[IP] Auslegungssache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      J linkt sich in das Netzwerk ein und folgt Ryn ebenfalls. Dabei schiebt sie sich einen Corpgum in den Mund und kaut genüsslich drauf rum. Die neue Sorte Granatapfel-Zitronenmelisse mit dem Vitamin C der Aroniabeere waren sogar nicht schlecht.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      ANZEIGE
      Auch Sam gewährt Shadow Zugriff auf ihr Kom um ins Pan integriert zu werden und ist positiv Überrascht direkt etwaige mögliche Gefahrenquellen angezeigt zu bekommen. Sie nimmt dies zum Anlass ihn ein zweites Mal zu betrachten.

      //Auf den ersten Blick nicht spektakulär. Auf den zweiten, wer weiß. Passt aber besser in die Gegend als der Rest von uns. Auf jeden Fall immer gut einen Decker dabei zu haben//

      Sie wendet ihre Aufmerksamkeit wieder dem Ork und ihrer Umgebung zu.

      //Offensichtlich hören wir uns an was er will//
      Also gesellt sie sich dazu und gibt Ryn Rückendeckung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mia ()

      Der Ork grinst Ryn freundlich zu.

      " Sie wartet auf euch. Zeit ist knapp. "

      Dann geht er voran in die Wagenburg. Ihr seht einige große entzündete Feuerschalen aus Eisen, die um den Platz herum verteilt sind und die Umgebung in flackerndes Licht tauchen.

      Der einsetzende Schneefall hat die Nomaden in Ihre Fahrzeuge getrieben - nur an Einem der Feuer von einem improvisierten Zeltdach geschützt sitzen ein Troll und ein Zwerg und unterhalten sich.

      Zielstrebig steuert der Ork auf ein großes Gefährt zu. Ein Sattelschlepper der auf seinem Anhänger einen Eisenbahnwaggon hat. Als wäre das Ganze nicht schon seltsam genug, zeigt der Waggon eine der besten Airbrush Arbeiten, die Ihr je gesehen habt. Das Kunstwerk zeigt einen großen schwarzen Drachen.


      Kurz klopft der Ork zweimal an der Tür des Waggons und öffnet dann für euch. Im Inneren ist aufgeräumt und es sieht dennoch aus wie eine Hexenstube. Seltsame Reagenzien, ein Duft von Kräutern und jede Menge Tränke. An einem runden Tisch sitzt eine alte Zigeunerin und ihr gegenüber sind 6 Stühle.

      " Kommt. Wir haben nicht viel Zeit. "

      Die Augen der Zigeunerin strahlen hohe Willenskraft und Macht aus.
      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Diesel folgt. Scheint vielleicht doch der Schmidt zu sein, wos hingeht.

      Nachdem er das Kunstwerk bewundert hat, betritt er den Waggon. Eine Menge Krempel, der hier herum liegt, wie bei nem Taliskrämer. Nicht, dass er davon viel versteht. Ist irgendwie nicht so sein Bereich. Magie und so.
      Aber ist wohl auch nur der - äh - die Schmidt.

      Er nickt ihr zu.
      "Ich bin Diesel."und setzt sich. Scheint eilig zu sein.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cherubael ()

      "Ansichtssache" murmelt Shadow vor sich hin und folgt mal.

      Shadow betrachtet die Wagenburg eingehend und schaut sich auch gleich mal nach gefahren um

      //ich sollte mir wirklich mal was besorgen um mir die Sachen von oben an zu schauen. irgendetwas gefällt mir hier nicht//

      doch reicht er Ryn nicht von der Seite als sie auch eintreten.

      //schon wieder so eine Fuchtlerin ich kann mit diesem ganzen Magie-quatsch nichts anfangen. Tot auf der Gegenseite und das meiste auf meiner Seite.....//

      auch er lässt Ryn den Vortritt beim reden das ist wohl auch nicht so sein.
      nichts ist wie es scheint.

      Ryn bleibt bei dem Drachen stehen und betrachtet ihn. "Hat ja etwas Ähnlichkeit mit Schwartzkopf."

