• Neuenbürg, 8.10.2079


    Wetter : Sonnig, wenig Wolken, 10 Grad , bester 'Indian Summer'.



    Der kleine Ort Neuenbürg hat knapp 10.000 Einwohner und ist in seiner Auswahl als Treffpunkt zur Team Zusammenführung sicherlich ein wenig kurios. Aus Sicht von Lt. Commander O'Brien war es jedoch gut so. Wenig Kameras, langweilige Gegend, kaum Touristen. Er navigierte Sia kurz vor dem Ort über eine Landstraße in die Hügel und dort zu einem Parkplatz.


    In 70 Meter Entfernung stand eine alte Burgruine, mit Grün überwuchert. Als der Wagen auf dem Parkplatz hielt, sendete er den Standort ins Kommlink Netzwerk. Kurz streckte und reckte Er sich, atmete ein paar mal tief die frische Luft ein.


    " Die Anderen müssten auch gleich da sein. "



  • Sia parkt den Wagen so, dass er relativ sicher steht. O'Brien steigt fast sofort aus. Sie tut es ihm nach und schnappt sich Köcher und Bogen, sowie ihren Rucksack. Danach wird der Wagen gesichert.

    Auf O'Briens Kommentar nickt sie nur knapp und sieht sich lieber um, zieht die Gerüche in ihre Nase. So eine Ruine ist ein Prima Versteck für verschiedenste Critterarten. Oder für Wilderer.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Seid gestern schon sitzt Mila nun mit dem Team in Karlsruhe fest. Dem Team, nicht ihrem Team, denn das sind alles Fremde, wie es in diesem Bereich wohl öfter vorkommt nimmt sie an. So wirklich weiß sie das nicht, denn was dieses Team nicht weiß und was es auch nichts angeht, streng genommen ist dies ihr erster Auftrag in dieser Branche.

    Wie auch immer, sie waren gemeinsam Baden, haben zusammen gegessen, fehlt nur noch das man einen gemeinsamen Gesangskreis eröffnet. Sie hat auf jeden Fall fürs erste genug von dieser Gruppen Zusammenführung gehabt.


    Natürlich ist es total unnötig, sie hat sich den Wagen ja erst angesehen aber dennoch ist Mila wo sie sich wohl fühlt. Sie checkt den Wagen auf Herz und Nieren, ebenso ihre eigenen Systeme, als ihr Nachrichten ins Blickfeld geschoben werden.


    << Guten Morgen. Ich hoffe Ihr habt gut gefrühstückt. Ich habe 'Sia' erfolgreich rekrutiert. Wir sind auf eine frische Spur gestoßen. Sieht so aus als geht es los.

    Planänderung : Sofortiger Aufbruch. Wir treffen uns in Neuenbürg, südöstlich von Karlsruhe. Gute Fahrt. >>

    meldet sich der Boss


    >>Treffen in T-10 Minuten am Wagen. Untersuchung und Gespräch unterwegs. Mila Route vorbereiten. Rest jederzeit einsatzbereit<<

    schiebt sofort diese anscheinend stumme Teamleitung hinterher.


    Mila lässt den Blick nach oben links wandern wo ihr die Uhrzeit angezeigt wird. Um zu berechnen wann sie ankommen bemüht sie natürlich das Navi um dann aber die Dauer der Reise, laut dem Programm 1,5 h zur aktuellen Uhrzeit zu rechnen braucht sie keinen Taschenrechner. Grob aufgerundet antwortet sie direkt während sie auch schon die Beine in die Hand nimmt um ihre Sachen aus dem Hotelzimmer zu holen.


    >>Erwartete Ankunftszeit 10 Uhr<<


    Fünf Minuten später hat Mila ihre Sachen verstaut und sitzt bereits im Auto. Warum das nach all dem Getrödel auf einmal so eilig ist, ist ihr noch nicht so ganz klar aber das wird man sicher noch sehen. Sie wird fürstlich entlohnt und kann einen guten Teil ihrer Schulden davon zahlen, also, was solls!

