Welchen Charaktertyp spielt ihr am häufigsten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welchen Charaktertyp spielt ihr am häufigsten?

      Welchen Charaktertyp spielt Ihr am häufigsten? 96
      1.  
        Straßensamurai (27) 28%
      2.  
        Decker (4) 4%
      3.  
        Rigger (7) 7%
      4.  
        Ki-Adept (21) 22%
      5.  
        Magier (16) 17%
      6.  
        Schamane (14) 15%
      7.  
        Ki-Magier (7) 7%
      Welche Art von Shadowrunner spielt ihr?
      >>>> Ein Plan ist eine Liste von Dingen, die nicht passieren!

      -Geist, 17:04:09

      porcelane music
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Charon ()

      Charon:
      Ha, du hast Ki-Magier und Otakus vergessen! ;)

      Nunja, ich spiel eigentlich alles gern und überkreuze auch gern das "Klassen"-Schema (ok, meine Albino-Nächtlichen-KiMage-Riggerdeckersam ist zwar noch nicht fertiggestellt und wird wohl auch nicht gespielt werden, aber... hey! ;)). Rigger spiel ich am seltensten, Decker aufgrund der Ermangelung an matrixfähigen SLs wohl genauso (wobei ich hier in unserer Gegend sowieso nur leite und nicht zum Spielen komme :?). Meine Favs bleiben wohl KiAdepten (wobei ich noch nicht einen einzigen richtigen Nahkämpfer habe) und Schamanen, aber auch Sammies hab ich den ein oder anderen.

      Man merkt, daß ich mich der Charvorsorge hingebe - etwas für jeden Fall. :roll:
      "Blut wirkt unschuldslösend." - Toa ··· B!
      Bislang ausschließlich Streetsams, hab jetzt mal nen Ki und eine Elektronikexpertin (nicht nur Deckerin) gebastelt mal schauen was draus wird *g* Grundsätze bei mir: Keine Zaubersprüche, keine Geister, keine Rigger, keine reinen Nahkämpfer
      "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
      "I was. I'm better now"
      - Babylon 5: The Summoning

      "rainmaker" schrieb:

      Und was ist mit dem Run-Organisator, dem Sozialen Chamälion, einem Einbrecher oder einem Söldner?


      Zumindest Run-Organisator und Söldner laufen bei mir noch unter "Streetsam" letztendlich ist das für mich in solchen Auflistungen einfach ein weltlicher Char mit Schwerpunkt Kampf, oder zumindest keinem großartig anderen ;)
      "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
      "I was. I'm better now"
      - Babylon 5: The Summoning
      Magier, Sammi´s und ein Detektiev.
      Irgendwie kommt fast nie ein Decker zum einsatz und Rigger sind selten.

      Na Ja, Decker leiden noch unter den Vorurteil von SR-1.0

      Der Decker spielt, geht euch ein Kaffee kochen und trinken, dann sehen wir mal wider nach, ob wir wider dürfen.
      Hinterlistiger kleiner Bastard
      (Zitat von Furimande : Biologischer vorläufer von Psychotropischen ICE)
      Was aber meistens auch nur daran liegt dass weder Spieler noch SL die Deckingregeln kennen...

      Und dazu kannst du dir nicht vorstellen wie sehr auf mich damals auf der NordCon gelangweilt hab als unsere beiden Magier ne halbe Stunde lang astral ausgekundschaftet haben...
      "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
      "I was. I'm better now"
      - Babylon 5: The Summoning
      Der Unterschied zwischen Magier und Decker ist aber, dass Decker IMMER elendig viel Zeit allein verbraten
      (es dauert besonders lange, da auch meistens nicht vorher abgesprochen wird was der Decker beschaffen soll, sondern der Decker nachher angeschnauzt wird, weil er die Hälfte vergessen hat; -> er braucht noch eine halbe Stunde),
      sondern dass Magier auch in der "normalen" Welt ohne Probleme sinnvoll agieren können.
      Auch wenn es ätzend ist, wenn der Magier mal auf astrale Erkundung geht. Das kommt aber nicht ganz so oft vor.
      >>>> Ein Plan ist eine Liste von Dingen, die nicht passieren!

