[IP] Sinar Temaram / Zwielicht

      -1015-

      Scar hört was Spark zu sagen hatte. Einen Krieg gegen das Militär wollte nicht. Da würden alle nur drauf gehen.


      //Dreck//

      Ihr Blick wanderte zu Li. Vorwürfe waren klar drinnen zu erkennen. Aber auch Trauer und Wut. Sie wollte Li zur Rede stellen. Dann geschah etwas womit sie nicht gerechnet hatte. Das Militär meldete sich.

      Sie wollte aufspringen, wollte dem Militärheini durchs Link an die Gurgel gehen.

      Blut floss langsam die Finger entlang. So tief bohrten sich ihre Nägel in die Handflächen. Ihr von den Strapazen der letzten Monate ausgemergelter Körper bebte. Sie knirschte mit den Zähnen. Aber sie wollte wissen was der Lamettaträger wollte.


      //Bevor ich ihn umbringe.//
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scar ()

      -1016-

      Der Major zögert mit seiner Antwort keine Sekunde. Sie kommt genau so schneidig und prompt wie jede andere Aussage, die der Mann bisher von sich gegeben hat.

      "Ich bin kein Mann, der seine Abmachungen bricht, Pak Li. Aber ich brauche Ergebnisse, und ich brauche sie, bevor diese Terroristen die nächste Brücke in Schutt und Asche legen. Deshalb möchte ich nun von Ihnen wissen, ob Sie und Ihre Leute trotz des tragischen Verlustes Ihrer Heimat noch dazu in der Lage sind, den Deal, den wir geschlossen haben, einzuhalten."
      Forum meiner RL-Rollenspielgruppe: [url]http://garuda.forumprofi.de/index.php[/url]
      -1017-

      Wie sich alle um Li und die anderen wichtigen Gangmitglieder versammeln, stellt sich Perdana auch mal mit dazu. Sie gehört zwar nicht zur Gang, aber ein wenig neugier hat ja noch niemandem geschadet, oder? Als dann die Rede davon wir es weiter gehen soll denkt sie sich:

      // Die Drachin hat Recht. Man kann keinem dieser verdammten Cops Militärs oder sonst einem dieser sogenannten Sicherheitsdienstleister trauen. Was labert die Sülzbacke da? Er bricht keine seiner Abmachungen. Als wenn. Die gehören alle in einen Sack gesteckt und dann wird ordentlich mit einem Knüppel drauf gehauen. Egal wen es trifft, es trifft eh immer den Richtigen. Aber wenn man einem dieser Saubande was tut, dann kommt gleich der ganze Haufen vorbei und macht Stunk. Am besten wäre es den Kopf unten zu halten, warten bis sich der Rauch verzogen hat und hinter deren Rücken neu anzufangen. Wenn die etwas kaputt machen, dann baut man es eben hinterher um stärker wieder auf.//
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      -1018-

      "Ich bin kein Mann, der seine Abmachungen bricht, Pak Li. Aber ich brauche Ergebnisse, und ich brauche sie, bevor diese Terroristen die nächste Brücke in Schutt und Asche legen. Deshalb möchte ich nun von Ihnen wissen, ob Sie und Ihre Leute trotz des tragischen Verlustes Ihrer Heimat noch dazu in der Lage sind, den Deal, den wir geschlossen haben, einzuhalten."


      Das war zuviel Scar konnte nicht mehr anders. Sie sprang auf und brüllte. Man konnte ihren Zorn spüren, ja sogar sehen. Die Echse war nah an der Oberfläche. Scars Augen waren Echsenaugen und auf ihrer Haut bildeten sich zusätzlich zu ihren kleinen Smaragdschuppen Drachenschuppen. Die Stimme wurde kehliger. In ihrer Wut merkte Scar nicht, daß sie Sperethil benutzte. Das Kom hatte ein wenig Mühe den Gefühlsausbruch zu übersetzen, aber es funktionierte.


