Suche Kampagne für 4.0 die in Deutschland spielt

  • Hallo!


    Suche Kampagne für 4.0 die in Deutschland spielt.
    Ich habe das Quellenbuch "Schattenstädte".


    Ich hätte gerne Tipps oder ein Textdokument mit einer vollen Kampagne, sollte wie gesagt in Deutschland stattfinden und für eine Anfängergruppe geeignet sein!
    Vielen Dank im Vorraus,


    Sloty

  • das München Noir ist eine Kampagne in Deutschland, aber nicht für absolute Anfänger
    Blut & Spiele hat ein paar Abenteuer rund um Stadtkrieg, ist aber keine richtige Kampagne
    Die meisten Abenteuerkampagnen kommen aus den USA und spielen auch da.
    Vielleicht etwas umschreiben und/oder aus SR3 konvertieren ?.....


    JahtaHow
    Medizinmann

  • Danke!


    Wo kann ich denn die von dir genannten Kampagnen/Abenteuer finden?


    Oder kennt jemand ein paar gute Einstiegsabenteuer oder sogar eine ganze Kampagne für Anfänger?
    Ort der Handlung ist eigentlich egal, kann ich ja dann anpassen...

  • das beste Einsteigerabenteuer ist ImO das Foodfight Szenario !
    Es ist eigentlich nur dafür da , damit man die Kampfregeln kennenlernt, aber
    Man kann die Elfin mit Baby die da als NSC erscheint , als Aufhänger für eine ganze Kampagne nehmen. Ich hab sie als
    die (frische )Witwe eines Schiebers, der von der Mafia gekillt wurde und
    deshalb auf der Flucht ist. Wenn sie von den Chars gerettet wird,
    tritt sie in die Fußstapfen ihres Mannes und wird selber zur
    Schieberin und zur ersten gemeinsamen Connection als Schieber. Und weil
    Sie ihr das Leben retteten, eine zuverlässige Connection, der man
    vertrauen kann(und das ist eine Menge Wert in SR, mehr als eine Handvoll
    ¥ ). Und kann zusammen mit den Chars wachsen.


    wo du München Noir und Blut & Spiele finden kannst ?
    Da wo du alle Rollenspiele finden kannst, entweder im RPG LAden oder im Internet


    Das Foodfight Szenario gibts für Umme bei Pegasus Spiele
    http://www.pegasus.de/shadowrun/spielhilfen/abenteuer/#c1818 .


    Hough!
    Medizinmann

  • es gäbe da noch das SOX-Quellenbuch, wo eine Kampagne in dem deutschen Teil der SOX spielt, wobei ich auch dies nicht unbedingt Anfängern empfehlen würde.
    ansonsten vllt die Abenteuerideen aus den Schattenstädten, Berlin, Rhein-Ruhr-Megaplex nehmen und ausarbeiten? gerade für Anfänger sind 1-4 One-shot abenteuer vllt nicht verkehrt, als sie gleich in einer Kampagne zu schmeißen.
    habe ich mit meiner ADL-Gruppe auch gemacht. haben erstmal 6 one-shots gespielt, um die charas besser kennen zu lernen und ab September gehts Fallout 4 mäßig in die SOX :thumbsup:

  • kennt jemand ein paar gute Einstiegsabenteuer



    Ich hab noch n paar SR3 Kurzabenteuer in Erinnerung, die meinen Leuten recht viel Spaß gemacht haben. Man müsste sie nach SR4 umbasteln aber das ist ja keine Arbeit. Wenn es gegen Startchars geht, kann man ja locker die NSC´-Templates ausm 4er GRW nehmen.



    Auf dem Abstellgleis (Cool für welche die Aktion und Legwork mögen)
    http://sr3mirror.shadowland-sy…/auf-dem-abstellgleis.pdf


    Schattenspiele (Falls man mal ein Horrorabend machen möchte)
    http://sr3mirror.shadowland-system.de/schattenspiele.pdf


    Auf Sendung (Man geht mit ner Aktion Reporterin los..)
    http://sr3mirror.shadowland-system.de/auf_sendung.pdf



    Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - Muss selbst nach suchen.
    Geht um ein Urban Brawl Spiel..viel Potential für Rollenspiel und ein Runs, wo man nicht einmal kämpfen muss.

  • Dabei hat die ADL so viele schöne Spielplätze, ich leite gerade ne Truppe in Berlin, macht in jedem Fall spaß. Die Nähe zu Polen, S-K, Proteus, Aztech, hinzu die Nähezu Hamburg dem Rhein-Rhur-Plex ... im Grund kann man da viel verknüpfen und bauen. Auch Runs aus den UCAS rüberziehen und abwandeln dürfte recht einfach funktionieren.

