[SR5] Kurze Frage, kurze Antwort.

  • Bei uns ist es Überreden. Die Interpretation ist ja jeder Gruppe überlassen, aber ich finde, daß passt von allen sozialen Fertigkeiten am besten. Nun, oder man nimmt einen Rabbitslayer, falls nichts anders klappt...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • Hallo.
    Gibt es eigentlich "verspotten" (das, was Kender auf Krynn so schön können! Mmmh, wahrscheinlich aber keiner mehr die Drachenlanze)? Also so über Leute lästern, dass sie sich kopflos auf einen stürzen. Und wenn, über welche Fertigkeit wird es gewürfelt? Ich würde es evtl überreden zuordnen?


    Vielen Dank schon mal für alle Antworten.

    Es gibt ne Kampftechnik namens Angeberei. Die geht schon in die richtige Richtung.



    Ansonsten könnte man ja einfach ansagen, dass man mittels Gebräuche die Einstellung des NSC verschlechtern möchte anstatt sie zu verbessern.


    Wenn der NSC dann feindselig wird, .. muss man bzw. der SL schauen was das bringt.
    Aber jemand reizen fällt da doch prima unter Gebräuche.

  • Ich würde es dann doch eher unter Überreden (gegen Selbstbeherrschung) laufen lassen, immerhin bringt man jemanden dazu etwas zu tun, was er eigentlich nicht will. Von den Auswirkungen könnte ich mir vorstellen, dass der Gegner einen für Nettoerfolge Initiativedurchgänge willenlos angreift und dabei -1 pro Nettoerfolg Abzug auf alle Nichtangriffswürfe (Alternativ nur Abwehr) bekommt. Oder ist das zu mächtig?

  • Kender sind/waren das schlimmste was es gibt. Eine Rasse KANN NICHT (!! ) Überleben ,wenn sie keinen Überlebensinstinkt/ Furcht sinn hat.
    Das war ein grosser Schmuh und logisch nicht überdacht.
    Und so mancher Larper hat es schrecklich mit Kendern übertrieben (genauso wie die Kuschel-Habmichdochlieb-ichbinnureinmißverstandenereigentlichganzlieber-Drow ?(:huh::fist:0X:crazyeyes: ) OhmyGoddess was musste ich damals Kotzen.Alles Pappnasen :-}{:wah:](*,)=; )


    ( ich habe nur wenige gutgespielte Kender im Larp kennengelernt ,die aber dann auch unterstützt wie es sich für einen Priester der Luna gehört ! )


    Alles KLAR ?
    JA Ich kenne Kender und Dragonlance.Ich hab noch 20 der weißen Romane im Schrank stehen und die AD&D Module setzen Staub in meinem RPG Schrank an
    Und wenn du Chars beleidigen willst machst Du das am besten mit Überreden (spezi Beleidigen) und würfelst dann einen Sozialen "Zweikampf" mit allen Situationsmodifikatoren und der SL entscheidet dann anhand der Erfolge was passiert.rede einfach mit deinem SL.


    der auch mit Raistlin tanzt
    Medizinmann

  • Ich würde es dann doch eher unter Überreden (gegen Selbstbeherrschung) laufen lassen, immerhin bringt man jemanden dazu etwas zu tun, was er eigentlich nicht will. Von den Auswirkungen könnte ich mir vorstellen, dass der Gegner einen für Nettoerfolge Initiativedurchgänge willenlos angreift und dabei -1 pro Nettoerfolg Abzug auf alle Nichtangriffswürfe (Alternativ nur Abwehr) bekommt. Oder ist das zu mächtig?