  • Whisper sieht auf die Uhr als Mila dann auch zum wagen kommt nickt sie ihr zu

    ihre Sachen sind verstaut


    sie war zufrieden, dass Mila schonmal so schnell da ist

    so wartet man auf den Rest


    als dann nach und nach alle anderen kommen, bis auf Silver schnauft sie durch

    mit schnellen kleinen Fingerzeichen und der Übersetzung des Coms meint sie

    >>Arthur bitte hole Silver wir wollen los und ich sage sowas nicht 2x<<


    sie war darüber nicht erfreut und stieg dann ein,

    auch duldete sie keine Verspätung ohne Grund

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Arthur fragt sicherheitshalber nach, ob holen auch packen und tragen beinhaltet, nickt und macht sich auf den Weg ins Hotel.

    Im Zimmer war sie eben nicht mehr, welche Möglichkeiten gibt es also? Kurzes umherfragen nach einer silbernen Elfe verrät: Im Restaurant.


    Als er sie dann sieht, beim Essen, geht er auf sie zu und versucht es diplomatisch:

    "Du, äh, hör mal, Whisper hat es scheinbar Bissl eilig, und ich soll dich zum Wagen bringen. Wäre nett, wenn du mit kommst, weil, ich will dich eigentlich nicht aufladen und tragen müssen.

    Pack dir ruhig noch fix was ein, aber wir sollten los. Klingt eilig."


    Er wirkt wirklich nicht so recht überzeugt, wie er reagieren soll. Es ist schwer abzuschätzen, ob er sie wirklich einfach über die Schulter werfen würde.

  • Silver schaute den Minotauren an. Sie spülte den Bissen mit einem Schluck Soykaff runter.

    Ihr Blick wurde weich, ihre Lippen zauberten ein Lächeln.

    "Also wenn ich es mir recht überlege würde ich mich gerne mal ins Zimmer tragen lassen aber leider ist dazu gerade keine Zeit."

    Sie zwinkerte. Dann stand sie auf. Arthur konnte sehen, daß Silver unter den Bademantel nichts trug.

    "Du kannst Miss Feldwebel ausrichten, daß ich mich beeilen werde." Damit verschwand sie auf ihr Zimmer und kam nach 7 Minuten und 35 Sekunden zum Wagen. Sie hatte die Klamotten von gestern an. Bis auf den Spruch auf dem Shirt. Da stand '

    I'm not a morning Person!'

    Die Haare waren nicht mehr grün. sondern schneeweiß. Ebenfalls ihre Lippen und Fingernägel. In Ihrer Hand einen großen Soykaff 'To-Go'.

    Sie setzte sich neben Whisper.

    "Wir müssen noch bei mir vorbei. Ist nicht weit, falls Frau Feldwebel meint, daß ich ihren kostbaren Zeitplan noch mehr torpediere. Ich habe das Zeug extra nicht zum Dorint gebracht. Ich wollte keine unnötige Aufmerksamkeit erregen. Und ja die Sachen sind fertig gepackt. Ist nicht mein erster Run, bei dem auf einmal alle meinten losstürmen zu müssen um danach dann eine blutige Nase oder mehr zu bekommen."

    Sie seufzte. "Und was soll auf einmal die ganze Hektik?"

    "Und wer hat dich hier zur Anführerin des Teams gemacht?" Bei dem letzten Satz funkelte sie Whisper herausfordernd an. Die Kontaktlinsen waren ebenfalls weiß. Wie der Anzug, den sie trug.

  • am Tag zuvor:


    Auf Silvers Frage:

    "Sag kann man sehen, daß ich schon mal mit dem Tod getanzt habe. In seinen Armen gelegen habe, während mein Fleisch einer wilden Bestie als Nahrung diente und flammen meinen Leib verzehrten?"


    antwortet Bones mit einem simplen


    "Ja"


    Ihre Stimme klingt dabei aber eher abwesend, so als hätte sie die Frage aus Reflex beantwortet ohne sich weiter darüber Gedanken zu machen, was sie mit dieser ehrlichen Antwort bewirken könnte. Ihre dunkelgrünen Augen sind dabei auf Silver gerichtet. Als Silver zeitgleich mit ihrer Antwort aufspringt, ihre Sachen schnappt und den Raum fluchtartig verläßt, schaut Bone der Elfe hinterher.


    //Hm, Großvater hat schon einmal über sie entschieden. Interessant. Ich bin gespannt wie das nächste Mal entscheidet. Ich sollte sie im Auge behalten. Das könnte recht interessant werden. Was wohl dazu geführt hat das Großvater entscheiden musste? Sie macht mir bisher einen gesunden Eindruck.//


    In Gedanken versunken schaut sie noch eine Weile auf die Tür durch die Silver gerade verschwunden ist.