      „Du verdammter vollgefressener Lamettaträger. Du wagst es noch Forderungen zu stellen, nachdem dein scheiß Panzer die Abmachung gebrochen hat und nicht nur unser Heim zerstört, sondern auch mehreren der unseren das Leben gekostet hat. Komm her, damit ich dir höchstpersönlich den Arsch aufreißen kann.“


      Scars Hände hatten sich zu Krallen gewandelt. Sie bebte vor Wut und hatte Mühe die vollständige Verwandlung auf zu halten, ja gar rückgängig zu machen. Der Vorwurf im Blick, den sie dann Li entgegenschleuderte war fast körperlich zu spüren.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      -1019-

      Der Major lässt sich nicht zu irgendwelchen emotionalen Ausbrüchen hinreißen, er antwortet noch nicht einmal direkt auf das, was von Scars Drohung bei ihm ankommt. Stattdessen richtet er sein Wort wieder an Li, den er als die einzige weisungsgebende Person ansieht, mit der er sich hier auseinanderzusetzen hat.

      "Pak Li, ich werde diesmal über das ungebührliche Verhalten Ihrer Untergebenen hinwegsehen, angesichts dieser für Sie desaströsen Lage, in der sich Ihre Leute befinden. Ich bin kein Mann der Vergeltung, aber ich muss trotzdem darauf hinweisen, dass solche Drohungen die von Pak Hermann geschaffene Verbindung beeinträchtigen können. Und ich bin mir sicher, dass niemand in Ihren Reihen beabsichtigt, Pak Hermann sein Gesicht verlieren zu lassen."

      Dort macht er eine kleine Pause, um seine bedeutungsschweren Worte wirken zu lassen. Die Jade Blades sind Hermann viel schuldig und er ist eine unersätzliche Connection für die Gang. In seinem Haus hat Li den Major getroffen, dort ist der Deal geschlossen worden. Sollte der Major tatsächlich unschuldig sein und sie die falschen Schlüsse ziehen, das Bündnis brechen, das unter Pak Hermanns Augen geschlossen wurde, dann wird ihnen der Zorn des Waffenhändlers gewiss sein.

      "Um es in aller Deutlichkeit zu sagen, und damit es auch jeder Bule versteht. Ich habe keinen Panzer zu ihrem Heim geschickt. Was hätte ich auch davon gehabt, wo sie mir noch immer nicht die Terroristen geliefert haben? Und hätte ich wirklich vorgehabt, einen Angriff auf die Blades zu starten, dann würden wir dieses Gespräch jetzt sicher nicht mehr führen können. Ich zähle auf Sie, Pak Li. Kontaktieren Sie mich, wenn Ergebnisse vorliegen. Halten Sie Ihren Teil des Deals ein und ich werde weiterhin meinen Teil einhalten. Salam."

      Damit unterbricht der Major die Verbindung, ohne noch auf eine Antwort zu warten.
      Forum meiner RL-Rollenspielgruppe: [url]http://garuda.forumprofi.de/index.php[/url]
      ANZEIGE
      -1020-

      //Was für ein Arsch. Ich sag es ja, man kann keinem Militärfuzzi trauen. Und ja, die Drachin hat vollkommen Recht. Aber deshalb muss sie doch nicht gleich so aus der Rolle fallen. Wenn Li das Gesicht verliert, ist keinem hier geholfen. Aber dieser Arsch vom Militär kann einem schon den Tag verderben. Am besten wäre es, wenn man sich erst gar nicht mit ihnen eingelassen hätte. Aber ich kenne ja die Umstände nicht, die den Drachen bewogen haben, mit dem Militär einen Deal einzugehen. Es kann ja gut sein, dass man ihn dazu gezwungen hat.//

      Perdana sieht sich, nach dem das Gespräch mit dem Drecksack vom Militär vorbei ist um., ob sie noch jemandem helfen kann. Da das nicht der Fall zu sein scheint, sucht sie nach Gede, da sie ihm kurz berichten will, dass es seinem Bruder gut geht. Als sie endlich sieht, steht eine junge, recht ansehnliche Frau bei dem Ork und macht ein besorgtes Gesicht. Für Perdana ist es mehr als deutlich, dass die Beiden frisch verliebt sein müssen. Die Blicke die sie austauschen kennt sie nur zu gut von Sondang.

