[IP] View of the Soul

  • " Ist ja langweilig, es haben alle geschafft."


    " Wer hat den Ring ? Und Bane, kontaktierst du die Ms. Johnson. ?"


    Ein wenig befremdlich kommt die Aussage von Labah dann schon rüber.


    Ist es die Anspannung, die jemanden so etwas sagen lässt?

    Oniko weiß, dass in und nach lebensbedrohlichen Situationen Menschen oft sehr seltsam reagieren.

    " Ich habe den Ring"

    sagt sie nur knapp, ohne dem ganzen zu viel Bedeutung beizumessen oder den Ring aus ihrer Tasche zu holen.


    "Was hattet ihr gehofft dort unten zu finden, Labah-san?"

    fragt sie mit offener Neugierde. Labah's Verhalten lässt da auf mehr schließen als dass es ihm nur um den Auftrag gehen würde.

  • Labah schaute ertappt zu Oniko.


    " Hai, Oniko-San. Diese ganze Sache geht mir nah. Was oder wer auch immer diese Dinge mit den Seelen anderer Menschen anstellt, ich will es beenden. In der Vergangenheit war es schon Mal...sehr schlimm mit diesen Besessenheiten.


    Als Oniko angab, den Ring zu haben, nickte er zufrieden. Langsam flaute der hohe Adrenalin Spiegel ab.


    " Und wenn da so ein krasser Erdgeist uns mit seiner Zerstörungswut vertreibt, waren wir wohl nah dran. Also ganz klassisch, unser Fiesling ist ein Magier. "

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Die Ignoranz seines Kameraden ging Band auf die Nerven, erneut traf er vorschnell Annahmen, die sie alle umbringen konnten. Er musste jetzt eingreifen, sonst würde Labbah, bei der nächsten Gelegenheit sie entgültig in den Tod führen.


    "Das anzunehmen wäre tödlich. Das Ding was uns im Weg steht war mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Erdgeist, auch wenn es andere Geisterarten geben soll, die zu ähnlichem fähig sein sollen. Jedoch anzunehmen gegen einen Magier zu agieren, wenn es genauso gut ein Freier Geist oder etwas noch abstruseres sein könnte. Auch, dass wir Nahe dran waren können wir nicht zu hundertprozentig Wissen, es könnte sich auch um eine Falle oder eine Ablenkungsmasche gehandelt haben. Auch solch vorschnellen Annahmen entstehen Fehler, deshalb sterben Personen. Wenn einer von uns deiner Anweisung durch die Engstelle vorzurücken gefolgt wäre, wäre die Person jetzt tot."


    Bobby schaut bedeutungsschwer in Kikis Richtung.


    "Wenn du ein guter Anführer sein willst, dann beginne verdammt nochmal endlich damit nachzudenken und Risiko für das Team abzuwägen!"

  • Francis hört natürlich, was der Elf sagt, aber es interessiert ihn schlicht nicht. Möglich, dass er Recht hat. Aber, mal eben nachschauen schadet ja auch nicht, oder?


    Also hält er inne beim Abbauen und klinkt sich wieder in die Fly ein. Steigt auf und schaut sich um. Die ganzen Sensoren rastern abwechselnd die Sichtmodi durch.

    Aber zu sehen ist nichts. Also, nichts ist natürlich falsch. Zu sehen ist niemand, der hier verdächtig aussieht.


    Die Drohne sinkt wieder ab.

    >> Auch von oben ist nichts zu sehen. Niemand da, wie es aussieht. <<


    Was den Disput angeht, der sich da unten gebildet hat und nun fortgeführt wird, da will er sich ja eigentlich nicht einmischen. Er macht lieber das, was er kann. Aber er muss Bane hier doch irgendwie Recht geben. Das Team muss sich ganz offensichtlich erst einmal richtig zusammenfinden. Kein Vertrauen, keiner weiß so richtig, was der andere eigentlich kann, und so verlässt man sich auf die anderen auch nicht gern.


    >> Wir sollten hier weg. Beraten, was hier haben, was wir tun können, und vor allem, anfangen, mal zusammen zu arbeiten, statt nur miteinander. <<

    Na toll. Jetzt hat er sich ja doch eingemischt.


    Er klinkt sich aus, baut die Antenne weiter ab.

  • "Verstehe."


    Oniko nickt Labah kurz zu doch bevor sie noch etwas sagen kann folgt der Vortrag von Bobby.


    Innerlich schüttelt Oniko den Kopf. Sie wird die Gaijin wohl nie verstehen. Dieses ständige Herumgerangel steht doch nur der eigenen Professionalität im Wege und wer immer hier auch Recht haben mag ist im Grunde zweitrangig.

