den Rammbock und die Ausrüstung in Dorfnähe verstecken. Viel Schlaf bekommen wir wohl sowieso nicht in nächster Zeit.“


    Tiefe Züge an der Zigarette, dann das geräuschvolle ausatmen.


    „Bevor Jetzt wieder kindergeweine losgeht. Den Rammbock werden wir nicht jetzt zerstören, aber die Option wird vielleicht wichtig. Die Gefangenen zu befreien ist keine Option, solange wir nicht wissen wohin mit denen, geschweige denn, dass das gegen die Hauer jetzt gerade zu schlechte Chancen sind. Und Kontakt mit den Hauern aufnehmen ist auch keine Option. Hab keine Lust als Opfer für blutmagie zu dienen. Gibt wenig verdrehtere scheiße, die magisch abgeht und das ist ne Grenze, wo wir sehr vorsichtig sein müssen. Dann mal los Kinder, bevor uns die Optionen und Entscheidungen abgenommen werden.“

  • Juliet beginnt eher zu denken, als zu reden. Die Leute wollen so richtig nicht hören, sich nicht einigen, sondern klugscheißen.

    Von Blutmagie hat Juliet nun wirklich keine Ahnung... Also macht sie einfach Festellungen und stellt Fragen.


    << Ach man Cassian, niemand hier sagt, dass wir nicht die Stars unterstützen sollen... Aber zwischen "Stars unterstützen" und "in das Herz eines magischen Hauerlagers spazieren"... dazwischen gibts doch Grauzonen?!

    Und ist das tatsächlich so? Nehmen wir ihnen mit den Geiseln die Chance Blutmagie zu wirken? Dürfen oder können Hauer keine Hauer nehmen um Blutmagie zu wirken?>>


    Wenn das so ist, ergibt der Plan gleich mehr Sinn. Dann nehmen wir ihnen ne starke Waffe


    <<Und Tool... hättest Du die Worte "Kinder" und "Geweine" weggelassen, hätt ich fast gedacht, das wär n Deeskaltionsversuch... Aber so... wars überheblich ;)>>


    Es fällt ihr schwer, Tool nich zu erklären, dass er seine Fresse halten soll, wenn nur so ne Scheiße raus kommt. Wahrscheinlich hat er sich dafür auch noch selbst auf die Schulter geklopft, weil er so toll diplomatisch war...

    Penner


    An Romeo sendet sie auf nem privaten Kanal

    << Hey Kumpel, lass uns mal ruhiger machen... Fang nächstes Mal erst bei "Spielen wir das mal durch" an und denk dir den religösen Teil... wozu so nen Fanatiker noch triggern? ;) >>

  • Cassian atmete tief durch. Wie schwer war es, jetzt ruhig zu bleiben..


    Die Wege abseits der DKK sind wahrlich beschwerlich und befremdlich.


    << Juliet, sie würden sich den Aufwand nicht machen, wenn es sich für den Schamanen nicht richtig lohnen würde.


    Es würde auch mit Orks oder Trollen gehen vermute Ich. Grässlich.


    Wahrscheinlich wollen sie ihre Truppe nicht vorher schon dezimieren.


    Ja, lasst uns abbauen und umsiedeln. Es wird nur schlimm nachher alles zu sehen und zu hören ohne zu handeln. >>


    Dann begann er das Lager abzubauen langsam



    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Na toll das hatte sie nun davon. Nun war Jamie plötzlich die, die Kontakt aufnehmen soll.

    // dumme Nuss. Laber nächstes Mal nich rum, dann musste auch keine diplomatischen Beziehungen mit Hardcore Kriminellen aufnehmen. Sowas kann doch sicher wer anders besser? Scheiß drauf, was soll schon passieren?!//


    Also gibt sie Yuma den gedanklichen Befehl sich getarnt zu halten und sich zu verstecken. Sie soll sie im Blick behalten. Dann nimmt sie den Helm ab, sodass jeder auf der Palisade sehen kann, dass sie ein Mensch ist. Panzerung und Ausrüstung sollten allen klar machen, dass sie nicht von hier ist.


    So wartet die eine Patrouille der Hauer ab um dann an der vom Hauerlager abgewandten Seite auf die Freie Fläche zu treten, damit sie von den Stars gesehen wird. Sollte jemand sie anrufen, antwortet sie laut.


    Sieht aus als könntet ihr Stars Hilfe brauchen. Lust auf n Gespräch? Ich komm von draußen...

    Ich verzieh mich wieder wieder und warte auf n Zeichen falls wer mit mir über eure Situation reden will.


    Damit verschwindet sie wieder im Dickicht. Wer weiß wie lange die Patrouillien brauchen.