      //Schön das er jemanden hat der sich um ihn sorgt.//


      Perdana geht mal zu den beiden herüber und stellt sich in ihre Nähe. Noch sagt sie aber nichts, da sie sich sicher ist, dass gleich noch was von den Drachen kommt.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      -1021-

      Labah spannt sich an als Scar kurz vor dem Durchdrehen ist und stellt sich dann schliesslich vor Scar hin bereit LI zu schützen wenn es notwendig ist. Mit ruhiger Entschlossenheit hebt er seine Handfläche gen Scar und beobachtet ihre Halbe Verwandlung. Leise sagt er " Scar. Es reicht.."
      Aktuelles SL Projekt : " Schatten über Chicago " - AKT III
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai, 59 Karma , ansteigend )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      -1022-

      Früher musste er nur Bomb bremsen damit dieser nicht in einem unpassenden Moment jemand eine deftige Beleidigung an den Kopf wirft. Doch was Scar dem Major an Beleidigungen und Morddrohungen an den Kopf wirft macht ihn sprachlos.
      Ehe er noch versuchen kann die Wogen zu glätten unterbricht der Major das Gepräch.
      Eine kurze Pause entsteht. Dann spricht er:
      "Nun ich denke nicht das wir den Major um Unterstützung beim Geisterhaus oder um Raketenwerfer gegen den Panzer bitten können. Aber ich glaube ihm daß er mit dem Angriff nichts zu tun hat. Also bleibt die Frage wer das war. Die Terroristen? Oder haben die den Panzerfahrer mit einem Zauber beherrscht? Silvie hat doch die Aura eines Geistes dort gesehen wenn ich nicht irre,"
      Er blickt Perdana an: "Wie genau kannst du den Hut-Mann beschreiben. Vielleicht kann Rico mit seinen Programmen ein Phantombild zeichenen?"
      Charaktere können auch nach der Charaktererschaffung schwanger werden, allerdings erhalten sie dadurch keinen Karmabonus.
      (Schattenhandbuch 2, Seite 165)
      -1023-

      Als Perdana so unvermittelt angesprochen fühlt und die Augen der Gang auf ihr ruhen, fühlt sie sich etwas unsicher und eingeengt. Sie braucht einen Augenblick um sich zu sammeln, bevor sie mit ihrer kindlichen Stimme sagt:


      "Ich habe ihn nur kurz und nicht wirklich gut gesehen. Aber ich versuche es gerne, wenn ich euch damit helfen kann."


      Die Elfe macht sich keine großen Hoffnungen, dass sie eine halbwegs vernünftige Beschreibung abgeben kann. Aber sie kann ihnen zumindest Größe, Statur, Akzent usw. mitteilen. Da sie Rico bereits kennt, sucht sie ihn unter den Anwesenden und nickt ihm zu.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      -1024-

      Scar herrschte den Neuankömmling Labah an.

      „Das ist was zwischen mir und Li.“ Was sie damit sagte war, daß er aus dem Weg gehen sollte.
      Sie funkelte ihn an. Ihre silbernen Augen in dem man nur eine silberne Pupille erahnen konnte zitterten. Labah konnte ganz klar die Erschöpfung unter der Wut erkennen. Die Verwandlung bildete sich komplett zurück. Sie zitterte leicht am ganzen Körper.

      Sie hörte was Perdana zu sagen hatte. Li hatte das Hauptaugenmerk auf die Runner und die Ereignisse bei dem Spukhaus gelenkt.
      „Ach und du glaubst dem MAJOOHHR?“ Major sagte sie extra so wie jemand, der den Rang extra betonte, ihm aber keine Bedeutung beimaß.
      Scar war immer noch auf hundertachtzig. Das sie total erschöpft war seelisch wie geistig machte die Sache nicht besser.