      -Geist, 17:04:09

      porcelane music
      Sorry das sind IMO alles größtenteils unbegründete Vorurteile, wie gesagt, wenn sich SL und Spieler mit den Regeln auskennen ist das simple "Sachen beschaffen" Decking normalerweise genausoschnell erledigt wie der Magier der astral ein Haus checkt. Und auch Decker lassen sich ohne Probleme so bauen dass sie auf dem Run mehr als genug Handlungsmöglichkeiten haben
      "Captain, we're sorry. We thought you were dead."
      "I was. I'm better now"
      - Babylon 5: The Summoning
      Hmm wie gesagt war/ist es ein vorurteil aus SR-1.0 zeiten.
      Sicher die Decking Regeln sind nun viel schneller und besser geworden.
      Ja und wenn der Decke sich auf sein Ziehl konzentriert und sich nicht mit anderen dingen beschäftigt / der SL nicht zu viel wert drauf legt diesen part aus zu bauen, mag der Decker inzwischen brauchbar sein.
      Auch lässt der decker sich in vielen dingen mit einbauen, da er im Prinzip nur eine Datenbuxe braucht und natürlich diverse Vertigkeiten.

      Nur habe ich nie erlebt, das der magier mit seinen Astralen erkundungen so zeitraubend war wie der Decker.
      Dazu sollte man sagen das die Erfahrung dabei mehr auf den Schwerpunkt liegt, das Astrale Erkundungen auch risiken bergen die man gerne mal ausschöpft um diesen Part auf das notwendige zu beschrenken.
      Hinterlistiger kleiner Bastard
      (Zitat von Furimande : Biologischer vorläufer von Psychotropischen ICE)
      Mit dem Decken bin ich ganz eurer Meinung, in unseren Gruppen haben wir meißt keine reinen Decker, die können normal agieren und wenn es dann ums decken geht lass ich durch einen eizelnen Wurf entscheiden, was der Char findet.

      Außerdem steh ich sowieso auf Michcharaktere eine Vollmagierin mit FSE zum Beispiel, ist echt geil der Charakter. Oder im Allgemeinen Magier mit Cyberware (es sind ausdrücklich keine Powergamer) oder magiebegabte Decker (gibts in den Büchern genug Vorlagen für).
      Oder einfach nur Riger Samurais o.ä.

      mfg
      Tobi
      Silence ist das was man wohl einen Samurai nennt, aber ich mag die Bezeichnung eigentlich nicht, weil sie unzureichend ist.

      Strassensamurais sind am coolsten, ordentlich Cyber, Kanone unterm Arm, Informationen kann man sich sonst wo herholen, wenn man irgendwo rein will, braucht man den Sam, ohne ihn gehts nicht.

      Alle anderen sterben, der Sam blutet leicht. Das gefällt mir. ;)

      Nein, nein, ist schon in Ordnung, bevor es wieder Proteste hagelt, alle anderen Charaktere bis auf den Decker, kann man wirklich gebrauchen.

      Aber ich spiele am liebsten meinen Sam, obwohl ich auch nen interessanten Rigger habe, der ist aber immer nur dann zu gebrauchen, wenn man ein Fahrzeug ans Laufen kriegen will, sonst steht er eher im Weg rum.
      Silence

      - more human than human
      Ich bevorzuge Streetsams - aber nicht diese Power-Hau-drauf-Typen, sondern die intelligenten, smarten und universalen Killer. Wie der Schakal aus gleichnamigen Film - der Bösewicht im Anzug, absolute Profis.

      Dazu gebe ich meinem Charakteren nicht nur stets viele verschiedene Connections, sondern auch einen Satz technischer Faehigkeiten: Sprengstoffe, Elektronik, Mechanik B/R (vom SL als vergleichbar mit Auto B/R, nur allgemeiner zugelassen), Chemie, Physik. Ein paar Gebraeuche und gute Heimlichkeit + Athletik.
      Immer für eine Überraschung gut: Verkleiden & Schauspielern.
      Diese Fertigkeiten lassen sich bei der Charakterentwicklung dann auch gut steigern, bzw. zusaetzlich lernen.

      Die Ausrüstung umfasst dann aber auch so Sachen wie Tarnschminke, Perücken, Backenpolster, Make-up, Multifunktionstool, Werkzeuge, verschiedene Kleidungsstile,...
      Kostet fast nichts, bringt aber viel. Da muss aber auch der SL kreativ sein und mitmachen! Dann macht das beiden echt Spass. :P
      A lack of ammunition proves mistakes in planning!