    Gut, Labah stellte die eigenen Interessen vor die Interessen der Gruppe, aber Oniko war sich sicher, dass noch der eine oder andere selbst noch eigene Interessen verfolgt. Aber hier jetzt so einen Wirbel deswegen veranstalten? Gaijin!


    "Gut. Ich mach mich mal auf den Weg."


    ihr Bike ist nicht zu weit entfernt und bevor es an die weiter Planung geht braucht sie dringen etwas zu essen.

  • Bis zu dem Zeitpunkt als Flynn sein Maul aufreißt war Kiki einfach nur fokussiert, eine mögliche Bedrohung hier draußen lieber rechtzeitig zu erkennen. Jetzt funkelt sie Flynn an. Miss Kiki könnte diesem Elfen in den Arsch treten...


    Doch Francis scheint zu schnallen worum es ihr geht. Absicherung. Nichts. Auch gut.


    "Danke Francis und Mister Flynn, wenn sie sich immer vorschnell auf eine Aussage verlassen werden sie es irgendwann bereuen."


    //was mich ja mal so nicht stören würde... Blödmann//


    Labah und Bobby lässt sie reden. Möglich das Labah recht hat, möglich das nicht. Das keiner da rein ist war in diesem Fall ein Lebensretter, dass ist Fakt. Aber das ist auch der Job, er ist gefährlich. Wenn das auch ein unnötiges Risiko gewesen wäre aber deswegen hats am Ende ja auch keiner gemacht. Sie werden wohl geholt haben was sie konnten zu diesem Informanten.


    "Wir sollten"


    Kiki wird auf den Wagen zusteuern mit dem sie herkam. Als nächstes sollten sie das KOM checken lassen, dann können sie weitersehen.

  • //Gut, niemand scheint verletzt worden zu sein. Aber was ...//


    denkt sich der Undertaker, als er sich die Leute aus dem Team ansieht. Er ist schon eine ganze Weile auf dieser Ebene und doch ist er immer wieder aufs neue verwirrt, wenn die Leute so schnell ihre Launen ändern.


    //Ihnen fehlt deutlich die Gelassenheit der Jahrhunderte. Aber ich muss auch immer wieder feststellen, dass sie trotz ihrer geringen Lebenserwartung über recht viele Erfahrungen verfügen. Wenn sie auch mal daraus etwas lernen würden.//


    Innerlich schüttelt der Undertaker den Kopf. Er gesellt sich zur Gruppe und hört die Argumente der einzelnen Mitglieder. Eigentlich wollte er sich dazu nicht weiter äußern, doch letzten Endes sagt er:


    "Das wir es mit einem Magier zu tun haben war bereits zu beginn klar. Ob es sich bei diesem Individuum jedoch um den großen Mann im Hintergrund oder um einen seiner Handlanger handelt, dass kann man bei unserem derzeitigen Wissenstand nicht sagen.


    Was die Sache mit dem Erdgeist betrifft, so kann dieser von jemandem geschickt worden sein. Es kann aber auch ebenso gut sein, dass er aus eigenem Antrieb heraus gehandelt hat. Vor allem die mächtigeren Geister haben ihren eigenen Willen, ihre eigenen Vorstellungen und Ansichten. Wäre ich ein Erdgeist der Jahrhunderte oder Jahrtausende lang geschlafen hat und finde bei meinem Erwachen diese Gänge da unten vor, wäre ich nicht willens einen solchen Eingriff in mein Revier zu dulden."


    Bezüglich der Aussage von Flynn, dass ihn der Staub da unten und auch hier draußen in seiner Sicht nicht behindert, nickt der Undertaker nur leicht. Es macht den Anschein, als würde er das eher für sich tun, als Flynn zu bestätigen. Die Hintergrundstrahlung da unten, ja die hat ihn wirklich behindert. Er ist dem Erdgeist verdammt dankbar, dass er diesen Ort zerstört hat.


    Da Oniko den Ring als auch die Überreste der Leiche eingepackt hat, beschließt der Undertaker in ihrer Nähe zu bleiben. Er muss weder essen, noch schlafen oder sonst noch irgendeine der seltsamen Aktivitäten der Lebewesen hier auf der materiellen Ebene. Um beim Auftrag besser voran zu kommen und ein wenig Zeit zu sparen schlägt er vor:


    "Wie wäre es, wenn wir uns zu diesem Lokal begeben, wo wir uns kennengelernt haben? Ich meine diese Teestube? Dort gibt es ein ruhiges Zimmer und etwas zum Essen und Trinken."