      „Was ist mit dem verdammten Feuerelementar, der hier war? Wahrscheinlich hatte der darauf geachtet, daß der Panzer ungehindert sein Werk verrichten kann? Das keine Echse sein Tagwerk stöhrt. Zum Glück hatte er Sylvie, warum auch immer, nicht gesehen.“



      So langsam sickerte der Gedanke bei ihr durch, daß der Panzer durchaus von Runnern geklaut worden sein könnte. Aber es passt nicht warum sollten sie zum Stützpunkt fahren und es klein schießen und dann wieder verschwinden?
      //Das ergab keinen Sinn.//

      „Drek warum sollten denn irgendendwelche X-beliebigen Leute hier einen WARNSCHUSS abgeben? Mehr war das wohl nicht, auch wenn er uns extrem hart getroffen hat.
      Die Japaner? Ich dachte der MAJOOOHHR kümmert sich darum?
      Die toten Runner?
      Die Extremisten? Warum sollten die das tun. Denen habt ihr doch noch nicht auf die Schuhe gepisst.“

      Auch wenn man hörte, daß Scar wütend war suchte sie gerade auf ihre unbeherrschte Art nach Antworten. Laut und ungezügelt.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      -1025-

      Labah lässt sich von Scar nicht einschüchtern. Neugierig schaut er zwischen Li und Scar hin und her. Schliesslich wendet er sich an Li.

      " Soll ich den Blades offensiv oder defensiv helfen ? Defensiv würde ich Yon technisch und taktisch helfen Ein HQ aufzubauen. Mit Vorwarn-System.
      Offensiv würde ich mich anbieten bei den Extremisten Dampf zu machen. Am Besten nehm ich Scar mit, Sie muss Ihre Wut loswerden. "
      Bei den letzten Worten grinst er wölfisch und bleckt Die Hauer.
      Aktuelles SL Projekt : " Schatten über Chicago " - AKT III
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai, 59 Karma , ansteigend )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      -1026-

      Rico hört Perdana aufmerksam zu, während er aus ihren Informationen ein Bild zusammenstellt, das er mehrfach mit ihr abgleicht. Es dauert nicht allzu lange, bis der Jade Blade eine Gestalt auf seinem Kommlink modelliert hat, die zumindest ein ungefähres Bild von dem Mann zeichnet. Gedanklich ist Rico allerdings noch immer am "Gerhana". Vor seinen Augen sieht er die junge Frau, bewusstlos, umringt von den bestienhaften Crittern im Zwielicht hinter der alten Wayang-Lampe. Eine Szenerie wie aus einem düsteren Märchen der alten Mythen.

      Yon blickt zu Labah hinüber. Als Scar keine Anstalten gemacht hat, sich zu beruhigen, hat sich sein Körper kurz angespannt, seine Waffe halb im Anschlag, noch immer an der Tür lehnend. Doch Labah bleibt locker und so entspannt auch er sich wieder ein wenig.

      "Wir können hier nicht lange bleiben. Die Versorgung ist nicht ausreichend, und verteidigen lässt sich diese Ruine auch nur schlecht. Wir kommen nicht daran vorbei, uns bald nach etwas Besserem umzusehen. Zumindest für die Verletzten", gibt er zu bedenken.
      Forum meiner RL-Rollenspielgruppe: [url]http://garuda.forumprofi.de/index.php[/url]
      Als Perdana mit Rico fertig ist und Yon andeutet das sie hier nicht länger bleiben könnten sagt sie zu Rico.

      "Wäre das nicht die Gelegenheit ihn auf das Gerhana aufmerksam zu machen. Wenn die Gruselgestalten da weg sind und der Dukun den Ort gesegnet hat, sollte man dann dort nicht gut unterschlupf finden? Und durch den ganzen Schutt kommt man nicht so einfach dort hin. Zudem könnten wir so dem armen Mädchen helfen. Ihrer Eltern werden sie sicherlich schon sehr vermissen."

      Natürlich würde Perdana es nicht wagen diesen Vorschlag dem Drachen selbst zu unterbreiten. Zudem gruselt sie sich vor dem Gerhana wirklich sehr. Selbst die Drachin konnte nicht verleugnen, dass der Ort ihr nicht behagte. Aber wenn die bösen Geister vertrieben und der Ort durch den Dukun gesegnet ist, dann sollte man sich vielleicht dort aufhalten können.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      -1028-

      Sie wandte sich an Labah.
      Ihre Wut fand jetzt ein anderes Ventil.
      "Wenn wir den Extremisten auf die Schuhe pissen haben wir wahrscheinlich noch größere Probleme. Ich denke die Zahl der offensichtlichen Feinde, geschweige von den nicht bekannten Feinden ist gerade groß genug. Oder willst DU noch mehr Leute opfern?"
      Bevor sie noch weiter Labah ihre Meinung geigen konnte sagte Perdana.