    Am nächsten Morgen:


    Mit Arthurs Hilfe war Bone überaus pünktlich und saß bereits im Wagen als Whisper Arthur noch einmal los schickte um Silver zu holen. Als diese dann fragt wer Whisper zur Teamleiterin gemacht hat sagt Bone kurz und knapp:


    "Das war derjenige, der dich für deine TÄTIGKEIT bezahlt."


    Dabei betont sie das Wort Tätigkeit sehr deutlich.

  • Neuenbürg, 8.10.2079


    Uhrzeit : 10:03


    Wetter : Sonnig, wenig Wolken, 10 Grad , bester 'Indian Summer'.


    Mila fuhr den Team Van die Landstraße hoch in die Hügel. Die Natur war hier gepflegt und man konnte den ein oder Anderen Critter sehen. Die Sensoren zeigten Ihr einen Geländewagen auf dem Parkplatz an und 2 Personen.


    Der Elf schaute dem Wagen entgegen und lächelte.


    " Da sind Sie, Sia. Lass sich nicht zu sehr vom ersten Eindruck schocken. "

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • "Und wenn ich sie schocke?" meint sie nur trocken. Sie ist ein Drache, dass sind nur Menschen. Was sollen die sie schon beeindrucken.


    Ungerührt wartet sie, bis die anderen ankommen, aussteigen und sich eventuell vorstellen. Sie selbst wirkt in der Kleidung aus natürlichen Fasern und Leder sowie dem Bogen und dem Köcher und der kompletten Abwesenheit von Technik an ihrem Leib wie aus einer anderen Zeit gefallen. Als wäre sie schon da gewesen, als die Ruine noch eine voll bewohnte Burg war.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Whisper blieb völlig ruhig als Silver so ankam und fragte wer sagte dass sie der Teamchef sein


    Bone antwortete noch vor ihr und so musst du sie gar nicht sagen.

    Es war auch selbst verständlich, dass man die Ausrüstung noch holt


    Sie deutet auch nur gelassen auf das Kommlink wo die Nachricht war dass man gerade eine heiße Spur hat ihr Blick sagte ganz deutlich dass Silver jedoch aufpassen sollte. Es war kein drohender Blick es war eher der Blick eines Kämpfers der sein Gegenüber ein schätzte im richtigen Augenblick zu reagieren.


    sollte damit alles geklärt sein so wartet sie bis alle eingestiegen sind und gibt Mila das Zeichen zum Losfahren



    Als man dann am Treffpunkt ankommt sieht Whisper auf und erkennt ihren Auftraggeber sowie eine Person bei ihm

    Mit der gleichen Ruhe wie bisher steigt sie aus schaut sich kurz um und kommt dann auf die Beinen zu

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

    Einmal editiert, zuletzt von Kitty ()

  • Im Hotel:


    //Uhh, die mag ich.

    Arthur muss erst schmunzeln ob Silvers Reaktion, dann grinsen.

    "Hee, gut zu wissen. Bin jederzeit bereit."

    Mit Augenzwinkern und Grinsen dreht er sich um, um zum Van zurück zu kehren.

    //Nettes Outfit, könnt' ich mich dran gewöhnen...


    Dort hat er sein Gesicht aber wieder im Griff und schaut normal.



    Auf der Fahrt:


    Arthur checkt seine Ausrüstung. Er hat ja ausreichend Zeit. Zum Vorschein kommen einige Nahkampfwaffen, wie ein Teleskopspeer und eine Mehrzweckschaufel in Trollgröße, sowie ein lächerlich großer Taser und eine unglaublich stark modifizierte Yamaha Raiden.

    Kurzer Waffen-Check (natürlich ohne Munition), zufriedenes Grunzen, alles wieder verstauen.


    "Einsatzbereit", teilt er mit.



    An der Ruine:


    Der Minotaure steigt aus, streckt sich, schaut sich um. Sein massiver Körper braucht Platz, und hier in der freien Natur nimmt er sich diesen. In dem Van ist es auf Dauer doch irgendwie eng. Er trägt robuste Hosen mit diversen Taschen, eine leichte Jacke und darunter ein Unterhemd. Bisauf einem großen Messer ist keine Waffe zu sehen.