    Gibt es denn Modifikatoren für wie z.B. "ich bin von sechs Leibwächtern umringt und muss nicht selbst angreifen, sondern lasse das meine Goons machen" (+6) oder "ich bin auf Bewährung, wenn ich jetzt dem Typ da die Fresse einschlage fahre ich wieder ein" (+2) oder "ich bin Pazifist und würde nie zu Gewalt greifen" (+4) oder "der Typ, der mich beleidigt, ist ein waffenstarrender Cyberzombie und ich bin ein feiger Buchhalter (oder was auch immer) und nicht lebensmüde" (+10) oder " ich bin blau und warte eigentlich nur darauf, dass jemand was sagt" (-2)? :P


    Für mich liest sich die Sache ein bisschen wie Befehlsstimme light für mundane Charaktere. Ich finde die Regelung zu mächtig. Das liegt zuerst mal am Wort "willenlos". Dann daran, das irgend ein dahergelaufener Typ mich auf der Straße einfach kurz anmacht und ich ihm dann X Runden die Seele aus dem Leib schlagen, stechen, schießen oder zauberen muss. Dann kann man vermutlich auch gleich ganze Gruppen so beeinflussen, also alle Ganger oder Wachen in Hörrreichweite zum Beispiel. Come on! :huh:


    Edit: Ich würde Provokationen auch mit Überreden würfeln lassen.

    Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
    Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."


    "Game over, you lose!" - Death


    "No more let life divide what death can join together." - Shelley


    "You can feel it. That cold ain't the weather. That's Death approaching." - 30 days of night

    2 Mal editiert, zuletzt von RoidRage ()

  • Von den Auswirkungen könnte ich mir vorstellen, dass der Gegner einen für Nettoerfolge Initiativedurchgänge willenlos angreift und dabei -1 pro Nettoerfolg Abzug auf alle Nichtangriffswürfe (Alternativ nur Abwehr) bekommt. Oder ist das zu mächtig?

    Das ist viel zu mächtig für etwas erfundenes was nix kostet und immer "mal eben" gemacht werden kann.


    Vergleiche das mal mit den Kampftechniken die ähnliche Effekte haben.

  • Also Verspotten wie im MMO, wie Lobo sagt, sollte mindestens eine Kampftechnik sein (die auch Karma kostet) oder eine Adeptenkraft oder ein Zauber, ansonsten ist es zu stark. Evtl. könnte man noch was mit Drogen oder Pheromonen die man dem Opfer ins Gesicht sprüht machen. Ansonsten ist das ziemlicher Schwachsinn das einfach in eine Fertigkeit ein zu betten, denn es funktioniert nicht bei jedem. Nicht jeder lässt sich provozieren, das kommt auch auf die Tagesform desjenigen an. Nur jemand der schon eine Entsprechende Einstellung mitbringt kann überhaupt auf so eine art Provoziert werden. Außer es ist Magie oder Drogen oder sonst was im spiel.

  • Dann daran, das irgend ein dahergelaufener Typ mich auf der Straße einfach kurz anmacht und ich ihm dann X Runden die Seele aus dem Leib schlagen, stechen, schießen oder zauberen muss

    Würde ich dem SL überlassen ob es in so einem "harten taunt" gipfelt oder doch nur ein -1 Modifikator auf die nächsten X Sekunden ist.
    An sich finde ich verspotten eine gute Sache, wurde bei uns aber nie mit Werten und Würfelproben untermauert.

    Wo die andren niederknien,
    Nur Staub, Verachtung sich verdienen,
    Stehe ich, komm sei mein Zeug
    Blutend, aber ungebeugt!

  • Ach, lass es ruhig eine Affekthandlung sein. Der SC hat seine Überreden-Probe geschafft und der NSC seine Selbstberschungsprobe nicht, dann kann er eine Malus von Netto-Erfolgen im nächten Ini-Durchgang haben. Auch nur der nächte und direkt, analog zur Überraschung. Das macht den Kohl nicht fett und alle konnten würfeln und sind glücklich...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • An sich finde ich verspotten eine gute Sache, wurde bei uns aber nie mit Werten und Würfelproben untermauert.

