[IP] Escape

      "Ja Ashe. Den Namen hatte ich wegen der vielen Narben gewählt. Die äußeren Narben hatten sie mir mittels Kosmetischer chirurgie entfernt, aber ich konnte sie trotzdem fühlen. Genauso wie die inneren Narben. Das Gefühl allein sterben zu müssen, weil der Ret der Truppe sich nicht an die Absprachen gehlaten hatte und es auch nicht für nötig befunden hatte nach mir zu suchen. Hätte DocWagon mich da nicht raus geholt wäre ich entweder unter den Klauen des Wendigo gestorben oder an den Flammen zugrunde gegangen, die Nachher gelegt worden sind."

      Als Ashe ihre Narben zeigt muss Scar den Impuls unterbinden nicht vorsichtig über diese zu streichen.

      "Wenn du darüber reden möchtest." sagte sie nur. Doch Ashe hatte schon das Thema gewechselt. Und Silver konnte nicht anders sie musste den Körper von Ashe bewundern. Ihr war klar, daß ihr Blick viel zu lange an der nackten Haut hängen blieb.

      "Ja las uns tanzen."
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      ANZEIGE
      "Die Narben egal ob auf dem Körper oder auf der Seele bleiben normalerweise erhalten. Sie werden mit der Zeit heller, man kann sie auch chirurgisch entfernen lassen aber wirklich richtig verschwinden werden sie nie!"

      Meint Ashe obwohl nicht klar ist ob sie Silver antwortete oder zu sich selbst sprach.

      "Ein Wendigo? Wow, Respekt! Bisher hatte ich es nur mit Gruppen von Ghulen, dem Abschaum aus Glow City oder Schwärmen von Teufelsratten zu tun...

      Was das drüber reden angeht... vielleicht ein anderes mal, bin da gerade nicht wirklich in Stimmung zu."


      Meint Ashe und zwinkert Silver zu auf dem Weg zu einem etwas freieren Platz auf der Tanzfläche. Gerade spielte die Band etwas eher sanfteres und melodisches wozu man gerade als Frau wie Ashe super tanzen konnte. Sie beginnt sich im Rhythmus zu bewegen wobei schnell auffällt das sie sich durchaus zu bewegen und mit ihren Reizen zu begeistern weiß ohne jemand spezielles dabei zu fixieren. Hier in der Menge, in einem Club in dem sie niemand kannte, konnte sie sich beruhigt gehen lassen. Lediglich von den Männern hielt sie bewusst Abstand und tanzt ausschließlich mit Silver sofern sie das zulässt.
      Zwei Personen kommen die Straße hinunter Richtung "Escape".Eine Person ist Männlich, Norm, in seiner normalen Straßenkleidung, Jeans, Lederjacke und Shirt,
      wirkt er recht normal und Durchschnittlich gebaut, mittleres Alter. Die andere Person scheint eine weibliche Norm zu sein, Anfang bis Mitte 20, sie trägt auch normale Straßenkleidung, doch ihre Bewegung ist etwas eleganter als die des Männlichen Norms.
      Sie scheinen sich angeregt zu unterhalten, und bewegen sich geradewegs auf den Eingang zu.

      "...und sei Heute mal wasProfessioneller, dass letzte mal war echt fürn Arsch"

      Sagt der Männliche Norm zu der Weiblichen, die darauf Antwortet.

      "Dafür kann ich nichts, der Typ wareinfach süß, da konnte ich nicht anders"

      Während sie sich unterhalten und die Tür Passieren nicken siebeide dem Türtroll zu. Wobei die Junge Frau ihm noch nett zulächelt.

      "Und hör auf mit jedem zu flirten"ergänzt der Mann noch.
      "Du hast echt kein Spaß oder, dasshaben sie dir abgenommen oder?"

      Richtet die Frau etwas geknickt die Worte an den Mann.

      "Hey...mach einfach deinen Job"er schaut sich kurz um "wir setzten uns andie Theke und schauen mal"

      Er geht dann ein paar schritte, während die Frau wie angewurzeltstehen bleibt und in eine Bestimmte Richtung starrt.

