[OP] Kangaroo Island

  • Verbotene Früchte hatte eine stringente Linie. Und auch wenn es schwierig war denke ich, daß so etwas eigentlich viel öfter in zusammengewürfelten Teams vorkommen sollte, daß einer der Außenseiter ist und die anderen ihn irgendwann töten wollen. Nur weil er halt der Außenseiter ist.


    Aber ja Verbotene Früchte hätte besser laufen können und da war Ripper nicht alleine Schuld.

  • Mangel an Teamwork? Drei Charaktere sind gerade dabei auszukundschaften und zwei sitzen rum und machen sich zusätzlich Gedanken, was getan werden könnte auf Basis der gesammelten Daten.


    Nur weil die Charaktere da noch keine Einigung erzielt haben, ist das noch kein fehlendes Teamwork. Du hast die Situation als sehr bedrohlich dargestellt, da macht man sich eben mal ein paar mehr Gedanken, ob man den Charakter jetzt dieser oder jener Gefahr aussetzt. Weglaufen ist hier ja nicht. Der Rest resultiert aus den Charaktereigenschaften und macht meines Erachtens aktuell auch einiges an der Spannung des Runs aus.


    Wenn Romeo z.B. seine Daten NICHT teilen würde, dann könnte man ggf. von fehlender Zusammenarbeit sprechen. So diskutieren wir halt nur.

    Und er ist nunmal so gebaut, dass er nicht sofort auf den Vorurteilszug aufspringt. Außerdem will er töten auch gerne vermeiden ohne dass er jetzt Pazifist wäre.

  • Naja als ich das letzte mal mehrfach gepostet habe, um was zu klären, hab ich gleich ne Reihenfolge zerstört.


    Ich warte also gerade mindestens auf Coke, Lobo und Iwan, die neue Argumente bzw. Situationen darstellen oder es eben weiterlaufen lassen.


    Davon ab war der dargestelle Befreiungsplan aus meiner Perspektive halt nicht sonderlich gut bzw. viele Details ungeklärt. Und wenn Iwan einerseits vom SL Daumenschrauben verlangt und gleichzeitig das der Plan zum Vorgehen sein soll, befürchte ich einfach, dass alle Chars sterben. Punkt.

  • Noorn, ich finde das von dir etwas verharmlost..


    Es wird nicht sachlich diskutiert. Es ist reines 'Gegenarbeiten' / 'Alles in Frage stellen'.


    Und Provokationen zb :


    ">Also nur damit ich es verstehe: Du glaubst an einen ehebrechenden Gott, der, neben der Zerstörung von Städten sowie der ganzen Weltbevölkerung, bis auf Moses und Co, seinen Sohn hat sterben und dann wieder auferstehen lassen. Diesen Zombie betet man dann an, weil er das so tapfer über sich hat ergehen lassen, aber wenn andere Leute sowas machen, dann ist es ein Verbrechen gegen die Schöpfung... okay... nun zu deinem sogenanten "Plan": Soll das ein Scherz sein? "


    Warum sollte dein Char sich gerade über Gott lächerlich machen ? Ich hab Intime nicht über den Glauben geredet. Ich hab bei dem Plan nichts von dem Glauben einbezogen.


    Es ist für mich superschwierig darauf IP zu reagieren. Mein Char ist Priester und Bischofsgardist der Deutsch-Katholischen-Kirche.

    Eigentlich müsste er austicken.

    (Mach ich aber nicht. Es gab einen Twist in der Hintergrund Geschichte. )


    Haben die anderen Chars eigentlich auch hohe Pools in Taktik Kleinere Einheiten ?


    Wir haben uns ja abgesprochen, wer welche Skills gut kann und welche Rollen übernimmt.


    Dicker - Magie

    Juliet - Survival

    Romeo - Aufklärung

    Tool - Technisches & Basteln

    Cassian - Taktik, Führung, Soziales


    Warum jetzt Alles durcheinander schmeißen ?

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Wenn etwas gegen die Schöpfung ist, muss man nicht bis drei zählen können, um eine religiösen Hintergrund zu erkennen.