    Genau - Rollenspiel ist das Zauberwort! :D

    Life asked Death "Why do people love me but hate you?"
    Death replied "Because you are a beautiful lie and I am the terrible truth."


    "Game over, you lose!" - Death


    "No more let life divide what death can join together." - Shelley


    "You can feel it. That cold ain't the weather. That's Death approaching." - 30 days of night

  • Laßt soziale Chars auch würfeln. Auch dem Söldner sagt man nicht, daß er die Strategie und Taktik genau aufschreiben muss, und er nicht würfeln darf, wenn geballert wird...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -

  • Ich finde das es Verspotten nur mit der Adeptenkraft Befehlsstimme oder einem ähnlichen Zauber geben sollte, z.B. Mob Kontrolle oder ihr macht ne Kampfkunst daraus, es gibt z.B. Angeberei aber mehr als ein -1 oder -2 auf den nächsten Angriff gibt so eine Kampfkunst auch nicht. Es gibt genug andere Situationen in denen man seine Sozialen Skills benutzen kann, nämlich immer wenn nicht geballert wird!

  • Ich finde es nicht gut wenn "Spott" ins SR Universum eingebaut wird. Stellt euch mal vor wie das NSC benutzen u. Wie übel das schnell wird. Ein Schwer gepanzerter Gardist, gestärkt v. Mehreren Zaubern die Ihn verbessern. Während seine Begleiter euch mit Attacken (Schaden) überhäufen. Ich empfehle da eher vorsichtiges Vorgehen und gutes Teamplay anstatt die Fähigkeit "Spott" einzubauen.

    Aktuelles SL Projekt " New Jersey / Love Land / Larcheime " (Foren Runs)
    Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )


    Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

  • Ich finde es nicht gut wenn "Spott" ins SR Universum eingebaut wird. Stellt euch mal vor wie das NSC benutzen u. Wie übel das schnell wird. Ein Schwer gepanzerter Gardist, gestärkt v. Mehreren Zaubern die Ihn verbessern. Während seine Begleiter euch mit Attacken (Schaden) überhäufen. Ich empfehle da eher vorsichtiges Vorgehen und gutes Teamplay anstatt die Fähigkeit "Spott" einzubauen.

    Bevor ich einen Gardisten mit mehreren Zaubern verstärke, mach ich doch lieber gleich eine Mob-Kontrolle oder ähnliches. Naja, die beschriebenen Situation ist schon etwas gestellt und rollenspielerisch unwahrscheinlich.


    Ich finde die Idee von RoidRage gut, entsprechend der Situation Boni oder Mali zu verteilen (vielleicht nicht ganz so extrem) und dann anhand der Erfolge und der Situation zu entscheiden, welche Auswirkungen es hat. Ich glaube, dass das Verspotten rollenspielerisch im Kampf direkt kaum vorkommen wird (wer hört schon zu, wenn die MGs rattern und die Granaten fliegen?), eher vor einem Kampf oder in einer Pattsituation, um jemanden aus der Reserve zu locken.

  • Ich finde es Ok, aber es sollte den Spielern klar sein, wenn sie übertreiben , weden SIE auch verspottet und müssen dann nach den gleichen Regeln reagieren,auch wenn sie es vielleicht nicht wollen.
    Ich hab nix dagegen Spielern/ihren Chars neue Möglichkeiten zu geben , aber NSCs können das dann auch !


    HokaHey
    Medizinmann

  • Ich finde es Ok, aber es sollte den Spielern klar sein, wenn sie übertreiben , weden SIE auch verspottet und müssen dann nach den gleichen Regeln reagieren,auch wenn sie es vielleicht nicht wollen.
    Ich hab nix dagegen Spielern/ihren Chars neue Möglichkeiten zu geben , aber NSCs können das dann auch !


    HokaHey
    Medizinmann

    Sehe ich auch so. Es sollte nie anders sein...

    Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet
    - J.N.M. -