Sind die Metaebenen überhaupt als Szenario beliebt?

  • Im Rahmen meiner 2054-iger "Bottled Demon" Kampagne sollte es einmal auch auf die Metaebenen gehen. Als die Spieler davon erfahren haben, waren alle eher semi begeistert.
    Geht es euch da so ähnlich? Mag überhaupt wer "Meta-Quests"?
    Natürlich kann ich auf der einen Seite die Einwände verstehen. Nicht alle Charaktere sind magisch, Rigger und Hacker haben in der Meta-Ebene kaum Spottlight und sind fast Statisten.
    Ein Spieler hat auch etwas anderes angemerkt:" Die meisten Sachen auf der Meta-Ebene verlangen "heroisches" Handeln und die meisten Runner sind Abschaum -> wenn man seinen Chara treu bleiben will, eckt man viel an."


    Also ich werde die nächsten Jahre einen großen Bogen darum machen, dass ein Run irgendwie auf die Meta-Ebene führt. Wie sind da so eure Erfahrungen?

  • Ich liebe Metaquesten. Und man kann die Ebene so gestalten, dass auch Hacker und Rigger da ihr Äquivalent bekommen.
    Und auch sonderlich heroisch muss man nicht sein. Einmal da, geht es doch nur um Überleben und wieder zurück kommen.
    Gute Questen sind aber für SLs sehr anspruchsvoll.

    Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)


    als SL: derzeit in kreativer Pause
    als Spieler: Love Land (SR5), Larchéime (SR5)

  • Ich habe erst Gestern mit meiner SR4A Denver Missions eine Metaebenen Questeals Run absolviert.
    war sehr Magisch (ist unsere Gruppe aber auch mit 4 von 5 Erwachten) . Es ging in die ewigen Jagdgründe und um den Geist eines Wasserderachen zurückzuholen.
    War nett, aber zu Kurz ImO .
    Denver Missions sind immer zu kurz.


    Ich mag Metaebenen Questen . Ich hab auch keine Cold Hearted Assasins (OK, :roll: Ich hab sie, aber Ich spiele sie eher selten ) .
    Ab & Zu spiele Ich sowas gerne, aber bitte nicht jeder 3te Run


    mit Questentanz
    Medizinmann

  • Ich mag Metaebenen/Questen auch sehr.


    Bei Earthdawn haben sie ganze Städte dort versteckt.
    Man hat quasi einen Blankoschein sich irgendwas auszudenken. Auch mal etwas, was völlig unabhängig vom SR-Setting ist.


    Hacker und Rigger sehe ich da auch nicht fehl am Platz. Erwachte können sich an dem Umstand nur etwas mehr aufgeilen als die anderen.
    Die Naturgesetze und die der Magie kann man da völlig umgestalten wenn man möchte.



    Vor allem da es, wenn man es gut aufzieht, wirklich nicht auf die Ausrüstung der Charaktere ankommt, sondern auf ihr handeln.



    Ich selbst plane zur Zeit eine ganze Kampagne die nur (90%) in den Metaebenen spielt.

    But it is not too late... can you not see the value in our friendship? Imagine the powers I can give you, human. The cybernetic implants I gave you, were simply toys.
    If I desired, I could improve you... transform you into something more efficient. Join me, human, and we can rule together.

    -Shodan




  • Ach ich find das jetzt nicht soooo viel anders im Vergleich zu den virtuellen Welten der Matrix.


    Klar ist es was anderes aber bei beiden kann man sich eben ne ganze Menge zu ausdenken.

    But it is not too late... can you not see the value in our friendship? Imagine the powers I can give you, human. The cybernetic implants I gave you, were simply toys.
    If I desired, I could improve you... transform you into something more efficient. Join me, human, and we can rule together.

    -Shodan




  • Ach ich find das jetzt nicht soooo viel anders im Vergleich zu den virtuellen Welten der Matrix.

    ja, wobei auch da so nen gewisses unbehagen bei den "Nicht-Matrix"-charas herrscht, einfach weil es nicht ihr Turf ist. Ich habe z.B. mal nen Run gemeistert, wo es in einen UV-Host ging, der nach Alice im Wonderland designt war. Der einfachheithalber konnten die Charas alle ihre Fertigkeiten so nutzen, wie auch in der normalen Welt und hatten auch ihre Ausrüstung am Mann. Nichtsdestotrotz waren alle wieder froh, als sie draußen waren.
    Natürlich bieten sowohl Metaebene, als auch Matrix der kreativität keine Grenzen, aber viele wollen (so meine Beobachtung) ein SR-Setting, wenn sie SR spielen :shock: (krass, nicht wahr :whistling: )
    ich bin wenigstens heilfroh, dass ich diese metaebenenallergie meiner Spieler mitbekommen habe, bevor ich ein Remake von Harlekins Rückkehr in meiner Gruppe angefangen habe :lol:

  • Metaebenen und die Matrix sind aber ein nicht unerheblicher Teil des SR-Settings.


    SR ist doch so viel mehr als optimierter oder erwachter Verbrecher zu sein.


    Gerade von einem Metamensch in den 70ern darf man Matrixerfahrung erwarten.


    Hey der Großteil von uns sind bestimmt keine Hacker. Aber selbst wir haben von dem Phänomen Internet gehört^^
    Ja wir nutzen es sogar täglich.


    Völlig SR-Untypisch sind hochverchippte Leute die keinen Dunst davon haben. *find



    Aber ja.
    Ansonsten bleibt es einfach Geschmackssache und darüber kann man schlecht streiten. Obwohl man es ja doch immer tut^^

    But it is not too late... can you not see the value in our friendship? Imagine the powers I can give you, human. The cybernetic implants I gave you, were simply toys.
    If I desired, I could improve you... transform you into something more efficient. Join me, human, and we can rule together.

    -Shodan




  • Für die Ebenen lohnen sich Aetherlogy und der Seelie-Hof. Allerdings mag ich Inspiration aus anderen Quellen und denke da bspw. an Dr. Norell und Mr. Strange. Persönlich halte ich nicht so viel von Ebenen-Runs, aber für den ein oder anderen Flashback um einen Namen/Hinweis/Ähnliches zu erhalten, recht nützlich...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • Ich finde, dass Metaebenen durchaus potential haben, aber es braucht halt auch die entsprechenden Spieler und die Gruppenzusammenstellung, die darauf Bock hat. Ich würde mich schon über ne Ghost-Busters-Runde oder über irgendwas mit den Feenhöfen freuen, nur sind Decker oder Rigger da wahrscheinlich eher weniger gefragt. ^^