    Schau an, noch eine Frau, und diesmal eine, die nicht so zerbrechlich aussieht, wie die anderen. Die können da auch gar nix dafür, Elfen sind halt schmaler.

    Diese hier, Sia, wirkt nur irgendwie... naja... altmodisch? Nicht ganz das richtige Wort. Aber sie wird schon eine Berechtigung haben, hier zu sein.


    "Moin Sia, ich bin Arthur."*

    Er reicht ihr die Pranke.


    "Ich bin der Tank. Was treibt dich in dieses Team?"



    *Englische Aussprache. Es ist auch ein leichter britischer Akzent in Ansonsten tadellosem Deutsch zu hören.

  • Auf der Fahrt:


    Whispers Blick nahm Silver zur Kenntnis, auch Bones knappe Antwort auf ihre Frage, wer Whisper zur Leiterin erklärt hatte.

    Sagte aber. "Na dann hoffe ich, daß deine Führung nicht nur aus Befehlen besteht, die die Harmonie der Gemeinschaft strapaziert. Aber ich gebe dir mal den Vertrauensvorschuß, daß dich Gl... äh Herz As ausgewählt hat"


    Im Jungbusch angekommen, was wirklich keine 5 Minuten Fahrzeit war sprang sie schnell raus. Verschwand auf dem Grundstück der Organisation, bei der sie immer noch lebte und kam einige Minuten später mit einem Smartrucksack zurück. Unter dem Arm hatte sie eine Panzerjacke geklemmt. Sie trug eine modische Brille, welche sie in die Haare geschoben hatte.


    Während der Fahrt spielte Silver mit ihrem Anhänger an der robusten Kette. Einer 'Auge der Shiva'


    An der Ruine:


    Auch Silver steigt aus. Die Ruine hatte was heimeliges.

    Sie freute sich Herz As zu sehen. Sie dachte an die gemeinsam verbrachten Stunden. Nicht nur an die, die sie auf der Metaebene verbracht hatten.

    Die Frau neben ihm passte zu dem Ambiente.

    //Oh eine Reenactmentspielerin.// grinste Silver.


    Sie stieg aus. Ihr schickes weißes Businessoutfit im starken Kontrast zu Sias robuster Outdoorkleidung. Der Spruch auf dem Shirt las sich nun. 'Mein Dschungel ist die Stadt.'


    "Hallo Herz As." Begrüßt sie Glynn. Dabei umarmt sie ihn kurz. Der Kuss war nun ein Hauch an seiner Wange.

    "Hallo ich bin Silver." begrüßt sie die Neue. "Willkommen im Team. Cooles Outfit." Auch Sia will Silver kurz umarmen. Sias knurren ignoriert Silver in ihrem überschwang und umarmt Sia. Zumindest will sie das tun. bevor sie reagieren kann schubst Silver mit einer Vehemenz weg, daß Silver Schwierigkeiten hat nicht um zu fallen. Sie macht einen Schritt zurück nur ihr Balancesinn hilft ihr, daß sie nicht mit ihren weißen Klamotten in den Dreck fällt.

    "Hey Alte komm mal runter." schnaubte Silver.

    Sia kann das starke Parfüm riechen, das Silver umgibt wie eine klebrige Wolke, als sie die aufdringliche silberne Elfe weg schubst.

    Sia kann sich nicht freuen, da das Parfum ihre feine Nase so reißt, daß sie mehrmals hintereinander niesen muß.

  • Wie schon auf der letzten Fahrt hat Bone kein großes Interesse an ihrer Umgebung. Sie liest auch weiterhin ihre E Books oder arbeitet an den medizinischen Daten die sie über das Team gesammelt hat. Da es bei der jetzigen Fahrt nicht um das Kennenlernen von Teammitgliedern sondern um den Einsatz geht, trägt sie ihren gepanzerten Hosenanzug mit dem Firmenlogo. Der hell- und dunkelblau gemusterte Anzug ist für sie Maßgeschneidert worden und liegt wie eine zweite Haut auf ihrem Körper.


    Als sie beim Treffpunkt ankommen steigt sie nach den anderen aus und geht als erstes auf Herz As zu. Dabei mustert sie ihn von oben bis unten mit ihren eitrig gelben Augen. Dem vertrauten Verhältnis zwischen Herz As und Silver schenkt sie nur wenig Beachtung.