      Dann reißt sie sich von dem Bild los und betritt den Waggon. Der Anblick scheint ihr nicht unbekannt zu sein, war sie bereits mehrmals in Prag und im Konzil Marienbad.

      Sie nickt der alten Frau freundlich zu und setzt sich. Wer sie kennt, merkt, dass sie ein klein wenig eingeschüchtert ist von der Frau, aber nicht so sehr, dass sie es nach außen zeigen würde.

      "Einen schönen Abend. Was können wir für Sie tun?" Dass die anderen ihr den Vortritt lassen, schmeichelt ihr.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)
      Auch Overload gibt Shadow den Zugang zum com
      als es nun zu dem Ork geht schaut sie isch weiter um
      immer mal auch astral

      Es war eine gegend in der sie doch seltener war,
      so trostlos und auch von der Schicht her..sie war doch eher Mittelschicht und Oberschicht gewohnt.
      Natürlich gab es einige male wo sie auch in die Unterschichten abtauchte

      einmal den Mantel gestrafft und hinüber
      das Bild betrachtet sie auch eine Weile
      nun da die Tür aufgeht schaut sie zu der Dame und nickt ihr zu
      //oje..Zigeuner sind oft auch Voodo angehörig oder anderes in der Richtung..//

      sie bleibt freundlich lächelnd und setzt sich zu Ryn
      gespannt was nun kommt
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Unbegeistert folgt Sam der Gruppe weiter hinein in diese ominöse Wagenburg, sie bildet dabei die Nachhut und behält die Gegend im Auge. In einer dermaßen zwielichtigen Gegend hat sie bislang auch selten Auftraggeber getroffen. Auch wenn es kalt ist öffnet sie zu Sicherheit ihre Jacke, das ihre Waffen jetzt schneller Griffbereit sind beruhigt sie automatisch.

      //Scheiße, ich ziehe nette Kaffees und Restaurants echt diesem Haufen unberechenbaren Schrotts vor! Unübersichtlich hier, verdammt//

      Nach außen ausdruckslos betritt sie den Wagen und sucht sich einen Platz doch natürlich entgeht ihr der intensive Blick nicht, sie nickt dem potenziellen Auftraggeber zu und versucht sich nicht zu sehr beeindrucken zu lassen.
      Kaum das Ihr Alle sitzt oder steht spricht Sie weiter.

      " Euer Herr Schmidt wird von uns ein wenig aufgehalten, so das Ihr Zeit habt, zuzuhören. Ich überbringe euch eine Warnung und hoffe das Ihr es dadurch schafft zu überleben. Ihr seid bereits Figuren in einem Spiel welches Ihr nicht durchschauen könnt. "

      Dann legt sie Tarot Karten von Ihrer Hand in einem komplexen Muster auf den Tisch. Bei jeder Karte sagt Sie euch etwas dazu.

      (Karte 1) " Worum geht es ? ... Der Ritter der Münzen. Ein selbstbewusster, zuverlässiger Mann. Pflichtbewusst, Verantwortungsvoll, nüchtern. Er steht im Mittelpunkt."

      (Karte 2) " Wer steht Ihm entgegen ? Die Vigilantin. Es geht um Rache. Er wird nicht zimperlich sein seine Ziele zu erreichen. Nein, nein, nicht zimperlich. "

      ( Karte 3 ) " Der Bube der Stäbe - eine treue Seele, verrichtet seinen Dienst ohne zu klagen. "

      (Karte 4) " Oh, das ist nicht gut. - Disziplin umgekehrt - ihr werdet keine Kontrolle haben, keine Übersicht. Je mehr Ihr es versucht desto weniger werdet Ihr es schaffen. "

      (Karte 5) " Rad des Schicksals. Eine Kette von Ereignissen wurde bereits in Bewegung gesetzt. Eine alte Macht, Hass, Zorn, Rache. Es lässt sich nicht mehr stoppen. "

      (Karte 6) " Was wird passieren ? - Der Turm - Eine Katastrophe. Zerstörung, Vernichtung. Nicht schön. Seht euch vor. "