      "Und benimm dich normal..."Der Mann dreht sich zur Seite und bemerkt das seine Begleitung nichtda ist wo sie sein sollte, er dreht sich einmal im Kreis und siehtsie dann ein Paar schritte hinter
      ihm stehen. Und bemerkt wie sie den Blick auf eine bestimmt Personfixiert hat und dabei geht der Mund auf und zu.
      Der Mann macht ein paar schritte zurück und packt sie am Arm, undwill sie mit ziehen. "...ich hab gesagtbleibt Professionell"
      Die Frau stammelt nur, lässt sich aber mit ziehen.

      "Da...das....das ist....das istMorgana"
      "Und von mir aus kann da auch derHeilige Geist stehen, das hat nichts mit unserem Job zu tun"
      "Aber...aber.....das Morgana...die istNova..."
      "und wenn sie mit Lofwyr ne Affärehätte, nicht der Job, also ruhe jetzt. Ansonsten muss ich wohl malmit dem Doc reden"

      Sie wird leicht trotzig.

      "Dir haben sie wirklich jeden Sinn fürFreude und Spaß genommen"
      "Job, Professionell, jetzt"

      Mit diesen Worten zieht er sie an die Theke, setzt sie und sichauf zwei freie Barhocker und bestellt für sich einen DoppeltenWhiskey und für die Dame ein Glas Wasser.
      Dreht sich dann um und beobachtet den Laden.

      "Denk dran wir haben nen Job und jetztkeine Rumgestammel mehr von irgendwelchen Möchtegern Promis oderSüße Typen."

      Die Frau raunt ihn nur an und nimmt einen Schluck vom Wasser, während der Mann einen Tiefen Schluck seines Whiskys nimmt.

      für die Astralen Junkies
      Er ist mundan, sowas von mundan, Mundaner gehts nicht, aber er hat auch ne Menge Bioware, sehr Hochwertige Bioware.
      Sie ist Astral Aktiv, und besitz keinen Physichen Körper, man hat auch das gefühl das sie einem Zuwinkt wenn man sie im Astralraum anschaut. Ok sie tut es auch im Realen Raum, zumindest läuft es da je nach geschlecht auf ein Augenzwinkern bzw Kuss hinaus.


      für die die gerne SIN checken
      Hat eine KonzernSIN von AF und wird ausgewiessen als Jupp Schmitz, Sicherheitsdienst. Dazu noch ein paar andere Frei einsehbare Daten.
      Die Frau hat keine SIN, noch nichtmal ein Kommlink, bzw irgendwas Elektronisches
      Der Norm hebt kurz beide Augenbrauen und erwidert den Blick gefasst und willensstark.

      " Nein.. Kenn ich nicht. Noch nicht. Ich komme eher aus anderen Gegenden. "

      Wieder ein Schluck Bier, dann mustert er kurz das Fan Girl von Morgana, Eavyns Begleitung
      Aktuelles SL Projekt " Gunst und Hingabe " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      ANZEIGE
      Als Ashe den Wendigo erwähnt läuft ihr es kalt den Rücken runter. Sie hatte in all der Zeit es geschafft die Gefühle, die Panik, die Angst im Zaum zu halten, wenn sie selber über das Erlebnis sprach, aber es von jemandem anderem zu hören war immer noch was anderes. Sie fühlte wie die Klauen ihr das Fleisch aufrissen. Wie glühende Messer. Der nach verwesendem Fleisch stinkende Atem. Der ihr heiß an die Kehle blies. Die Dunkelheit, Die Enge. Die Panik gleich sterben zu werden. Sie musste alle Willenskraft aufbringen sich nicht in den Erinnerungen zu verlieren. Wie oft wünschte sie sich dieses Erlebnis aus ihrem Gedächtnis streichen zu können, wie ihr auch andere Erinnerungen genommen wurden. Die Gefühle, die Silver gerade durchlebte waren in ihrem Gesicht zu lesen.


      "Ja las uns tanzen."


