[IP] View of the Soul

  • // Wie jetzt? Plötzlich Eierkuchen, oder was?

    Francis bekommt von der Stimmung ja nicht viel mit, nur die Äußerungen über Funk.


    >> Wie ist denn der Plan? Wir sind wegen des KOMs hier, oder? Das haben wir doch..? <<


    Also, was wollt ihr da unten noch? Ist doch gefährlich, Undertaker meint, nicht weiter gehen. Naja, im Worst Case verliert er nur die Drohne. Müssen die ja wissen...


    // Nein Francis, böser Gedanke.


    >> Sollte das nicht erst einmal analysiert werden? <<

    Versucht er es dezent, die Gruppe doch irgendwie da raus zu locken.

  • Oniko nähert sich vorsichtig dem Ding, aber achtet darauf es nicht zu berühren. Sie greift sich das Seil.


    "Achtung! Ich werde das Seil nach oben. Fangt es auf!"


    Sobald dies geschafft ist geht sie aus dem Weg, damit die anderen sas Ding hochziehen können.


    Dann kontrolliert sie den Boden ob das Ding auch nichts verloren hat.


    "Alles klar bei Euch? Kann mir jemand rauf helfen?"

  • (kleiner Zwischenpost vom SL)


    Kaum das ein wenig Zug auf das Seil kommt

    reißt es den wirklich alten skelettierten Körper in Stücke.

    Die Kochen fallen zu Boden.

    Auch rollt etwas vor Oniko, es glänz als habe es die Zeit vergessen

    ein wirklich unglaublich teuer aussehender Gegenstand

    View of Soul: SL Teilnehmer: Iwan, Mia, Guardian, Cherubael, Taube Nuss, Morgana, Tessien

  • "Undertaker-san. Undertaker-san? Da ist etwas. Könnt Ihr es wahrnehmen?"


    ihre Worte sind ein flüstern. Zu unheimlich kommt ihr das ganze vor.


    "Sollen wir es mitnehmen oder es hierlassen?"


    sie selbst wirft einen kurzen Blick in den Astral Raum um das Ding zu begutachten. Achtet aber nach wie vor darauf nichts zu berühren.

  • Bane schließt langsam wieder auf, trauen tut er der ganzen Sache immer noch nicht und am liebsten würde er sich komplett aus diesem Scheiß zurückziehen, aber das scheint keine Option zu sein.


    "Ich komm ja schon"


    Plötzlich traf ihn die Erkenntnis wie ein schlag, er durfte nicht auf seinen Instinkt hören und sich von den anderen entfernen, dass war es was DAS da draußen, wollte, also musste er sich nahe bei der Gruppe halten. Und so kam er tatsächlich sehr nahe an Labbah dran jetzt trennte ihn nicht mal mehr ein Meter vom restlichen Team. Als Labbah die Schrottflinte zückte sagte ihm sein Instinkt, er solle fortlaufen, aber er würde es nicht tun, dass waren nur die Stimmen von außen, die ihm das einflüsterten.

  • Flynn schien nach dem Wurf ein wenig entspannter, denn nichts explodierte, nichts fuhr aus der Haut heraus, keine Insektenschwärme lösten sich vom Skelett und auch keinerlei Geschrei war zu hören. Also alles in Ordnung, oder doch nicht?


    //Von wegen keiner Krank. Öffnen sie sich einmal für das Universum und spüren einfach was um sich herum vor sich geht und sie werden spüren wie krank sich die Umgebung hier anfühlt und somit auch sie sich selbst. Nun ja doch das wollten sie ja nicht wissen.//


    <<Check, alles roger hier.>>


    War daher alles was Flynn über Comlink von sich gab. Dennoch sagte er gerade kein Wort.

  • "Was ....? Na das ist ja mal interessant."


    Der Undertaker betrachtet im Astalraum die nunmehr zerstörte Leiche als auch den Ring, welcher jetzt vor Onikos Füßen liegt. Dann wechselt er auf die Materielle Ebene, da er sich nur dort mit den Anderen verständigen kann. Der Undertaker erscheint in der Nähe von Oniko und sagt:


    "Mit eurer Aktion von eben, habt ihr, zumindest was diese Leiche betrifft, die Situation etwas verbessert. Allerdings ist sie nur ein kleiner Teil von den unheimlichen und bedrückenden Dingen hier unten. Der starke Hass, welchen die Leiche bis eben noch ausgestrahlt hat, ist jetzt sehr viel schwächer. Ich denke ihr könnt die Knochen und was sonst noch an Überresten vorhanden ist, gefahrlos einsammeln und mit nach draußen nehmen. Ich werde mich dann um eine angemessene Bestattung kümmern."