    "Hallo Boss. Schön dich zu sehen. Hier ist der Bericht über den Gesundheitszustand der bisherigen Teammitglieder."


    Wie sie das sagt übergibt sie Herz As einen Datenträger mit dem Bericht und den Untersuchungsergebnissen. Dann wandert ihr Blick zu Sia. Auch sie wird von Oben bis unten gemustert bevor ein leichtes Lächeln auf ihren roten Lippen erscheint.


    "Guten Tag Sia, ich bin Bone. Alles weitere kommt später."


    Bone will nicht sehr viel Zeit mit irgendwelchen Vorstellungsgesprächen verschwenden. Ihr Boss hat geschrieben das er eine Spur hat und hatte das Team schnellstmöglich herbestellt. Daher geht sie davon aus das die Zeit drängt und stellt sich nach der Vorstellung direkt etwas schräg hinter ihren Boss.

  • Schon auf dem Weg raus nach Neuenburg empfindet Mila ein leicht mulmiges Gefühl in der Magengegnd. Die ihr so vertrauten Häuserschluchten werden immer flacher und löchriger bis sie einzelnen Häusern weichen und man tatsächlich den Himmel sehen kann.


    Nicht das Mila noch nie den Himmel gesehen hat. Wobei, ist man mal ehrlich ist der in Hamburg meist wolkenverhangen. Aber hier kommt auch noch ernsthafte Natur dazu, das Netz aus gewohnten AR und VR Spots aus Geräten und Knoten wird immer dünner und spätestens wenn sie am Arsch der Welt auch noch aussteigen muss ist sie sich sicher.


    //Ich hasse die Natur.//


    Keine lärmenden Straßen. Kein toxischer Geruch. Diese Abwesenheit von Input.


    //Wie nennt man das? Agoraphobie? Kein Plan. Platzkoller?//


    Sich ein wenig missmutig umshehend schlurft sie in Sneakern, bequemer leicht baggy getragener Trainingshose, Shirt und gepanzerter Jacke, wobei alles in Schwarz gehalten ist im Kontrast zu ihrem hellen blondem Haar hinterher.


    "Hoi"

  • Neuenbürg, 8.10.2079


    Uhrzeit : 10:05


    Wetter : Sonnig, wenig Wolken, 10 Grad , bester 'Indian Summer'.


    Herz As erwiderte die Umarmung von Silver kurz, die Ablehnung von Sia scheint er erwartet zu haben. Er geht auch nicht weiter darauf ein. Von Bone nahm er die Untersuchungsergebnisse an und lächelte erfreut.


    " Gute Arbeit, Bone. Vielen Dank. "


    Dann hielt er eine Ansprache.


    " Ich bin erfreut das Sie sich alle dem Auftrag angeschlossen haben. Um Namensirritationen vorzubeugen, 'Herz-AS' ist mein alter Name aus den Kreisen der Runner. Das ist schon knapp 20 Jahre her.


    Ich bin hier mit Sia, sie ist Ranger aus dem Schwarzwald. Der Schwarzwald ist ein erwachter Urwald der viele extreme Gefahren bietet, dementsprechend nehmen die 'Ranger' nur die Besten.


    Ich habe zur Eile gerufen, da wir im nördlichen Schwarzwald einen Ritualplatz gefunden haben. Der Ort wurde vor etwa zwei Stunden von einem Flammenodem versengt. Es gibt auch Fahrzeugspuren die weg führen.


    Folgende Aufteilung. Ihr untersucht als Team den Ritualplatz, sammelt alle Informationen die Ihr bekommen könnt und fahrt nach Sektor Süd, Rastatt In die Ausbildungskaserne der Bundeswehr. Wir sind für die Dauer des Einsatzes verbündet.


    Ich folge den Spuren der Fahrzeuge.


    Fragen? "


    Erwartungsvoll schaut er die Anderen an.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Whisper stellte sich zu ihrem Auftraggeber

    sie sah sich auch einmal um

    als er dann die genaue Lage und den aktuellen Auftrag preis gibt

    sieht sie zu Arthur und Mila

    dann zu Herz-As


    Dann machte sie einige schnelle Fingerzeichen, eindeutig Zeichensprache, wenngleich es die schnelle kurze Version im militärischen Bereich war.