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett

  • Danke!
    Könnt ihr mir noch ein paar Aufhänger oder Tipps für eine Kampagne/oder ein paar gute Szenarien speziell in Hamburg ODER Seattle geben?
    Ich habe Schattenstädte (mit Hamburg) und Seattle 2072 (leider auf englisch). Welche der beiden Städte findet ihr interessanter,spannender oder komfortabler für Abenteuer mit einer Anfängergruppe?


    Oder generell ein paar schöne Plots, die unabhängig von einer bestimmten Stadt spielen?

  • Ist immer sone Geschmacksfrage.
    Das ist wie nen Film oder ne Serie, die man erst auf deutsch oder englisch kuckt und man sich dann an die Stimmen oder eben Synchronstimmen gewöhnt hat.


    Ich finde Seattle tausendmal reizvoller. So viele tolle Lokations, Abenteuer und NSC`s die man einbauen kann um der Stadt Leben einzuhauchen.
    Aber hätte ich am Anfang meine SR Karriere die ADL zuerst kennengelernt..wüsste ich nicht, ob ich dann nicht was anders behaupten würde. :)


    Es kommt drauf an, was man draus macht.
    Hamburg hat sein eigenes Flair..genauso wie Seattle.


    Beides kann echt langweilig oder aber derbe cool rübergebracht werden.


    Ich würde auch nicht unbedingt mit einem Kampagnenband anfangen, sondern eben kleinere OneShots, bei den man offizielle Lokations und eben NSC`s einbauen kann.


    So bekommt Deine Gruppe nach und nach immer mehr mit, was es in der tollen Stadt überhaupt alles gibt und bekommt ein Gefühl für die Welt.
    Ist mMn. besser als ne Kampagne "durchzuprügeln" und das Kennenlernen der Welt "nebenbei" zu machen


    Bei Seattle sind eben die Stadtteile genauer/ausführlicher beschrieben *find
    Und es gibt einfach mehr Lokations, die man nutzen kann.


    Und es ist true 8)

  • Hat jemand denn den Seattle-Band schonmal durchgelesen oder sogar in seiner Gruppe als Spielort benutzt?
    Ich bin halt etwas abgeschreckt von der englischen Sprache(obwohl ich eigentlich recht gut englisch kann)...
    Hat wer noch einen Link für ein Einsteigerabenteuer in Seattle?


    Könnt ihr mir mal subjektiv sagen, was für euch Seattle so reizvoll macht?Gibts da tolle Konzerne oder Gangs oder Mafia oder sowas?
    Oder einfach viele geile Plots, die man zu einer Kampagne zusammenfügen kann?

  • Also zu Seattle, hab ich ehrlich gesagt wenig Erfahrungen, die Runden wo ich Spieler war, war meist so das Seattle schon als abgegriffen galt und wir deshalb da auch nicht gespielt haben.


    Ich selber habe ne Menge Abenteuer in Hamburg ausgearbeitet und geleitet, gerade ne Menge mit Piraten gemacht, oder die Leute eifach durch die dreckigen Seiten gezogen, Drogen, Rotlicht-Viertel, Waffenhandel.
    Schöner Einstieg den ich meist leite ist so: Vermisste Person finden oder ein Auto aus Polizeigewahrsam entwenden. Viel Legwork, je nach dem was die Runde halt auch hergibt, Showdown, schauen das es erstmal Ganger und Wachleute sind, sie sollen nicht die Runde am ersten Abend töten, zu dem kannste danach auch schauen wie stark die Leute direkt im Kampf sind und dich dann halt eher auch steigern.

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett

  • wie Lobo schon sagt, ob Seattle oder Hamburg, dass ist reine Geschmacksache.
    so habe ich eine reine Anfängergruppe, die lieber erstaml die ADL kennenlernen möchte. Die Veteranen sind meist mit Seattle groß geworden und deswegen hat es einen großen Nostalgiewert.
    Nichtsdestotrotz kann man die Kampagne aber auch in Lagos, Hongkong oder Neo-Tokio spielen lassen.
    Wichtig ist, was deinen Leuten gefällt. tolle runs (aber auch miese :rolleyes: ) kann es überall geben ;)


    zu Seattle: wie gesagt, Nostalgie und es gibt die meisten Infos zu. Seattle ist am besten ausgearbeitet, beherbergt so gut wie jeden Konzern, hat viele Gangs und die Mafia, mehrere Stadtviertel mit unterschiedlichen Straßenniveaus und ist nahe an den Grenzen zu mehreren anderen Staaten. die meisten bekannten NSCs und Story spielen in und um Seattle -> sehr beliebt, denke ich :huh: so richtig darüber nachgedacht habe ich aber auch nie :whistling:

  • Connections kann man sich bei der Erschaffung kaufen. Man sollte aber genau definieren und überlegen, was die Connection bietet. Ein Schieber als Connection ist gut, aber ein breiter Oberbegriff. Ist er auf Ausrüstung, Waffen, Jobs oder was auch immer spezialisiert? Je nachdem, was er hauptsächlich macht, ist es schwieriger, bzw. dauert es länger, etwas "fachfremdes" zu machen...
    Später ist es einfach Situationsabhängig. Die Spieler können Connections ausfindig machen und versuchen, in Kontakt zu treten. Manchmal ist es auch umgekehrt und eine zukünftige Connection meldet sich von sich aus bei den Spielern. In jedem Fall gehört etwas Arbeit (Rollenspiel und Würfelglück) dazu.