    Dann greift der Undertaker mit einer Hand in die Luft und bewegt seinen Daumen und den Zeigefinger so, als würde er den Ring aufheben. Plötzlich beginnt der Ring sich in die Luft zu erheben und schwebt auf den Undertaker zu. Kurz vor seiner Hand bleibt der Ring in der Luft stehen und dreht sich leicht um die eigene Achse.


    "In diesem spiegelt sich die Gefühlswelt des ehemaligen Besitzers wieder. Seine Emotionen waren so stark, dass sie auch jetzt noch ein Teil des Ringes sind. Hoffnung,Trauer, Hass und Sinnlosigkeit - das sind die Gefühle die die Leiche zum Zeitpunkt ihres Ablebens geprägt haben. Ich denke nicht das diese Leiche oder der Ring etwas mit unserem Auftrag zu tun haben. Die Gefühle sind sehr alt. Aber er dürfte mir eine interessante Geschichte erzählen. Fürs erste sollte man ihn aber nicht tragen."


    Dann schaut der Undertaker in die Richtung des Loches und meint:


    "Da wir gerade von alten Gefühlen Reden. Aus dem Loch da hinten um die Ecke strömen noch ältere Gefühle von Elend und Tod. Sie sind so alt und so mächtig, dass selbst ich mich dort nicht mehr aufhalten kann. Wenn ich eine Vermutung äußern darf?"


    ohne eine Antwort abzuwarten spricht der Undertaker weiter.


    "Ich vermute man hat das Com hier platziert, um uns oder unseren Auftraggeber in eine Falle zu locken. Wir sollten uns das Com schnappen und hier verschwinden. Sollte man den Typen zu dem dieses Com gehört in das Loch dort hinten geworfen haben, dann ist nur eines von diesen seelenlosen Drohnendingern in der Lage dorthin zu gelangen."


    Allein der Gedanke an dieses Loch, was dem Undertaker wie ein Tor zur Hölle vorkommt, beschert dem seltsamen Mann eine Gänsehaut und ein sehr ungutes Gefühl im Magen.

    Perdana #DAA520
    Fix It #FFA500
    Katharina #EE82EE

    Einmal editiert, zuletzt von taube Nuss ()

  • Damit ist die Sache, zumindest für Kiki absolut klar. Rückzug. Wenn das alles hier steinalt ist und mit ihnen nichts zu tun hat, warum sollten denn ausgerechnet sie und das auch noch umsonst hier den Cleaner spielen?!


    >>Dann Abmarsch Leute, raus aus diesem beschissenen Loch. Oniko, übernimmst du die Deckung von hinten? Dann geh ich vorn.<<


    Ohne Ihre Antwort abzuwarten würde Kiki sich schon mal an Labah und Bane vorbei schieben, als sie an Labah vorbei kommt klopft sie ihm kurz auf die Schulter. Er hat es immerhin geschafft trotz dieses Dings hier unten kein Massaker loszutreten. Natürlich wartet Kiki spätestens hinter Bane, ob sie denn auch wirklich abrücken.

  • Labah nickte Bane zu, offenbar war er mit Ihm zufrieden.


    Als Kiki Ihm kurz auf die Schulter klopfte und den Kontakt suchte, breite sich ein strahlendes Grinsen auf seinem Gesicht aus.


    << Da Kiki sich zurück gezogen hat, ist die Formation beendet. Ich kann verstehen wenn die Umgebung euch bedrückt und beeinflusst - nur zu gut.


    Ich muss mir aber aber noch kurz was ansehen..>>


    Dann ging er zum Loch, bückte sich und hielt Oniko eine Hand hin, um Ihr kraftvoll hochzuhelfen.


    << Francis, kann die Drohne eine Weile am Loch weiter unten 'Wache halten ' ? >>

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Oniko zog schnell ein Paar Einweghandschuhe aus ihrem Medkit und den kleinen Transportbeutel aus ihrem Mantel und machte sich nach einer Verbeugung und einem kurzen Gebet zu den Kamis daran die Überreste einzusammeln. Ganz besonders vorsichtig ging sie mit dem Ring um.