      Auf der Tanzfläche war sie wie ausgewechselt. Nicht erinnerte an die junge Frau, die gerade mit ihren Dämonen zu kämpfen hatte. Ihr war durchaus bewusst wie Ashe tanzte. Auch sie, der Paradiesvogel der sie nun mal war, geizte nicht mit ihren Reizen. So wurde für alle Umstehenden dies ein durchaus sehenswertes Erlebnis. Silver lotete aus wie weit Ashe gehen würde und den Spielrahmen würde sie nutzen, hin und wieder immer mal wieder die Grenzen testen.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Kurz schaut er Morgana hinterher und trinkt vom Bier. Er macht nicht den Eindruck als Sei er enttäuscht oder überrascht. Seine Gedanken kreisen bereits um andere Angelegenheiten .

      Während er auf seiner Kontaktlinse dank Bildverbindung die besten Landrouten zu unterschiedlichen Orten im AMC prüft und den Wetterbericht im Auge behält, strömt von seiner Hand eine dampfende Kälte um seine Bierflasche und kühlt sein Bier etwas ab. Zurück bleibt nur eine minimale Eis Schicht.
      Aktuelles SL Projekt " Gunst und Hingabe " (Foren Run)
      Hauptcharakter: "Iwan " ( Strassensamurai )

      Erfahrener Meister und Spieler seit Edition 3.0 8)
      Ashe hatte den Gesichtsausdruck von Silver durchaus bemerkt bevor sie sich unter die tanzende Meute gemischt haben. Sie merkt recht schnell, dass die silberne Elfe bei ihr die Grenzen auszuprobieren scheint, lässt dies auch zu einem gewissen Grad zu und geht sogar darauf ein.

      Einige umstehende alkoholisierte Typen, denen das auffällt feuern die beiden an und rufen eindeutige Dinge, was sie aber gänzlich ignoriert. Silver scheint es beim tanzen wesentlich besser zu gehen, was Ashe freut und sie auch die eine oder andere intimere Berührung von Silver zulässt.
      Silver vergaß an diesem Abend ihre ganzen Ängste. Es war wieder wie früher. Alkohol floss und sie genoss das tanzen und das Katz und Mausspiel. Irgendwann verließen die beiden total überhitzt die Tanzfläche. Zu gern wäre sie mit Ashe noch ins Bett gehüpft, aber irgendwas sagte ihr daß sie da zu weit gehen würde. Zumindest heute Abend. Während sie zu Bar gehen richtet sich Silvers Makeup und an der Bar ist nichts mehr zu sehen, daß sie eben gerade ausgiebig getanzt hatte.

      Sie trinken noch was an der Bar und plaudern über Belanglosigkeiten bis der Abend richtig spät wird.
      [url='http://www.zeltcon.de']Kommt zum Zeltcon[/url]
      Ashe hatte durchaus gemerkt das Silver das tanzen durchaus gut tat und genoss einfach den Abend mit ihr. Sie hatte so viel Spaß wie lange nicht mehr und war überrascht das dieser Abend sich so entwickelt hatte.

      Als sie beide die Tanzfläche verließen und zur Bar gingen war Ashe sehr warm. Zwar ist ihr Urban Explorer sehr atmungsaktiv und ideal um nicht zu schnell zu schwitzen doch bei dieser stickigen Luft half das irgendwann auch nichts mehr. Sie schob mit der linken einige verschwitzte Strähnen zur Seite während Silver schon wieder do aussah als ob sie gerade erst hier aufgetaucht wäre.

      Durch den Schweiß glänzte Ashe's weiße Haut wie Perlmutt und sie war froh endlich was trinken zu können. Sie bestellte für Silver und sich was zu trinken wobei sie selbst diesmal nur ein Tonic Water mit viel Eis wollte.

      Das Silver sich trotz ihres wilden gemeinsamen Tanzes durchaus zurückgehalten und keine für Ashe unangenehme Linie überschritten hatte brachte ihr sogleich etliche Sympathiepunkte bei ihr ein.
      ------------------------------------

      Es ist Freitag Abend. Zu früh für die wirklichen Raubtiere der Nacht, aber das Escape hat bereits geöffnet.
      Auf der Bühne heizt eine junge Norm bereits den wenigen Gästen ein und entblättert sich langsam und lasziv an einer Pole Dance Stange.
      Die Stammgäste kennen die junge Frau, denn sie bedient normalerweise und tritt nur selten auf der Bühne auf.



      Aus der Küche kommen bereits die ersten Gerüche nach frischem Essen in den Schankraum geweht.