  • Toolkit grinst in seinem Helm, ungesehen von allen anderen. Er ist nass, aber die Zigarette war nötig.


    Jetzt kann der Spaß ja anfangen.


    Der große Norm lässt noch einmal seine Mathe SPU berechnen, wieviel Sprengkraft er sicher braucht, um den Rammbock auszuschalten und baut dann eine entsprechende Ladung aus 3 der Minigranaten, die er im Gepäck hat. Er lässt sich Zeit, sorgt dafür, dass man die Ladung noch werden kann. Die Zündung über Funk ist kein Problem, aber sitzen muss die Ladung.


    Mit geübten Handgriffen packt er danach das Lager mit zusammen. Die Musik bleibt dabei aus, dafür die Verbesserungen in den Ohren auf Anschlag, sicher ist sicher. Im Sichtfeld immer noch die Anzeigen für die Teammitglieder eingeblendet.


    „Das Lager bauen wir erstmal nicht wieder auf. Wir verstecken die Ausrüstung und schauen erstmal, wie das mit den Stars läuft. Juliet, gibts nen Punkt auf der Rückseite vom Lager, wo man über die Palisade könnte?“

  • Juliet kann für einen Moment dutzende gespannte Pfeile ausmachen die nur drauf warten von der Sehne gelassen zu werden als sie Ihre Botschaft verkündet.

    Doch nichts derlei geschieht und nachdem Juliet im Schutze des spärlichen Dickichts auf eine Antwort wartet kann sie durch den Regen ein kleinen Disput oben auf der Palisade ausmachen.

    Wirklich etwas verstehen tut sie nicht aber es hört sich nach Streit an.


    [...]

    Dann aber springt jemand von der Palisade und steuert zielgerichtet auf Juliets Dickicht zu.
    Zwei weitere folgen zögernd dem Beispiel des Ersten nach einigen Augenblicken.

    "Heda! Ich hab gehört was du gesagt hast.
    Ich bin Max, ich will auch nur reden.."


    In der Stimme des Herannahenden schwingt noch die Jugend mit.
    Als er näher kommt ist auch mehr von ihm zu sehen.

    Max ist ein Elf. Ein noch etwas jüngerer Elf.
    In einer braunen Lederrüstung gekleidet und neben umgehängten Kurzbogen und Köcher ist auch eine Unterarmschnappklinge zu sehen.
    Ansonsten hat er ein freundliches Gesicht und kurze braune Haare die einen Wuschelkopf auf seinem Haupt bilden.

    Dann die zwei die ihm gefolgt sind;
    Wieder zwei Elfen, sie sehen wie Zwillinge aus.
    Schwarze lange Haare, ernste Gesichter. Erwachsen.
    Neben Lederrüstung und Bogen, tragen beide von ihnen ein geschwungenes Kurzschwert.

    Sie schauen sich um und decken dem Ungestümen den Rücken. Sagen aber vorerst nichts.

  • Erneut taucht Juliet aus dem Gebüsch auf. Wieder präsentiert die Handflächen seitlich neben ihrem Körper. Yuma zeigt sich nicht, Yuma behält die Umgebung im Auge und wird sie warnen, sollten sich noch andere nähern.


    << habe Kontakt, drei Mann kommen um zu reden >>


    Funkt sie kurz und knapp bevor sie sich an den Jungspund wendet.


    Okay Max, ich bin Juliet und spreche für eine kleine Gruppe von... Profis... wir suchen jemanden, der der Welt draußen was über diese Insel erzählen möchte....

  • << Verstanden. Gute Arbeit, Juliet. Gehe in Position um die Situation besser zu beobachten. >>


    Cassian unterbrach seine Beschäftigung und schlich etwas abseits vom neuen Zwischenposten im geduckten Entengang näher in Richtung der Kontaktaufnahme.


    Flach legte er sich dann auf den Boden, nutzte seine Cyberaugen und Helmverbesserungen um heran zu zoomen und die passenden Sichtmodi zu finden.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Toolkit schaut Cassian kurz hinterher, bevor er den Rest zusammen packt. Er verstaut die Ausrüstung so, dass er das meiste alleine tragen kann.


    „Nimm das Pack da Dicker, ich nehm die Kiste und den Rest und dann gehen wir in weitem Bogen auf die andere Seite des Stars Lagers. Wir verstecken das Zeug und wenn das Versteck gut genug ist, schauen wir mal nach Juliet.“


    Seine Cyberarme melden grün, als er sich mit der Ausrüstung bepackt, die Kiste anhebt und dann beginnt in weitem Bogen auf die andere Seite des Lagers der Stars zu schleichen. Die Musik bleibt aus, seine Sinne und Sensoren laufen auf Hochtouren und auch der Reflexbooster pumpt das Adrenalin durch seine Adern.