    Das Comlink erwacht direkt zum Leben und übersetzt, es ist eine weibliche Stimme, angenehm zu hören und nicht so eine Computergenerierte.


    >>Das sollte kein Problem sein.

    Nur gibt es etwas das man vorher klären sollte.


    Bisher haben wir nur flüchtige Informationen zu allgemeinen Inhalten unseres Auftrages<<


    sie schaute dann auch Herz-As genau an

    >>und ein Alleingang bei der Verfolgung ist nicht Ratsam. Ein Geist der noch zur Unterstützung dabei ist oder zwei wären sicherer, wenn das Team sich um die Lokalität kümmern soll<<



    dann sah sie auch zu Sia, sie konnte ihre Abneigung gegen solches geknuddel absolut verstehen

    >>Sia, willkommen im Team, ich bin Whisper und das ist Mila<<

    dabei deutet sie auf selbige

    weiteres Kennenlernen kann man dann später machen


    Whisper stand dabei solide, ihre Körperhaltung strahlte Autorität aus ohne aufgesetzt zu wirken.

    Die Elfe war sehr gut durch trainiert hatte aber doch auch eine weibliche Figur

    die Hälfte ihres Gesichtes war mit einem Tuch verdeckt

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Der Minotaure steht herum, schaut umher und verfolgt das, was hier wohl die Missionsbesprechung ist.


    Sias Reaktion kann er irgendwie verstehen. Vielleicht etwas heftig, aber gut. Die beiden werden hoffentlich zusammen auskommen. Zur Not muss er sie eben auseinander setzen.


    Sia als Ranger wird dann wohl am Platz die eigentliche Arbeit machen. Er selbst wird vermutlich arbeitslos sein. Wobei... Erwachter Urwald... Er hält wohl besser die Augen auf.


    Whispers Fragen sind berechtigt und interessieren ihn auch.

    Außerdem, Flammenodem, Drache Boas, klingt real.


    "Ich hätte da außerdem noch den vorläufigen Ausrüstungsbedarf. Je nach endgültigem Auftrag kommt vielleicht noch was dazu."


    Arthur sendet dem Leutnant eine Datei.



    "Ansonsten kann der Leutnant den Fahrzeugen ja astral folgen, oder? Ist vielleicht sicherer. Und schneller."


    Nicht, dass Arthur zum planen hier ist. Aber, vielleicht klappts ja.

  • Sia knurrt als Silver zu nah kommt und schubst sie grob weg, als diese sie umarmen will.


    "Finger weg!"


    Die Hand von Arthur wird kräftig geschüttelt und mit einem "Hm." quittiert.


    Nacheinander werden die Begrüßungen ertragen. Sia ist definitiv nicht fürs Soziale da.


    "Also wieder zurück. Ok. Dann folgt mir. Vergesst Technik und Magie. Das erste funktioniert meist nicht, das zweite lockt meist gefährliche Wesen an."

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Sie hätte es ja selbst kaum für möglich gehalten aber bei den Worten "erwachter Urwald", "Bundeswehr" und "Keine Technik" wird Milas Blick NOCH unbegeisterter. Eine kleine steile Falte bildet sich auf ihrer Stirn und die Hände wandern aus den Hosentaschen um die Arme vor der Brust zu kreuzen.


    //Na geiler Scheiß. Was mach ich denn bitte dann hier. N Rigger hat's nun nicht geraucht um hier raus zu fahren//


    Sie wartet einfach wortlos ab. Nickt nur kurz als Whisper sie vorstellt.

  • Silvers Laune ging immer mehr runter. Nicht nur, daß sie gleich in einem erwachten Urwald sollte, nein Magie sollte sie vergessen. Und dann sollte sie mit noch mehr Militär zusammen arbeiten. Nicht nur daß die Gefahr stieg entdeckt zu werden und dann mit ungeahnten Konsequenzen leben zu müssen. Nein Frau Feldwebel war hier schon echt nervig Aber umgeben von solchen hohlbirnen zu sein, die nur Befehle befolgen konnten.

    "Was soll der Scheiß. Drek ICH BIN lebende Magie. und du hast nicht gesagt, daß wir verdammt mit der Bundeswehr kuscheln sollen. Das ist für einige genauso gefährlich wie der verdammte Drache. Nur, daß der uns hoffentlich nicht kommen sieht. Erst wenn es zu spät ist." fauchte sie Herz As an.