    Und ein schlechter Plan bleibt ein schlechter Plan egal wie viele Würfel du im Pool hast.

    Und dein Char sollte auch nicht der Anführer sein. Er war derjenige der sinnvoll mit den Leuten sprechen sollte. Aktuell plant er aber einen Genozid aufgrund oberflächlicher Infos. Ich finde schon dass man das mal hinterfragen darf.

  • Na weil Juliet, auch wenns vielleicht so festgelegt war, nicht mit der Idee einverstanden ist.

    Naja... mir gehts nich um die Taktik, sondern um die Strategie...

    Taktisch würde ich mich auf den Plan einlassen. Ich finds eben nur merkwürdig, dass wir direkt die ersten angreifen die wir treffen, weil wir glauben schlimmer kanns nich werden.

    Wer weiß ob dass hier n Orkaufstand ist, weil die Stars n Haufen diktatorischer Arschlöcher sind?!

  • Der Ton macht die Musik und der Ton ist in einigen Fällen schon sehr herablassend.

    In dem Fall muss ich Iwan recht geben.

    Wenn Romeo so nen kalter Fisch ist, warum dann so persönlich werdend?


    Was das mit der Rollenverteilung angeht:


    Taktik und soziales im Feld ist eine Sache, aber die Führung von Cassian, also die Teamführung ist eher ungenügend, zu schnelle Pläne, die nicht klappen und seltsame Entscheidungen.


    Der einzige, der das mit der Führung angesprochen hatte, war Dicker und der Rest hat sich glaub ich komplett enthalten.

    Nichts sagen war in meinem Fall eher: „Lass ihn mal machen, bevor das Kind in den Brunnen fällt, kann man immer noch intervenieren.“

    Genau das mach ich mit Toolkit gerade.

    Das heißt ja nicht, dass Tool im Feld die Taktik angeben will, aber schon der Anfang war mangelhaft.


    Lager im Sturm aufbauen ohne vorher die Umgebung komplett zu sondieren war schon Quatsch.


    Hier treffen gerade einige Dickköpfe aufeinander und das ist sich nicht verkehrt. Aber vielleicht etwas mehr im Charakter bleiben.

    Ich als Spieler find den Auftritt und die Änderungen im Verhalten von Romeo etwas verstörend. Vom kalten einsilbigen Fisch zur beleidigenden Labertasche. Passt für mich nicht so. Gerade in einem Forum ist das doch kein Problem im Charakter zu bleiben, weil man mehr Zeit hat zu schreiben, als am Tisch zu reagieren.

  • Romeo hat die Lage analysiert, das ist sein Job und das hatte ich auch schon beim Kennenlernen genauso dargestellt, z.B. in der Diskussion um die Mitnahme von Zigaretten. Was bitte war hier beleidigend/ herablassend?

  • Genau das, was Iwan gequotet hat, war herablassend und das brauchst du auch nicht schön reden.


    In vielen Sachen spielen wir wahrscheinlich auch andere Shadowrun Universen.


    Thema Zigaretten:

    In der 4. Edition gibts Zigaretten, die Gerüche unterdrücken, genau solche hat Toolkit dabei. Nur weil solche Spielereien aus der 5. wieder rausgeflogen sind, heißt das ja nicht, dass es das nicht mehr gibt. War im Vorfeld auch mit Lobo abgesprochen, bzw. kam die Idee von ihm.


    Thema Blutmagie:

    Nur weil man das ab der 5. Edition als Spieler spielen kann, ist das immer noch nichts gutes und Kopfgelder auf blutmagier sind immer noch Gang und gäbe.

    Ich spiel SR seit der 2. Edition und bis einschließlich der 4. war das ausschließlich für magische Bedrohungen und NSCs vorbehalten, um dem SL etwas in die Hand zu geben, um highlevel chars Schwierigkeiten zu bereiten.