    //Wie war das noch mal mit dem Essen und denken??? Da gab es doch so ein Sprichwort. Hmpf .... ach was, es fällt mir schon wieder ein.//

  • Flynn musste innerlich schmunzeln. Ja, die Gruppe musste sich definitiv erst noch zusammen finden. Daher sagte er nicht viel und zuckte nur leicht mit den Schultern.


    "Etwas zu Essen und zu Trinken klingt, nach dem ganzen Staub in dem Gang, nach einer vortrefflichen Idee."


    Dann runzelt sich kurz seine Stirn.


    "Miss Kiki, ich verlasse mich prinzipiell nicht vorschnell auf eine einzelne Aussage doch sagen mir meine Sinne genug. Nämlich dass wir im Augenblick in keiner akuten Lebensgefahr schweben. Zudem wäre es aus Sicht eines möglichen Magiers oder sonstigen Verdächtigen der es auf unser Ableben abzielt vollkommen sinnfrei nur einen Geist loszuschicken und dann nichts weiter zu tun. Daher gehe ich davon aus, aus logischer Sicht, dass niemand vor Ort ist und dass wenn dieser Geist in jemandems Auftrag gehandelt haben sollte, dieser jemand nicht vor Ort ist, was wiederum Undertakers Rundumblick und meine Sinne bestätigen. Nichts für ungut Mr. Francis, doch danke für ihre zusätzliche Bestätigung der Sachlage."


  • Das Team kann sich etwas den Staub abklopfen und auch in den Wagen oder auf das Bike steigen.


    Man fühlt das Abfallen der Anspannung und des Druckes als man sich vom Gelände der Schule entfernt.


    Seattle liegt ruhig vor ihnen. Die Müdigkeit kriecht nach und nach in jedem hoch, es war doch anstrengender als gedacht.

    Auch ist es mittlerweile späte Nacht.


    Die Fahrt zu Olga verläuft ruhig und jeder kann seinen Gedanken zu den Geschehnissen nachhängen.


    Bei Olga angekommen steigt das Team aus und erntet einige Blicke von Gästen die wohl sonst nichts zu tun haben,

    natürlich bekommt ihr auch das Hinterzimmer um euch in Ruhe besprechen zu können.

    Dort erhält auch jeder Speiß und Trank die er oder sie isch gewünscht hatte.

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • Labah hatte Bane erstmal so stehen lassen. Er schaute zwischen Bane und Kiki hin und her. Das Orkblut rauschte aber er reinigte sich, ging zum Bike und fuhr ins Teehaus.


    Im Hinterzimmer bestellte er ein Sixpack Bier und einen deftigen Grillteller.


    " Wenn Ich den Ring nochmal sehen dürfte ? Dann forsche Ich noch ein Bisschen..."


    Er schaute neugierig zu Oniko.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Was Flynn sagt ergibt für Kiki absolut keinen Sinn. Jemand der es auf sie abgesehen hätte würde bestimmt nicht nur einen Geist schicken aber hier ist bestimmt nichts wenn der Undertaker das sagt. Wobei er sich nicht auf eine Meinung verlässt?!


    //ach!! Leck mich doch am Arsch, was interessierts mich was der quer sitzen hat.//


    Kiki steigt, Flynn nur ein letztes Mal genervt ansehend ins Auto. Es ist spät und sie hat keine Lust mehr. Bei Olga wird sie sich auch ein Bier sowie eine deftige Suppe bestellen und sich nach hinten bewegen.


    Seufzend lässt sie sich auf einen der Stühle fallen. Was haben sie? Vermutlich einen toten Kontakt. Ein komisches Ding dessen Höhle kollabiert ist und einen mystischen Ring. Das einzig greifbare scheint das KOM des Kontakts, sonst weißt nichts auf diesen Jason den sie suchen hin.


    "Labah, kannste dir das KOM bitte auch ansehn? Könnt ja n Hinweis auf unsre ZP enthaltn. Wofür wa den ganzn scheiß abgezogn habn"

  • Nachdem er übergangen, zieht Bane nur seine Augenbraue hoch. Wenn Labbah nicht argumentieren wollte, dann war das eben so. Gleichzeitig spürte er langsam die Erschöpfung und ein Ziehen im Körper, das während der Fahrt immer schlimmer ist und so weiß er, er muss kurz verschwinden und als sie bei Olga sind tut er es auch.


    Nach wenigen Minuten erscheint er dann wieder als Bobby Dollar. Er setzt sich neben Kiki und schaut in die Runde.


    Er bestellte nur einen Sencha Uchi Kyoto und ein wenig Soy, ohne Geschmack.