      ( Karte 7) " Fünf der Schwerter - Schmachvolle Niederlage. Eure Niederlage ist vorprogrammiert. Vielleicht solltet Ihr daraus lernen. "

      (Karte 8 ) " Das Karma - Die Möglichkeit vergangene Fehler wieder gut zu machen. Das ist toll. Sehr schön . Ich hoffe Ihr wisst eure 2.te Chance zu nutzen. "

      (Karte 9) " Euer Hindernis - Der Eremit - Er wird euch im Weg stehen. Und oh..er ist clever. Gerissener Einzelgänger. Er wird euch den Arsch versohlen. Hihi.."

      ( Karte 10 ) Und am Schluss ? Was wird aus dem Schlamassel ? - Die erwachte Welt - Oh meine Damen und Herren. Das Schicksal persönlich gibt sich die Ehre. Hoffentlich sieht das Schicksal euch vor. "

      Kurz verändert sich Ihre Stimme. Wird tiefer und lauter.

      " Diese Karte ist für dich Ryn. - Neun der Stäbe - Weitermachen hörst du ? Weitermachen. Nicht aufgeben, nicht den Kopf in den Sand stecken. Die Initiative , du sollst Sie nicht verlieren. "

      Dann schüttelt Sie kurz den Kopf und spricht wieder normal. Vor Ryn liegt die Karte " Neun der Stäbe ".

      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iwan_Korshunov ()

      Ryn studiert die Karten, schaut sie sich auch astral an.
      Von Tarot hat sie keine Ahnung. Nur, dass es seit kurzem, sehr mächtige, magische Karten geben soll, hinter denen einige Artefaktjäger jetzt her waren.

      Was die alte Frau sagte, zeichnete sie via Kommlink auf. Weissagung war keine exakte Wissenschaft, aber durchaus wirksam. Ihre Grandma - eine Wolfschamanin - verfügte über diese Fähigkeit.

      Besonders interessiert betrachtete sie die letzte Karte und schluckte. Warum war sie die einzige, die eine Karte zugesprochen bekam? Als hätte jemand anderes durch die alte Frau gesprochen. Die Stimme kam ihr durchaus bekannt vor, aber das würden die anderen eh nicht glauben.

      Freundlich nickte sie der Frau zu.
      "Vielen Dank für die Warnung und die Weissagung. Ich hoffe sehr, dass wir erkennen, wenn wir sie befolgen sollten."

      Ryn wirkt ungewohnt nachdenklich.
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)
      Wenngleich Diesel nicht daran zweifelt, dass die Frau das ernst meint, kann er doch damit absolut nichts anfangen.
      Oh, und offenbar doch nicht die Schmidt. Also... Was soll das hier?

      ~na wenigstens legt sie das Legesystem und die Karten richtig aus~
      Offenbar macht sie das auch richtig.

      // Nett, dass sie uns warnt. Aber, wovor? Was soll mir das sagen? Klingt irgendwie nach nem schlechten Film.

      Er nimmt die Sitzung gewohnheitsgemäß auf. Nicht mal absichtlich, er nimmt eigentlich immer alles auf, gerade wenns um Jobs geht. Vielleicht kann man das ja später noch auswerten. Irgendwie.

      "wir sind immer nur Spielfiguren. also lasst uns los machen"

      Diesel zögert noch:
      "Danke sehr. Nur... Vor wem warnen Sie uns da?"

      // Und woher weiß sie von dem Auftrag? Vom Schmidt? Von der Gefahr?


      Diesel kann mit der Situation wenig anfangen. Magie ist ja schon unheimlich, aber Tarot...
      Overload schaut die Dame an
      sie hatte auch immer mal einen astralen Blick auf das ganze
      solche Weissagungen waren manchmal schwer
      jeder sah irgendwie das was geschah in dem was vorher gelegt wurde
      aber genau das war das schwierige
      geschah das was eben geschah einfach so oder eben genau weil die Weissagung gelegt wurde


      sie bleib ruhig
      und nickte der Frau dankend zu

      in so Situationen war sie doch eher schweigsam
      Egal ob Dreck,Chaos,Lotus oder Odin. Gehe deinen Weg mit erhobenem Haupt.
      Aufmerksam hört Sam der Alten zu.