    Gerade die Leute mit etwas magietheorie sollten über diese Gefahren wissen und der Rest kennt nur das Böse Bild von sowas aus dem Trid. (Was noch schlimmer ist)

    Da sollte keiner freiwillig Kontakt aufnehmen wollen, außer er steht drauf eventuell selber in nem Topf für Sacrafice zu enden. Und das rassenproblem könnte eh nur Dicker überwinden. Eine Gruppe rein aus Trogs schreit doch nach Rassismus.

  • Steht leider alles so in der Bibel, sorry. Ist natürlich als sprachliches Mittel eine Übertreibung, um an die Situation zu erinnern.


    Und es mag ja sein, dass Blutmagie auch sehr böse dargestellt ist. Man ist aber auch gleichzeitig nicht in einer "normalen" Umgebung unterwegs, sondern hat hier eine recht andere Umgebung die ja tatsächlich auch andere Ergebnisse zu Tage fördern könnte.


    Daran denkt man aber nicht sondern man folgt einfach der These, dass alle Blutmagier abgrundtief böse sind und deswegen umgebracht werden müssen, was streng genommen schon irgendwie faschistisch ist...


    Vielleicht orientier ich mich auch zu sehr an Good Omen, wo ja deutlich gemacht wird, das auch der Antichrist bei sinnvoller Erziehung ganz nett sein kann...


    Davon ab habe ich auch IP deutlich gemacht, dass Romeo einem sinnvollen Plan folgen würde.

  • Es sind trotzdem herablassende Kommentare von einem Char, der zu Anfang als Gefühlskalt und eher etwas weltfremd dargestellt wurde.

    Viel zu aufbrausend für das, womit du beim Spielen von Romeo angefangen hast.


    Und gegenüber blutmagie ist SR faschistisch, wenn du das so ausdrücken willst.

    Das, was die Mehrheit über diese Art der Magie weiß, ist, dass sie andere Metas opfern, töten, verstümmeln, etc., um ihre dunkle Magie zu wirken.

    Und sogar in der 5. Edition wird das an genug stellen immer noch so dargestellt.

  • Na wie gesagt, streitet auch gar niemand ab, dass Blutmagie Mist ist.

    Die Frage ist eben, wie man hier darauf kommt, dass die Stars besser sind. Das ist hier doch n e Insel für Verbrecher die zu hart für alle anderen echten Justizvollzugsanstalten sind.

    Hier gibts glaub ich nicht, die "guten" und die "bösen".


    Was Juliet tatsächlich abstreitet ist, dass das ihr Problem ist, oder das des Teams...

    sie werden bezahlt um jemanden zu interviewen, nicht um zu entscheiden wers verdient hat getötet zu werden

  • Und für Toolkit fallen die Trogs als Interviewpartner komplett raus.

    Weil blutmagier (bei den Stars hat Dicker nichts davon gesagt.) Und reine orcs und Trolle, wo man als nicht zu diesen Rassen gehöriger sicherlich Probleme bekommen kann. (Wenn’s nur 2 verfeindete Gruppen geben würde, wären bei den Trogs auch andere dabei, vielleicht nicht viele, aber mehr als gar keine, bzw die, die dabei sind, sind in Käfigen gehalten.


    Einen Krieg gegen die Hauer schaffen wir eh nicht alleine, aber wenn die die Stars kalt machen, gibts keine andere Option mehr, als sich mit denen auseinander zu setzen und dann heißt das mit Pech wirklich wir gegen den Rest der Insel.


    Und nen alternativen Plan zum Angriff hab ich mit Toolkit ja jetzt vorgegeben.

  • Genau das war auch mein Ansatz.


    Ich versuche die Stars zu retten, damit überhaupt noch 2 Gruppen da sind. Der Rest der Insel gehört ja Brutus

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • ach shit und ich hab vergessen drauf einzugehen....

    darf ich editieren

    Und für Toolkit fallen die Trogs als Interviewpartner komplett raus.

    So sind se, die Rassisten ;)

    Ansonsten mag das stimmen, bis zu Tool wurde eben was anderes als Angriff bisher nicht als Option gesehen.

    Kann ja sein, dass wir nich die Orks interviewen, aber deswegen müssen wir sie ja nich angreifen...