      "Wäre das nicht die Gelegenheit ihn auf das Gerhana aufmerksam zu machen. Wenn die Gruselgestalten da weg sind und der Dukun den Ort gesegnet hat, sollte man dann dort nicht gut unterschlupf finden? Und durch den ganzen Schutt kommt man nicht so einfach dort hin. Zudem könnten wir so dem armen Mädchen helfen. Ihrer Eltern werden sie sicherlich schon sehr vermissen."


      Bei den Gedanken, die Perdana gerade Aussprach war echt der Hammer, allein die Vorstellung in dem Gruselhaus ihr Lager auf zu schlagen, klang irrwitzig.
      "Sag mal Mädel haben dir die Dämpfe des Desinfektionsmittels das Hirn verndbelt? Wenn das Militär da mit einem Panzer oder mehr anrückt, können wir das Mädchen vergessen. Geschweige, daß wir die Hütte als Unterschlupf nutzen können. Da haben wir größere Chancen hier. Und nein ich hasbe kein gesteigertes Interesse da hin zu ziehen. Hast du da Teufelratten gesehen? Ich glaube die sind gescheiter als du."
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Als Perdana von Scar angefahren wird, verengen sich ihre Augen und so manch ein Umstehender meint sogar sie kurz aufleuchten zu sehen.

      //Was denkt die sich dabei. Was hat das Militär mit dem Mädchen im Gerhana zu tun? Falls die Blades sich das Gerhana aneignen sollten, ist das Mädchen entweder frei, oder bereits ein Opfer der Bestien oder von wem auch immer geworden. Da sich keiner der Kerle in der Lage sieht hier für Ruhe zu sorgen, dann mache ICH das eben.//

      Die Elfe schluckt einmal und nimmt allen Mut zusammen. Sie ist gerade dabei einen Drachen schlagen zu wollen. Sie erhebt sich langsam und dreht sich zu Scar um. mit behutsamen schritten geht sie auf die silberne Elfe zu und verneigt sich leicht. Dem Aufmerksamen Beobachter entgeht nicht, dass Perdana ihre Fäuste geballt hat.


      "Geehrte Scar, auf ein privates Wort."


      sagt sie sehr leise, dass sich Scar tatsächlich etwas vorbeugen muss um sie zu verstehen. Das ist der Moment auf den die knapp 1,3m große Perdana gewartet hat. Sie nimmt alle Kraft die sie hat und knallt Scar mit einem perfekten Schwinger ihre kleine rechte Faust von unten gegen das Kinn. Die kleine Elfe ist selber erschrocken, wie hart und präzise sie zugeschlagen hat. Normalerweise wäre es für Perdana nicht möglich eine erwachsene Person mit einem Schlag ins Reich der Träume zu schicken. Doch Scar ist bereits durch die Anstrengungen der lezten Stunden schwer angeschlagen und so passiert das Unmögliche. Die leicht von über gebeugte Scar bricht zusammen und sinkt in Perdanas Arme. Die kleine Elfe fängt die Große Elfe auf und tätschelt ihr wie bei einem Kind den Kopf.


      "Die große Schwester ist erschöpft und muss sich jetzt etwas ausruhen."


      Perdana versucht diesen Satz mit fester Stimme rüber zu bringen, kann das Zittern in ihrer kindlichen Stimme aber nicht verbergen. Dann beginnt die kleine Elfe, welche man für max. 12-13 Jahre halten könnte, Scar zu einem Lagerplatz zu schleifen, was ihr bei dem Größen- und Gewichtsunterschied zu Scar aber nicht gerade leicht fällt.