      //Eine Warnung? Vor was? Vor wem?//

      Und dann fängt sie an Karten zu legen und zu deuten. Mit hochgezogenen Brauen und ungläubiger Mine betrachtet Sam das Ganze kurz und wendet ihre Aufmerksamkeit dann lieber wieder dem Geschehen um sie herum zu, sie sitzen ja schließlich immer noch in unbekannter Umgebung mit zwielichtigen Gestalten.

      //Tarot? Ernsthaft? Wird uns dann gleich auch noch aus der Hand gelesen? Ist ja wie auf nem Jahrmarkt. Und was haben die mit dem Schmidt gemacht?//

      Sie lässt den, zumindest aus ihrer Sicht, Firlefanz an sich vorbei gehen und kann mit dem was die Zigeunerin sagt mal so gar nichts anfangen.


      "wir sind immer nur Spielfiguren. also lasst uns los machen"

      Zustimmend nickt sie Shadow zu und erhebt sich schonmal.
      Nach der Tarot Legung geleitet euch der Ork sanft aber bestimmt wieder hinaus. Die Wahrsagerin zieht sich zurück , sie wirkt geschwächt wie nach einer schweren körperlichen Anstrengung.

      Quer durch die Wagenburg, an den Feuerschalen vorbei kommt Ihr zur Parkbucht C 201 zurück.

      21:59 Uhr

      Eine große schwarze Mercedes Limousine fährt langsam durch den Schnee auf die Parkbucht . Kurz senkt sich die Fensterscheibe im Fahrabteil herab und ein junger Hr. Schmidt mustert euch kurz. Dann fährt die Fensterscheibe wieder hoch.

      Einladend öffnen sich alle Türen des Fahrgastabteils und ihr seht feinstes Leder Interieur, eine Mini-Bar und angenehme Hintergrundmusik.
      Aktuelles SL Projekt " Auslegungssache " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Überrascht sah Ryn zu Shadow. Der Decker steckte immernoch voller Überraschungen. Sie war froh, ihn zum Freund und nicht zum Feind zu haben.

      Sie verließ mit den anderen die alte Zigeunerin und steuerte zusammen mit dem Team Parkbucht 201C an. Dort wartete bereits eine typische Johnson-Limousine auf sie.

      Ryn stieg nicht gern zu Johnsons in den Wagen. Das roch immer so extrem nach Falle. Ein neutralerer Treffpunkt war ihr immer lieber. Aber die anderen verließen sich auf sie, also stieg sie ein, musterte Johnson sowohl mundan als auch astral.

      "Guten Abend Mr. Johnson."
      Lofwyr wusste, dass Drake Hässlich war. (Aus: Charette, Robert N., Lass ab von Drachen)

      als SL: Overdose (SR3), Auslöschung (SR5)
      als Spieler: Auslegungssache (SR5), FE (SR5)
      Red beobachte die Legung der Karten sehr aufmerksam. Green Eyes konnte aus Tierringeweisen die Zukunft lesen. Warum sollte die Zigeunerin es nicht mit ein paar bunten Karten können.

      Das was die Zigeunerin da sagte war nicht wirklich eine Botschaft, bei der man eine Flasche Sekt öffnete. Aber Prophezeiungen waren selten positiv. Eher düster.

      //Drek das kann ja heiter werden.//

      Als die Zigeunerin dann noch eine Karte für Ryn legtehatte sie Angst, daß ihr ebenfalls die Karten gelegt wurde und so das Schicksal, daß sie immer selbst bestimmen wollte irgendwie festgeschrieben würde. Daher war sie froh als die Zigeunerin damit fertig war.

      Sie dachte noch über die Prophezeiung nach als Schmidt vorfuhr.

      Sie hält sich neben Ryn um gegebenen Falls ihr bei den Verhandlungen zu helfen

      Sie nicht dem Schmidt freundlich aber förmlich zu.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]