    (Ich schreibe deshalb "Rollenspiel und Würfelglück", weil man grundsätzlich eine Connection erwürfeln kann im Spiel. Proben auf Straßenwissen, Matrixsuchen in einem Schattenknoten, erfolgreiche Verhandeln/Gebräuche-Proben und man hat eine Connection. Aber immer auf Loyalität 1. Für mich gehört dann aber auch dazu, das ganze etwas auszuspielen... macht aber nicht jede Runde so.

  • Wie macht ihr das denn mit Connections?Gebt ihr den SCs gleich am Anfang einige gute mit( und wieviele dann), oder müssen sie sich diese im Laufe des Spiels hart erarbeiten?


    Am Anfang werden Sie von den Spielern gekauft und Später bekommen sie neue vom SL / vom Abenteuer.
    Sie können, müssen aber nicht HART erarbeitet sein.
    Aber Eigeninitiative des Spielers ist schon nötig


    Zitat

    Ein Schieber als Connection ist gut, aber ein breiter Oberbegriff. Ist er auf Ausrüstung, Waffen, Jobs oder was auch immer spezialisiert?


    Ein Schieber kann, muß aber nicht spezialisiert sein.
    ein spezialisierter hat es aber leichter Dinge aus seinem Spezialgebiet zu besorgen


    mit Spezialistentanz
    Medizinmann

  • Wie macht ihr das denn mit Connections?


    So wie die anderen es schon sagten.
    Manchmal aber...bekommt die Gruppe, bevor wir mit Shadowrun anfangen ganz generell eine Connection von mir geschenkt.
    Nen Schieber, Johnson oder nur nen ollen Baarkeeper.
    Das ist dann die Connection, über die sich die Gruppe kennt oder so.
    Oder ich will, dass meine Leute einen festen Mr. Johnson haben, der ihnen Auftrage gibt.
    Da ich sie aber nicht zwingen, will für meine Idee Punkte auszugeben, bekommen sie die einfach Gratis.


    Nach nem Abenteuer bekommen meine Leute so gut wie immer ne neue Connection dazu.
    Je nachdem wie gut sie mit den NSC`s aus dem Abenteuer umgegangen sind.


    Einfach weils toll ist viele Leute zu kennen. Die müssen ja nicht unbedingt immer was bringen.


    Und man ha eh viel zu wenig Punkte dafür. *find

  • Wie hohe Connection- und Loyalitätsstufe gebt ihr denn am Anfang aus?


    Wie behandelt ihr zB Familien und enge Freunde eurer Runner?
    Habt ihr neue Gaben und Handicaps dazu erfunden?


    Wie"dunkel" gestaltet ihr eure welt in Sachen Drogen, Sex, Menschenraub, Misshandlung, Rassismus usw.?

  • Connections-Stufe: So hoch wie die Spieler wollen, wobei ihnen klar ist, desto höher, desto schwieriger ist es die Person ans Komm zu bekommen.


    Enge Freunde, Familie, solange niemand aus dieser Gruppe ein Kontakt ist, haben sie wenig nutzen und somit keine Connection-Stufe. Doch oft ist es so, das die Runner in meiner Gruppe, die Kontakte zu ihrem alten Leben abgebrochen, mehr als ne Karte zu Weihnachten, Geburtstag für Mama, die Schwester, den Bruder, ist in dem Fall schon eine große Aufmerksamkeit.


    Es ist so dunkel wie es ist, es kommt immer darauf an was man an Licht zieht. Sind meiner Runner irgendwo, tief im Bodensatz der Gesellschaft am wühlen. Alles hat seine schmutzigen Seiten und meist ist es ja so das Runner eher die "Drecksarbeit" erledigen. Ich mach versuch die Welt nicht extrem düster zu gestalten, sonder realistisch, manchmal lese ich mir dazu BKA-Statistiken durch oder kram mich durch Artikel von Investigativem-Journalismus und erweiter das was wir heute haben einfach auf die Mittel und Möglichkeiten der 6ten. Welt.

    Schattenkataloge

    • I. # 417/750
    • II. # 360/700
    • III. # 060/800


    Regelewerke 4te Edition Komplett