      //Verdammt, ich wollte doch nicht so hart zuschlagen. Ich sollte mich um sie kümmern und dann besser das Weite suchen. Sie ist bestimmt verdammt schlecht gelaunt, wenn sie wieder zu sich kommt.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500
      -1030-

      Li vermeidet es Scar zu ermahnen weil sie dadurch wohl nur noch mehr ausflippen wird. Am liebsten würde er auch unter vier Augen mit ihr reden aber dazu ist der Zeitpunkt zu ungünstig. Dafür erledigt Perdana das auf eine Art die Li sprachlos macht.
      Er müsste Schläge gegen seine Drakefreundin eigendlich unterbinden aber Scar hätte sie wohl anders nicht bremsen können.


      "Alle Achtung, Kleine. Du hast einen ordenlichen Schlag drauf."
      muss Li ihr anerkenned sagen. "Und die Idee mit dem Gerhana ist zwar irre, aber wenn wir den Schuppen erobern fangen wir vielleicht den Magier mit dem Hut. Oder retten zumindest unschuldige Opfer."
      Er wendet sich an die ebenfalls verdutzten Ganger Rico, Spark und Labah:
      "Was meint ihr, schaffen wir es den Laden auszuräuchern? Bomb, Beauty und Ban mit seinem MG-Bike scheinen noch ganz fit zu sein. Die anderen würde ich erstmal hier lassen."
      Charaktere können auch nach der Charaktererschaffung schwanger werden, allerdings erhalten sie dadurch keinen Karmabonus.
      (Schattenhandbuch 2, Seite 165)
      -1031-

      Labah hätte nicht wenig Lust Scar einfach zu erschießen aber das konnte er sich nicht einfach so machen da Scar den Blades in letzter Zeit viel geholfen hatte.

      Als Perdana die Elfe schliesslich mit einem Trick ausknockt ist er zufrieden. So ist es am Elegantesten. Muss die Kleine im Auge behalten. Ist egal das sie klein ist. Vielleicht hat Sie ja Magie in sich oder sowas..

      Als Li dann die Marschroute der Blades vorgibt unterdrückt er mit Mühe ein freudiges Aufheulen.
      " Ja man. Holen wir uns die neue Hütte. Ich bin dabei Li. "
      Aktuelles SL Projekt : " Schatten über Chicago " - AKT III
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai, 59 Karma , ansteigend )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      -1032-

      Als Li auf Perdana zu geht bekommt die kleine Elfe es doch mit der Angst zu tun.


      //Der will mich bestimmt gleich fressen.//


      denkt sie sich und spannt sich an. Unterwusst zieht sie Mana aus dem Astralraum und lenkt es in ihren Körper um ihn zu schützen. Als er sie dann aber lobt stammelt sie ein "D ... D... Danke." heraus, sieht ihm dabei aber nicht in die Augen. Nach dem das erstaunlicher Weise ohne Konsequenzen für Perdana bleibt, schleppt sie Scar zu einer Decke oder Matratze und legt sie drauf.


      //Typisch Kerle. Keiner fühlt sich in der Lage einem kleinen Mädchen zu helfen. Pa, na ja ist in diesem Fall vielleicht besser so. Für einen so großen Drachen ist sie aber erstaunlich leicht. Na ja, sonst könnte sie vielleicht auch nicht fliegen. Ich sollte die Stelle an der ich sie getroffen habe etwas kühlen. Sonst gibt das noch eine fette Beule. Wo gab es hier noch mal das Wasser? Was will der ...//


      Da taucht Rico neben Perdana auf und schaut nach Scar. Er sagt nichts, um sich nicht vor den anderen die Blöße zu geben. Zudem ist Li in der Nähe und er weiß nicht so recht, wie Li zu Scar steht und umgekehrt. Perdana kennt diese Art jemanden Besorgt anzusehen und sagt leise.


      "Sie kommt wieder in Ordnung. Aber jetzt braucht sie Ruhe. Ich kümmere mich um sie, versprochen."


      der Ganger nickt ihr zu, schaut noch einmal auf Scar und geht dann zurück zu den Anderen. Die kleine Elfe besorgt sich etwas Wasser, Desinfektionsmittel und Sprühpflaster um Scars Hände zu versorgen. Immerhin hatte sie sich ihre eigenen Krallen gerade tief in die Handflächen gedrückt, so dass sie aus den Wunden blutete.
      Perdana #DAA520
      Fix It #FFA500