    Dann ergriff sie Labah's Hand und zog sich hoch. Dankte kurz mit einem Nicken und wunderte sich dann

    "Was wollt Ihr denn hier noch überprüfen, Labah-san? Kann ich Euch dabei begleiten?"

  • "Was? Was hat er nur immer mit Seelen?" mischt dich Ordis ein.

    "Ich schätze er meint, dass ihr eher rationale Entscheidungen trefft und von Hass nicht betroffen seid." klärt Francis sein K.I. auf.

    "Und daher könntest du oder unser kleiner Freund vermutlich gefahrlos in diese Zone fliegen."

    "Probieren wir es aus." meint die K.I.

    "Wenn ihr was passiert, zieh ich dir die Reparatur von der Pflege ab."


    Francis steuert die Drohne ein Stück näher an dieses Hassloch. Prüft, ob es was zu erkennen gibt.

    Davor bleibt er in der Luft hängen.


    << Francis, kann die Drohne eine Weile am Loch weiter unten 'Wache halten ' ? >>


    Er checkt aus Reflex den Batteriestatus. Eine Weile ist natürlich keine präzise Zeiteinheit, aber wenn er da jetzt nicht übernachten will, sollte die Energie dafür ausreichen.


    >> Roger. <<


    Die Gruppe scheint sich da irgendwie wieder gefangen zu haben. Und eigentlich wollten sie doch jetzt gehen, oder? Was hat dieser Ork nur Vor?


    Die Drohne bleibt in Position, überwacht per Radar die komplette Höhle. Die Sichtmodi sind zwecks Energie sparen weiterhin aus. Aber der Radar zeigt ja alles, was wichtig ist. Zum Beispiel, wenn sich dort unten was bewegt oder nähert.


    Er weiß zwar nicht, wieso, aber ist ja auch nicht sein Job, das zu wissen. Also wartet die Drohne, bis Labah fertig ist mit... wasauchimmer.



    Okay, er ist neugierig. Und wenn er schon mal so nah ist...

    Sensoren aktiv: Restlichtverstärkung. 

    Sensoren aktiv: Infrarot. 

    Aufnahme läuft.

  • >>Wir sollten schnell klären was nun Phase ist.<<


    Meinte Flynn kurz trocken über die gemeinsame Verbindung.


    >>Wir sind zusammen hergekommen um festzustellen was mit unserer Zielperson ist. Wir haben nun Ihr Comlink gefunden, doch von der Zielperson an sich ist keine Spur zu sehen. Bevor wir aufbrechen sollten wir vielleicht noch die Umgebung nach Spuren absuchen. Hat von Ihnen jemand ein geübtes Auge was das entdecken und deuten solche Spuren angeht?"<<

  • Als Bane endlich nahe genug ist, ist es schon Zeit für die Umkehr. Zumindest wenn es nach Kiki geht und wenn es nach seinem Instinkt geht, doch seinem Instinkt konnte er hier nicht vertrauen, nur den Auftragsparametern, aber er sollte hier unten nicht sterben und das Risiko hier unten war zu groß, nicht nur sein Instinkt sondern auch die reine Logik sagten, dass er hier raus sollte, aber was es denn Logik? Oder war es doch nur eine Sinnestäuschung.
    Da hörte er Flynns Worte, seine Rettung aus diesem Zwiespalt. Er fasste seinen Entschluss


    <<Flynn hat Recht, wir können noch nicht gehen, nicht wenn wir damit riskieren, dann noch einmal hier herunter zu müssen und uns den ganzen Drek nochmal anzutun.>>

  • Zufrieden sieht der Undertaker zu, wie Oniko die Leichenteile als auch den Ring einsammelt. Nach dem sie fertig ist bedankt er sich bei der Asiatin mit einem einfachen aber ehrlich gemeinten


    "Danke"


    bevor Oniko sich von Labah hinauf helfen lässt. Dort gesellt er sich zu den beiden und warte ab, was das Team machen wird. Für ihn ist die Sache klar. Selbst wenn er, was nicht der Fall ist, noch tiefer hinein gehen wollen würde, so ist es ihm einfach nicht möglich. Seiner Meinung nach gibt es hier unten nichts mehr zu tun. Der Type den sie suchen ist bis zur Leiche nicht zu finden gewesen und weiter vordringen wäre für alle vermutlich der sichere Tod. Vielleicht bringt das auswerten dieses elektronischen Dingens ja etwas. Vielleicht gibt es von diesem Dingens ja eine astrale Spur zum Eigentümer. Das heißt falls das Com nicht bereits durch die Aura hier unten verseucht ist.