  • "Ordis, fahr mich zu Olga."

    "Sehr wohl."


    Francis reibt sich die Augen. Ja, doch, er wird langsam müde. Ist ja auch schon spät. Die Fahrt über macht er etwas die Augen zu. Power Napping, sozusagen.



    "Operator, wir sind da."

    Francis öffnet die Augen. Ah, genau. Der Parkplatz. Er streckt sich, verlässt den Hurricane und betritt das Teehaus.

    Er bestellt einen Volt+3 Energydrink und geht ins Hinterzimmer. Die anderen Gäste ignoriert er vollständig.


    Und da wären sie wieder. Er lauscht zunächst. Magie und KOMs knacken sind nicht seine Baustelle.

  • Auf dem Weg zu Olga hängt Flynn seinen Gedanken nach. Gedanken die sich nicht wirklich um den Run drehen. Nein, Gedanken um seine Person und die Dinge die ihm widerfahren sind

    in seiner Vergangenheit.


    //..verdammt...vollkommen nutzlos..das muss ich ändern...meine Stärke war meine Schwäche...//


    Entsprechend kam er mit einer schlechten Laune bei Olga an und sprach daher kein Wort. Er kuckte grimmig und schwieg man könnte meinen dass er einen sauren Hering verspeist hätte.


  • Oniko reagiert mit der gewohnten asiatischen Höflichkeit, als der Undertaker sie bittet ihn mitzunehmen. Ohne sich großartig zu unterhalten fahren beide zu Olgas Teestube. Unterwegs machen sie einen kleinen Zwischenstopp, so das Oniko etwas Essen kann. Ihr war nach heimatlicher Kost und so hat man bei einem japanischen Schnellimbiss angehalten. Natürlich hat sie, höflich wie sie nun einmal ist, den Undertaker zum Essen eingeladen. Dieser hat freundlich lächelnd abgelehnt und ihr beim Essen einfach nur Gesellschaft geleistet. Das Okonomiyaki ist schnell zubereitet und gegessen. Nach dem Essen haben die beiden die Fahrt fortgesetzt und treffen als letzte bei Olgas Teestube ein.


    Nach dem sich Oniko etwas zu trinken bestellt hat, gehen die Beiden ins Hinterzimmer und setzen sich an den Konferenztisch. Auf Labahs bitte hin holt Oniko den sorgfältig in einer kleinen Plastiktüte verpackten Ring hervor und schiebt ihn gekonnt über den Tisch, so dass er vor Labah zu liegen kommt. Dabei lächelt sie kurz und nickt Labah zu.

    Perdana #DAA520
    Fix It #FFA500
    Katharina #EE82EE

    Einmal editiert, zuletzt von taube Nuss ()

  • Der junge Ork betrachtete den Ring ohne Ihn zu berühren, nutzte die Zoom Funktionen seiner Cyberaugen. Parallell startete er eine entsprechende Datensuche um noch etwas heraus zu finden.


    Dann würde er sich um das Kommlink kümmern. Er lud es zunächst auf, da der Akku schwach war. Dann setzte er sich mit dem Stuhl an die Wand, ließ den Kopf nach vorn sinken und ging in die VR.


    << Ich bin in der Matrix. Untersuche das Kommlink. Datensuche zum Ring läuft. >>


    Dann machte sich die Cyberspinne in der Matrix an die Arbeit..

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Bobby versucht derzeitig den Verlauf des heutigen Tages zu analysieren, es kommt ihm vor, als wäre dieser schon Monate lang gewesen.
    Er lächelt dabei sein ewiges Grinsen und schaut sich aufmerksam in der Runde um. Nachdem Labbah in der Matrix ist entspannt er sich etwas mehr.

    Was jedoch auch am Grüntee liegen könnte, der eine leicht grasige Note hat.

  • Oniko entschuldigt sich kurz und macht sich nach dem Abenteuer ein wenig frisch. Nur zu gern würde sie jetzt eine heiße Dusche nehmen und sich von einem ihrer Jungs ein wenig verwöhnen lassen.


    So hat sie sich dann in eine ruhige Ecke verzogen und nippt gut gelaunt an ihrer Schale mit Yin Zhen Tee.

    Olga's ist eine der wenigen Adressen wo man diesen Tee finden kann und so nutzt sie jede sich bietende Gelegenheit um in den Genuss dieses Tees zu kommen.

    Sie lockert ein wenig ihre steigen Muskeln und langsam merkt sie wie die Anspannung wieder nachlässt.


    Wenn Labah seine Analyse des Kommlinks beendet hatte würden sie die nächsten Schritte besprechen.