    Der Undertaker bleibt erst einmal auf der materiellen Ebene in der Nähe von Oniko und Labah.

  • Als Labah Undertaker 'irgendwie auftauchen' sieht, zuckt er kurz minimal. Da ist doch was faul. Ich habe gar nichts gehört..


    " Undertaker, Ich suche unten noch nach weiteren Hinweisen. Ich kehre gleich zurück. "


    << Was Flynn sagt, ist richtig. Ich suche unten noch. Wir haben noch nicht Alles.. >>


    Dann sprang er runter durchs Loch und bewegte sich knieend über den Boden, achtete auf die Wände, die Decke. Den Geruch, einen vielleicht vorhandenen Windhauch..


    Schließlich schien er etwas zu finden. Er folgte einer Art Spur. Prüfte immer wieder etwas, hielt Inne.


    << Vom Zeitpunkt her und den berechneten Maßen unserer Zielperson, den Spuren war er hier, genau wie wir. Die Spur führt zum Loch. Drek. Haben wir Granaten ? >>


    Dann zog er zwei Leuchtstäbe.


    << Francis, ich mache kurz Licht am hinteren abfallenden Gang, wo deine Drohne ist . >>


    Dann aktivierte er die Knicklichter, warf Sie ins Loch. Vorsichtig wich er zurück, nahm die Schrotflinte in Anschlag.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

    2 Mal editiert, zuletzt von Iwan_Korshunov ()

  • //Shit... na klar war der Arsch hier... schon allein damit wir hier auch nie wieder rauskommen.//


    Diesmal nicht nur innerlich verdreht Kiki die Augen, dass hin und her geht ihr gehörig auf den Sack.


    >>Labah, nicht zu voreilig, sollten wir nicht vielleicht...<<


    Und da legt er auch schon los. Zumindest nach dem zu urteilen was Kiki nun von hier hinten aus sehen kann.


    //aufschließen//


    >>aufschließen<<


    Ist doch schließlich nicht unmöglich, dass aus dieser verkackten Höhle da Gott weiß was kommt! Für genau den Fall hält sie sich bereit. Dafür ist sie dabei, oder? Und nun steht der verdammte Decker vorn. Na wunderbar! Kommunikation ist alles!!


    //Scheiße!//

  • Flynn verzog keine Miene. Würde hinter der Gesichtsmaske die er trug eh nicht zu sehen sein, dennoch rührte sich kein Muskel in seinem Gesicht und dennoch spiegelten seine Gedanken eine ganz andere Welt.


    //Oh man, wirklich. Der Anfang war ja noch in Ordnung. In Formation vorgehen, in Ruhe und Schritt für Schritt. Doch langsam wird das hier ein chaotischer Haufen. Die eine springt vor, dann zurück. Der andere dreht durch um sich dann zu fangen. Definitiv keine Profis und die müssen noch viel lernen während einem Einsatz. Nun ja, wenigstens reagieren sie auf Argumente, wenn auch ein wenig voreilig und ohne Rücksprache.//


    Er atmete kurz durch und gab über Funk eine kleine Anweisung. Scheinbar reagierte das Team zumindest auf Vorschläge von ihm wie es schien.


    <<Mr. Bane, halten sie die Augen nach hinten auf. Miss Kiki, Augen nach links. Miss Oniko, Augen nach rechts. Alle anderen zusammenbleiben und Mr. Labah und der Drohne Deckung geben.>>


    Laut sprach er, so dass der Undertaker ihn hören konnte, da Flynn wusste, dass dieser das Comlink nicht nutzte.


    "Undertaker, du kannst mit Mr. Bane bitte unseren Rücken im Blick halten wenn du nicht weiter vorrücken kannst."


    Ansonsten sprach er in einem normal klingenden Tonfall um ein wenig Ruhe reinzubringen oder um die Spannung ein wenig umzulenken.


    "Ein bischen Nervenkitzel schadet nicht meine Herrschaften, es schärft die Sinne was uns hier sogar entgegenkommt."